Telefon-Treff

 

Suchen | Registrieren | Kalender | Mitglieder | Hilfe | Regeln | Handydatenbank | Twitter | Impressum | Abmelden
Telefon-Treff > Herstellerforen > LG Electronics > LG Electronics: Testberichte > LG HB620T - Testbericht des ersten DVB-T Mobiltelefons
Gehe zu:
 
Dieses Thema durchsuchen:
 
TT-Premium-Account: Forum ohne Werbung und Platz für 1000 Nachrichten im Postfach? Informieren und bestellen!
  Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Autor
Thema    Antworten
Meilow ist offline Alter Beitrag 23.05.2008 18:32
Profil von Meilow anzeigen Meilow eine Private Nachricht schicken  Besuche Meilow's Homepage!  Mehr Beiträge von Meilow finden Füge Meilow zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Meilow

Lebenslänglich

Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 15492
Threadersteller

LG HB620T - Testbericht des ersten DVB-T Mobiltelefons

Vorwort:

LG nutzt die Gunst der Stunde und bringt pünktlich zur EM das erste DVB-T Handy auf den deutschen Markt. Also erstmals Fernsehen auf dem Handy in wirklich guter Qualität und zudem auch noch vollkommen kostenfrei (abgesehen von den GEZ Gebühren natürlich). Das Gerät verfügt des Weiteren über alle gängigen Telefonfunktionen, so sind auch UMTS und der Datenturbo HSPDA mit an Bord. Ob sich die Ausgabe von derzeit rund 300 Euro für die Kombination aus solidem Mobiltelefon und mobilem TV-Empfänger lohnt wird sich im Laufe meines Testberichtes zeigen.

Technische Daten:


Hier nochmal kompakt zusammengefasst die Eckdaten des LG HB620T. Wie man sieht ist die Liste relativ vollständig, einzig eine bessere Kamera fehlt auf der Ausstattungsliste.

- HSPDA (bis 7.2 Mbit) / UMTS / EDGE / GPRS
- Netz: Triband GSM (900, 1800, 1900 MHz) + WCDMA (2100 MHz)
- Gewicht: 104g
- Akkukapazität: Li-Ion, 1000 mAh
- Stand-by-Zeit: bis zu 350 Std.
- Sprechzeit: bis zu 200 Min.
- Maße (HxBxT) 88,5 x 54,9 x 17,9 mm
- 320x240 Pixel, 262.144. Farben, TFT-Technologie, 2.0 Zoll
- Ruftonmelodie: MP3- und 64-polyphone Klingeltöne
- HTML / WAP 2.0 Browser
- Organizerfunktion
- 1.000 Telefonbucheinträge
- Texterkennung: T9 (lernfähig)
- 2.0 Megapixel-Auflösung (1600x1200 Pixel)
- MP3-Player
- DVB-T Empfangsteil
- Multitask Taste (wechseln zwsichen aktiven Programmen)
- Flugzeug Modus
- Bluetooth mit Stereo-Audio-Streaming
- MicroSDHC-Steckplatz (mind. 4GB)
- Email-Mail Client (POP3/ SMTP/ IMAP4)

Bilder:


- Galerie: Gerätebilder (31 Bilder)
- Galerie: Displaybilder (25 Bilder)
- Galerie: Kamerabilder (24 Bilder)*
* aus Webspace-Trafficgründen verkleinert auf 1024x768 Pixel

- Video: DVB-T Empfang (Youtube)

Lieferumfang:


- LG HB620T
- Li-Ionen Akku 1000mAh
- Standard-Ladekabel
- kabelgebundenes Stereo-Headset
- PC-Software (CD)
- USB Datenkabel
- Nutzerhandbuch


Zubehör des LG HB620T

Gehäuse:


Gehäusegröße: 88,5 x 54,9 x 17,9 mm (104 Gramm)

Das Gerät kommt relativ schlicht und unauffällig daher in seinem Tiefdunkelblau- Metallicfarbenden Kunststoffgehäuse. Einzige Akzente setzen sein blau schimmerndes Displayglas und der kleine Metallpart auf der Frontseite der Klappe. Aufgrund der verbauten Technik (des verbauten DVB-T Empfängers) kann man keine Größenrekorde bei den Gehäuseabmessungen erwarten. So ist das Gerät mit knapp 18 Millimetern in der Dicke und 104 Gramm (laut digitaler Briefwaage) nicht gerade ein Leichtgewicht, es bewegt sich aber durchaus in einem angenehmen Rahmen. Das Gewicht hat aber auch seine Vorzüge, so liegt das Gerät wirklich satt in der Hand.

Was die Gehäusedicke angeht ist das Gerät wie gesagt noch als akzeptabel zu bezeichnen, denn die 17,9 mm tragen gar nicht ganz so stark auf wie man es vielleicht im ersten Moment erwarten würde. Was die Verarbeitung angeht ist das gut, kein Wackeln oder Knarzen soweit das Auge reicht. Selbst nach einsetzen des Akkus ist wirklich alles super fest und sitzt absolut fest, hier gibt es definitiv keine Grund zur Klage. Klar hätte man sich hier und da etwas mehr Metall, wie LG es auf der Front angedeuetet hat, gewünscht, doch dann wäre das Gerät wahrscheinlich einfach zu schwer und unhandlich geworden.




Abb. Gehäuseübersicht

Der Klappmechanismusr rastet beim öffnen und schließen des Gerätes satt und stabil ein. Beim öffnen der Klappe hat man aufgrund der TV Funktion die Möglichkeit den Klappmechnismus in zwei verschiedenen Winkel einraten zu lassen, entweder halb geöffnet im 135 Grad- oder im 160 Grad-Winkel wenn es ganz aufgeklappt ist. Um das Gerät zu öffnen ist es allerdings erforderlich das Gerät mit beiden Händen zu öffnen, da aufgrund der Bauform und des straffen Klappmechanismus ein ziemlicher Kraftaufwand erforderlich ist.

An der linken Gehäuseseite befindet sich übrigens die Lautstärkentaste wieder. An der rechten Geräteseite findet man den Headset- und Ladeanschluss und die Kameraauslösetaste wieder. Der micro-SD Speicherkarten Einschub befindet sich übrigens unter dem Akkudeckel, das Einsetzen der Speicherkarte ist also nur bei herausgenommenem Akku möglich. Sämtliche Anschlüsse sind bei LG wie gewohnt mit drehbaren Kunststoffabdeckungen versehen, so stören die Gehäuseöffnungen einerseits nicht die Optik und andererseits sind die Innereien des Gerätes gegen Staub oder sonstige Einwirkungen geschützt.

Auf der Rückseite des Gerätes findet sich im oberen Bereich die kleine ausziehbare DVB-T Metallantenne, welche mit einer kleinen dunkelblauen Antennenspitze aus Kunststoff versehen ist. Im aufgeklappten Zustand kommt im oberen Teil der Außenseite die 2.0 Megapixel Kamera zum Vorschein. Dies Kamera sorgt in erster Linie für einfache Schnappschüsse wenn hier und da mal keine richtige Kamera dabei ist, allzu hochwertige Bilder sollte man allerdings nicht erwarten.

Tastatur:


Die Tastatur ist meiner Meinung nach ein kleines Highlight des LG HB620T. Die Tastatur ist wirklich erstklassig vom gebotenen Druckpunkt her, alle Tasten sind sehr gut zugänglich und leicht zu bedienen. Die gebotente Tastenfläche ist hervorragend und auch die Schriftgröße der Ziffern ist angenehm groß und kontrastreich. Auch die Tasten zur Menüsteuerung sind sehr gut und leicht zu handhaben.

Links und rechts von dem großen Steuerkreuz befinden sich die beiden Softkeys sowie unterhalb die Task- / C-Taste sowie die Rufannahme- / Auflegentaste.Genial ist die Tasktaste, so kann man wunderbar einfach zwischen den aktuell genutzen Programmen wechseln. Man kann also einerseits im Kalender sein und kurz in den MP3-Player wechseln - dazu genügt es auf die Taste zu drücken und zwischen den Anwendungen zu wechseln.

Was das HB620T ausmacht ist die TV Funktion. Um diese optimal nutzen zu können hat LG dem Gerät 3 spezielle TV Tasten unterhalb des Displays spendiert. Die Taste mit der Auschrift "TV" sorgt dafür den Empfangsteil zu aktivieren, die Taste mit dem "Listensymbol" öffnet die Kanalübersicht und die Taste mit dem "Favoritensymbol" öffnet logischerweise die Favoriten.

Kommen wir nun zur Tastenbeleuchtung. Die Tastenbeleuchtung des HB620T ist sehr gut gelungen. Alle Tasten sind schön hell weiß beleuchtet und perfekt abzulesen (ausgenommen sind die nicht beleuchteten TV-Tasten). Die einzelnen Zifferntasten und Softkeys sind allesamt gleichmäßig und bis in jede Ecke hinein ausgeleuchtet. Durch die relativ dunkle Tastengrundfarbe bleibt auch bei direktem Sonnenlicht die weiße Tastenbeschriftung perfekt ablesbar. Durch den in diesem Fall entstandenen hohen Kontrast zwischen weißer Tastenbeleuchtung und der dunkelgrauen Tastenfarbe ist die Ablesbarkeit optimal.

Innendisplay:


Display-Auflösung: 320x240 Pixel (16 Mio. Farben, TFT-Technologie)

Nun kommen wir zum Display des LG HB620T. Es hat eine Auflösung von 240x320 Pixeln bei 262.144 Farben. Von der Qualität her ist es, gemessen an der Displaygröße von 2,0 Zoll, ausreichend groß dimensioniert, es wirkt aber aufgrund der Breitbild-Anordnung relativ klein. Berücksichtigt man die hohe Auflösung ist es angenehm hochauflösend und hell ausgeleuchtet. Sämtliche Bilder und auch die TV-Wiedergabe werden brillant und scharf dargestellt. Die Helligkeit (u.a auch im TV-Betreib) lässt sich mehrstufig einstellen, dazu gibt es eine 8-stufige Anzeige. Selbst eine niedrigere Stufe reicht locker für eine gute Betrachtung und spart somit Strom. Nicht ganz so gut ist die Lesbarkeit des Displays bei Sonnenlicht, so ist das Gerät nur mit dem weißen Farbschema wirklich gut lesbar. Gerade das schwarze Farbschema erschweren die Lesbarkeit schon ziemlich.

Wo wir schon beim Thema Personalisierbarkeit sind - es stehen einige hübsche und dezente Hintergründe zur Auswahl, diese sind allesamt sehr passend zum edlen und dezenten Charakter des LG HB620T. Hier werden übrigens auch animierte Flash 3.0 Hintergründe unterstüzt, wovon einige auf dem Gerät vorgespeichert sind. Bei der Displayanzeige kann man nicht nur das Hintergrundbild ändern, sondern auch eine ganze Menge einstellen. Hier eine Auflistung was sich so alles einstellen lässt:

- Bilschirmthema (Hintergrund / Objekte anzeigen / Uhrentyp) Schriftfarbe Uhr)
- Menüstil (Symbolraster / Listenansicht)
- Wählart (Schwarz / Weiß / Musik / Schriftgröße)
- Schriftstil (Gothic / Serif)
- Hintergrundbeleuchtung (Dauer Innendisplay / Helligkeit Innendisplay)
- Telefonschema (Schwarz / Weiß)
- Grußnachricht (An / Aus / Text)

Wem die schwarze Menüoptik nicht zusagt dem bietet LG die Möglichkeit die Farbe komplett umzustellen, allerdings wie bereits erwähnt stehen wahlweise schwarz oder weiß zur Verfügung.

__________________
// Meine Website // www.handygemein.de // Mein Blog // blog.handygemein.de // Meine Karte // E+ HSDPA Standorte // Mein Droide // Data the Droid //

"Nichts ist wahr! Alles ist erlaubt!" - Ezio Auditore da Firenze

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Meilow ist offline Alter Beitrag 23.05.2008 18:33
Profil von Meilow anzeigen Meilow eine Private Nachricht schicken  Besuche Meilow's Homepage!  Mehr Beiträge von Meilow finden Füge Meilow zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Meilow

Lebenslänglich

Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 15492
Threadersteller

Außendisplay:


Das HB620T verfügt, wie könnte es für ein Klapphandy anders sein, über ein Außendisplay auf der Klappenoberseite. Das bläulich verspiegelte Display dient in erster Linie dazu eingehende Anrufe, SMS, Musiktitel, etc. anzuzeigen. Das Display ist bei allen Lichtverhältnissen gut lesbar, auch wenn es über eine sehr geringe Größe und Auflösung verfügt (und somit relativ wenige Textzeichen gleichzeitig angezeigt werden können). Wer dauerhaft über verpasste Events in Abwesenheit informiert werden möchte wird leider enttäuscht. Das Display des HB620T schaltet sich nämlich nach wenigen Sekunden permanent ab.

Es beherrscht also leider keine echte "Energiesparuhr", so wird weder die Uhrzeit noch werden verpasste Anrufe oder SMS dauerhaft angezeigt. Das ist insofern schade da man immer eine Taste drücken muss um die Beleuchtung zu aktivieren und zu schauen ob ein Anruf in Abwesenheit oder ähnliches stattgefunden hat.

Kamera:


Wie die Überschrift schon sagt bietet das Geräte eine integrierte Fotokamera. Die Kamera liefert eine maximale Auflösung von 2.0 Megapixeln, was schon seit einiger Zeit als Standard-Kameraauflösung im Mittelklassebereich zu sehen ist. Es lassen sich viele Dinge einstellen, u.a. die Helligkeit oder der Weißabgleich. Die digitale Zoomfunktion steht beim HB620T nur in den niedrigen Auflösungsstufen zur Verfügung, was aber sicherlich nicht tragisch ist das dies die Qualität der Bilder eh eher verschlechtern würde.

Gespeichert wird übrigens auf dem recht üppigen internen Speicher von 100 MB der sich auch problemlos durch microSDHC Speicherkarten erweitern lässt. Aber nun weiter im Test.

Es sind folgende Foto-Auflösungen verfügbar:

- 1600 x 1200 Pixel
- 1280 x 960 Pixel
- 320 x 240 Pixel (Hintergrund)
- 160 x 102 Pixel (Kontakt)

Wählt man die innenliegende Kameralinse (die ansonsten zur Videotelefonie genutzt wird) als Fotolinse, so reduziert sich die maximal mögliche Bildauflösung auf 640 x 480 Pixel. Während der Videoaufnahme über die "Innen-Kamera" steht maximal 320 x 240 Pixel zur Verfügung.

An Optionen hat das Gerät folgendes zu bieten:

- Größe (siehe oben)
- Gehe zu "Meine Bilder"
- Qualität (Superfein / Fein / Standard)
- Serienaufnahme (Eins / Drei / Sechs / Neun)
- Helligkeit (-2 bis +2)
- Weißabgleich (Automatisch / Tageslicht / Bewölkt / Kunstlicht / Fluoreszierend)
- Nachtmodus (Ein / Aus)
- Rahmen (Rahmen / kein Rahmen)
- Timer (3 / 5 / 10 Sekunden)
- Effekte (Aus / Schwarzweiß / Negativ / Sepia)
- Ton (Ton1 / Ton2)
- Speicher (Telefon / Speicherkarte)
- Spiegeln (Ein / Aus)
- Kamera (Innen / Außen)

Des Weiteren gibt es in der Bildergalerie die Möglichkeit der Bilderpräsentation wahlweise in Fenster- oder Vollbildmodus. Der Auslöser der Kamera ist übrigens entweder die zentrale Steuerkreuztaste oder aber die separate Kamerataste am Gehäuserand rechts. Kommen wir jetzt noch zur Bedienung im Kameramodus.

Die Anzeige und Auswahl der einzelnen Bildoptionen wird über eine Leiste an der Unterseite des Display gewerkstelligt. Um durch die Einstellungsoptionen zu blättern scrollt man quasi seitlich durch das Kameramenü und es öffnet sich jeweils eine Liste der möglichen Optionen. Insgesamt sehr übersichtlich und gut strukturiert.

Die Bildqualität ist als relativ durchschnittlich zu bezeichnen, bei guten Lichtverhältnissen kann die Kamera noch halbwegs überzeugen, bei schlechteren Lichtverhältnissen und im dunkeln kann man das Handy eigentlich schon fast in der Tasche lassen. Die Ergebnisse sind dann ziemlich verrauscht und in meinen Augen nicht wirklich brauchbar. Wie gesagt bei Tag ist die Kamera nichts desto trotz für den ein oder anderen Schnappschuss zu gebrauchen.

Videofunktion:


Mit den Kameras des LG HB620T kann man wie schon oben erwähnt nicht nur Fotos schießen, sondern auch Videos zwischen begrenzter (MMS) Größe und maximaler Speichergröße aufnehmen.

Die Video-Auflösung ist hierbei wahlweise:

- 320 x 240 Pixel
- 176 x 144 Pixel
- 128 x 96 Pixel

An Einstellmöglichkeiten hat man folgende Optionen:

- Größe (siehe oben)
- Gehe zu "Meine Videos"
- Qualität (Superfein / Fein / Standard)
- Helligkeit (-2 bis +2)
- Weißabgleich (Automatisch / Tageslicht / Bewölkt / Kunstlicht / Fluoreszierend)
- Nachtmodus (Ein / Aus)
- Dauer (MMS / 30 Sek. / 1 Min. / 2 Min. / 5 Min. / 60 Min.)
- Effekte (Aus / Schwarzweiß / Negativ / Sepia)
- Ton (Stumm / Ton)
- Speicher (Telefon / Speicherkarte)
- Spiegeln (Ein / Aus)
- Kamera (Innen / Außen)

Hier steht einem in jeder Auflösung die volle Digital-Zoomfunktion zur Verfügung, und auch die Helligkeit kann angepasst werden. Als Einstellungsmöglichkeit lässt sich dabei auch ändern, ob mit oder ohne Ton aufgenommen werden soll.

Die aufgenommenen oder selbst aufgespielen Videos im 3GP Format lassen sich über den integrierten Player wiedergeben. Die Bild- und Tonqualität ist ziemlich gut, selbst bei voller Lautstärke verzerrt der Lautsprecher nicht, allerdings könnte die Lautstärke ruhig etwas höher sein.

DVB-T Empfänger:


Das größte Highlight am LG HB620T ist zweifelsohne der integrierte DVB-T Empfänger. Für einen brauchbaren Empfang ist das Gerät mit einer ausziehbaren Teleskopantenne versehen worden, welche dann seitlich oben am linken Gehäuserand heraussteht. Die Antenne ist dreh- und schwenkbar um eine bestmögliche Empfangsposition zu gewährleisten.


Abb. TV-Modus

Den DVB-T Player startet man über die spezielle TV-Taste unterhalb des Displays. Beim erstmaligen Start wird man automatisch zur Sendersuche aufgefordert (das VHF III Band, also die Kanäle 5 - 12 (Very High Frequency) werden leider nicht unterstützt). Ist die 1-2 minütige Suchprozedur abgeschlossen kann der TV Empfang schon losgehen. Die Senderliste ist dabei in der Reihenfolge der Empfangskanälen sortiert und es lassen sich zur besseren Strukturierung Favoriten anlegen.

Der Empfang ist selbst mit eingezogener Antenne in einigen Regionen problemlos möglich. Für eine ruckelfreie und gute Wiedergabe empfiehlt es sich nichts desto trotz die ausziebare Antenne zu nutzen. Zur visuellen Unterstützung lässt sich in der Titelleiste der Empfangspegel und die Akkukapazität ablesen.

Die Optionen im Menü sehen wiefolgt aus:

- Fernsehkanäle
- Fernsehprogramm
- Radiokanäle
- Programdetails
- Favoriten anzeigen
- Zu Favoriten hinzufügen
- Kanal durchsuchen
- Einstellungen (Helligkeit / Informationen / Rufannahme TV Modus / SMS Anzeige)

Das Umschalten zwischen den einzelnen Kanälen geht erschaunlich schnell, so dauert es maximal 2-3 Sekunden bis der Kanal gewechselt ist. Das Bild selbst ist gestochen scharf, auch wenn das Display sicherlich ruhig eine Spur größer hätte ausfallen können. Zumindest ist das 2.0 Zoll Display im Querformat angeordnet, also quasi im 4:3 Format, sodaß größtenteils eine Vollbilddarstellung möglich ist. Je nach Sendung kann allerdings hier und da noch ein schwarzer Balken oben und unten entstehen.

Hier eine Übersicht der Sender die in NRW (Ruhrgebiet) empfangbar sind:

- Das Erste
- ZDF
- WDR Fernsehen
- ARTE
- 3sat
- PHOENIX
- ZDFinfokanal
- NDR Fernsehen
- mdr Fernsehen
- SÜDWEST Fernsehen
- EinsFestival
- ARD/ZDF-Kinderkanal KI.KA
- ZDFdokukanal
- RTL
- VOX
- RTL 2
- Super RTL
- Sat.1
- ProSieben
- Kabel 1
- N24
- CNN
- Eurosport
- VIVA
- Tele 5

Eine detailierte Übersicht der frei empfangbaren TV-Sender findet man unter http://www.ueberallfernsehen.de

Leider variiert die Anzahl der verfügbaren Sender je nach Stadt / Bundesland schon ziemlich gewaltig. Im Ruhrgebiet hat man eine ziemliche Fülle an TV-Sendern (ca. 30 Sender), in vielen Gebieten sind aber oft nur 8-10 öffentlich-rechtliche Sender verfügbar. Hier lohnt also definitiv ein Blick auf die Internetseite, falls man nicht weiß mit welchen Sendern man rechnen kann.

Menüaufbau:


Das Hauptmenü besteht, wie auch bei anderen LGs schon etabliert, aus zwölf Symbolen, die in einer 3 x 4 Anordnung positioniert sind:

TV---------------------Anrufe--------------Profile
Multimedai-----------Nachrichten--------Eigene Dateien
Spiele & Mehr--------Kontakte-----------Browser
Verbindungen -------Organizer----------Einstellungen

Alternativ lässt sich das Menü auch in Listenansicht darstellen, dann braucht man nur noch von Punkt 1 bis Punkt 12 nach oben oder unten scrollen, oder die entsprechende Anfangsziffer über die Tastatur zu drücken.

Das Menü ist im Groben schon von anderen LG oder Samsungs bekannt und ziemlich logisch durchdacht. Man kommt bei den wichtigsten Menüfunktionen auch ohne Hilfe der Anleitung aus. Es gibt auch hier Shortcuts wie bei anderen Geräten, d. h. drückt man z.B. im Standby den Navikey nach unten, gelangt man in die Profile Einstellungen, drückt man nach rechts kann man gleich eine SMS verfassen. Man kann die 4-Richtungen des Steuerkreuzes leider nicht frei belegen, was zwar schade ist, jedoch durch eine "Favoritenfunktion" auf dem rechten Softkey ausgeglichen wird.. So kann man zum Beispiel den Wecker sehr schnell erreichen wenn man entsprechenden Shortcut erstellt hat.

In der Mitte des Navikeys erhält man durch Drücken wie oben erwähnt das Hauptmenü. Wie bei LG auch üblich aktiviert man über die #-Taste den "Lautlos" Modus (wahlweise mit oder ohne Vibrationsalarm).

Das LG HB620T verfügt natürlich über mehrere Menüsprachen. Bei der in Deutschland erhältlichen Version stehen folgene Sprachen zur Verfügung:

- Englisch
- Deutsch
- Französisch
- Italienisch
- Schwedisch
- Dänisch

Wie schon weiter oben beschrieben ist die Multi-Task Taste ein wirklich nettes Feature. So kann man zwischen verschiedenen, zuletzt genutzten Menüfunktionen wechseln. Also kann man z.b. problemlos aus dem Kalender in die Mitteilungsfunktion wechseln und danach wieder in den Kalender zurückkehren - und zwar an die selbe Position wie zuvor. Dies geht mit mehreren Punkten gleichzeitig und erlaubt so wunderbares Multitasking.


Abb. Menüstruktur

Klingeltöne und Profile:


Das Gerät unterstützt unter anderem MP3 und auch 64-stimmige Klingeltöne, die sich sehr gut und voluminös anhören. Gut das LG sowohl eigene Töne für Anrufe und SMS zulässt, so ist man nicht an die vordefinierte SMS Töne gebunden. Egal ob Klingelton oder SMS, die Töne werden laut und verzerrungsfrei wiedergegeben. Auch gut dass man einstellen kann ob einmal ober mehrfach über den Eingang einer SMS informiert werden soll. Zur Auswahl stehen folgende Intervalle:

- Einmal
- Einmal / Min.
- Alle 2 Min.
- Alle 5 Min.
- Alle 10 Min.

Eigene Töne lassen sich übrigens einfach per Bluetooth aufs Handy schicken oder alternativ auch über das mitgelieferte Datenkabel. Sehr gut auch das dass Geräte unterschiedlichen Umgebungsprofile bietet, so kann man das Gerät den verschiedensten Geräuschumgebungen anpassen. Die Profile sind im einzelnen:

- Normal
- Stumm
- Outdoor
- Flugmodus
- Benutzerdefiniert 1
- Benutzerdefiniert 2
- Benutzerdefiniert 3

Wie man schon am bloßen Profilnamen "Flugmodus" vermuten kann verfügt das Gerät auch über einen Offline-Modus, der dafür sorgt das dass Gerät sehr einfach und schnell alle Funkschnittstellen abstellt.

Es gibt nachfolgende Klingeloptionen für Anrufe:

- Rufton
- Vibration
- Lautlos
- Rufton und Vibration
- Rufton nach Vibration
- Max. Rufton und Vibration

Es gibt nachfolgende Klingeloptionen für Nachrichten:

- Nachrichtenton (MP3: Ton 1, Ton 2, Ton 3, Ton 4, Ton 5, Ton 6, Ton 7)
- Nachrichtenintervall (siehe weiter oben im Test)

Das Gerät verfügt logischerweise über eine integrierte Freisprechfunktion, die sich für Telefonate oder auch MP3- und Videowiedergabe eignet. Die Lautstärke ist auf jeden Fall über den integrierten Lautsprecher absolut ausreichend, allerdings natürlich absolut unbrauchbar fürs Auto oder die Wiedergabe in lauten Umgebungen.

Telefonbuch:


Das Telefonbuch des LG HB620T speichert bis zu 1000 Kontakte. In dem Telefonbuch sind eine Menge Eingabefelder verfügbar, hier hat LG zumindest die wichtigesten Felder untergebracht.

Es lassen sich folgende Felder eintragen:

- Vorname
- Nachname
- Nummer (1)
- E-Mail (1)
- Gruppe
- Bild
- Standardrufton
- Website
- Privatadresse (Str. und Hausnr. / PLZ / Stadt / Bundesland / Land)
- Firmenname
- Position
- Firmenadresse
- Notiz

Weitere Felder für Rufnummern sind:

- Nummer: Mobiltelefon, Privat, Büro, Pager, Fax, Videotelefon, Allgemein)

Von den Feldern her also für die Mehrheit der Nutzer absolut umfangreich und gut strukturiert. Sehr gut das man jedem Anrufer einen eigenen Klingeltonzuordnen kann. Auch gut das es Adressefelder sowohl für die Privat- als auch für die Firmenadresse gibt. Einzig ein Geburtstagsfeld sucht man im Telefonbuch vergebens, dieses gibt es aber zumindest über den Kalender.

__________________
// Meine Website // www.handygemein.de // Mein Blog // blog.handygemein.de // Meine Karte // E+ HSDPA Standorte // Mein Droide // Data the Droid //

"Nichts ist wahr! Alles ist erlaubt!" - Ezio Auditore da Firenze

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Meilow ist offline Alter Beitrag 23.05.2008 18:35
Profil von Meilow anzeigen Meilow eine Private Nachricht schicken  Besuche Meilow's Homepage!  Mehr Beiträge von Meilow finden Füge Meilow zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Meilow

Lebenslänglich

Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 15492
Threadersteller

Akku:


Zum Akku kann ich nach der vierten Aufladung nun die ersten Aussagen treffen. Bisher hält er bei ca. 1,5 Stunden Gesprächszeit, ein wenig TV schauen und einigen SMS immerhin knapp 2 Tage. Laut Hersteller soll ein maximaler Standbywert von ca. 350 Stunden möglich sein. Die Gesprächszeit liegt bei max. 3,2 Stunden.

Sobald man den integrierten TV Empfangsteil nutzt geht der 1000 mAh starke Akku wirklich schnell in die Knie. So sind rund 2 bis 2,5 Std. Daueremfang möglich bis das Gerät wieder an die Steckdose muss. Ein Fußballspiel mit Verlängerung oder ein längerer Abendfilm kann das Gerät schon an sein Grenzen treiben. Für TV-Junkies lohn wohl der Kauf eines Zweitakkus, damit immer eine Reserveladung zur Hand ist.


Abb. Akku einsetzen

Empfang und Sprachqualität:


Den Empfang empfinde ich bisher als relativ gut, zumindest in Ballungsräumen konnte ich bisher keine Ausfälle beklagen. Besondere Aussagen zu empfangsschwächeren Gegenden kann ich leider nicht machen, da meine Testregionen ziemlich gut versorgt sind. Zu Gesprächsabbrüchen oder Störungen ist es wie gesagt bisher nicht gekommen. Der Klang ist eher als durchschnittlich zu bezeichnen, so ist der Lautsprecher leider etwas dumpf und blechern.

Mit dem HB620T (im UMTS Netz eingebucht) konnte ich mich von der Gesprächsqualität gesehen bisher nicht beklagen. In "normaler" Gesprächsumgebung war ein deutliches Telefonieren problemlos möglich. In lauteren Umgebungen hätte ich mir allerdings ein paar Reserven mehr von der Lautstärke erhofft, so muss man das Gerät schon relativ stark ans Ohr pressen um sein Gegenüber gut verstehen zu können.

Nebenbei erwähnt liegt der SAR Wert mit 0,55 W/kg erfreulich niedrig, hier steht das Gerät also wirklich gut da (gemessen an einigen Geräten von Sony Ericsson oder Nokia).

Organizer:


Das Gerät besitzt einen relativ kleinen Kalender (100 Einträge wenn man Eintragsarten zusammenzählt) - die Speicherkapazität lässt sich wiefolgt verteilen:

- Termin
- Jahrestag
- Geburtstag

Des Weiteren gibt es eine Aufgabenliste die weitere 100 Einträge speichern kann. Dürftig fällt hingegen die Notiz- und Geheimnotizfunktion aus, so können jeweils nur 5 Notizen gespeichert werden. Hier wäre etwas mehr Speicherplatz sicherlich nett gewesen. Warum es diese Limitierung gibt ist für mich etwas unverständlich.

Der Platz im Kalender ist für viele Nutzer sicherlich ausreichend, für User mit vielen Terminen und Notizen kann es allerdings schnell eng werden. Natürlich lässt sich eine akustische Erinnerung für Termine und Aufgaben setzen, und sogar Wiederholungen von Terminen sind möglich.

Der Kalender bietet eine Tages-, Wochen- und Monatsansicht, wobei wie gewohnt die Termine in einer Art Balkenansicht mit Start- und Endzeit dargestellt werden. Außerdem verfügt das Gerät über eine Sprachaufzeichnung, die Maximaldauer ist nur durch den freien Speicherplatz begrenzt. Diese Aufzeichnungen gehen natürlich auch mehrfach, bis kein Speicherplatz mehr auf dem Gerät vorhanden ist (hierbei sind verschiedene Maximalwerte einstellbar).

Das LG HB620-T bietet einen relativ brauchbaren HTML / WAP 2.0 Web-Browser. Zwar ist die Übersichtlichkeit aufgrund des breiten und relativ niedrigen Displays etwas schwierig, doch kann man eine Menge einstellen und den Browser so seinen Bedürfnissen anpassen. Es gibt eine Zoomfunktion, einen Vollbildmodus, eine Websitevorschau beim Scorllen (ähnlich dem Serie60 Brrowser aus dem Hause Nokia), eine Textsuche, einen virtuellen Mauszeiger der per 4 Wege Kreuz bewegt wird, und Vieles mehr zu entdecken. Für einfache Webseiten ist der Browser sicherlich ok, bei komplexeren Webseiten stößt der Browser jedoch gelegentlich an seine Grenzen. Im direkten Vergleich empfehle ich immer noch den Opera Mini 4.1 Browser da dieser u.a. zusätzlich Traffic spart.

Ds Gerät bietet außerdem einen Wecker, RSS-Reader, Taschenrechner, Umrechner, Weltzeituhr und einen Datumsrechner. Wieviele SMS das Gerät speichert konnte ich bisher nicht herausfinden, zumindest eine Anzeigemöglichkeit ist mir bisher noch nicht unter die Augen gekommen.

Das T9 ist selbstverständlich lernfähig, und es lassen sich mehrere SMS mit je 160 Zeichen verketten. Eine Anzeige über die noch verbleibenden Zeichen und die Anzahl der verketteten Nachrichten gibt es permanent am unteren Bildrand.

MP3-Player:


Der MP3 Player ist relativ gut realisiert, so spielt dieser MP3s in sehr guter Qualität wahlweise über den Lautsprecher oder über das Headset ab. Es steht wahlweise die Visualisierungen des Tracks inklusive Album-Cover oder eine Animation zur Verfügung. Des Weiteren verfügt der Player über eine Repeat und Shuffle Funktion. Gut auch, dass man eine eigene Playlist erstellen kann und hier die Files aus dem Dateisystem beliebig einfügen kann. Wie gut das es eine Speichererweiterung per microSD Slot gibt, da die cicra 100 MB (interner Speicher) relativ schnell mit Musik gefüllt sind.

Hier noch einmal die einzelnen Optionen untereinander aufgelistet:

- Wiederholungsmodus: Aus, Eins, Alle
- Zufall: Ein , Aus
- Zu Playlist liste hinzufügen
- Playlists öffnen
- Detailinfo
- Equalizer (Klassik, Jazz, Pop, Rock, Konzerthalle, kein Stil)
- Verwenden als (Einschaltton, Ausschaltton, etc.)

Die unterstützten Formate sind:

- MP3
- MMf
- WAV
- AAC
- AAc+
- eAAC+
- WMA
- MIDI
- SP-MIDI
- SMAF
- AMR
- i-Melody
- MPEG-4

Die Startoberfläche des MP3-Players erinnert ein wenig an die Oberfläche von Sony Ericsson. So werden nach dem Programmstart einige Vorabauswahlen nach Genres, Künstler, etc. angeboten. U.a. gibt es dort folgende Auswahlpunkte:

- Zuletzt gespielt
- Alle Titel
- Künstler
- Alben
- Genres
- Playlist
- Zufällig

Schön auch, dass LG das Gerät mit einer Multitasking Funktion für den MP3 Player und die restlichen Menüfunktionen ausgestattet hat. So kann man beispielsweise eine SMS schreiben und gleichzeitig MP3 hören und muss den Player für die Menüfunktionen nicht verlassen und später neu öffnen. Die MP3 Titel werden übrigens auch im Standby-Desktop angezeigt, so hat man die Möglichkeit von dort den MP3-Titel abzulesen ohne in den Player wechseln zu müssen. Während der Wiedergabe im Standby zeigt das Außendisplay auch den Titel und die Spieldauer an. Selbstverständlich steuern die Laut-/Leise Tasten dann die Musiklautstärke und nicht die Tastentonlautstärke.

Gut ist auch das HB620T A2DP fähige ist, so bietet das Gerät die Möglichkeit drahtlos Musik in Stereo-Qualität zu genießen. Wer sich nicht unbedingt ein drahtloses Headset zulegen will der kann auch auf die beiliegenden Kabel-Kopfhörer zurückgreifen, die Lautstärke ist hierbei eher mittelmäßig (aber immer noch ausreichend laut) , die Wiedergabe ist klar und deutlich.

Verbindung:


Das Triband-GSM und UMTS-fähige-Gerät verfügt über eine vollwertig nutzbare Bluetooth Schnittstelle sowie eine Anbindung per USB-Datenkabel. So lassen sich Bilder, Töne und das Kontakte synchronisieren, hierzu wird das passende Kabel gleich mitgeliefert. Der Abgleich geht schnell und reibungslos, also auch hier nichts zu beanstanden.

Die Bluetooth 2.0 Schnittstelle unterstützt nachfolgende Profile:

- Stereo Headset
- Freisprecheinrichtung
- Datentransfer
- DFÜ-Netzwerk
- Zugriffsregelung
- Visitenkarten-/ Terminaustausch
- Zugriff auf SIM-Karte
- Drucken

Kommen wir noch kurz zurück zur Anbindung per USB-Datenkabel, hierbei hat man die Möglichkeit das Gerät als Wechseldatenträger oder als Datenmodem anzusprechen. Das Gerät lässt sich des Weiteren im Musik-Sync Modus mit dem Windows Media Player verknüpfen, d.h. hier ist ein kopieren von Musiktiteln direkt aus dem Windows Media Player heraus möglich. Das Modem bzw. die integrierte Datenschnittstelle des HB620T stellt wahlweise CSD, GPRS, EDGE, UMTS und HSPDA zur Verfügung.

Für die Geschäftreise (z.B. im Flugzeug) bietet das Gerät wie erwähnt einen Offline Modus. Die Funktion lässt sich über das Profilemenü aktivieren. Sobald diese Funktion ausgewählt wird schalten sich alle aktiven Verbindungen ab, d.h. Bluetooth und die Netzverbindung werden automatisch abgeschaltet.

Fazit:


Man erhält mit dem LG HB620T ein wirklich handliches und sehr schlicht wirkendes Gerät. Es besitzt als Top-Feature einen integrierten DVB-T Empfänger, ein Speicher-Erweiterungsschacht ist vorhanden, eine durchschnittliche 2.0 Megapixel Kamera wurde integriert, und vieles mehr. Klar ist das Hauptkaufargument sicherlich für viele der TV-Empfangspart, doch kann das Gerät auch als "normales" Mobiltelefon überzeugen.

Das Gerät bietet einen großen Telefonspeicher, einen guten MP3-Player und eine erstklassige Tastatur. Einzig der etwas kleine Kalender mit maximal 100 Einträgen und die Limitierung auf 5 Notizen schmälern den guten Gesamteindruck der Telefonfunktionen etwas. Auch die Kamera ist als eher durchschnittlich anzusehen, reicht aber sicherlich dank der 2.0 Megapixel Auflösung für den ein oder anderen Schnappschuss.

Etwas Kritik muss sich LG auch im Bereich der Sprachqualität anhören, der Klang ist für meinen Geschmack etwas zu dumpf; hier wäre ein etwas ausgeprägterer Hochtonbereich sicherlich nett gewesen.

In der Kategorie TV-Empfang schneidet das Gerät wirklich sehr gut ab, die Bildqualität ist gestochen scharf und es macht einfach Spaß dieses Feature zu nutzen. Klar kommt es wie oben geschildert auf das Versorgungsgebiet an ob man an der Programmauswahl seine Freude haben wird, aber das kann man ja vor dem Kauf wunderbar auf der DVB-T Netzabdeckungskarte prüfen. Der Preis von knapp 300 Euro ist sicherlich in Ordnung, sicherlich wird sich der Preis in den nächsten Wochen aber noch eine ganze Ecke nach unten bewegen.

Hier noch zusammengefasst die größten Vor- und Nachteile:

+ guter DVB-T Empfangsteil mit Teleskopantenne
+ angenehme Zifferntastatur
+ kontrastreiches, helles Display
+ HSDPA mit 7.2 Mbit
+ SAR Wert von 0,55 W/ kg
+ sehr solide Verarbeitung
+ Multi-Task-Taste und Funktion
o Akku hält im TV Betrieb ca. 2-2,5 Std.
o trotz der Gehäuseabmessungen relativ leicht (104 Gramm)
o Teleskopantenne wirkt nicht sonderlich stabil
o nur 2.0 Megapixel Kamera ohne AF und Blitz
o Lautsprecher bei TV-Wiedergabe könnte lauter sein
- Displayschriftart stellenweise recht klein
- Außendisplay leider nicht dauerhaft eingeschaltet
- Kalender und Notizenspeicher relativ klein
- Akku ist im DVB-T Betrieb nach knapp über 2 Std. komplett leer


Links:

- LG HB620T - Technische Daten (LG Website)
- LG HB620T - Bedienungsanleitung (T-Mobile Website)

__________________
// Meine Website // www.handygemein.de // Mein Blog // blog.handygemein.de // Meine Karte // E+ HSDPA Standorte // Mein Droide // Data the Droid //

"Nichts ist wahr! Alles ist erlaubt!" - Ezio Auditore da Firenze

Geändert von Meilow am 23.05.2008 um 23:13

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Thomas ist offline Alter Beitrag 29.05.2008 14:26
Profil von Thomas anzeigen Thomas eine Private Nachricht schicken  Besuche Thomas's Homepage!  Mehr Beiträge von Thomas finden Füge Thomas zu Deiner Buddy-Liste hinzu Beitrag bearbeiten/löschen Zitieren
Thomas

Moderator

Registriert seit: 05/2002
Beiträge: 20988

Hier gehts zum Thread.

__________________
Telefon-Treff
hier werden Sie geholfen!

Noch keinen Premium-Account?

Diesen Beitrag melden | IP | Link zum Beitrag

Alle Zeitangaben in WEZ +1 Stunde. Es ist 16:38 Uhr. Schliessen   Antworten
  Vorheriges Thema   Nächstes Thema
Druckbare Version zeigen | Diese Seite per eMail verschicken | Dieses Thema abonnieren

Gehe zu:
 

Telefon-Treff > Herstellerforen > LG Electronics > LG Electronics: Testberichte > LG HB620T - Testbericht des ersten DVB-T Mobiltelefons

Forum Regeln:
Es ist Dir nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist Dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Dir nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Dir nicht erlaubt, Deine Beiträge zu bearbeiten.
HTML Code ist ausgeschaltet
vB Code ist angeschaltet
Smilies sind angeschaltet
[IMG] Code ist angeschaltet
 

Partner-Forum: BMW-Treff
 Archiv
Copyright ©2002 - 2014 Telefon-Treff.de