Telefon-Treff

 

Suchen | Registrieren | Kalender | Mitglieder | Hilfe | Regeln | Handydatenbank | Twitter | Impressum | Abmelden
Telefon-Treff > Herstellerforen > Nokia > Nokia: Testberichte > Testbericht Smart2Go - Endversion von Nokia (inkl. Bilder)
Gehe zu:
 
Dieses Thema durchsuchen:
 
TT-Premium-Account: Forum ohne Werbung und Platz für 1000 Nachrichten im Postfach? Informieren und bestellen!
  Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema    Antworten
Naumi ist offline Alter Beitrag 11.04.2007 18:57
Profil von Naumi anzeigen Naumi eine Private Nachricht schicken  Besuche Naumi's Homepage!  Mehr Beiträge von Naumi finden Füge Naumi zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Naumi

Junior Profi

Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 407
Threadersteller

Testbericht Smart2Go - Endversion von NOKIA (inkl. Bilder)

Testbericht Smart2Go (Nokia-Version)

Teil I




Verwendete Hardware:
- Nokia N73 ME Firmware: V 3.0638.0.0.30
- BT-Sirf III-Maus von TomTom
- 2GB-SD-Card orig. Nokia
- 2GB-SD-Card SanDisk ultra II
- PC: WinXP SP2

Verwendete Software:
- Link zu Nokia
MapLoader-Version 1.0.w7.02
Maps-Version v3.0

Eins vorneweg, da die Frage schon aufkam das doch nur das Nokia N95 als kompatibel angezeigt wird.
Habe meine Maps am 28.03. gedownloadet und da konnte man nach setzen des Häkchens beim Softwarevertrag sein Handy auswählen, in meinem Falle das N73 und anschließend Maps downloaden (gleiche Version).
Sieht man jetzt oben im Reiter "Telefone" nach wird kein Handy mehr als kompatibel (außer N95) angezeigt ---> aber die einzigen Probleme die auftreten beim MapLoader (Karteninstallation oder SD-Card) sind eigentlich Handy-unabhängig.
Zitat vom User isleit vom 11.04.
"Info an alle besitzer von Handys die nicht in der liste bei der installation stehen.
habe ein E65 und bei der installation auf N73 geklickt hat top geklappt und das progi is der hammer ich bin begeistert."
Also an irgendeiner Stelle wird man immer noch nach seinen Handymodell gefragt aber eben anders wie bei mir.
In der aktuellen Auto-Connect werden z.B. N71/N73/N80/N92/N93 und die E-Serie als kompatibel aufgeführt und so wird es auch sein.
Jedenfalls läuft die Autonavigation mit Abstrichen durchaus sehr gut, ohne Abstürze oder BT-Abrisse bis jetzt.

Installation:
Erstmal ladet ihr die Programme runter, ist ja klar und installiert NokiaMaps auf euren Handy (SD-Card) und den MapLoader auf den PC, die Installation von NokiaMaps nimmt ein bisschen Zeit in Anspruch genau wie der 1. Start und das 1. Beenden des Programmes aber danach geht es schneller (Tip: dies solltet ihr auch tun bevor ihr anfangt mit MapLoader Karten zu überspielen).
Um anschließend mit MapLoader eure gewünschten Karten aufs Handy zu überspielen solltet ihr euer Handy entweder per USB (Datentransfer) oder die SD-Card im CardReader haben bzw. anschließen undzwar bevor MapLoader gestartet wird.
Jetzt beginnt der Horror (zum. f. mich) und für mich nicht nachvollziehbar auch wenn die Karten durch MapLoader erst gedownloadet werden (habe eine 16.000er Flat): Beide SD-Cards werden nur mit 1GB erkannt, undzwar egal wie angeschlossen (USB oder CardReader). Das überspielen der Karten (1GB zusammen gesucht) dauert 2h – 4h. Nach dem überspielen werden dann ca. 600MB auf der SD-Card angezeigt, also sind die Daten wahrscheinlich (meine Annahme) noch gepackt worden und somit wieder 400MB frei. Jetzt hab ich nochmals Karten für ca. 200MB zusammen gesucht und dieser Überspielvorgang hat sage und schreibe bald 6h gedauert wobei ich bemerkt habe das es anscheinend bei manchen Karten zu Problemen während des überspielens führen kann z.B. Russland 89MB hat länger gedauert als fast HalbWesteuropa.
Diesen Installationsvorgang habe ich 3mal wiederholt (um meine SD-Cards durchzuprobieren) mit dem gleichen Ergebnis, zwischen 8h und 12h bei 2 Überspielvorgänge.
Habe aber auch schon hier im Forum vernommen das dies schneller gehen soll, interessant wäre die Hardware/Software-Kombi siehe oben.
Ein weiteres Manko des MapLoaders ist das anscheinend keine einzelnen Länder wieder von der SD-Card entfernbar sind sondern nur alle aufgespielten zusammen. Ich habe jedenfalls im Explorer der SD-Card alles durchsucht und nix deutet auf eine Länderkarte wie German oder France hin.
Nun gut, habt ihr diese Prozedur hinter euch gebracht könnt ihr offline Routen planen.

Bis hierhin kostenlos!

Bei vorhandener Flatrate oder eines Datenpaketes braucht ihr euch dieses Übergespiele der Karten natürlich nicht antun sondern könnt die Routen auch online runterziehen (Dateigröße wird aber nicht angezeigt).

Nutzung als Navigationsprogramm:
Als erstes müsst ihr euch das Stimmenpaket per Handy runterladen (Hierzu ist ein Datenpaket wohl unerlässlich!) – nach meinen Infos müssten es knapp 5MB sein – ich hatte bei 3maliger Installation 15MB zusammen, ohne Datenpaket mit dem Resultat von knapp 320,-€ Datenkosten!!! (1kb = 2ct) E-plus Clever One L
Bitte keine guten Ratschläge – heul – aber wer nimmt denn an das ein Download von ca. 20min. 100,-€ kostet, also ich nicht – bis jetzt.
Also wenn ihr das Stimmenpaket habt macht gleich ein Backup und stellt den Punkt Netz im Navi-Menüpunkt auf „nie“! und lasst es bloß nicht auf „bei Bedarf“. Bei einer Flatrate ist das natürlich alles egal.
Soweit OK oder nich OK ;-)
Nun habt ihr die Möglichkeit einzelne Länder oder Kontinente zu erwerben mit einer Lizenz f. 7 Tage, 30 Tage, 1 Jahr oder 3 Jahre.
z.B. Westeuropa 1 Jahr = 89,-€
3 Jahre = 99,-€
Habe mich für 3 Jahre entschieden.
Der Bezahlvorgang per Handy & Kreditkarte geht sehr schnell und problemlos.
Als Bestätigung erhält man eine mail mit allen Angaben wie Lizenznr., support-mail (nur englisch!) usw.
Man ist automatisch freigeschaltet zur Navigationsnutzung, die Lizenznr. Ist irgendwo im Handy hinterlegt, auch nach Neuinstallation des Programmes brauchte ich diese nicht manuell eingeben.

Kommen wir nun zum eigentlichen.

Routenplanung



Die kostenlose Routenplanung ist wie gesagt offline oder online möglich, je nachdem ob ihr nun die Karten installiert habt oder nicht. Es gibt nur ein Start- und ein Zielpunkt, Zwischenstationen sind nicht möglich.
Man kann z.B. als Startpunkt zwischen
- GPS-Position
- Positionsmarke (eine Art eigene POI`s oder Favoriten)
- letztes Ziel
- über Karte (nur mögl. wenn Karten geladen)
- Adresse
- über Reiseführer
wählen, das gleiche in etwa als Zielpunkt.
Die Berechnung könnte schneller sein:
Berlin - Suhl = 15s
Berlin - Disneyland (Paris) = 1min33s

Menü
Das Menü selber ist eher Symbian-orientiert aufgebaut also nix mit schicken Icons wie bei TomTom, MN6 u.ä. und setzt sich wie folgt zusammen:




Optionen (Hauptmenü)

1. Ausgew. Position ---> Standort senden, Standort speichern, In Nähe suchen
2. Zusatzdienste
3. Suchen ---> Nach Adresse, Nach Name, Nach Kategorie
4. Route planen
5. Anzeigen ---> Vergrößern (+), Verkleinern (#), 2D/3D (0), Kategorien, Kartenfarben ändern, Satelliteninfo
6. Positionsmarken
7. Einstellungen
8. Info (v3.0 wk07 b01 OpenBit, Kartendaten Teleatlas 2007 & Navteq 2006)
9. Hilfe
10. Beenden

Menüpunkt 2 (Zusatzdienste) besteht aus 2 Unterpunkte, zum einen aus "Reiseführer" (hat sich mir noch nicht erschlossen da momentan wohl nicht downloadbar) und zum zweiten aus "Navi. hinzufügen". Hier besteht die Möglichkeit das Navigationupgrade für verschiedene Länder & Länderpakete für einen bestimmten Zeitraum käuflich zu erwerben.




Alpen (A/CH;D/F/I)
Benelux (+Teile F/D)
Frankreich-Benelux
Deutschl./Österr./Schw.
Italien (+ Teile A/CH)
Nordische Länder
Spanien, Portugal
GB/Rep. Irland
Westeuropa (7 Tage / 30 Tage / 1 Jahr 89,99 / 3 Jahre 99,99)
Osteuropa (7 Tage 5,97 / 30 Tage 7,96 /1 Jahr 59,99 / 3 Jahre 69,99)
Russland (7 Tage 7,49 / 30 Tage 8,99 / 1 Jahr 69,99 / 3 Jahre 79,99)
Türkei(Istan./Ank.)
Taiwan
Hongkong/Macau
Singap./Bangk./Kua L.
Australien
USA (ohne Alaska)
Kanada
USA, Kanada (7 Tage 8,99 / 30 Tage 9,95 / 1 Jahr 89,99 / 3 Jahre 99,99)
Naher Osten
Südafrika

dies sind alle für die Autonavigation im Moment zur Verfügung stehenden Länder/Regionen.
Alle anderen bei Smart2Go aufgeführten Länder/Regionen sind nur zur Routenplanung gedacht.



aufGrund der Beschränkung von 10 Screenshots,Smilies/Posting werde ich den Testbericht in 3 Teile splitten

Geändert von Naumi am 13.04.2007 um 20:04

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Naumi ist offline Alter Beitrag 11.04.2007 18:57
Profil von Naumi anzeigen Naumi eine Private Nachricht schicken  Besuche Naumi's Homepage!  Mehr Beiträge von Naumi finden Füge Naumi zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Naumi

Junior Profi

Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 407
Threadersteller

Teil II


Unter Menüpunkt 6 könnt ihr eure eigenen POI`S/Favoriten ablegen (Anzahl=?) und auch im nachhinein bearbeiten & detailieren (versch. Rubriken).

Menüpunkt 7 = Einstellungen gliedert sich wie folgt:



Netz ---> max. Kartenspeicher, Netz verwenden (bei mir "NIE")
Routenplanung ---> Beförderungsart (Auto/Fuß), Routenauswahl (schnellste/kürzeste), Autobahn, Tunnel, Fähre, Maut
Allgemein ---> Maßsystem (metrisch), Hintergrundbeleuchtung (Immer/Standard/bei Navi.), Sprachführung (eine Einstellung hier führt zum gewünschten Downloads des Sprachpakets).
Soviel ersteinmal zum Menü.

die eigentliche Navigation


über den Menüpunkt 3. Suchen (nach Adresse, nach Name, Kategorie) gelangt man zur Adresseingabe (etwas gewöhnungsbedürftig - die TomTom-Eingabe gefällt mir besser)) welche normalerweise im T9-Modus von statten geht, diesen kann man aber mit Hilfe der Stift-Taste unterdrücken.
Die Suche nach Name betrifft nicht euer Telefonbuch sondern die Namen eurer abgespeicherten Positionsmarken.
Eure Kontakte aus dem Telefonbuch werden natürlich auch übernommen (Dank nochmal an Fabi - er hat`s gefunden ;-) - Optionen -> Suchen -> Nach Adresse -> Optionen -> Kontakt wählen.
Was mir gefällt ist die Suche nach Kategorien wie z.B. Sehenswürdigkeiten, Restaurants usw.
Ebenso gelungen scheint mir die Suche über Karte, man kann relativ flott scrollen wobei die *-Taste zum ranzoomen und die #-Taste zum wegzoomen dienen.





Um nebenbei mal auf die Aktualität der Karten zu kommen, eigentlich hat ja jeder Nutzer seine Referenzadressen um diese zu testen.
Neben Deutschland schiele ich immer auf Osteuropa da sich dort in Punkto Aktualität am meisten tut und zwischen den einzelnen Kartenlieferanten erhebliche Deckungsunterschiede festzustellen sind. Der Vorteil von Smart2Go dürfte darin liegen das sie Kartenmaterial von TeleAtlas sowie NAVTEQ verarbeiten.
Und man sieht dies auch. Aktualität ist nach Stand der Zeit absolut OK (zum. was ich testen konnte bis jetzt). Die Osteuropa-Abdeckung sogar noch besser wie beim Garmin Nüvi 660 und dieser war für mich die Referenz.

Aber weiter nun.
Nach erfolgter Adresseingabe und dem Start der Navigation (startet in 2D) kann man die Ansicht entweder über das Menü (eher umständl.) oder mit Hilfe der Zifferntaste "0" auf 3D umstellen.





Bei der Aufnahme der Screenshots ist mir nur eines gelungen mit der unteren Infozeile - die Stift-Taste die zur Aufnahme des Screenshots benötigt wird dient auch gleichzeitig zum ausblenden der Infozeile, mit einen Druck auf die Taste GPS-Pos. (siehe Bilder) gelangt man wieder zurück zur Navigation.
Normalerweise ist die 3d-Ausrichtung auch in Fahrtrichtung und der blaue Pfeil zeigt eure Position, da ich aber hier im Büro sitze ist dies ein wenig verschoben.

Die obere Infozeile zeigt den nächsten Abbiegevorgang inkl. nächste Straße an, in der unteren Infozeile sieht man die gerade befahrene Straße, Geschwindigkeit, Rest-km und die noch zu fahrende Zeit. Die Info-Zeilen können nicht geändert werden und im Gegensatz zu im www z.Z. umherrschwirrenden Screenshots sind diese auch nicht transparent und können auch nicht so geschaltet werden.

Tastaturbelegung während der Navigation:

1. sofortiges Beenden der Navigation (ohne Nachfrage!)
2. Tag / Nacht
3. GPS-Pos. senden via SMS/MMS/E-mail/BT/IR
4. letzte Sprachbefehl wiederholen
5. Umgehung/andere Route berechnen
6. Satellitenstatus
7. Batterieanzeige
8. o. Fkt.
9. o. Fkt.
0. Ansicht 2d / 3D

Die eigentliche Navigation ist eigentlich wie gewohnt, die Sprachbefehle kommen rechtzeitig und sind auch ausreichend, ein nachziehen bzw. hinterherhinken der Position konnte ich bis jetzt nicht beobachten auch das Rerouting geht relativ flott von statten (bis jetzt ohne "Bitte wenden"-Kommandos ;-) . Das Autozoom, ja es ist vorhanden, hat sich mir aber noch nicht erschlossen ---> manchmal OK, manchmal garnicht, manchmal zu spät (???).
Die berechneten Strecken sind ziemlich gleich TomTom oder MN6.

Auf einer ca 100km langen Route wollte mich Smart2Go aber unbdeingt die letzten 20km auf einer anderen Strecke routen (hatte mich schon gewundert warum soviel Rest-km angezeigt wurden) aber ein kurzer Druck auf Taste 5 behob den Fehler, blöde nur wenn man die Strecke nicht kennt :-(
Was mir noch aufgefallen ist, das ab und zu ein Abbiegehinweis fehlt, der Streckenverlauf wird zwar korrekt angezeigt auf dem Display aber es kommt kein Abbiegehinweis, ist mir zum. bei manchen Gabelungen aufgefallen z.B. abbiegende Hauptstrasse rechts, wir müssten nach links ---> Strecke wird korrekt angezeigt aber ohne Abbiegehinweis :-( aber zum Glück doch eher selten.

Ein Novum ist, dass ab 1000m bis zum nächsten Abbiegehinweis, Meter für Meter runtergezählt wird also 967m, 966m, 965m .... usw.
Was eigentlich garnicht angehen kann: es gibt keine "letzten Ziele" oder irgendetwas mit ähnlicher Bezeichnung man müsste also jede Route als Positionsmarke abspeichern um noch einmal darauf zurückgreifen zu können aber wer macht bitte sowas?

@Smart2Go
ist ein MUSS für jede ordentliche Autonavigation!!!

TIP: ignoriert man die eigentliche Adresseingabe/Name/Kategorie im Suche-Menü und nutzt zur Navigation nur die Routenplanung hat man(n) auch "letzte Ziele" zur Auswahl. In der Routenplanung muss aber immer ein Startpunkt angegeben werden (z.B. GPS-Pos. - siehe oben).

Eine Routenverfolgung ohne Navigation, in 2D oder 3D, ist während der Autofahrt natürlich auch möglich, gefällt mir aber nich so doll da keine Nord-Ausrichtung möglich ist und es somit komisch aussieht wenn sich der Cursor nach unten oder links bewegt, aber dies ist reine Ansichtssache.


TMC (dynamische Routenführung)

Fehlanzeige!
Und gerade Handys bieten sich für diesen Service ohne zusätzliche Antennen an die zu routende Strecke per GPRS immer uptodate zu halten ---> Wirtschaftspolitik ;-) kommt bestimmt mit dem übernächsten Update.

Geändert von Naumi am 21.04.2007 um 06:55

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Naumi ist offline Alter Beitrag 11.04.2007 18:57
Profil von Naumi anzeigen Naumi eine Private Nachricht schicken  Besuche Naumi's Homepage!  Mehr Beiträge von Naumi finden Füge Naumi zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Naumi

Junior Profi

Registriert seit: 11/2003
Beiträge: 407
Threadersteller

Teil III








Fazit
Smart2Go ist mit einigen Abstrichen eigentlich ein sehr gutes Navi-Programm das sich nicht zu verstecken braucht, sicher ist das kein Navi-Programm derzeit perfekt ist und jedes seine Vor- und Nachteile hat. Ein Vorteil für die Zukunft dürfte aber ohne Zweifel das verwenden der Daten von mehreren Kartenanbietern sein wie es anscheinend derzeit Smart2Go handhabt.
Die gravierensten Mängel sind für mich: MapLoader, keine letzten Ziele und siehe unten.
Hervorzuheben ist auf alle Fälle die 3D-Ansicht die sehr gefällt & gelungen ist. Die eigentliche Autonavigation sehe ich hinter TomTom aber noch vor MN6.
Vergleiche mit Route66 (hatte nur mal eine frühere PDA-Version) und Navicore 2007 entziehen sich leider meiner Kenntnis ---> Connect sieht allerdings Navicore noch vor TomTom.



FERTISCH
hoffe das ich nix vergessen habe, man schreibt ja nich täglich einen Test
ich möchte auch noch hinzufügen das dieser Test meine persönliche Meinung wiederspiegelt und ich kein "professioneller Tester" bin - aber bei Connect liest sich mancher Testbericht auch nich besser
Sollten dennoch Fragen auftauchen ---> bitte her damit, soweit ich mich dazu in der Lage sehe werde ich diese auch beantworten (oder eben ein anderer Nutzer)










+++ ist mit Abstrichen sehr gut zur Navigation im Auto geeignet
+++ exzell. 3D-Ansicht
+++ durchdachte Tastenbelegung während der Navigation
+++ bis jetzt keine Abstürze oder BT-Abrisse(muss es jetzt aber auch bei dem was es mich gekostet hat)

--- Download der Karten (MapLoader)
--- keine Infos des Programms über Downloadgrößen (nicht jeder hat eine Flat)
--- keine Verbindung zu den neuen BT-GPS-Mäusen mit MTK-Chipsatz
--- keine dynamische Routenführung (TMC)
--- keine "letzte Ziele" o.ä.



Tag & Nachtansicht (2D - ohne Navigation)

Geändert von Naumi am 15.04.2007 um 17:48

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Carsten ist offline Alter Beitrag 25.04.2007 23:16
Profil von Carsten anzeigen Carsten eine Private Nachricht schicken   Mehr Beiträge von Carsten finden Füge Carsten zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Carsten

Administrator

Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 20838

Link zum Thread.

__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Alle Zeitangaben in WEZ +1 Stunde. Es ist 07:33 Uhr. Schliessen   Antworten
  Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Druckbare Version zeigen | Diese Seite per eMail verschicken | Dieses Thema abonnieren

Gehe zu:
 

Telefon-Treff > Herstellerforen > Nokia > Nokia: Testberichte > Testbericht Smart2Go - Endversion von Nokia (inkl. Bilder)

Forum Regeln:
Es ist Dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir nicht erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist angeschaltet
vB Code ist angeschaltet
Smilies sind angeschaltet
[IMG] Code ist angeschaltet
 

Partner-Forum: BMW-Treff
 Archiv
Copyright ©2002 - 2014 Telefon-Treff.de