Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Fax via Siemens Handy per PC senden?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Fax via Siemens Handy per PC senden?

    Hallo!

    Ich besitze mehrere alte Siemens Handys (S45/S45i/C35i/CX65) mit denen meines Wissens auch Faxe verschickt werden können. Die notwenigen Datenkabel habe ich auch. Meine ersten Versuche unter Linux mit efax liefen aber nicht erfolgreich, so dass ich es nun erst mal unter Windows mit der Original Software versuchen möchte bevor ich mich wieder an Linux versuche.

    Macht das hier jemand erfolgreich unter Windows und könnte derjenige bitte berichten, welche Firmware Version sich auf dem Handy befindet? Wo kann man denn noch die offizielle Windows Software oder Firmware für die Siemens-Handys bekommen? (Benq ist ja schon lange pleite).

    Vielen Dank!

    Gruß
    Alex

  • #2
    Ich habe schon erfolgreich Faxe verschickt mit einem Siemens M35i und einem Siemens M65.

    Wenn ich mich recht erinnere, konnte das C35i (im Gegensatz zum M- und S35) aber keine Datenübertragung per Datenkabel. Ich nehme mal an, das trifft auch fürs Versenden von Faxen zu.

    Für die x35 ist es AFAIK ein "gewöhnlicher Windows-Modemtreiber" a la "siemens_x35.ini".

    Fürs M65 braucht man den "Siemens Mobile Phone Manager". Laut Readme-Datei funktioniert er auch fürs CX65.

    Das Verschicken von Fax geht nicht mit jeder SIM. Bei mir funktioniert es z.B. mit Vodafone (Prepaid und Postpaid) und mit o2 (nur Postpaid).


    oxiphon

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von oxiphon
      Ich habe schon erfolgreich Faxe verschickt mit einem Siemens M35i und einem Siemens M65.

      Wenn ich mich recht erinnere, konnte das C35i (im Gegensatz zum M- und S35) aber keine Datenübertragung per Datenkabel. Ich nehme mal an, das trifft auch fürs Versenden von Faxen zu.

      Für die x35 ist es AFAIK ein "gewöhnlicher Windows-Modemtreiber" a la "siemens_x35.ini".

      Fürs M65 braucht man den "Siemens Mobile Phone Manager". Laut Readme-Datei funktioniert er auch fürs CX65.

      Das Verschicken von Fax geht nicht mit jeder SIM. Bei mir funktioniert es z.B. mit Vodafone (Prepaid und Postpaid) und mit o2 (nur Postpaid).


      oxiphon
      Vielen Dank für Deine Rückmeldung!

      Den Treiber für das S35 konnte ich nicht mehr auftreiben, jedoch habe ich einen Link zum Siemens Mobile Phone Manager per Google gefunden. Leider habe ich es nicht geschaftt mit dem 65 ein Fax zu verschicken. Im Siemens Programm selbst gibt es dafür keine Option und mit den Windows Fax Services und dem installierten Modem Treiber gab es nur allgemeine Fehlermeldungen. Ich nutze Mobilcom debitel o2 Postpaid. Evtl kann ich den Test mit einer Vodafone Karte wiederholen, aber ich verspreche mir nicht viel davon.

      Könntest du der Vollständigkeit halber bitte kurz mitteilen welche Firmware Versionen auf deinen Handys installiert waren?

      Vielen Dank!

      Gruß
      Alex

      Kommentar


      • #4
        M35i: V 25
        M65: V 50

        Probier' mal, das M65 vor dem Hochfahren bzw. vor einem Neustart des Rechners anzuschließen.

        Dann muss man dem Windows evtl. noch sagen, dass das neu erkannte Faxmodem auch zum Senden verwendet werden kann/darf/soll.
        (Zu jedem Faxmodem kann man angeben, ob man es zum Empfangen und/oder Senden von Fax' verwenden möchte (oder für keines von beiden) - vielleicht ist das Senden für den M65-Faxtreiber bisher nicht aktiviert worden.
        -> Fax-Druckertreiber - Eigenschaften - Geräte)


        oxiphon

        Kommentar


        • #5
          C35i Firmware Update

          Original geschrieben von oxiphon
          M35i: V 25
          M65: V 50

          Probier' mal, das M65 vor dem Hochfahren bzw. vor einem Neustart des Rechners anzuschließen.

          Dann muss man dem Windows evtl. noch sagen, dass das neu erkannte Faxmodem auch zum Senden verwendet werden kann/darf/soll.
          (Zu jedem Faxmodem kann man angeben, ob man es zum Empfangen und/oder Senden von Fax' verwenden möchte (oder für keines von beiden) - vielleicht ist das Senden für den M65-Faxtreiber bisher nicht aktiviert worden.
          -> Fax-Druckertreiber - Eigenschaften - Geräte)
          Nochmals danke für deine Rückmeldung!

          Bei den Windows Fax Services habe ich überprüft, dass das Modem zum Senden freigeschaltet war. Das war es also leider nicht.

          Jedoch hab ich der Schublade noch ein altes M35i gefunden, also genau das Handy, das bei dir funktioniert. Nach weiterer Recherche hab ich wohl auch den passenden Windows Treiber (bestehend aus einer INF Datei) unter http://www.m35i-world.net/p35modem.zip entdeckt. Ist dies der richtige? Ich habe sowohl "Mobiltelefon M35i (Analog V.32)" als auch "Mobiltelefon M35i (ISDN V.110)" erfolglos getestet. Macht es beim Faxen einen Unterschied, welchen man wählt?

          Mit diesem Treiber klappt es aber immer noch nicht. Ich vermute, dass es an der deutlich älteren Firmware Version liegt. Meine ist die Version 05 (ermittelet durch *#06# und dann auf die linke obere Taste gedrückt).

          Ich bin gerade dabei mich in die Thematik Firmware Update für das M35i einzulesen. Da ich mir aber nicht sicher bin, ob ich mit Fragen dazu gegen die Forenregeln verstosse, möchte ich hier nicht die Links zu den Files posten, die ich gefunden habe.

          Ich habe mir die Dateien C35_2101.xbi und C3I-2501.xbi organisiert. Anscheinend gibt es wohl mit der FW25 und einigen Hardware-Revisionen des C35i Probleme und deshalb möchte ich erst den Zwischenschritt über FW21 machen, die dieses Problem wohl nicht hat. Im gleichen Archiv befindet sich noch eine DLL: bfb95eg.dll Wofür ich diese benötige ist mir noch nicht klar.

          Nun aber zur eigentlichen Frage:
          Befinde ich mich auf dem richtigen Weg, wenn ich nun zuerst versuche, mein Original Siemens Datenkabel mit serieller Schnittstelle so modifiziere, dass die Spannungsversorgung für den PL2303 von extern anstatt vom Handy kommt und anschließend versuche herauszufinden, welches der unzähligen Tools, die man im Internet finde für ein Firmware Upgrade geeignet ist?

          Oder geht es irgendwie auch einfacher mit dem unmodifizierten Datenkabel und irgendeiner offiziellen Software? Da BenQ Siemens ja pleite ist, wird diese ja evtl frei zu bekommen sein und sich niemand daran stören (wo kein Kläger, da kein Richter...)

          Vielen Dank!

          Gruß
          Alex
          Zuletzt geändert von alex.tt; 20.07.2010, 13:52.

          Kommentar


          • #6
            Re: C35i Firmware Update

            Original geschrieben von alex.tt
            Nach weiterer Recherche hab ich wohl auch den passenden Windows Treiber (bestehend aus einer INF Datei) unter http://www.m35i-world.net/p35modem.zip entdeckt. Ist dies der richtige?
            Das kommt mir bekannt vor; dürfte der richtige sein.

            Original geschrieben von alex.tt
            Ich habe sowohl "Mobiltelefon M35i (Analog V.32)" als auch "Mobiltelefon M35i (ISDN V.110)" erfolglos getestet. Macht es beim Faxen einen Unterschied, welchen man wählt?
            AFAIK funktioniert nur "analog". Das ISDN V.110 ist AFAIK irgendein spezielles 9k6-bit/s-ISDN, was nicht mit dem Festnetz-ISDN kompatibel ist.

            Original geschrieben von alex.tt
            Ich bin gerade dabei mich in die Thematik Firmware Update für das M35i einzulesen.
            Mein M35i habe ich nie selbst upgedated, hierzu kann ich leider nichts sagen.


            oxiphon

            Kommentar


            • #7
              Hallo, versuche gerade dasselbe über ein altes ME45. Gibt es hier Neuigkeiten?

              Update . auch wenn hier evtl. niemand mitliest:

              Es scheint - zumindest etwas widerwillig - folgendermaßen zu funktionieren:

              - Siemens ME45 mit seriellem Kabel anschließen
              - Windows XP-Treiber so installieren, wie dort erläutert
              - dann das ME45 als Modem in Windows Scan & Fax auswählen.

              Wenn jemand ähnliches probiert oder an Details interessiert ist -> bitte hier melden.

              Einen netten Gruß,

              Qarsten.
              Zuletzt geändert von Qarsten; 14.02.2012, 20:22.

              Kommentar


              • #8
                Leider habe ich das Update übersehen, da ich mich nicht darüber habe benachrichtigen lassen.

                Ich wäre sehr an Details zu deinem Setup interessiert.

                Vielen Dank!

                Gruß
                Alex

                Kommentar


                • #9
                  Hallo Alex,

                  Was willst du denn genau wissen oder wo hast du Probleme?
                  Hast du das ganze sos chon eingerichtet?

                  Die Grundlagen habe ich ja schon beschrieben - bei mir funktioniert es (fast) einwandfrei (wenn es nicht funktioniert, liegt das i.d.R. am Faxgerät der Gegenstelle).

                  Gruss,

                  Qarsten.

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke für die Rückmeldung.

                    Da ich das Projekt für eine Weile auf Eis gelegt hatte, kann ich momentan keine Windows-Treiber mehr für das Handy finden. Würdest du mir vielleicht bitte einen Hinweis auf den passenden Treiber geben, den du jetzt nutzt?

                    Ein Download Link wäre klasse.

                    Vielen lieben Dank!

                    Gruß
                    Alex

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo zusammen, ich krame den Thread mal aus der Versenkung.

                      Bislang hat das Faxen mit ME45 über O2 (Mobilcom-Vertrag mit Festnetz-Flat) hervorragend funktioniert, Faxe wurden auch durch die Flat abgedeckt.

                      Jetzt bin ich zu Otelo (Vodafone-Netz) gewechselt: Faxe gehen nicht. Auf dem PC kommt die Meldung "die Telefonleitung ist besetzt" (ist sie aber nicht) und der Anruf bricht ab.

                      Laut Hotline bietet Otelo den Service "Fax" nicht an.

                      Wäre nett, wenn jemand näheres weiss oder mitteilen könnte in welchen Netzen / bei welchen Anbietern das Faxen geht bzw. nicht geht.

                      Einen netten Gruss,

                      Qarsten

                      Kommentar


                      • #12
                        Zuletzt getestet habe ich das mit Rossmann (Vodafone). Funktionierte ankommend und abgehend, siehe hier.

                        Kommentar


                        • #13
                          @JHV: Danke für den Link.

                          Also entweder liegt es wirklich an Otelo (D2) - wobei ich der Hotline noch nicht recht glaube ("Sie sind der Erste der danach fragt, habe ich noch nie gehört...") oder...

                          Grade jedenfalls nochmal getestet: Uralt-Genion-Debitel (O2) -> Fax geht raus.
                          neuer Otelo-Vertrag (D2) -> Anruf bricht ab.

                          Gleiches Handy (ME45), gleiche Einstellungen.

                          Oder muss bei D2 ggf. irgendwas umgestellt werden?

                          Kommentar


                          • #14
                            Also zunächst ist die Aussage der Otello-Hotline natürlich völliger Blödsinn. Da wird wohl mal wieder die übliche Marketing-Richtlinie umgesetzt: Was wir nicht anbieten wollen, das hat auch niemand zu wollen
                            Würde tatsächlich niemand nach Fax über Mobilfunk fragen, dann würde ich mich fragen, wozu
                            dann solche Geräte, wie bspw dieses hier hergestellt und gekauft werden.
                            ...habe ich übrigens selbst mehrfach im Einsatz.
                            Afair hat Vodafone auch selbst einen solchen Terminaladapter für seine 'Festnetz-Ersatz'-Pakete im Angebot.
                            ...wozu gehört gleich nochmal Otello

                            Zum technischen Verständnis sollte man folgendes wissen:
                            Es gibt 2 verschiedene Arten der Datenübertragung:
                            leitungsvermittelte (CSD) und
                            paketorientierte Übertragung (gprs und Nachfolger), die häufig auch mit IP (Internet-Protokoll) bezeichnet werden

                            Analoge Faxgeräte benutzen mit ihren G3 und G4-Protokollen die CSD-Übertragung.
                            Da die Anbieter aus Kostengründen ihre Netze auf paketorientierte Übertragung umstellen, möchten sie natürlich auch die Kunden dazu nötigen. Daher bekommt man häufig nur noch Angebote mit VoIP und Fax-over-IP und dem zugehörigen T38-Protokoll (im Festnetz mittlerweile üblich)
                            T38 funktioniert aber wegen der zumeist hohen Latenz und mangelndem QoS im Mobilfunk meist nicht.

                            Die nötige Technik für CSD-Datenübertragung haben aber nach wie vor alle Netze (genauso wie es auch gprs weiterhin gibt ). Es setzt allerdings voraus, dass der jeweilige Anbieter die Faxkennung richtig behandelt und intern entsprechend umsetzt. Ältere Mobilfunkanschlüsse (sprich Alt-Verträge) können das default-mäßig, da es früher zum Leistungsumfang gehörte. Für neuere muss man häufig eine weiter Tel-Nr beantragen (sogen. Multinumbering), die ausschließlich für Fax genutzt werden kann. Damit umgeht der Anbieter, eigene Technik für das Handling der Fax-Kennung einrichten zu müssen. Außerdem kostet es meist extra - ein Schelm, wer Arges dabei denkt

                            Ergo: Bestehe auf einem CSD-Fax-Dienst! Können können es alle Wenn nicht, dann wollen sie nur nicht Das wäre dann höchste Zeit zum Anbieterwechsel
                            Es düfte allerdings heute zumeist mit zusätzlichen Kosten verbunden sein. Glücklich, wer noch einen Altvertrag, wie Genion mit kostenfreier Festnetznummer hat
                            Auch hier zeigt sich mal wieder, dass Altverträge häufig die preiswerteren sind - entgegen der weitverbreiteten Werbe-Aussagen

                            Kommentar


                            • #15
                              Update Windows 10 64 bit

                              Hallo zusammen,

                              auch wenn hier ggf. niemand mehr mitliest, will ich hier doch noch ein Update liefern, wie ich es gestern Nacht nach extrem viel rumprobieren geschafft habe, mein ME45 unter Windows 10 (64 bit) als Faxgerät zum Laufen (zumindest Senden, Empfang brauche ich nicht) zu bekommen.

                              Es gibt 3 Stellen, an denen Einstellungen notwendig sind:

                              1. Gerätemanager: Hier habe ich das ME45 als Standard 9600 bps Modem installiert (die Siemens-Treiber, die unter Windows 7 noch funktionierten, waren trotz sämtlicher Kompatibilitätseinstellungen nicht zum Laufen zu bewegen).

                              Dort unter "Eigenschaften" folgende Einstellungen:

                              Modem: Max. Übertragungsrate: 9600

                              Diagnose: Hier kann man testen, ob das ME45 angesteuert werden kann. Wenn da steht, dass manche AT+-Befehle nicht unterstützt werden, kann man das ignorieren.

                              Erweitert: Weitere Intitialisierungsbefehle:
                              AT+CGDCONT=1,"IP","internet"
                              Dann unter Standardeinstellungen/Allgemein: oben: alles leer, unten: 9600/Analog RLP/Leer/Hardware
                              Unter Erweitert: 8/keine/1

                              Treiber: Microsoft Standardtreiber für 9600 Modem vom 21.6.2006

                              Außerdem musste bei mir die PCI-auf-Seriell-Karte noch installiert werden, was mangels aktuellem Treiber auch nicht ohne weiteres lief. Inzwischen geht es in meinem Falle mit dem MosChip-Treiber, Port-Settings: 57600/8/none/1/none
                              Bei Advanced: FIFO-Buffers aktivieren, dann aber alles auf ganz low setzen.
                              COM-Port: 5

                              2. Klick auf Start, gebe ein "Telefon und Modem"
                              Bei Standort muss irgendwas stehen, irgendeine Ortsvorwahl
                              Bei Modems: checken, ob der COM-Port mit dem Port des PCI-auf-Seriell-Adapters übereinstimmt.
                              Bei Erweitert: Diensteanbieter für Universalmodem 5
                              (die restlichen Einträge sind vermutlich egal)

                              3. Windows Fax & Scan
                              Die Einrichtung läuft nur beim erstmaligen Aufrufen durch. Danach war es für mich lange ein Rätsel, wie man das Faxgerät nachträglich ändern kann.
                              Dies geht unter Faxkonten, wodurch das Standardmodem als Faxgerät ausgewählt werden kann.
                              Ggf. müssen unter Faxeinstellungen/Sicherheit ein paar Berechtigungen erteilt werden.

                              So, das wären eigentlich die relevanten Einstellungen.

                              Anzumerken ist, dass diese Lösung heute wohl kein Softwareanbieter, kein Hardwareanbieter und kein Netzbetreiber mehr supporten möchte:
                              - Microsoft macht das ganze m.E. unnötig umständlich, Windows Fax & Scan wurde auch nicht großartig aktualisiert
                              - Siemens stellt keine Handies mehr her. Andere Hersteller bzw. heutige Smartphones können in der Regel nicht mehr über die Telefonleitung faxen (falls jemand preiswerte Modelle weiss, höre ich gerne davon)
                              - wie bereits letztes Jahr diskutiert, scheinen auch nicht mehr alle Netzbetreiber das Faxen über eine Telefonleitung zu unterstützen. Ich nutze hierfür jetzt einen Uralt-O2O-Vertrag (Postpaid), wo ich noch einiges an Gesprächsguthaben habe.
                              Von Erfahrungen in anderen Netzen / Providern häre ich auch gerne.

                              Einen netten Gruß

                              Qarsten
                              Zuletzt geändert von Qarsten; 23.11.2016, 19:46.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X