Telefon-Treff
Telefon-Treff Telefon-Treff Archive > Offtopic > Geplauder
 

Deutsche Bahn, Online Ticket..ganz verzwickt - Hier klicken um zum Originalthread zu gelangen.
Antonia22
Hallo,

das geht an alle Bahnexperten hier, ich muss dazu sagen das ich schon Jahre nicht mehr mit der DB gefahren bin.
Ich will heute Abend oder am Samstag mit der Bahn von Berlin nach Bayreuth fahren, ich habe mich für Online Ticket Verkauf angemeldet, habe jedoch keine Kreditkarte, also muss ich erst postalisch Lastschriftverfahren freischalten lassen=würde erst nächste Woche was werden. Nun stand dort das man als Bahncardinhaber sofort freigeschaltet wird wenn man sich fürs Online Ticket registrieren lässt also kein Brief/Fax mehr senden muss. Nun habe ich mir schon überlegt ob ich mich gleich für die Bahncard online anmelde(habe noch keine) aber..bis das System das geschnallt hat dauert es vielleicht auch ein paar Tage?
Und kann man denn diese "Online Tickets Verbindungen" dann auch ganz normal am Bahnhof kaufen bzw. nachträglich im Zug lösen? Wie teuer ist da der Aufschlag? Das wäre bei mir ne ICE Verbindung+Regionalbahn.
Edit: Habe gerade bei der Bahnhotline angerufen, weiß aber nicht wie kompetent die Frau war, sie meinte das man in allen Zügen Tickets lösen kann, das der Zuschlag immer 10 Prozent beträgt, das man nicht mehr mit EC Karte im ICE bezahlen kann(da war sie sich nicht sicher)(??) und das der Preis der gleiche ist wie der welcher mir beim Online Ticket angezeigt wird?
ChrisO2
Hi,

warum muss es denn ein Onlineticket sein?



Chriso2
syselek
hi antonia22,

Tickets im zug lösen? Is nicht mehr.. seit dem 01.04.2007 zumindest im Bayrischen "Staatsgebiet". Dafür stehen an jedem Bahnhof mehr oder minder funktionsfähige Automaten die wohl auch mit EC Karten umgehen können.
Das Risiko vom Schaffner eine Schwarzfahrgebühr aufgebrummt zu bekomme, wäre mir echt zu hoch. Von daher: Ab zum Bahnhof und gaaaanz traditionell am Schalter die Fahrkarte kaufen. Preislich macht das meines Wissens nach keinen Unterschied.

Die Freischaltung für das Onlineticketlastschriftverfahren ( <- schönes Wort :D ) dauerte bei mir ganze 2 Wochen..ist also nix spontanes

sk
ChickenHawk
Zitat:
Original geschrieben von Antonia22
Nun stand dort das man als Bahncardinhaber sofort freigeschaltet wird wenn man sich fürs Online Ticket registrieren lässt also kein Brief/Fax mehr senden muss. Nun habe ich mir schon überlegt ob ich mich gleich für die Bahncard online anmelde(habe noch keine) aber..bis das System das geschnallt hat dauert es vielleicht auch ein paar Tage?



No Chance, selbst wenn die Bahncard schon vorhanden ist.
Unter 7-10 Tagen kommst Du da nicht weg, von daher bei Deiner kurzfristigen Planung kann man das vergessen.

Also daher entweder klassisch an den Schalter oder am Automaten ziehen.
Amerikaner
aber die passende Bahncard kann man auch direkt am Schalter kaufen und dann direkt sparen.
syselek
Stimmt, da kriegt man dann die vorläufige Bahncard...die aussieht wie ein Ticket und deshalb fast nach der Zugfahrt im Papierkorb gelandet wäre ;)
Hauke2
Fahr einfach zum nächstgelegenen Bahnhof, das geht schneller, als jedes Online-Formular dort...
Luerm
Zitat:
Original geschrieben von syselek

Tickets im zug lösen?



in fernzügen geht das weiterhin, ec-karten werden aber nicht mehr angenommen...
Amerikaner
man beachte beim Lösen im Zug, daß aber der sog. Bordzuschlag von mind. 3 Eur anfällt.
kues
Zitat:
Original geschrieben von Amerikaner
man beachte beim Lösen im Zug, daß aber der sog. Bordzuschlag von mind. 3 Eur anfällt.

Und gleich einen Zugbegleiter ansprechen, damit Schwarzfahrvorwürfe ausgeschlossen sind.
Alternativ dürften an ziemlich vielen S-Bahn-Stationen (und allen Bahnhöfen) in Berlin Fahrkartenautomaten stehen, da gelten ggf. die gleichen Vergünstigungen (Platzreservierung günstiger etc) wie online und es werden ec-Karten akzeptiert.
bambi05
Zitat:
Original geschrieben von kues
Und gleich einen Zugbegleiter ansprechen, damit Schwarzfahrvorwürfe ausgeschlossen sind.
Ist bei ICE/IC/EC nicht notwendig. Und bei "kleineren" Zügen ist es nicht hilfreich bzw. ein Eigentor, da dort grundsätzlich kein Verkauf mehr stattfindet.
kues
Zitat:
Original geschrieben von bambi05
Ist bei ICE/IC/EC nicht notwendig. Und bei "kleineren" Zügen ist es nicht hilfreich bzw. ein Eigentor, da dort grundsätzlich kein Verkauf mehr stattfindet.


Die AGB verstehe ich etwas anders:

Zitat:
Bahn AGB
3.9 Erhöhter Fahrpreis, Bordpreis
3.9.1 Ein Reisender, der bei Antritt der Reise eine gültige Fahrkarte nicht besitzt oder nicht
vorlegen kann, ist zur Zahlung eines erhöhten Fahrpreises verpflichtet (§ 12 EVO). Abweichend
von § 12 Abs. 3 EVO kann der Reisende innerhalb von 14 Tagen ab dem Feststellungstag bei
einem Bahnhofs nachweisen, dass er im Zeitpunkt der Feststellung Inhaber einer gültigen
Fahrkarte war.
3.9.2 Statt des erhöhten Fahrpreises hat der Reisende in Zügen, in denen ein Verkauf von
Fahrkarten stattfindet, den festgesetzten Bordpreis zu bezahlen, wenn er dem Zugbegleitpersonal
bei der Prüfung der Fahrkarten unaufgefordert meldet, dass er keine gültige Fahrkarte besitzt
und sofort eine Fahrkarte erwirbt; es sei denn, der Reisende ist seiner Verpflichtung zum
Kauf der Fahrkarte beim Triebfahrzeugführer vor Abfahrt des Zuges bzw. nach Betreten des
Fahrzeuges an den Automaten gemäß Nr. 2.1 oder zum Kauf der „Fahrkarte Anfangsstrecke“
gemäß Nr. 2.2 nicht nachgekommen. Diese Regelung gilt auch für den Erwerb von Übergangund
Umwegfahrkarten. Der Bordpreis entspricht der Summe (i) des Normalpreises nach Berücksichtigung
eines etwaigen BahnCard-Rabattes und (ii) eines Aufschlags in Höhe von 10 %
auf diesen Normalpreis, jedoch mindestens 2 € und höchstens 10 €. War bei Fahrtantritt weder
ein Fahrkartenschalter geöffnet noch ein zur Annahme von Bargeld geeigneter betriebsbereiter
Automat vorhanden, hat der Reisende statt des Bordpreises nur den Normalpreis unter Berücksichtigung
etwaiger im Zug erhältlicher Ermäßigungen zu zahlen.



Und die Fahrt von Berlin nach Bayreuth beginnt hoffentlich nicht mit einem Nahverkehrszug ;)
xoduz
Steht doch deutlich da, dass es reicht, bei Prüfung der Fahrkarten deutlich zu machen, dass man eine kaufen möchte?

Es macht auch einfach keinen Sinn, in den ICE einzusteigen und erstmal loszuziehen um den Zugbegleiter zu suchen, der kann schließlich überall sein.
Antonia22
Hi, danke für die Antworten, naja ich fahre jetzt mit dem Bus nach Bayreuth :)
Also habe ich das richtig verstanden?
Im Fernverkehr kann man weiterhin ganz normal Tickets kaufen(aber ohne EC Karte) wenn man es vorher nicht mehr geschafft hat und dann wird man auch nicht gleich als "Schwarzfahrer" verdächtigt? Und das dann wahrscheinlich mit 10 Prozent Aufschlag. Wisst ihr ob man da auch die Bahn Card vorzeigen kann und das dann verrechnet wird? (Wenn ich mir denn eine besorgen sollte)
Und bei manchen Regionalbahnen in Bundesländern wie Bayern geht es nicht mehr sondern da muss man dann vorher zum Automaten und sonst ist man ein Schwarzfahrer..
Martin Reicher
Aus den Beförderungsbedingungen:

Zitat:

3.9.2 Statt des erhöhten Fahrpreises hat der Reisende in Zügen, in denen ein Verkauf von
Fahrkarten stattfindet, den festgesetzten Bordpreis zu bezahlen, wenn er dem Zugbegleitpersonal
bei der Prüfung der Fahrkarten unaufgefordert meldet, dass er keine gültige Fahrkarte besitzt
und sofort eine Fahrkarte erwirbt; es sei denn, der Reisende ist seiner Verpflichtung zum
Kauf der Fahrkarte beim Triebfahrzeugführer vor Abfahrt des Zuges bzw. nach Betreten des
Fahrzeuges an den Automaten gemäß Nr. 2.1 oder zum Kauf der „Fahrkarte Anfangsstrecke“
gemäß Nr. 2.2 nicht nachgekommen. Diese Regelung gilt auch für den Erwerb von Übergangund
Umwegfahrkarten. Der Bordpreis entspricht der Summe (i) des Normalpreises nach Berücksichtigung
eines etwaigen BahnCard-Rabattes und (ii) eines Aufschlags in Höhe von 10 %
auf diesen Normalpreis, jedoch mindestens 2 € und höchstens 10 €. War bei Fahrtantritt weder
ein Fahrkartenschalter geöffnet noch ein zur Annahme von Bargeld geeigneter betriebsbereiter
Automat vorhanden, hat der Reisende statt des Bordpreises nur den Normalpreis unter Berücksichtigung
etwaiger im Zug erhältlicher Ermäßigungen zu zahlen.



Das sollte eigentlich alledeine Fragen beantworten...

Neben Bargeld werden im Zug nur Kreditkarten akzeptiert. Das liegt daran, dass bei Zahlung per ec-Karte keine Zahlungsgarantie gegeben ist und viele Betrugsfälle vorliegen. Eine Prüfung per Onlineverbindung ist nämlich nicht möglich.
skuti
und eine kostenlose Kreditkarte gibt es bei KarstadtQuelle (bin ein Kunde seit über 3 Jahren :top: )...
bambi05
Zitat:
Original geschrieben von kues
Die AGB verstehe ich etwas anders:
Mal davon abgesehen, dass ich persönlich immer wieder bezweifle, dass die AGB wirksam einbezogen werden (da ich keinen Bahnhof kenne, in welchem diese Bedingungen gut sichtbar aushängen und ich davon Kenntnis nehmen könntez)... wenn der Kontrolleur kommt und sagt "die Fahrkarte bitte", dann kommt man ganz alleine darauf, um unaufgefordert "ich hab keine, ich möchte eine kaufen" zuzugeben.
kues
Zitat:
Original geschrieben von bambi05
Mal davon abgesehen, dass ich persönlich immer wieder bezweifle, dass die AGB wirksam einbezogen werden (da ich keinen Bahnhof kenne, in welchem diese Bedingungen gut sichtbar aushängen und ich davon Kenntnis nehmen könntez)... wenn der Kontrolleur kommt und sagt "die Fahrkarte bitte", dann kommt man ganz alleine darauf, um unaufgefordert "ich hab keine, ich möchte eine kaufen" zuzugeben.

Afaik gilt auch für den Fernverkehr der Bahn das 'AGB-Privileg' des §305a BGB http://bundesrecht.juris.de/bgb/__305a.html .

Ich meinte im übrigen mit meinen Bedenken, daß man sich in Nahverkehrszügen, auch wenn kein Automat funktionierte, direkt beim Zugführer/Zugbegleiter melden muß. (vergl. den Passus bei der Bahn"es sei denn, der Reisende ist seiner Verpflichtung zum Kauf der Fahrkarte beim Triebfahrzeugführer vor Abfahrt des Zuges") Was meine ich in der EVO so geregelt ist. Insofern gehe ich da ggf. lieber auf Nummer sicher. Die Zugbegleiter sind ja bei der Abfahrt immer an einer der Türen zu finden. ;)
bambi05
Ah ok, den kannte ich nicht. Aber war irgendwie klar, dass für DB eine Ausnahme gilt. :rolleyes:;)

Nun ja, in Nahverkehrszügen würde ich mich bei einem Automatendefekt auch nicht auf das schmale Brett mit auf sich zukommen lassen wagen wollen. Das stimmt.

Copyright ©2002 - 2014 Telefon-Treff.de