Telefon-Treff
Telefon-Treff Telefon-Treff Archive > Technik-Ecke > Hardware
 

Funktastatur - Nachteile? - Hier klicken um zum Originalthread zu gelangen.
AndreasMD
Hi Leute,

diesmal bräuchte ich mal Euren Rat bezüglich der Funktastaturen.
Gibt es denn irgendwelche Nachteile diesbezüglich? Ich hatte zwar einige Jahre lang mal eine Funk-Tastatur + Funk-Maus aber dies ist schon ein paar Jahre her.
Da ich manchmal ein kleiner Sicherheitsfanatiker bin.
Gibt es denn die Möglichkeit die Funkverbindung zwischen Tastatur/Maus und PC auszuspionieren (z.B. das was getippt wurde)?


Gruß,

Andreas
mastaplan2k2
Zitat:
Original geschrieben von AndreasMD
Gibt es denn die Möglichkeit die Funkverbindung zwischen Tastatur/Maus und PC auszuspionieren (z.B. das was getippt wurde)?


Gruß,

Andreas


Das hab ich noch nie gehört..... :eek:

Mmh, ich persönlich bin von Funk wieder auf Kabel umgestiegen... diese lästigen Batteriewechsel, Ungenauigkeit haben mich auf Dauer genervt.... aber meine Kombi hat ja auch nicht in der Oberliga ( >150€ ) gespielt. :(
FraDi
Ich hab doch kürzlich noch irgendwo gelesen das es Möglichkeiten gibt sowas "auszuspionieren"... wo war denn das ... :rolleyes:

Ich persönlich bevorzuge aus den Gründen die mastaplan aufgezählt hat auch die Kabelvariante.
K.O.S.
@ andreas

"manchmal ein kleiner Sicherheitsfanatiker"


also wenn du schon das "abhören" von funktastaturen befürchtest würde ich dich zum paranoiden Sicherheitsfanatiker umtaufen
:rolleyes:

um die alte laier mal aufzurollen. nichts ist 100% sicher, die frage ist halt immer nur, wer hätte interesse an deinem getippe?

die nachteile sind schon aufgelistet worden. immer dann wenn man grade keine neuen batterien zu hand hat lassen die in der funktastatur nach.
AndreasMD
Danke schonmal für Eure zahlreichen Antworten.
Bin aber sicherlich nicht paranoid, sondern frage halt einfach mal.

Ist es denn wirklich so, dass nichts 100%ig sicher ist?
Es geht mir jetzt nicht um irgendwelche Hackversuche aus dem Internet.

Es geht mir um 'Äußeres'. Wäre z.B. mein Nachbar im Haus gegenüber in der Lage über diese Entfernung meine Funkverbindung zwischen Tastatur und PC auszuspionieren?
Zwischen den beiden Häusern liegen ungefähr 10 Meter.
Ich möchte das einfach mal interessehalber wissen. Weil ich neugierig bin, nicht weil ich paranoid wäre oder so.



Gruß,

Andreas
CompuKing
also die entfernung ist meiner meinung nach zu groß um das auszuspionieren.

Und zum thema Batterien... ich habe meine Funk tasta jetzt seit 4 Jahren und habe erst einmal die batterien wechseln müssen. Und ich benutze die Tastatur täglich für mehrere Stunden
mrhandy
also ich bin wieder auf kabel umgestiegen, weil ich sonst irgendwie so das gefühl hab das ich überall bestrahlt werde ...

Nur das Handy darf hier noch funken :D

Und außerdem hat man mit Funk auf ner LAN-Party n großen Problem sobald zwei Leute die gleiche Frequenz benutzen...

Da steuert man dann die Mouseom Nachbarmann :D

Also ich bleib beim Kabel:D

mfg
Sackgesicht
Hi,

also ich habe auch längere Zeit Funk-Maus und -Keyboard im Einsatz. Und zwar dieses Office-Teil von MS. Bin mega-zufrieden damit.

- Obwohl ich sehr schnell schreibe keine Verzögerung
- Batterien halten sehr, sehr lange
- absolute Präzision bei der Maus
- Gute Ergonomie.

Wegen Datensicherheit: Wer will ernsthaft von allen PC-usern Funkdaten abfangen (und vorallem: auswerten!)?

Wenn Du z. B. für Homebanking Sicherheit willst, dann kaufe zusätzliche einen Kartenleser mit Tastatur, der ist sicher.

Gruß
Sackgesicht
Sebastian Gollwitzer
Thread verschoben.

Wenn man Deine Beiträge so liest (auch diesen hier), kann(!) man durchaus den Paranoia-Eindruck von Dir gewinnen...
chung77
also, nachdem ich mit meiner funkmaus per klick die uhrzeit vom funkwecker umstellen konnte und mit meiner funktastatur die funklichtschalter mit jedem tastendruck ein und ausschalten konnte, bin ich nun doch wieder zur kabelvariante zurück. und siehe da: meine kopfschmerzen waren auf einmal auch weg. ...liegt wahrscheinlich auch daran, dass nun nichtmehr die alarmanlage vom auto in der garage durch die funksignale der funklautsprecher ständig aktiviert wurde.

nun habe ich mir auch ein 10m langes wlan-kabel geholt und hatte auf einmal keine 7 mitnutzer mehr.

:p ;) :D
Goodzilla
Also man kann die Übertragung definitiv auffangen und auswerten - die entsprechenden Geräte haben eine viel bessere Empfindlichkeit als der mitgelieferte Standard-Empfänger... alleine schon eine bessere Antenne verbessert den Empfang um Welten.

Ob Deine Daten sicherheitsrevelant sind oder nicht (abgesehen vom Homebanking) weißt nur Du alleine. Wenn Du also z.B. Freiberufler bist der für Industriekunden im HomeOffice was entwickelt oder Deine Verwandtschaft (staatliche) sicherheitskritische Jobs hat oder so würde ich auf unnötige Funkübertragungen jedlicher Art verzichten.... dann aber auch die anderen potentiellen Sicherheitslöcher so gut stopfen wie es geht - 100%ige Sicherheit gibt es aber nie! Ich bin überzeugt daß entsprechende Personen auch SSL-Verbindungen problemlos entschlüsseln können - aber das zählt ja zu den Dingen die in der Öffentlichkeit nicht breit getreten werden... ;)
Cyber-Shadow
Ich habe es grade mal getestet: Bei meiner Logitech-Funk-Tastatur kommen noch in ca. 7m Entfernung durch 3 Wände durch alle Eingaben fehlerlos an, war selbst überrascht! :eek: Das heißt, in einem Mehrfamilien-Haus könnten schon etliche Leute "mithören".
Ich finde schon, dass das ein Sicherheits-Risiko darstellt, sofern die Signale nicht verschlüsselt sind, was z.B. bei meiner Tastatur möglich ist. Wozu jemand fremde Tastatur-Eingaben interessieren sollen?
  • Pin der HBCI-Karte (dafür habe ich natürlich auch einen Kartenleser mit integrierter Tastatur)
  • Sämtliche Passwörter, die über die Tastatur eingegeben werden. Zählt doch mal mit, wie oft ihr das macht...
  • Kreditkarten-Nummern beim Einkaufen
  • (Geschäfts-)Briefe, E-Mails,...
BenediktW
Ich finde Funktastaturen einfach extrem überflüssig. Alle meine Freunde, die sowas haben, haben sie ganz normal auf dem Schreibtisch stehen, und eigentlich auch noch nie da wegbewegt. Also, was soll das ganze?

Ich finde es nur teuer, energiefressend und nervig wegen der Batteriewechsel. Aber vielleicht tippen sich ideologische Pamphlete zum Umweltschutz ja bequemer mit eine Funktastatur :D

Also ich würde meine IBM RapidAccess II für nichts hergeben, das einzige, was mich als Ergänzung reizen würde, wäre der Numerische Block vom DiNovo-Set, aber nur wegen des Fernbedienungscharakters für die Mediafunktionen.
zotenschmied
guten tag,

ein freund hat eine logitech tastatur, bei der man die tastatur mittels code bei der basis anmeldet. ich habe aber keine ahnung, ob dies dazu dient, die daten zu verschlüsseln oder einfach nur eine eindeutige verbindung zwischen tastatur und basis herzustellen.

ich bin nach vielen jahren auch wieder auf kabel umgestiegen. die probleme mit funkverbindung und/oder stromversorgung waren zwar sehr, sehr selten, aber kamen immer zum falschen zeitpunkt.
Cyber-Shadow
Zitat:
Original geschrieben von BenediktW
Ich finde Funktastaturen einfach extrem überflüssig. Alle meine Freunde, die sowas haben, haben sie ganz normal auf dem Schreibtisch stehen, und eigentlich auch noch nie da wegbewegt. Also, was soll das ganze?
Ich finde das extrem praktisch: Denn so hat man kein nerviges Kabel über den Schreibtisch laufen, das man erstmal befreien muss, wenn man die Tastatur mal ein paar Zentimeter bewegen will - falls das Kabel überhaupt so weit reicht. Außerdem lehne ich mich auch gerne mal zurück und lege die Tastatur auf den Schoß, was mit Kabel so gut wie unmöglich ist. Außerdem kann ich die doch recht große Tastatur schnell mal wo ganz anders hinlegen, wenn ich den Platz auf dem Schreibtisch mal für was anderes brauche. Nenene, also Geräte kabellos zu machen (auch Mäuse, Headsets, Datenkabel,...) finde ich eine extrem gute Idee. Schade, dass es noch keine brauchbare Möglichkeit gibt, Strom (für Tastatur usw., aber auch für Auflade-Stationen, Lautsprecher,...) zu übertragen. ;)


@zotenschmied:
Ist das ne Bluetooth-Tastatur? Dann dürfte das der Pairing-Code sein, der auch für die Verschlüsselung der Kommunikation verwendet wird.
zotenschmied
guten tag,

nein, es ist ein normale funkt tastatur von logitech. man kann das ohne "authentifizierung" machen oder mit. ich habe es auch nur einmal bisher gesehen, als ich den rechner eines freundes neu aufgesetzt habe und die software des tastatur dann den code haben wollte. ich kannte das bis dato auch nicht, wobei meine funktastatur von 1999 war und ich ja, wie gesagt, seit 2005 wieder glücklich verkabelt bin.
ArtIst.Max
bei meiner Logitech DiNovo Funk das auch. Da kann man eine Sichere Verbindung einstellen, wie auch imer das dann gehen soll. Ich nutze es nicht, denn wenn ich ausspioniert werde, dann vermutlich auch noch auf einige andere Wege. Soviel zum Thema 100%ige Sicherheit.

Kabellose Tastaturen sind praktisch und sehen gut aus. Praktisch vor allem weil man sich auch mal ein bisschen zurücklehnen kann. Bei meiner DiNovo ist der NumBlock auch als Fernbedienung zu nutzen, was wirklich seehr praktisch ist. Auch wenn man sowas inzwischen per Handy auch kann, aber das ist halt immer so ein Gebastel...

Copyright ©2002 - 2014 Telefon-Treff.de