Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

'the hidden ones' - der offizielle Thread der weniger bekannten Funktionen in iOS

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • klausN80X
    antwortet
    Der Thread wird wieder mal benötigt, also hoch damit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • klausN80X
    antwortet
    Auf Anfrage hole ich diesen Thread nun wieder nach oben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • klausN80X
    antwortet
    Für den Fall, dass man die tollen Abkürzungen des iOS Systems doch mal schnell wieder braucht - was nun der Fall ist - hole ich diesen Thread nun wieder an die Oberfläche.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derAL
    antwortet
    'the hidden ones' - #17 - System - Cache-Speicher schneller leeren (ohne das Gerät auszuschalten)

    Ihr möchtet den Cache- bzw. Arbeitsspeicher Eures iPhones leeren, ohne es dafür aus- und wieder einschalten zu müssen, weil Ihr hängende Prozesse, Lags oder Freezes habt?

    So geht's:

    Modelle mit Home-Button
    • so lange den Power-Button drücken, bis die Anzeige mit dem Ausschalten-Schieber erscheint
    • danach so lange den Homebutton gedrückt halten, bis ein Rücksprung auf die Homescreen-Ansicht erfolgt
    • fertig
    .
    Modelle mit Face-Id
    • Einstellung > Allgemein > Bedienungshilfen > (bei Interaktion) 'AssistiveTouch' aktivieren, auf dem Display erscheint ein transparenter AssistiveTouch-Button
    • die Lauter-Taste und die Leiser-Taste hintereinander drücken,
    • danach so lange den Power-Button gedrückt halten, bis die Anzeige mit dem Ausschalten-Schieber erscheint
    • tippt nun den transparenten AssistiveTouch-Button, es erscheint eine Auswahl, unter anderem ein virtueller Home-Button
    • virtuellen Home-Button so lange gedrückt halten, bis ein Rücksprung auf die Homescreen-Ansicht erfolgt
    • fertig (die Funktion 'Assistive-Touch' könnt Ihr nun wieder deaktivieren bzw. bei Bedarf weiter aktiv halten)
    Zuletzt geändert von derAL; 06.10.2018, 12:27.

    Einen Kommentar schreiben:


  • klausN80X
    antwortet
    Das ist eine Zwischenlösung. Und ein guter Tipp.
    Und dennoch hoffe ich immer noch, dass Apple mal noch ihre Kamera-App überarbeitet und neben 4:3 und 1:1 auch 16:9 und im X auch 18:9 im Fotomodus anbieten wird. Auch könnten sie die App endlich mal ans X anpassen und den neuen Platz nicht nur mit schwarzen Balken "verschönern". Und Cool wäre auch, wenn sie ein paar Systemeigene Apps so auslagern, dass diese regelmäßig Updates über den Store erhalten können, ohne immer auf ein System-Update-Zyklus warten zu müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derAL
    antwortet
    'the hidden ones' - #16 - Kamera - 16:9 Aufnahmen mit Bordmitteln

    Möchtet Ihr ein Foto mit dem iPhone knipsen, dann steht Euch standardmäßig entweder das 4:3-Format oder ein quadratisches Format zur Verfügung.
    Ihr könnt das Bild nur hinterher über die Bearbeitungsoptionen auf das 16:9-Format umwandeln. Manchmal passt dann die Ausschnittmöglichkeit des Bilds nicht zu Eurer gestalterischen Vorstellung.

    Es gibt zwar etliche alternative Foto-Apps mit Funktionserweiterungen. Ihr könnt 16:9-Aufnahmen aber auch mit den iOS-Bordmitteln schießen.

    Wie geht das?
    - wechselt in die Videofunktion und startet eine Aufnahme
    - während der Aufnahme könnt Ihr analog zur Foto-Funktion mit einem Fingertipp individuell fokussieren, mit einem längerem Fingerauflegen eine AE/AF-Sperre setzen oder durch Fingerschieben die Helligkeit anpassen
    - unter dem roten Video-Button befindet sich ein weiterer weißer Button
    - tippt Ihr während der Video-Aufnahme darauf, dann generiert iOS ein 16:9 Foto
    - auch könnt Ihr während einer Videoaufnahme (Konzert, Sonnenuntergang, Schnappschüsse bei sich bewegenden Motiven) mehrere 16:9 Fotos auf diese Art und Weise anfertigen

    Der Vorteil ist, dass Ihr bereits während der Aufnahme einen 'validen' Bildausschnitt festlegen könnt und so flexibler bei der Bildgestaltung seit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Timba69
    antwortet
    Guter Thread! Tipp 11 und 14 sind sehr hilfreich und den meisten wahrscheinlich unbekannt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derAL
    antwortet
    klausN80X Das hilft TT auch nicht, wenn Du vorangegangene Beiträge mehr oder weniger wiederholst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • klausN80X
    antwortet
    Nunja, selbst aus anonymisierten Daten lassen sich erstaunlich viele und sehr präzise Informationen auslesen.
    Das der Standpunkt nicht mit der iCloud synchronisiert wird heißt nicht bzw. muss nicht heißen, dass er nicht an Apple gesendet wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • derAL
    antwortet
    Ich denke, da gibt es verschiedene Perspektiven:
    • Kann Apple Deine Daten zuordnen?
      Angeblich nicht. Das müssen wir ihnen jedoch glauben (was ich persönlich grob privat tue)
      .
    • Kann ein Fall eintreten, dass Dritte auf die Daten (irgendwann) zugreifen können?
      Wie verändert sich die amerikanische Judikative?
      Zuletzt gab es immer wieder Versuche oder Initiativen, dass eine Behörde auf Daten zugreifen wollte oder ein Backdoor einforderte.
      Was ist, wenn Apples (ggf. tatsächlich hohe Ansprüche) an sich selbst dadurch Makulatur werden?
      ..
    • Kann man dennoch von Dir ein Profil erstellen, das nahe der Realität entspricht?
      Wo Du wohnst, wohin Du Dich bewegst, wann und welche Apps Du kaufst, wo Du bezahlt hast etc..
      Gerade die Verknüpfungen machen Dich sehr gläsern, auch wenn es vielleicht nicht um Dich persönlich sondern um Dich und andere geht, die in Deiner Umgebung wohnen (Dir in der Regel auch zu einem gewissen Grad ähneln).
      Daraus kann man ein sehr trennscharfes Profil erstellen.
      .
    • Die Daten wandern in die Cloud, wenn auch verschlüsselt. Was passiert dort im Detail?
      Werden die Spielregeln dafür ggf. bei zukünftigen Vertragsanpassungen geändert, die zu Deinen Lasten gehen? Was ist dann mit den Daten, die bereits über den Server gerutscht sind und ggf. Spuren hinterlassen haben?
      .
    • Es handelt sich um einen us-amerikanischen Datenschutz. Die Daten sind nicht in Deutschland bzw. in unserem Datenschutzraum gespeichert
      Kann man das, gerade bei sensiblen Bereichen, als deutsche Privatperson/als deutsches Unternehmen frohen Mutes akzeptieren?
    Letztlich ist eine eine individuelle Risikoabwägung bzw. -Präferenz, welche Daten man direkt/indirekt teilen möchte.

    Einen Kommentar schreiben:


  • harlekyn
    antwortet
    Hm. Ein neues/zurückgesetztes iPhone muss erst mal wieder lernen, wo “Zuhause” und “Arbeit” sind. Auch werden he Gerät immer nur die Orte angezeigt, die mit dem Gerät besucht wurden. So war es jedenfalls bei mir...

    Einen Kommentar schreiben:


  • derAL
    antwortet
    tus_kak harlekyn : als Ergänzung: https://support.apple.com/de-de/HT207056 ;-)

    Auszug:
    • Wichtige Orte – Dein iPhone merkt sich die Orte, die du kürzlich besucht hast, sowie wann und wie häufig, um zu lernen, welche Orte für dich wichtig sind. Diese Daten werden mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zwischen deinen mit iCloud-verbundenen Geräten übertragen und niemals ohne deine Zustimmung geteilt. Anhand dieser Daten können individuell angepasste Dienste, wie z. B. Routenvorschläge, bereitgestellt und bessere Foto-Rückblicke erstellt werden.
    Edit: bzw. http_s://w_ww.apple.com/de/privacy/ (_= die TT-Forensoftware zerfleddert mal wieder den Link > Copy&Paste ohne die roten Unterstriche)
    Zuletzt geändert von derAL; 11.08.2018, 07:55.

    Einen Kommentar schreiben:


  • harlekyn
    antwortet
    Mit solchen Behauptungen wäre ich vorsichtig, auf einmal glaubt dir noch jemand.

    Die “Wichtigen Orte” werden nur vom jeweiligen Gerät erfasst und nicht mal über iCloud synchronisiert, geschweige denn datenschutzbedenklich genutzt.

    Was du eigentlich meinst sind die “Produktverbesserungen” an gleicher Stelle. Die kann jeder nach Belieben ein- und ausschalten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • tus_kak
    antwortet
    #15 - Ortungsdienste - Wichtige Orte löschen und deaktivieren

    Wie auch Android Phones sendet das IPhone regelmäßig ungefragt seinen Standort an Apple- das ist nicht nur unangemessen und in Sachen Datenschutz bedenklich, sondern verbraucht zudem unnötig Strom. Man findet diese Standorte in den Einstellungen unter: Datenschutz > Ortungsdienste > Systemdienste > Wichtige Orte. Dort lassen sie sich auch löschen und deaktivieren.
    Zuletzt geändert von Thomas; 12.08.2018, 17:57. Grund: Überschrift (#15...) eingefügt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • harlekyn
    antwortet
    #14 - Surfen mit Safari - versteckte Funktionen zu Tabs, Split View, Privat-Modus, Lesezeichen und Textsuche auf der Webseite

    Um kürzlich geschlossene Tabs wieder zu öffnen genügt es, den +-Button gedrückt zu halten.

    Durch gedrückt halten des Tab-Übersichts-Buttons lassen sich alle geöffneten Tabs schließen. Ebenso kann man einen neuen Tab im privaten Modus öffnen. Auf dem iPad lässt sich so auch Splitview für Safari aktivieren.

    Ein langer Druck auf den Lesezeichen-Button erlaubt, die aktuelle Seite zu den Lesezeichen oder zur Leseliste hinzuzufügen.

    Um auf der aktuellen Seite nach Text zu suchen genügt es, den Suchbegriff in die Adresszeile einzutippen und dann am Ende des Dropdown-Menüs zu “Auf dieser Seite” zu scrollen.
    Zuletzt geändert von Thomas; 12.08.2018, 17:51.

    Einen Kommentar schreiben:

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X