Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

iPhone X - der offizielle iPhone 10 Thread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von Printus
    Ich erinnere mich an Studentenverträge, wo man bei 10 EUR Grundgebühr nicht einen, sondern 2 Verträge hatte und zu beiden subventionierte Handys bekam. Ich habe seinerzeit bei O2 2 damals topaktuelle Siemens S55 für zusammen 100 EUR Zuzahlung mitgenommen, das eine unbenutzt für knapp 400 EUR in der Bucht verkauft und mehr als die gesamten Vertragskosten nebst Zuzahlung für mein Gerät herausgeholt. Das heißt, Vertrag für 2 Jahre plus ein topaktuelles Handy abgegriffen und noch plus gemacht. Klar, bei Benutzung zahlte man für SMS und Telefonate weil es noch keine Flatrates gab. Aber deswegen benutzte man es auch weniger als heute.
    DAS war günstig! Topaktuelles Handy und Vertrag für lau und sogar noch ein Abendessen mit der Freundin, und bis dahin 0 EUR, nur die Benutzung der Mobilfunkleistung zahlte man...

    Heute gibt es so gut wie keine Subvention mehr. Ob hoher Gerätepreis bei relativ günstigem Vertrag oder teurer Vertrag mit geringerer Zuzahlung - man bezahlt das Gerät am Ende in voller Höhe. Heute blätterst du viele hundert EUR für's Smartphone und nochmal 20, 30, 40 EUR monatlich für den Vertrag hin. Das ist doch wesentlich teurer als es früher war!
    Anscheinend bist du erst später in den Mobilfunkmarkt und die Handynutzung eingestiegen.

    Die Zeit, die CK187 beschreibt war so um die 1996-1997, genau so viel wie er beschreibt habe ich damals auch für den Vertrag und das 8110 bezahlt.

    Die ganzen gut subventionierten Verträge und Doppelschubladenverträge kamen dann erst später, so von ca 2000-2005 konnte man ganz gute Schnäppchen machen, es ging hoch bis zu Chinarollern und Fernsehern.

    In guter Erinnerung dürften die Telekom Web (oder wie die genau hießen) Doppelverträge und Quamverträge, die man wegen Schließung nach wenigen Wochen kündigen und das Handy behalten konnte, geblieben sein.

    Ab 2005 ebbte es dann langsam ab, es gab immer weniger Subventionen, bis hin zu Auszahlungsverboten.

    So gut wie keine Subvention stimmt aber nicht ganz, ab und zu gibt es doch noch ganz interessante Verträge, so wie z.B. vor einigen Wochen der Free S mit Galaxy S8 und 99€ Zuzahlung.

    Nur muß man inzwischen das Handy verkaufen, wenn man an das Geld kommen will, dafür kann man aber die Allnet Verträge besser gebrauchen, als die früheren Schubladenverträge.

    Kommentar


    • Original geschrieben von kinslayer
      Und warum ist das 8er oder 8plus mit veralteter Hartware ? Bis auf das Display und Front Cam sind die Teile Identisch ( Chip,Prozessor, Hauptcamera, Glasrückseite usw.)
      Bei der rückseitigen Kamera gibt es Unterschiede. Das Tele ist stabilisiert und lichtempfindlicher (f2.4 statt f2.8). Wie unschwer zu erkennen ist, ist die gesamte Kamera-Einheit dicker geworden. Ob der Rest der Kamera identisch ist werden wir erst im November erfahren.

      Und dann ist da natürlich das überarbeitete Bedienkonzept dank fehlendem Home-Button. Ich bin auf die Gestensteuerung gespannt.

      Kommentar


      • Original geschrieben von kinslayer Und warum ist das 8er oder 8plus mit veralteter Hartware ? Bis auf das Display und Front Cam sind die Teile Identisch ( Chip,Prozessor, Hauptcamera, Glasrückseite usw.) Veraltet ? Ja ne ist klar
        Schon die Tatsache, dass man sich den dicken Trauerrahmen in die Hosentasche stecken soll, passt nicht nach 2017, für ein hochpreisiges Gadget. Da bleibt kaum Platz für das Display.

        Evtl. sollen damit Fans des bisherigen Designs eine Kontinuität vorfinden.

        Kommentar


        • Könnten wir bitte zum eigentlichen Thema zurück?

          Hier geht es um das X und nicht um Android und Co.
          Mein Thema ging unter und von einem Nutzer einer AW zwecks OLED.


          ALSO BTT

          Kommentar


          • Original geschrieben von harlekyn
            Das "immergleiche" Design-Argument greift beim iPhone 7, das war die Ausnahme von der üblichen 2-Jahres-Taktik. Ansonsten ist das iPhone 8 ein ganz normales Update, so wie man es sonst alle zwei Jahre präsentiert hat. Schuld dürfte der geplatzte Saphirglas-Deal gewesen sein.
            Das ist ein interessanter Ansatz den ich so weiter spinne:
            Die eigentliche Planung für ein iPhone 8 konnte nicht umgesetzt werden weshalb man kurzfristig im alten Gehäuse neue Technik raus gebracht hat => Apple hat mit dem iP8 nur eine Notlösung geliefert.

            Vermutlich hätte man es wirklich als 7S bringen sollen und als richtig neues Gerät das X präsentieren.
            Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

            Kommentar


            • Ich meinte damit eher das aus der Reihe geschlagene iPhone 7. Vermutlich hätte das iPhone-8-Design schon letztes Jahr kommen sollen, dann hätte das 7 ein neues Gehäuse gehabt und das 8 wäre als 7S erschienen. So gab es eben den Ausreißer, gleiches Design mit neuer Nummmer und dann im Jahr darauf neues Design mit neuer Nummer.

              Am gleichzeitigen Erscheinen des X ändert beides nichts. Ich glaube auch nicht, dass das X unter den derzeitigen Umständen hätte alleine auf den Markt kommen können. Das wird so schon die Mutter aller Backlogs werden, trotz höherem Preis und alternativer Neuvorstellung.

              Apple hat inzwischen das beneidenswerte Problem, dass sie aufgrund der erforderlichen Mengen garnicht das Neuste vom Neuen verbauen können. Andere Hersteller sind da deutlich im Vorteil, da sie eben nur ein paar 100.000 oder eine einstellige Million von Top-Geräten verkaufen. Bei Apple sind’s immer direkt zig Millionen pro Quartal.

              Kommentar


              • Original geschrieben von Printus
                Ich erinnere mich an Studentenverträge, wo man bei 10 EUR Grundgebühr nicht einen, sondern 2 Verträge hatte und zu beiden subventionierte Handys bekam. Ich habe seinerzeit bei O2 2 damals topaktuelle Siemens S55 für zusammen 100 EUR Zuzahlung mitgenommen, das eine unbenutzt für knapp 400 EUR in der Bucht verkauft und mehr als die gesamten Vertragskosten nebst Zuzahlung für mein Gerät herausgeholt. Das heißt, Vertrag für 2 Jahre plus ein topaktuelles Handy abgegriffen und noch plus gemacht. Klar, bei Benutzung zahlte man für SMS und Telefonate weil es noch keine Flatrates gab. Aber deswegen benutzte man es auch weniger als heute.
                DAS war günstig! Topaktuelles Handy und Vertrag für lau und sogar noch ein Abendessen mit der Freundin, und bis dahin 0 EUR, nur die Benutzung der Mobilfunkleistung zahlte man...

                Heute gibt es so gut wie keine Subvention mehr. Ob hoher Gerätepreis bei relativ günstigem Vertrag oder teurer Vertrag mit geringerer Zuzahlung - man bezahlt das Gerät am Ende in voller Höhe. Heute blätterst du viele hundert EUR für's Smartphone und nochmal 20, 30, 40 EUR monatlich für den Vertrag hin. Das ist doch wesentlich teurer als es früher war!

                Insofern: selbstverständlich ist es heute VIEL teurer geworden! Wobei der Vergleich immer nur bedingt geht, natürlich hat sich das Nutzungsverhalten durch mobiles Internet, Messenger, Flatrates usw. sehr verändert und klar, durch die Inflation wären die damaligen Verträge heute auch teurer. Aber nicht so viel wie man heute tatsächlich mehr bezahlt.

                Und dass sich Kritiker kein iPhone leisten können ist Quatsch. Wenn man das hier so liest, wer bei Erscheinen des neuen iPhones alles "mal eben so" 1000 EUR Spielgeld für ein solches Gadget zu haben vorgibt - ist das hier ein Millionärsforum? Nein, ich bin ziemlich sicher, dass 9 von 10 Leuten das Gerät über einen Kredit finanzieren, nur ein kleiner Teil der Dampfplauderer, die mal eben mehrere Geräte in verschiedenen Farben und Größen bestellen, wird jedes Jahr "einfach so" das Geld für iPhones aus der Schatulle holen können. Oder sie sind solche Apple-Jünger, dass sie an anderen Dingen im Leben sparen damit im September Geld für Apple bereitsteht... was ich ziemlich traurig fände.

                40, 50 EUR monatliche Rate kann fast jeder bezahlen und insofern stimmt die Vermutung nicht, dass der iPhone-Kauf allein am Geld scheitert und Leute es sich nicht leisten können.

                Ärgerlich ist - und das ist es, warum manche sauer sind auf Apple - dass man ziemlich ans Ökosystem iOS gebunden ist und ein Wechsel ins Android-Lager bedeutet, sämtliche - vielleicht teuren - Apps neu kaufen zu müssen. D. h. die Hälfte der Leute kauft nicht allein deswegen iPhone, weil man gar nichts anderes mehr will, sondern weil ein Wechsel richtig teuer und umständlich ist. Und dann zahlt man zähneknirschend, vor allem wenn Apple so frech absahnt. Schließlich wurde jedes Modell immer teurer, was einfach nur Abzocke ist, denn es steckt nicht mehr Material, nicht mehr Entwicklung etc drin als früher, wo die Geräte auch State of the art der jeweiligen Zeit waren. Klar, es geht um Gewinnmaximierung und ständiges Wachstum, aber gerade Apple scheint das gnadenlos auf Kosten der Kunden bis zur absoluten Schmerzgrenze treiben zu wollen.

                Gleichzeitig hat das iPhone die zumindest annähernde Perfektion der frühen Jahre längst verloren. Hätte Jobs so einen Mist wie mit dem permanenten WiFi- und Bluetooth durchgehen lassen? Einen unübersichtlichen Appstore? Dass seit 3 oder 4 Jahren das gleiche Design geboten wird und man inzwischen gelangweilt ist?

                Die iPhones sind immer noch tolle Geräte und vorne dabei. Aber so richtig Spitze ist Apple nur noch beim Preis, nicht mehr Marktführer was Technik, Verarbeitung, Durchdachtheit des OS angeht. Da ist jedes halb so teure Smartphone aufstrebender chinesischer Hersteller und Android als OS längst genauso gut, wenn man mal objektiv vergleicht und nicht schon mit der Einstellung rangeht, dass Apple eine Ausnahmeerscheinung wäre. Allerdings kriegt man ein solches Gerät für die Hälfte dessen, was ein iPhone kostet und selbst ein Samsung S8 ist fast für die Hälfte des iPhone-Preises zu haben, wenn man ein Eierfon mit größerem Speicher als Vergleich nimmt.

                Bzgl. des Zwangs, sich auf ein OS festzulegen und da nur sehr schwer wegzukommen, müsste vielleicht mal die EU tätig werden, die ja auch sonst gerne kartellrechtlich regelt. Würden die Hersteller hier zu vereinfachten Wechselmöglichkeiten zwischen den Systemen gezwungen, wäre Apple ganz schnell viele Kunden los.
                Warst du damals mitm 7110 im wap unterwegs? Ich schon, die Telefonrechnungen waren nicht von dieser Welt. Und sorry aber ein s55 war damals kein Highendgerät. Die starben bei Siemens mit dem SL45.
                my phone: iPhone SE
                "Wenn ich übers Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker, nicht mal schwimmen kann er."

                Kommentar


                • Original geschrieben von harlekyn
                  Ich meinte damit eher das aus der Reihe geschlagene iPhone 7. Vermutlich hätte das iPhone-8-Design schon letztes Jahr kommen sollen, dann hätte das 7 ein neues Gehäuse gehabt und das 8 wäre als 7S erschienen. So gab es eben den Ausreißer, gleiches Design mit neuer Nummmer und dann im Jahr darauf neues Design mit neuer Nummer.

                  Am gleichzeitigen Erscheinen des X ändert beides nichts. Ich glaube auch nicht, dass das X unter den derzeitigen Umständen hätte alleine auf den Markt kommen können. Das wird so schon die Mutter aller Backlogs werden, trotz höherem Preis und alternativer Neuvorstellung.

                  Apple hat inzwischen das beneidenswerte Problem, dass sie aufgrund der erforderlichen Mengen garnicht das Neuste vom Neuen verbauen können. Andere Hersteller sind da deutlich im Vorteil, da sie eben nur ein paar 100.000 oder eine einstellige Million von Top-Geräten verkaufen. Bei Apple sind’s immer direkt zig Millionen pro Quartal.
                  Hört sich logisch an und der hohe Preis ist letztlich ganz einfach das Ergebniss der Preis-/Absatzfunktion - wenn man eben nunmal nicht mehr liefern kann dann muss man den Preis soweit erhöhen bis die Nachfrage in dem Rahmen liegt wie man sie bedienen kann
                  Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von Goyale
                    Schon die Tatsache, dass man sich den dicken Trauerrahmen in die Hosentasche stecken soll, passt nicht nach 2017, für ein hochpreisiges Gadget. Da bleibt kaum Platz für das Display.
                    Naja, 4.7" und 1.334x750 Pixel finde ich fuer die ganzen normalen Smartphone-Anwendungen voellig ausreichend.

                    Und ein Subnotebook mit echter Tastatur koennen auch kein iPhone 8 Plus oder iPhone X ersetzen.
                    aatt na ceste

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von Anja Terchova Naja, 4.7" und 1.334x750 Pixel finde ich fuer die ganzen normalen Smartphone-Anwendungen voellig ausreichend.
                      Das kann ja sein. Trotzdem muss man sich nicht ein 4,7"-Display mit ringsherum 1cm Rand einstecken, nur damit die Hosentasche mit Rand gefüllt wird.

                      Original geschrieben von Anja Terchova Und ein Subnotebook mit echter Tastatur koennen auch kein iPhone 8 Plus oder iPhone X ersetzen.
                      Bei mir ersetzt ein Smartphone mit großem Display das Tablet. Dafür ist das iphone x gut geeignet.

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von Goyale
                        Schon die Tatsache, dass man sich den dicken Trauerrahmen in die Hosentasche stecken soll, passt nicht nach 2017, für ein hochpreisiges Gadget. Da bleibt kaum Platz für das Display.

                        Evtl. sollen damit Fans des bisherigen Designs eine Kontinuität vorfinden.
                        Also mir gefällt diese Kontinuität am 5er iPhone. Für mich hat es den besten Formfaktor.
                        Wenn die hier noch ein iPhone X mini bringen würden mit denselben Ausmaßen des 5er wäre es ein Traum für mich

                        Mir ist leider schon ein normales iPhone 7zu groß weil ich so kleine Finger habe. Und ich möchte das ohne Probleme mit einer Hand bedienen können.

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Lord EX
                          Warst du damals mitm 7110 im wap unterwegs? Ich schon, die Telefonrechnungen waren nicht von dieser Welt. Und sorry aber ein s55 war damals kein Highendgerät. Die starben bei Siemens mit dem SL45.

                          Das vergessen immer wieder viele.
                          Heute zahlt man paar Euro und hat im Prinzip All Inclusive, keine 23-39 Pfennig für eine SMS, keine 39 Pfennig für eine Minute im WAP, keine Mark für zwei Sekunden Telefonieren weil bei den meisten Verträgen die erste Minute voll abgerechnet wurde. Die Grundgebühren waren auch nicht ohne, Student war nicht jeder und es hatte auch nicht jeder die Möglichkeit so einfach viele Verträge zu vergleichen. Das Internet war auch noch nicht in jeder Wohnung vertreten dass man eben kurz googlen hätte können.

                          Die Geräte waren auch nicht unbedingt günstig, ein P800, ein SL45(i), ein 8810, 8850, mein heißgeliebtes und unverkäufliches 7110, die Communicator, das waren selbst mit Verträgen recht teure Geräte und boten nicht einen Bruchteil dessen was heute so alles möglich ist.

                          Ja, sicherlich bieten andere Hersteller ähnliche Funktionen in Geräten an die einen ganzen Batzen günstiger sind. Aber was für Alternativen hat man wenn man Android nicht will?
                          .:Gate 13:.
                          Vor die Wahl gestellt zwischen Unordnung und Unrecht, entscheidet sich der Deutsche für das Unrecht.
                          Johann Wolfgang von Goethe

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von Goyale
                            Das kann ja sein. Trotzdem muss man sich nicht ein 4,7"-Display mit ringsherum 1cm Rand einstecken, nur damit die Hosentasche mit Rand gefüllt wird.
                            Ich sehe es eher so das man den Platz primaer fuer den Accu braucht, und dann eben noch fuer die Frontcam und den Home-Button nutzt.

                            Original geschrieben von Goyale
                            Bei mir ersetzt ein Smartphone mit großem Display das Tablet. Dafür ist das iphone x gut geeignet.
                            Tablet hab ich garnicht. Sehe keinen Bedarf zwischen einem 4.6"-5.7" Smartphone und einem 11.1"-13.3" Subnotebook.

                            Original geschrieben von CK-187
                            Heute zahlt man paar Euro und hat im Prinzip All Inclusive, keine 23-39 Pfennig für eine SMS, keine 39 Pfennig für eine Minute im WAP, keine Mark für zwei Sekunden Telefonieren weil bei den meisten Verträgen die erste Minute voll abgerechnet wurde. Die Grundgebühren waren auch nicht ohne, Student war nicht jeder und es hatte auch nicht jeder die Möglichkeit so einfach viele Verträge zu vergleichen. Das Internet war auch noch nicht in jeder Wohnung vertreten dass man eben kurz googlen hätte können.
                            Grundgebuehr war im wesentlichen nur die Deckung der Handysubvention.

                            Und wenn man heute ein vernuenftiges Netz will das ueberall eine zeitgemaesse Smartphonnutzung ermoeglicht, zahlt man heute auch noch so 27€ reine Verbrauchkosten auf einen ganzen Monat umgerechnet. Wenn man damalige Grundgebuehr die ja nur Handysubvention war dazunimmt, waeren da 37€ bzw. 72 DM.

                            Mehr hat damals auch kaum jemand gezahlt, sondern eher weniger. Klar hat man sich bei der Nutzung etwas eingeschraenkt.

                            Handypreise und Tarife konnte man auch ohne Internet gut vergleichen, es gab ja die Preislisten vieler Haendler in den Zeitschriften die man durchblaettern konnte, und ausserdem gab es damals in jeder Kleinstadt Internetcafes.
                            aatt na ceste

                            Kommentar


                            • Steve ist nicht mehr da, das sagt doch schon alles. Das Chaos und die Einfallslosigkeit gewinnen die Oberhand. Die letzten positiven Nachwirkungen verpuffen langsam...
                              Beziehungen schaden nur dem, der sie nicht hat! *** über 40 Einträge in der VL *** Apple what else? ***

                              Kommentar


                              • So entwickelt sich das, wenn es keinen Visionär mehr gibt

                                Ich finde das iP X von den Abmessungen und der Displaygröße top. Was ich gerne gehabt hätte, einen physischen Home-Button. Sobald man das iPhone bewegt, erscheint unten auf dem Display ein angedeuteter Kreis, der den Fingerabdruck erkennt. Ich bin mal gespannt, wie sich das X im Alltag ohne Home-Button schlägt.
                                Über 70 x top bewertet in der Vertrauensliste
                                - Apple Watch Series 5 - Edelstahl Gold Milanaise
                                - iPhone X - Silber (256 GB)
                                - iPad Air 3 Wifi Cellular - Silber (64 GB)

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X