Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Testbericht T720(i)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Testbericht T720(i)

    Lieferumfang
    Das Handy wird in einem schön gestyltem Pappkarton geliefert.
    Der Inhalt ist aber magerer, als man bei dem Design des Pappkartons erwartet hätte. Dabei sind Handy, Akku (Li-Lon) , Akkudeckel, US-Ladekabel, ein Adapter für unsere Steckdosen, ein Werbezettel und eine Kurz und eine Ausführliche Bedienungsanleitung. Bei der i Version des Handys liegt noch eine Kamera mit 180° drehbarer Linse und die dazu passende Tasche bei.

    Maße
    Das Gerät ist zusammengeklappt ca 10 cm lang (mit Antenne), ca 4,7 cm breit und 2 cm tief. Es wiegt 101 Gramm, die im Alltag aber nicht wirklich störend sind.

    Design und Qualität
    Das Gerät ist recht gut verarbeitet. Der verwendete Kunststoff ist Solide und hält ziemlich was aus. Das zeitlose Silber verleiht dem Gerät edle Akzente.Das Aussendisplay ist zartblau Beleuchtet, die Umrandung verchromt. Direkt auf der Klappe pürangt ein verchromtes Motorola Logo. Die Stummelantenne unterstreicht das Business Design. Sie ist gummiert und abschraubbar und somit leicht zu ersetzen.
    Leider ist das gerät knarrfreudig. Zwischen Akku und Akkudeckel ist leider etwas Platz. Aber nichts was sich nicht mit einem zurechtgeschnittenem Stück Papier beheben liesse. Allerdings hat er etwas Spiel nach Links und Rechts.
    Die Front ist austauschbar, sitzt aber trotzdem Bombenfest am Gehäuse. Nicht wie bei manchen anderen Handys, insbesondere Nokias, die zwischen Cover und Unterschale noch Spiel haben.
    Auch das Display und die Tasten sind mit einem Chromrand versehen. Besonders schön stellt sich hierbei der in allen Farben glänzende "Motorola" Schriftzug über dem Display heraus. Auch die Tasten sitzen fest in ihren Punkten.

    Display und Tastatur
    Das Aussendisplay ist ein Monochromdisplay. Dieses ist zart Blau beleuchtet. Im Stand by Betrieb zeigt es das Datum (wahlweise 4/3/03, 3/4/03 oder 3-APR-03), die Zeit, Netzstärke, Akkuanzeige und GPRS Empfang an. Ein druck auf die seitliche Lautstärketaste zeigt die gerade gewählte Lautstärke. Auch zeigt das Aussendisplay an Wer anruft, ob eine SMS angekommen ist, ob man einen Anruf verpasst hat, oder was sonst so passiert ist. Im Augeklappten zustand ist der Schriftzug "Motorola" zu sehen, genau so herum, das man es lesen kann, wen man Telefoniert. Die Blink-Led oben im gehäuse signalisiert auch den Status des Handys. Grün ist Netzempfang, Gelb ist Roaming oder SMS Empfang und Rot ist Kein Netz. Sobald man Das Handy aufklappt, strahlt einem das gut Ausgeleuchtete 4096 Farben Display an. Leider können aber keine Logos genutzt werden. Dafür können Hintergrundbilder genutzt werden, die aber nur im GIF Format genutzt werden können und deswegen nur 256 Farben benutzen. Allerdings ist durch das mehr an Farben das Display feiner Aufgelöst und die Palette größer. Die GIF Bilder erreichen viel höhere Auflösung als auf normalen 256 Farben Handys. Das Display ist stolze 120 x 160 Pixel groß. Oben befinden sich immer Akku, Netzanzeige, GRPS Empfang und Co. Auf 3/4 der Höhe des Displays ist eine Analoguhr, sowie daneben Datum und Uhrzeit zu sehen.Direkt über diesen Zeilen, befindet sich mittig und in Fett geschrieben der Netzbetreiber. In der Mitte befindet sich die Anzeige für die ersten 4 Softkeys für die 4 Richtungstasten des Steuerkreutzes, die man frei definieren kann. darunter sind die, wie schon bei Siemens und Nokia, "normalen" Softkeys. Rechts und Links sind frei belegbar, der Mittlere Ruft das, ebenfalls in der Reihenfolge frei belegbare Hauptmenü auf.
    Die Tastatur ist im Normalzustand nicht beleuchtet. Die Tastet werden erst beleuchtet, wenn es dunkel wird. Dann erstrahlen die Tasten in einem edlem Weiss.

    Haptik
    Obwohl Motorolas mit ihrer Menüführung weit hinten im Feld lagen, ist das neue Menü perfekt. Das Hauptmenü hat 9 Icons, im 3 x 3 Format, aber 15 Menüpunkte. Die Reihenfolge der Icons kann beliebig verändert werden, die restlichen Icons rutschen in das 9te Icon "Mehr". Dort werden sie gelistet. Als Menüpunkte gibt es:
    Telefonbuch
    Nachrichten
    Media Center
    Einstellungen
    Games & More
    Signale
    VoiceNotes
    WAP Menü
    Letzte Anrufe
    Schnellzugriff
    Rechner
    Chat
    Services
    WAP Profile
    Kalender
    Auch die Untermenüs sind gut durchdacht. Für dieses Motorola habe ich keine Anleitung gebraucht, da alles sehr einfach zu finden war. Der Punkt "Java" fällt im übrigen unter "Games & More" wie auchschon beim Siemens S55.

    Features
    Für diese Preisklasse bietet das Gerät vieles. Telefonbuch für 500 (in der i Version nur 100) Einträge, die durch Symbole zwischen "Büro, Heim, Hauptnummer, Mobil, Fax, Pager und Email" getrennt werden können. Der Kalender ist auch sehr praktisch, da immer 7 Tage in Spalten dargestellt werden und sich sonmit ein Raster mit der Zeit ergibt. Verplante Zeiten, markiert das Handy kurzerhand Schwarz. Auch die Javafähigkeit sollte hier hervorgehoben werden. Vorinstalliert sind "Breakout, MotoGP (Demo, eine Strecke, ein Team, nur Einzelrennen) und Tetris (Demo, 1 min. 30 Sek. pro Runde)" wobei in der i Variante alle spiele entfernt sind und eine Vollversion von MotoGP installiert ist, sowie das Kamera Programm. Auch für weitere Applikationen ist Platz. Leider fallen in der i Version die Voicenotes, der POP3 Emailclient und 10 Sprachbefehle weg.
    Die Klingeltöne sind Polyphon. Bei voller Lautstärke klingen diese allerdings leicht blechern. Auch können vibration und Klingelton nicht gleichzeitig laufen. Deswegen Vibreirt das Handy erst ein paar mal und klingelt dann. Ein gleichzeitigs Vibrieren und Klingeln ist erst mit der neusten Software möglich (T720_G_05.08.52R).
    Schade, das Motorola bei der Entwicklung weder an IrdA noch an BT gedacht hat. So muss man beim Datenkabel bleiben.
    Die SMS und EMS werden mit diesem gerät aber nicht (!) mit T9 sondern iTAP geschrieben. Dies ist leider nicht lernfähig, aber ein guter T9 Ersatz. MMS beherscht nur das T720i.

    Klang und Empfang
    Der Empfang ist recht gut. Vor allem in Ländlichen Gebieten hält das Motorola noch die Stellung, während viele andere Geräte versagen. Auch der Lautsprecher hat eine gute Qualität. Teilweise zwar etwas Dumpf, aber sonst recht solide.

    Akkuleistung/Laufzeit
    Nach mehreren Ladungen und normalen Gebrauch kommt das Telefon ziemlich nach an die vom Hersteller angegebenen 170 Std. Im immer zugeklappten zustand würde es sicher noch mehr schaffen, wobei selbst die 170 Std. mit dem kleinem (!) Akku für ein Klappenhandy noch beachtlich sind. Mit dem größeren Akku des T720i hält das Handy noch gut 100 Std. länger durch, verliert aber auch seine schlanke Ausstrahlung duch einen Buckel im Akkudeckel. Ausserdem wird das Handy ca 10 Gramm schwerer.

    Fazit
    Ein sehr zu empfehlendes Klappenhandy, sowohl T720 alsauch T720i. Welches man sich kaufen soltle, hängt davon ab, ob man die Kamera nutzt oder mehr Speicher braucht. Ich bin mit meinem T720 aufjedenfall mehr als zufrieden. Und falls ich es mal nicht tausch ich es einfach gegen das T720i aus, das hier auch liegt. Aber auch ein Update von Motorola zum T720i kostet nur ca. 99 ?, wobei neuer Akku, neuer Akkudeckel und Kamera + Tasche dabei enthalten sind. Nebenbei wir auch euer Handy ausgetauscht, zwecks Softwareänderungen.


    (c) 2003 by The_Best - www.gsm-portal.de

    P.S.: Ein paar Bilder habe ich hier gefunden (sind nicht von mir!): http://www.pixum.de/members/hdreher/...f73b33472&sid=

  • #2
    Hier gehts zum Thread.
     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
     iPhone X Silber 256GB
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
     HomePod & ATVs

    Kommentar

    Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X