Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

    Hallo,

    ich habe mich bisher noch kaum mit dem Thema Blackberry beschäftigt. Ein paar grundsätzliche Fragen zur Nutzung, da ich evtl. auf Blackberry umsteigen will / muss:

    - Ich habe meine eigene Domain für meine POP3 E-Mail Postfächer, bei dem Provider all-inkl.com. Ist grundsätzlich jede E-Mail Adresse Blackberry fähig, bzw. von was hängt das ab? Vom Provider?

    - Wie funtioniert das in der Praxis: jede E-Mail wird automatisch auf das Endgerät zugestellt? Die Mails verbleiben aber trotzdem in dem POP3 Postfach, bis sie von dort gelöscht werden (entweder manuell oder nach einer definierten Zeitspanne)?

    - Dafür ist dann ein spezieller Vertrag bzw. eine spezielle Option notwendig? Provider ist momentan T-Mobile, der soll es auch bleiben (Geschäftskundentarif).



    Danke vorab.


    CHRIS

  • #2
    Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

    Original geschrieben von chris80
    Hallo,

    ich habe mich bisher noch kaum mit dem Thema Blackberry beschäftigt. Ein paar grundsätzliche Fragen zur Nutzung, da ich evtl. auf Blackberry umsteigen will / muss:

    1. - Ich habe meine eigene Domain für meine POP3 E-Mail Postfächer, bei dem Provider all-inkl.com. Ist grundsätzlich jede E-Mail Adresse Blackberry fähig, bzw. von was hängt das ab? Vom Provider?

    2. - Wie funtioniert das in der Praxis: jede E-Mail wird automatisch auf das Endgerät zugestellt? Die Mails verbleiben aber trotzdem in dem POP3 Postfach, bis sie von dort gelöscht werden (entweder manuell oder nach einer definierten Zeitspanne)?

    3. - Dafür ist dann ein spezieller Vertrag bzw. eine spezielle Option notwendig? Provider ist momentan T-Mobile, der soll es auch bleiben (Geschäftskundentarif).



    Danke vorab.


    CHRIS
    1. Jein. Du kannst jede externe email-Adresse von deinem Blackberrypostfach abolen lassen, allerdings afaik nur im 15 Minuten Rhytmus. Echtes "Blackberry" ist das dann aber nicht.

    2. Ja, je nach Einstellungen bleiben die eMails erhalten oder werden gelöscht.

    3. Sofern deine Firma über keinen eigenen Blackberrymailserver verfügt, kannst du gegen Gebühr den Server des Mobilfunkanbieters nutzen. Bei O2 würde die Option 5EUR/Monat kosten, T-Mobile wird ähnliches anbieten.

    Kommentar


    • #3
      Re: Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

      Original geschrieben von Allah
      1. Jein. Du kannst jede externe email-Adresse von deinem Blackberrypostfach abolen lassen, allerdings afaik nur im 15 Minuten Rhytmus. Echtes "Blackberry" ist das dann aber nicht.


      3. Sofern deine Firma über keinen eigenen Blackberrymailserver verfügt, kannst du gegen Gebühr den Server des Mobilfunkanbieters nutzen. Bei O2 würde die Option 5EUR/Monat kosten, T-Mobile wird ähnliches anbieten.

      Danke für das Feedback.

      Zu 1.: Dieses Datenvolumen ist dann aber schon von der Blackberry Flat o.ä. abgedeckt, oder ist das "normales" Datenvolumen? Falls letzteres zutrifft, braucht man aj eigentlich gar kein Blackberry, sondern ein beliebiges Handy mit EMail Applikation? Was genau ist in einem "Blackberry" Tarif eigentlich enthalten? Flatrate oder max 5 GB o.ä.?


      Zu 3.: Die Firma bin ich bzw. die meines Vaters. Wir haben kein Exchange o.ä., sondern "normale" POP3 Postfächer, wie gesagt mit einer eigenen Domain. Für was genau benötigt man einen "Blackberrymailserver"? Die E-Mail Adressen / Postfächer, die jetzt bestehen, müssen unbedingt beibehaltenw erden, d.h. ein Wechsel der Domains o.ä. ist nicht praktikabel.


      Danke,
      CHRIS

      Kommentar


      • #4
        Re: Re: Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

        Original geschrieben von Allah
        1. Jein. Du kannst jede externe email-Adresse von deinem Blackberrypostfach abolen lassen, allerdings afaik nur im 15 Minuten Rhytmus. Echtes "Blackberry" ist das dann aber nicht.
        Das ist nicht ganz richtig, denn das trifft nur auf POP3-Postfächer zu. Unterstützt der Mailserver IMAP idle berücksichtigt der BlackBerry Internet Service (BIS) dies und man hat echten Realtimepush.

        Die Nutzung von IMAP ist zudem dringend zu empfehlen, da nur so die mit dem BB verfassten Mails auch auf dem IMAP-Server im Postausgang gespeichert werden.


        Original geschrieben von chris80
        Zu 1.: Dieses Datenvolumen ist dann aber schon von der Blackberry Flat o.ä. abgedeckt, oder ist das "normales" Datenvolumen? Falls letzteres zutrifft, braucht man aj eigentlich gar kein Blackberry, sondern ein beliebiges Handy mit EMail Applikation? Was genau ist in einem "Blackberry" Tarif eigentlich enthalten? Flatrate oder max 5 GB o.ä.?

        Zu 3.: Die Firma bin ich bzw. die meines Vaters. Wir haben kein Exchange o.ä., sondern "normale" POP3 Postfächer, wie gesagt mit einer eigenen Domain. Für was genau benötigt man einen "Blackberrymailserver"? Die E-Mail Adressen / Postfächer, die jetzt bestehen, müssen unbedingt beibehaltenw erden, d.h. ein Wechsel der Domains o.ä. ist nicht praktikabel.
        Auch wenn das hier schon in x Threads erklärt ist mal ganz grundsätzlich:

        1. Um einen BlackBerry zu betreiben braucht man zwei Dinge:

        a) einen Datentarif
        b) die sogn. BlackBerry-Option bzw. den BlackBerry-Dienst

        2. Es gibt zwei verschiedene BlackBerry-Dienste

        a) BIS = BlackBerry Internet Service = ein Dienst, mittels dessen man bis zu 10 POP3, IMAP oder Outlook Web Access E-Mail-Konten auf einen BB pushen lassen kann
        b) BES = BlackBerry Enterprise Server = ein Dienst, der z.B. ein Exchange-Konto pusht und zwar nicht nur Mails, sondern auch Kalender, Adressen, Aufgaben und Notizen

        3. Wie funktioniert das Ganze:

        Stell Dir den BB-Dienst als Mittler zwischen einem E-Mail-Server und dem Endgerät vor. Das Endgerät hält eine stehende Datenverbindung zu Servern von RIM (dem BlackBerry-Hersteller) die Server von RIM halten ebenfalls eine stehende Datenverbindung zu dem jeweiligen Mail-Server bzw. rufen diesen (bei POP3) in einem festen Intervall ab.

        D.h. im Gegensatz zum "Normalfall" kommuniziert ein BB also nie direkt mit dem Mailserver, sondern immer über den BB-Dienst.

        Sinn dieser Zwischeninstanz ist u.a.:

        a) Datenkomprimierung (spart Traffic und beschleunigt)
        b) Ermöglichung eines stabilen Pushdienstes
        c) Anpassung der Darstellung von Mailanhängen auf das BB-Display

        Wenn es in Deinem Fall nur um Mailpush geht, dann prüfe erst mal, ob Ihr von POP3 auf IMAP umstellen könnt. Das derzeit günstigste BB-Angebot bietet o2:

        Kaufe Dir den gewünschten BB ohne Vertrag und schließe dann einen o2 o - Vertrag ab. Dieser kostet selbst keine Grundgebühr, aber für die BB-Nutzung kommen folgende Kosten hinzu:

        10 EUR / Monat für eine Datenflat, die ab 200 MB Volumen / Monat (mit einem BB kaum zu erreichen) in der Geschwindigkeit gedrosselt wird
        5 EUR / Monat für die BlackBerry-Option (BIS)

        Der preislich nächstliegende Anbieter ist Base, dort kostet eine Datenflat inkl. BB-Option 18 EUR / Monat. T-Mobile und VF sind eher nur für Wenignutzer interessant, da die Datenpreise dort erheblich höher sind - also eher Finger weg davon!

        Kommentar


        • #5
          Re: Re: Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

          Original geschrieben von chris80
          Danke für das Feedback.

          Zu 1.: 1. Dieses Datenvolumen ist dann aber schon von der Blackberry Flat o.ä. abgedeckt, oder ist das "normales" Datenvolumen? 2. Falls letzteres zutrifft, braucht man aj eigentlich gar kein Blackberry, sondern ein beliebiges Handy mit EMail Applikation? 3. Was genau ist in einem "Blackberry" Tarif eigentlich enthalten? Flatrate oder max 5 GB o.ä.?


          Zu 3.: Die Firma bin ich bzw. die meines Vaters. Wir haben kein Exchange o.ä., sondern "normale" POP3 Postfächer, wie gesagt mit einer eigenen Domain. 4. Für was genau benötigt man einen "Blackberrymailserver"? 5. Die E-Mail Adressen / Postfächer, die jetzt bestehen, müssen unbedingt beibehaltenw erden, d.h. ein Wechsel der Domains o.ä. ist nicht praktikabel.


          Danke,
          CHRIS
          1. Das kommt auf deinen Anbieter drauf an. Bei O2 ist das so gelöst, dass der Anwender ein Datenpaket nimmt und 5€ für den BB-Server zahlt, also gehen die Daten vom normalen Datenpaket ab. Wie das bei anderen Anbietern läuft, kann ich dir nicht sagen.
          EDIT: Gerade ergoogled: Bei der Telekom kostet Zugriff auf deren BB-Server folgendes inkl. X MB Daten:
          1MB - 4,95EUR
          5MB - 9,95EUR
          50MB - 14,95EUR
          http://www.t-mobile.de/tarife/0,1082...-_1321,00.html

          2. Richtig, mir reicht IMAP-Idle, kostet nix und funktioniert quasi genauso "sofort".

          3. Der Zugang zu dem Blackberrymailserver, vielleicht ein kleines Datenpaket (siehe oben Telekompreise), das hängt aber vom Anbieter ab.

          4. Der Blackberrymailserver pusht (schiebt) neue eMails auf ein angeschlossenes Blackberryhandy sobald neue Mails eintreffen, ein maueller Abruf ist nicht nötig (und noch ein paar Dinge mehr, wie Fernwartung, Fernlöschung, Kalendersync, etc...)

          5. Ein BB Server lässt sich auch in bestehende Firmeninfrastruktur eingliedern.
          Zuletzt geändert von Allah; 28.06.2009, 15:19.

          Kommentar


          • #6
            Re: Re: Re: Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

            Original geschrieben von Allah
            3. Der Zugang zu dem Blackberrymailserver, vielleicht ein kleines Datenpaket (siehe oben Telekompreise), das hängt aber vom Anbieter ab.

            4. Der Blackberrymailserver pusht (schiebt) neue eMails auf ein angeschlossenes Blackberryhandy sobald neue Mails eintreffen, ein maueller Abruf ist nicht nötig
            Der Begriff "BlackBerryMailserver" ist falsch. Die Server von RIM sind nur ein Vehikel - eine Instanz, die zwischen dem Endgerät und dem eigentlichen Mailserver vermittelt. Auch der BlackBerry Enterprise Server ist kein Mailserver, sondern nur die Vermittlungsstelle zwischen dem Endgerät und z.B. einem Exchange-Mailserver.

            Original geschrieben von Allah (und noch ein paar Dinge mehr, wie Fernwartung, Fernlöschung, Kalendersync, etc...)
            Das geht alles nur mit BES.

            Kommentar


            • #7
              Re: Re: Re: Re: Blackberry - Voraussetzungen, Anfängerfragen

              ...
              10 EUR / Monat für eine Datenflat, die ab 200 MB Volumen / Monat (mit einem BB kaum zu erreichen) in der Geschwindigkeit gedrosselt wird
              5 EUR / Monat für die BlackBerry-Option (BIS)
              ...
              Bekommt man als Student diese BB-Option kostenlos, wenn man quasi den Vertrag abschließt und NUR die Mobile Flat (Internet-Paket-M) nimmt???
              (das Handy dann z.B. per Ebay kaufen etc.)

              Damit wäre dann eine mobile Internet HSDPA Flat bei 10 Euro im Monat oder?
              "I ask of film what most people ask of psychedelic drugs."

              | Cinema Heart Tech - Blog Experiment |

              Kommentar


              • #8
                Die BB-Option gibt es wohl tatsächlich für Studenten kostenlos, aber den Begriff HSDPA-Flat würde dann trotzdem nicht verwenden, da man ja nach 200 MB schon auf ISDN-Niveau abgebremst wird.

                Kommentar


                • #9
                  Kann man ein Blackberry nur mit den BB-Diensten benutzen? Ich hab ne Datenflat und n IMAP-Konto, kann ich das nicht auch direkt einstellen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von lieblingsbesuch
                    Kann man ein Blackberry nur mit den BB-Diensten benutzen? Ich hab ne Datenflat und n IMAP-Konto, kann ich das nicht auch direkt einstellen?
                    Schau mal:

                    HIER DER LINK:
                    http://www.blackberryworld.eu/showthread.php?t=7917

                    I. Was ist mit einem BlackBerry ohne BlackBerry-Abo möglich bzw. nicht möglich?

                    a) Möglich sind (teilweise entgegen landläufiger Meinungen ):

                    * Standardfunktionen wie Telefon und SMS
                    * Benutzung des Blackberry Browsers (kostenlos)
                    * Benutzung von Opera Mini (kostenlos)
                    * E-Mail, und zwar auch Push-E-Mail (verschiedene Anbieter, teilweise kostenlos)
                    * Benutzung von fast jedem Drittanbieter-Programm (z.B. Google Maps, BBWeather, AmazeGPS)
                    * Benutzung von W-LAN (allerdings nicht mit allen Programmen)


                    b) Nicht möglich sind hingegen nach wie vor (meines Wissens):

                    * Benutzung einiger Chat- und Zusatzprogramme von RIM selbst (BB Messenger, GoogleTalk etc.)
                    * Teilweise BBMaps (scheint vom Branding des BlackBerry abzuhängen)



                    Im Folgenden wird nun erklärt, wie man sein BB ohne BB-Option für den Internetzugang rüstet und danach die nötigen Programme für Internet, E-Mail etc. installiert:

                    II. Schritte zur Aktivierung der einzelnen Funktionen

                    1. Internetzugang vorbereiten
                    Das erste, was jeder Besitzer eines BBs ohne BB-Abo machen muss, ist die sog. APN korrekt einzustellen. Dadurch wird überhaupt eine Verbindung zum Internet über eine normale GPRS/EDGE- bzw. UMTS-Verbindung ermöglicht.

                    Dazu ruft man auf dem BB folgendes auf: Optionen > Erweiterte Optionen > TCP.

                    In jenem Menü müssen APN, Benutzername sowie Kennwort eingegeben werden. Diese Zugangsdaten sind je nach Provider anders. Man findet eine umfangreiche Liste für viele Länder und die meisten Provider auf folgender Seite: http://pinstack.com/carrier_settings_apn_gateway.html. Ansonsten sollte man diese leicht über Google finden können.

                    Nach der Einrichrung ist der BB bereit für die Installation eines Browsers, E-Mailprogramms etc.

                    2. Browser installieren / aktivieren
                    In puncto Browser hat man die Wahl, ob man den BB-eigenen Browser und / oder Opera Mini benutzen will. Ersterer hat den grossen Vorteil, dass er als einziger Browser die sogenannte OTA (Over the air)-Installation von Programmen direkt vom BB aus ermöglicht. Auch öffnen sämtliche Programme Links immer mit dem BB-Browser. Opera Mini hingegen hat die bessere Darstellung, v.a. für kompliziertere Seiten ist er wesentlich besser geeignet.

                    a) BB-Browser
                    Das Prozedere für die Aktivierung des BB-Browsers ist zwar etwas abenteuerlich, lässt sich aber mithilfe folgender englischer Anleitung gut bewältigen: http://bb.anworm.com/Home/english. Es besteht im Prinzip darin, dass der Browser zuerst mittels eines speziellen Tools deinstalliert wird, damit dem BB die erforderlichen ServiceBooks "eingeimpft" werden können; danach wird der Browser wieder installiert und funktioniert danach ohne BB-Abo. Vorsicht: dies ist nichts für Anfänger - wer sich unsicher ist, sollte darauf verzichten und stattdessen Opera Mini installieren.

                    Eine kurze deutsche Anleitung habe ich weiter unten geschrieben: http://www.blackberryworld.eu/showth...74678#msg74678.

                    b) Opera Mini
                    Opera Mini kann man hier kostenlos auf den PC herunterladen und danach mittels des DesktopManagers installieren: http://www.opera.com/mini/download/blackberry/. Wer den BB-Browser hat, kann diesen Link öffnen und direkt vom BB aus installieren: mini.opera.com.

                    3. E-Mail-Programm installieren
                    Um E-Mails zu senden und empfangen, gibt es verschiedene Drittanbieter-Programme. Eines davon (ShangMail, kostenlos) benutzt das BB-eigene E-Mailprogramm und unterstützt "PUSH"; somit ist es praktisch gleichwertig zu BIS, weshalb es meine persönliche Empfehlung ist. Alternativen sind die Gmail-Applikation von Google (nur für Gmail-Accounts), Funambol (kostenlos) oder Tiggit (kostenpflichtig).

                    a) ShangMail
                    ShangMail ist eine Push-E-Mail-Lösung einer chinesischen Firma (wer ein Problem damit hat, sollte diesen Abschnitt überspringen). Es können wie bei BIS eine oder mehrere E-Mail-Adressen (bis zu 5) auf einer Internetseite eingerichtet werden, die dann automatisch auf das BB "gepusht" werden.

                    Link: http://en.shangmail.com/

                    Die wichtigsten Eigenschaften:

                    * Die Mails landen im Standard-Posteingang, d.h. es ist alles genau wie mit einem BIS-Abo
                    * Volle Unterstützung für Benachrichtigungen (Klingelton, Vibra-Alarm, LED etc.)
                    * Man kann direkt aus dem Adressbuch E-Mails versenden
                    * Es unterstützt Anhänge vollständig (ausser dass sie nicht direkt angesehen werden können, sondern zuerst heruntergeladen werden müssen
                    * Das Programm selbst läuft unsichtbar im Hintergrund
                    * Nachteile: POP-Accounts unterstützten keine Umlaute, IMAP-Accounts keine Anhänge


                    Wichtig: Um E-Mails mit ShangMail zu versenden, benötigt man ein E-Mail-ServiceBook. Man erhält dieses, wenn man den BB-Browser installiert (vgl. oben). Alternativ kann man sich an die Support-Adresse von ShangMail wenden (auf englisch), die senden einem das ServiceBook ebenfalls.

                    Ein ausführlicher separater Thread zu diesem Programm existiert unter:
                    http://www.blackberryworld.eu/showth...9230;topicseen

                    b) Gmail-Applikation
                    Die Gmail-Applikation stammt von Google selbst und unterstützt nur Gmail-Accounts. Es ist eine Mini-Version des normalen Gmail und daher sehr benutzerfreundlich. Es unterstützt ebenfalls Benachrichtigungen wie Klingelton, LED, Vibra-Alarm. Die Gmail-Applikation unterstützt zwar kein eigentliches "Push", überprüft aber im Hintergrund alle 20 Minuten auf neue Mails.

                    Link: www.gmail.com/app (Achtung, kann nur mit dem BB-Browser installiert werden)

                    c) Funambol
                    Funambol ist eine sehr einfach gehaltene Push-E-Mail-Applikation. Die Unterstützung für Benachrichtigungen ist sehr eingeschränkt (nur ein leises Klingeln ertönt bei neuen Mails, das man nicht verstellen kann).

                    Link: http://www.funambol.com/solutions/portal.php

                    d) Tiggit
                    Tiggit ist ein selbstständiges E-Mail-Programm mit vielen Optionen, welches ebenfalls eine "Push"-Technologie unterstützt (IMAP-IDLE). Es kostet allerdings 30 Dollar.

                    Link: http://www.tiggit.com/tiggitmail/buy.html

                    4. Weitere Programme
                    Wer weitere Programme, die einen Internetzugang erfordern, installieren will, findet zahlreiche (auch kostenlose) im Internet. Viele erfordern allerdings den BB-Browser für die Installation, weshalb es wie gesagt sehr empfehlenswert ist, diesen zu installieren.

                    5. Abschliessende Bemerkung
                    Es ist auf jeden Fall einfacher und komfortabler, BIS oder BES zu abonnieren, wenn man die Möglichkeit dazu hat. Wo diese aber fehlt, kann diese Anleitung helfen, mit etwas Engangement einen BB auch ohne BB-Abo zu einem "richtigen" Blackberry (zumindest zu gefühlten 95% ) zu machen. Was man auf jeden Fall abonnieren sollte, ist hingegen eine normale Daten-Option, da das Ganze sonst schnell zur Kostenfalle wird!

                    Kommentar


                    • #11
                      Funktioniert das alles auch mit einer Prepaid Karte ?

                      Kommentar


                      • #12
                        Nein, zur Zeit gibt es in D keine Möglichkeit eine BB-Option über einen Prepaidanbieter zu bekommen.
                        Möglich ist nur:
                        I. Was ist mit einem BlackBerry ohne BlackBerry-Abo möglich bzw. nicht möglich?
                        a) Möglich sind (teilweise entgegen landläufiger Meinungen ):
                        * Standardfunktionen wie Telefon und SMS
                        * Benutzung des Blackberry Browsers (kostenlos)
                        * Benutzung von Opera Mini (kostenlos)
                        * E-Mail, und zwar auch Push-E-Mail (verschiedene Anbieter, teilweise kostenlos)
                        * Benutzung von fast jedem Drittanbieter-Programm (z.B. Google Maps, BBWeather, AmazeGPS)
                        * Benutzung von W-LAN (allerdings nicht mit allen Programmen)
                        28:6:42:12

                        Kommentar


                        • #13
                          So war das von mir ja gemeint. Wenn das alles ohne Blackberry Abo geht müsste es ja auch mit Prepaid laufen. Dann würde ich mir zum Test mal einen aus der Bucht besorgen. Da push mit meinen Win Mobil Handys nicht wirklich ordentlich funktioniert.

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von Holgi69
                            So war das von mir ja gemeint. Wenn das alles ohne Blackberry Abo geht müsste es ja auch mit Prepaid laufen. Dann würde ich mir zum Test mal einen aus der Bucht besorgen. Da push mit meinen Win Mobil Handys nicht wirklich ordentlich funktioniert.
                            Dann ist das aber nicht der Blackberry-Push!
                            Den bekommst du nämlich nur mit BB-Option und wie geschrieben gibt´s das aktuell in D nur mit Vertrag.

                            Kommentar


                            • #15
                              Ja ich weis. Ich habe ja einen Firmenblackberry. Ich würde aber meiner Frau und meiner Tochter dann einen Blackberry mit Prepaid Karte einrichten. Nur push sollte natürlich drauf laufen, egal wie. Das ist ja günstiger als SMS dann.

                              Würde Windows Live oder ICQ auch laufen ohne Blackberry Option ?

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X