Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Bluetooth Headset Nokia HS-54W

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Christian
    antwortet
    Hier geht es zum Thread.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Abi99
    hat ein Thema erstellt Bluetooth Headset Nokia HS-54W.

    Bluetooth Headset Nokia HS-54W

    Die meisten Headsets der Mobiltelefon Hersteller haben einen originalen Hersteller, der die Geräte meist billiger verkauft. Warum kauft man dann ein Bluetooth Headset direkt vom Mobiltelefon Hersteller? Weil man für beide Geräte – Headset und Mobiltelefon – das selbe Ladegerät nutzen will. Allerdings ist das nicht immer so einfach…aber dazu gleich mehr. Da ein Ladegerät für alles sehr angenehm ist und es verhindert, das Passende regelmäßig zu suchen, habe ich als Weihnachtsgeschenk ein Nokia 6680 Bluetooth Headset gesucht.

    13 kleine Headsets gingen durch die Prüfung…

    Geht man auf die Webseite von Nokia, dann erhält man ganze 13 Produkte, wobei wie bei Nokia üblich die Vergleichsübersicht keine Hilfe ist. Ich will nun meine Entscheidungskriterien darlegen, in der Hoffnung es hilft jemanden anderem ebenfalls sich in diesem Dschungel zurechtzufinden.


    Bluetooth 1.2 oder 2.0

    Bluetooth Geräte sollten mindestens Bluetooth 1.2 aufweisen. Alles andere ist veraltet. Obwohl nur ein kleines Firmware Update (und eine teure erneute Qualifizierung) reicht, wird dies meist von den Herstellern nicht gemacht. Bluetooth 1.2 oder 2.0 erlaubt es, dass bereits genutzte Funkfrequenzen übersprungen werden. Dies erlaubt eine etwas bessere Übertragung. Falls man ein Bluetooth Headset am Computer zum Chatten oder für VoIP nutzt und der Computer ist über WLAN angebunden, dann macht normalerweise das WLAN die Grätsche. Bluetooth stört WLAN einfach zu stark, besonders wenn viele Daten wie bei einem Headset übertragen werden. Arbeitet man ausschließlich mit Bluetooth 1.2 / 2.0 Komponenten, dann kann dies vermieden werden. Daher gerade bei einem Headset auf Bluetooth 1.2 / 2.0 achten. Da Bluetooth 2.0 und 1.2 rückwärts kompatibel sind, sollte man auch bei einem älteren Mobiltelefon mit Bluetooth 1.0b oder 1.1 auf ein Headset mit 1.2 setzen.

    Damit sind folgende Headsets bereits ausgeschlossen:
    HDW-2, HS-3W, HS-4W, HS-11W, HS-13W, HS-21W und waren es nur noch 7.


    (teures) Farbdisplay am Headset

    Braucht man dies nicht, kann man das HS-13W ausschließen, wenn ja wenn es nicht bereits durch die Bluetooth 1.2. / 2.0 Prüfung gefallen wäre. Mal wieder so ein Nokia-Frechheit-Produkt.


    Stereo oder nicht

    Ist man Musik-am-Mobiltelefon Höhrer, dann empfiehlt sich der Blick auf ein Stereo Headset. Für die meisten ist das aber eine Zukunftsinvestition, denn nur falls das Mobiletelefon A2DP kann, bekommt man Stereo. Ansonsten hört man wie sonst auch Mono.
    Zur Zeit kann nur das Nokia 8800 A2DP – hat aber keinen Speicherkarten Slot. Da ein Nokia 6680 kein A2DP hat und nur fürs Telefonieren gebraucht wird, kann das HS-12W ausgeschlossen werden. Da waren es nur noch 6. Frage am Rande: Kann man bei einer Konferenzschaltung, die einzelnere Gesprächspartner bei einem Stereo Headset auf verschiedene Ohren legen? Das wäre doch cool.


    Kabel oder nicht

    Bei einem Bluetooth Headset erwartet man eigentlich keine Kabel mehr. Nokia liebt es aber Bluetooth Headsets mit extra Bedienteil und Ohrhörer anzubieten.
    Wer dies mag, muss sich das HS-12W anschauen. Das HS-3W und HS-21W sind bereits wegen Bluetooth 1.1 rausgeflogen. Wieder ein Kriterium, wo für meinen Fall kein Gerät ausgeschlossen werden konnte.


    Auf oder im Ohr

    Es gibt Headsets, dessen Lautsprecher ins Ohr eingefügt werden. Das ist ähnlich wie bei kleinen Ohrhörern oder manchmal seltsam, weil der kleine Ohrhörer ein wenig spitz ins Ohr ragt.
    Ich komme mit In-Ohrhörern nicht klar, daher fliegt das HS-37W raus. Da waren es nur noch 5.


    Ladegerät-Adapter egal oder nicht

    Jetzt wird es kompliziert. Die Annahme lautet, dass man bei Mobiltelefon Hersteller Headsets, das selbe Gerät wie am Mobiltelefon nutzen kann. Ja, aber da Nokia seit neuestem einen neuen Ladegerät-Stecker eingeführt hat wird es schwieriger.

    Das HS-36W braucht immer einen Adapter. Hat man ein neues Nokia mit dem kleinen Ladegerät-Stecker, dann nimmt man das Ladegerät des Headsets und dem Mobiltelefon beiliegenden Adapter CA-44. Am Headset nimmt man dann den beiliegen Adapter CA-71. Man hat folglich mit zwei Adaptern zu kämpfen. Hat man ein Nokia mit dem guten alten Ladegerät-Stecker, dann braucht man nur einen Adapter am Headset. Vorteil: Die Adapter sind bereits beim Kauf vorhanden. Nachteil: So einen Adapter verliert man gerne, gerade wenn man mit zwei zu kämpfen hat. Da ein Headset eine Zukunftsinvestition ist, hat man schnell ein neues Nokia und dann zwei Adapater. Dieses Headset fliegt deswegen raus. Da waren es nur noch 4.

    Beim HS-26W ist das Spiel ganz anders. Dieses hat bereits den neuen kleinen Ladegerät-Stecker und ist daher ideal für alle, die bereits ein solches Mobiltelefon haben. Hat man noch den großen Ladegerät-Stecker, dann muss man sich zusätzlich den Adapter CA-44 (etwa 7 Euro) kaufen – man hat wieder einen Adapter. Dafür bekommt man allerdings Bluetooth 2.0, was im Vergleich zu Bluetooth 1.2 – ähm – keinen weiteren Vorteil bringt. Erst Bluetooth 2.0+EDR wäre interessant, da die höhere Datenrate bessere Qualität liefert, aber für ein Mono-Sprach-Headset ist das alles eh egal. Da der Adapter nicht mit im Lieferumfang ist und Adapter eh bäh sind, fliegt es raus und es sind nur noch 3.


    Endspurt: Direkter Vergleich

    Das HDW-3 ist schon etwas älter, bietet nicht die aktuellsten Bereitschafts- und Sprechzeiten und hat nur einen NiMH Akku. Es ist daher vergleichweise schwer. Hier hilft zum ersten Mal die Nokia Übersicht: 25 gegen 18 Gramm bzw. halb so lange Bereitschafts- und Sprechzeiten im Vergleich zu einem HS-54W oder HS-56W. Die letzten beiden haben einen Li-Ionen oder Li-Polymer Akku – so genau wissen das selbst die Nokia Webseiten nicht – ist aber eh egal. Beim HDW-3 kann man allerdings den Akku austauschen. Wie lange hält aber so ein Headset? Kaum mehr als zwei Jahre und man kauft sich dann eher ein neues Headset als einen neuen Akku. Damit ist es draußen und es waren nur noch 2.


    Entscheidung

    Was ist nun der Unterschied zwischen einem HS-54W und einem HS-56W. Kein technischer, beide haben die gleichen Daten, Tasten und LEDs. Einzig der optische Unterschied zwischen ganz Tropenförmig und etwas eckigen Tasten, scheint die Positionierung der zwei auszumachen. Nach der Verpackung zu urteilen, ist das eine für Weiblein und das andere für Männlein. Nokia weiß aber bestimmt selbst nicht, welches für wen sein soll.
    Es gibt allerdings noch einen Unterschied: Verfügbarkeit. Beide Gerät findet man einfach nicht im Internet, selbst bei eBay sind die Geräte rar. Das HS-56W konnte ich ebenfalls bisher nicht finden, optisch gefällt mir das HS-54W aber eh besser. Schade nur, dass die Leise/Lauter Tasten auf einer Seite sind und nicht wie bei einem Motorola oben und unten. Finde ich einfacher.

    Da war es nur noch 1.


    Fazit

    Also ab zum Saturn, gesucht , gefunden – war nicht mal ausgepreist – und dann für glatte 39 Euro erstanden. Nokia Ladegerät ACP-12E inklusive – wobei ich es lieber ohne gehabt hätte – einem geschenkten Gaul schaut man aber nichts ins Maul.

    Überprüft man die Internet Preise bei GuensTiger.de für ein HDW-3 oder HS-36W, dann kosten die genauso viel, es kommt noch Versand und Lieferzeit hinzu und man bekommt von den Leistungsdaten leicht ältere schwächere Geräte. Manchmal lohnt es sich doch in den Saturn zu gehen, selbst wenn es kein Aktionsschnäppchen ist. Dauertiefpreis – oben drüber hing das ältere HDW-3 satte 80 Euro.

    Ich hoffe diese Anleitung hilft einem. Man kann die für jeden Hersteller so durchgehen und sollte so sein ideales Gerät finden. Wem es egal ist, ob das Ladegerät von einem Hersteller ist, der kann natürlich ein anderes nehmen, wobei ich das schon sehr angenehm finde und das Headset muss dann gute Kaufargumente haben. Zum Beispiel ein Motorola HS850 mit aktiver Klappe, ein schickeres Stereo Headset wie zum Beispiel das Motorola HT820 und so weiter. Die Formel Hersteller Headset = Mobiltelefon ist aber meist für Normalnutzer eine erste gute Regel.

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X