Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungen mit den AirPods (alle Generationen)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Erfahrungen mit den AirPods (alle Generationen)

    Ein freundliches Hallo in die Runde,

    nach dem ich nun schon seit gut 2 Jahren die AirPods im täglichen Einsatz habe, fallen mir zunehmend die schwindenden Akkulaufzeiten auf.
    Wie sieht es da bei euch aus?

    Zu den AirPods selbst kann ich sagen, dass ich sehr begeistert bin, seitdem ich sie habe.
    Natürlich gibt und gab es auch viele andere, tolle Kopfhörer vor und während sie sich in meinem Besitz befinden,
    aber ihre Möglichkeiten sind schon faszinieren.
    Und da letzteres nicht nur auf die ersten AirPods, die AirPods der 2. Generation und die AirPods Pro zutreffen, habe ich einfach mal ein neues Thema dazu eröffnet.

    Ich denke nun schon seit der Vorstellung der AirPods Pro darüber nach auf diese möglicherweise umzusteigen.
    Das war bei dem Marktstart der 2. Generation noch nicht so. Allerdings hält mich der Preis etwas davon ab umzustellen.
    Nicht weil die AirPods Pro nicht gut sein könnten, sondern weil ich die Befürchtung habe, dass auch sie bereits in 2 Jahren ähnliche Symptome aufweißen könnten, wie jetzt meine AirPods der ersten Generation.

    Auch deutlich ist zu bemerken, dass ich den Linken AirPod vor rund einem Jahr hab tauschen lassen.
    Während oft der Rechte AirPod nach 1-2 Stunden leer ist, hält der Linke gerne mal theoretisch 2-3. (Theoretisch, da man natürlich kaum mit einem einzelnen AirPod lange weiter hört.)
    Oder anders ausgedrückt: Ich kann eine Stunde mit beiden telefonieren. Dann ist der Rechte leer und muss nachgeladen werden, während der Linke noch etwa 50% bietet.

    Nun ist meine Überlegung, meine aktuellen AirPods noch so lange zu benutzen, bis der Rechte AirPod beim Hören von Musik, Radio, Podcasts, Videos etc. bereits nach weniger als 40-60 Minuten ausfällt.
    Denn immerhin haben sie mal 180€ gekostet und die neuen gibt es auch immer noch erst ab ~280€.

    Wie sind eure Erfahrungen mit den AirPods?
    X

  • #2
    Ich nutze ebenfalls die erste Generation ,der Akku hält auch bei mir nicht mehr so lange ,aber die pro sind mir ehrlich gesagt zu teuer . Bin aktuell in Spanien ,dort bekommt man die Pros für 255€,bisschen weniger als in Deutschland ,aber mir immer noch zu teuer .
    Von meinem iPhone 11 Pro gesendet.

    Kommentar


    • #3
      Kann man den Akku nicht wechseln lassen?

      Kommentar


      • #4
        Wenn das überhaupt gehen sollte ,kann man sichtlich gleich neue kaufen denke ich
        Von meinem iPhone 11 Pro gesendet.

        Kommentar


        • #5
          Die Akkus der AirPods lässt sich weder bei den Pod noch beim Case wechseln ohne die Geräte komplett zu zerstören.
          Bei Fixit erhalten alle AirPod Generationen durchgehend einen Score von 0 von 10.
          Wenn ein Hardwarefehler vorliegt und man im Besitz einer AC+ ist würde Apple die Geräte (nicht aber die eingebauten Akkus) auch nur austauschen.
          Das weiß ich wie oben geschrieben auch aus eigener Erfahrung, wobei ich keine AC+ abgeschlossen hatte, da sie damals noch nicht bei ersten Generation verfügbar wahr.
          Zum Glück lag der Reparaturfall allerdings noch innerhalb der einjährigen Garantie.
          Zuletzt geändert von klausN80X; 03.02.2020, 15:07.
          X

          Kommentar


          • #6
            Nun sind bei meinen Airpods neue Probleme aufgetaucht: Normalerweise geben sie einen Ton von sich, wenn sie nur noch 11% und 1% Restladung aufweisen. Das ist auch noch oft zu erfahren. Allerdings kann ich aber nun eine Steigerung von Ausfällen ohne jegliche Vorwarnung feststellen.

            Auch dass beim Wiederaufladen die Ladezustände fehlerhaft übermittelt werden.
            X

            Kommentar


            • #7
              Also Akkuprobleme scheine ich mit den Pro auch zu haben...

              1. Paar lies ich austauschen weil das Batterycase unglaublich stark wackelte (der Deckel im Scharnier). Laut Verkäufer ist das bei den neuen grundsätzlich so => ein großer Rückschritt zu den älteren Generationen und Apple nicht würdig. (Mein Austausch war besser aber nicht wirklich gut).
              2. mit dem neuen Paar komm ich noch schlechter klar als mit dem ersten.
              Während ich beim ersten es gelegentlich schaffte den Handgriff zu tätigen um die Geräuschunterdrückung an- oder abzuschalten ist mir das mit den Austauschpods (komplett neue Packung!) noch kein einziges mal gelungen. Da ich wegen meiner Probleme mit den ursprünglichen bereits im Store darum bat mir zu zeigen wie das umschalten funktionieren soll und mir keiner zeigen konnte hab ich bislang noch keine Zeit freigeräumt um nochmals in den Store gehen zu können...
              3. Akku hält eigentlich viel zu kurz. Oder klappt das manchmal mit dem aufladen nicht? An einem Tag dachte ich das die Pods nun kaputt sind. Telefonieren oder Muskihören war undenkbar weil irgendwelche Störgeräusche (hab mich zeitweise schwer getan den Ursprung zu finden - aber irgendwann war eindeutig der linke der ausging und zuvor seltsame Geräusche machte).
              Zwischendurch aufladen half nichts. Mangels Zeit in den Store zu gehen hab ich dann später nochmal alles für viele Stunden ans Ladegerät gehängt und seither läuft wieder alles.

              Fazit:
              Bin super glücklich wenn ich draußen unterwegs bin die Geräuschunterdrückung zu haben und Musik höre.
              Aufgrund der gefühlt kurzen Laufzeiten ist es aber halt ein Modegadget aber nicht ernsthaft nutzbar (deshalb hatte ich auch Bluetoothheadsets nie längere Zeit in Gebrauch - wenn man sie braucht ist der Akku leer).
              Wiederholt sagten Gesprächspartner ich sei schlecht zu hören. Es kann sein das ich durch die Kopfhörer bedingt normal (leise) spreche, wie wenn man mit jemanden der neben einem steht spricht. Mit der Autofreisprecheinrichtung habe ich immer bewusst laut und deutlich gesprochen.
              => meine Meinung: ich nutze bewusst die Airpods da ich jetzt entspannt telefonieren will wird dadurch ad absurdum geführt da ich bewusst laut und deutlich sprechen muss wie ich das mit der Autofreisprecheinrichtung auch tun muss.

              Dieser Eintrag wurde 624 mal editiert, zum letzten mal um 11:24 Uhr

              Kommentar


              • #8
                Ich hab die AirPods seit September 2018 und bin hin- und hergerissen. Inzwischen wurde sowohl das Case als auch beide Stecker getauscht aber das Problem, dass oftmals nur einer der beiden Stecker richtig auflädt, wurde dadurch nicht gelöst. Es ist zwar besser geworden aber eben nicht richtig gut. Ich nutze die AirPods eigentlich nur beim Sport und nehme inzwischen zur Sicherheit normale EarPods zusätzlich mit, damit ich Musik hören kann. Ist natürlich keine wirklich gelungene Lösung für das Musikhören per Uhr.

                Die Akkulaufzeit reize ich mit meinem Anwendungsverhalten natürlich nicht aus, so dass ich gar nicht weiß, wie lange die Akkus tatsächlich durchhalten.

                Aufgrund der Probleme mit der Ladung weiß ich nicht, ob ich mir noch einmal AirPods kaufen würde oder mich nicht eher nach einer Alternative umsehen würde - das einzige was mich davon aktuell abhält ist, dass die AirPods wirklich gut in meinen Ohren halten und ich keine große Lust auf Experimente mit anderen Steckern habe.

                Glück auf
                smoerf

                Kommentar


                • #9
                  Das verstehe ich jetzt nicht ganz.
                  Du beschreibst einerseits Probleme beim Aufladen,
                  andererseits sagst du, dass du die Laufzeit ohnehin nicht erreichst. Was ist da jetzt das Problem?

                  Ich hab es auch manchmal, das ein AirPod nicht richtig geladen wird, dann empfehle ich den Konrakt im Case mit einem Wattestäbchen zu reinigen.
                  X

                  Kommentar

                  Skyscraper

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X