Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LG F3000 Testbericht mit Bildern - Das "abgefahrene" Sports Car Handy

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LG F3000 Testbericht mit Bildern - Das "abgefahrene" Sports Car Handy

    Hallo alle zusammen!

    Hier gibt es nun einen kleinen Testbericht über das LG F3000. Nachdem mich die Werbung in der Auto-Motor-Sport heiß gemacht, konnt ich es nicht lassen! Nun liegt es hier vor mir! Darum schreibe ich mal meinen fünften kleinen Handytestbericht für TT. Vor einiger Zeit den für das Nokia 3200, das 6820, das Philips 755 und das Sagem my S7. Ich werde mich dem Handy noch ein wenig widmen und hier noch einiges hinzufügen denke ich, sofern es Wissenswertes zu berichten gibt.

    Verpackung:
    Die Verpackung ist in schwarz gehalten. Es steht drauf: SPORTS CAR DESIGN PHONE. Innen erwartet einen eine typische LG-Pappschachtel.

    Zum Lieferumfang gehört folgendes:
    - 1 Gerät LG F 3000
    - 1 Akku Li-Ionen SBPL0076307 3,7V
    - 1 Netzlader TA-22GR2 100-240V
    - 1 BDA mit 111 Seiten Deutsch und 89 Seiten Englisch
    - 1 Software CD PC Sync Ver 1.0 F3000
    - 1 USB-Kabel
    - 1 Stereo-Headset mit Lautstärkeregelung (goldene Stecker, aber keine Schaumstoffüberzieher dabei)
    - 1 Handyschlaufe



    Handygrößenvergleich SDA, LG F3000 und 6230i.



    Gehäuse, Verarbeitung:
    Das Gehäuse hat eine sehr gute Verarbeitung. Die Spaltmaße sind gleichmäßig. Das Gehäuse in sich ist sehr stabil und lässt sich keinen Millimeter verschieben. Der Batteriefachdeckel sitzt absolut fest, kein Knarzen und kein Spiel im Gehäuserahmen. Alles ist sehr solide verarbeitet. Mit etwas Gewalt kann man ein ganz kleines Spiel im Scharnier der Ober- und Unterseite spüren. Die Abdeckung für das Headset und die Ladebuchse sind auch super eingepasst. Das Keypad ist aus Hartkunststoff mit gelaserten Ziffern und vermittelt absolute Langlebigkeit. Alle Tasten haben ein absolut minimales (bis fast kein) Spiel und lassen sich zielgenau drücken. Die oberen Tasten in der Kreisanordnung für die Menübedienung sind etwas eng angeordnet.
    Das Gerät wiegt inkl. Akku und SIM-Karte 91g. Es macht einen sehr handlichen Eindruck, fast schon ein feiner Handschmeichler. Es liegt vom ersten Moment gut in der Hand und lässt sich für lange Gespräche gut unters Ohr klemmen. Das Gehäuse bietet die Möglichkeit eine Schlaufe durchzuziehen, z.B. um sich das F3000 umzuhängen. Die Abmaße sind: 44 X 24 X 88 mm.

    Display:
    Das Innen-TFT-Display hat eine Auflösung von 128 X 160 Pixel mit 65536 Farben. In der Standardschriftart hat man bis zu acht Displayzeilen. Das Aussen-OLED-Display hat Auflösung von 96 X 96 Pixel mit 65536 Farben. Für Datum, Uhrzeit, Netz und Akku.



    Tastatur:
    Die Tastatur ist leichtgängig und vermittelt gute Druckpunkte. Die Zifferntasten leuchten sehr hell weißlich bis hellblau. Das Ziffernfeld ist sehr gut bedienbar. Die Tasten für Menü und Funktionen liegen etwas nah beieinander. Es gibt einen Tastenton, der die Ziffern in Englisch ansagt.

    Menü / Funktionen:
    Das Menü ist LG-typisch.Die Hintergrundbilder der Menüpunkte sind auch mit Autobildern und Autosounds versehen.

    Kamera Foto (.jpg):
    Die Kamera macht Bilder in bis max. 1,3 Megapixel.Die Bilder erreichen eine gute Qualität, wenn man sie sich auf dem PC ansieht. Auf dem Handydisplay selber sind sie etwas schlechter als auf dem SDA. Die Kamera besitzt keinen Spiegel für Eigenaufnahmen.
    Folgende Cam-Funktionen:
    - 4 Auflösungen (1280 X 960, 320 X 240, 128 X 60, 48 X 48)
    - 3 Helligkeitsstufen
    - 3 Bildqualitätseinstellungen
    - Farbe, Sepia, Schwarz/Weiß
    - kein Extra Nachtmodus
    - Selbstauslöser 3 oder 5 Sekunden
    - keine Video-Aufnahme
    - 5 fach Zoom
    - Fotolicht mit heller weißer LeD

    Für die Bedienung muss man zeitweise die BDA zur Hand nehmen. Die Bilder sind in soweit ok und lassen sich per BT ohne Probleme auf andere Geräte übertragen.



    Bedienung:
    Das Gerät lässt sich LG-typisch bedienen. Ich werde mir heute abend mal die BDA durchlesen, da ich vorher noch nie ein LG länger benutzt habe. Auch für einige Funktionen habe ich so direkt die BDA zur Hand genommen.

    Empfang / Sprache:
    Beim Empfang würde ich keine großen Unterschiede zu anderen aktuellen Handys sehen. Die Sprachqualität ohne Freisprechen ist sehr klar, laut und deutlich. Keine Verzerrungen! Eine Freisprecheinrichtung hat das Gerät auch, einfach die ok-Taste drücken. Sie ist sehr laut und klar.

    Eine Auswahl der wichtigen Funktionen:
    - Kamerafunktion ohne Video 1,3 MP
    - 32 MB dynamischer Speicher
    - Sprachaufzeichnung
    - BT-Schnittstelle und LG-USB-Port unten
    - polyphone, MIDI und MP3-Klingeltöne
    - Tri-Band mit GSM 1900
    - Schnelle Datenübertragungen über GPRS Klasse 10
    - Java
    - Fotolicht
    - 1000 Telefonbucheinträge
    - laute eingebaute Freisprecheinrichtung

    MP3-Player:
    Sehr guter Klang. Lautstärke ausreichend. Ähnlich wie beim K750i. Equalizer und Zufallswiedergabe. Headset teste ich noch.

    Auffälligkeiten:
    Exklusives Design! Erstklassige Verarbeitung.

    Fazit:
    Das LG F3000 ist ein tolles Handy. Es ist sehr einzigartig und liegt auf dem Tisch wie ein Matchboxauto. Quasi, wie ein Fashion-Phone, aber diesmal für einen Mann und nicht für eine Frau. Leider ohne Speicherkarte zum Wechseln und kein IR. Interner Speicher ist ok, MP3 und BT auch. Ferner keine Videoaufnahme. Die Autogeräusche sind alle ziemlich cool, wobei ich Autosoundklingeltöne vermisse.

    Ich werde jetzt natürlich nach und nach noch einiges testen, aber der Akku ist erst seit einigen Minuten voll.
    Zuletzt geändert von Thomas; 17.04.2006, 12:16.

  • #2
    Hier gehts zum Thread.
     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
     iPhone X Silber 256GB
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
     HomePod & ATVs

    Kommentar

    Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X