Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Testbericht Nokia 7370

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Christian
    antwortet
    Hier geht es zum Thread.

    Einen Kommentar schreiben:


  • dragon-tmd
    hat ein Thema erstellt Testbericht Nokia 7370.

    Testbericht Nokia 7370



    Revision: 1.01 vom 08.02.2006 - Neue Bilder und Infos

    Einleitung

    Nokia's Fashionline ist auf extravagante Mobiltelefone ausgerichtet. Schon 2004 wurde mit dem 7270 ein "Meilenstein" im Bereich Fashion und Phones gesetzt. Mit dem 7370 und seinem Schwenkmechanismus, den Elementen aus Leder und strukturierten Metall-Oberflächen will Nokia einen weiteren Trendsetter im Markt der "Frauenhandys" etablieren.


    Bildergalerie des 7370

    Bildershow


    Design

    Nokia bringt sein erstes "Swivelphone" ala S/// S700i/W900. Die technischen Merkmale, wie ein brillantes QVGA-Farbdisplay mit einer Diagonale von 5 cm bei 262.144 Farben, 1,3-Megapixel-Kamera mit 8-fachem Digitalzoom und integrierten 3D-Stereo-Lautsprechern, UKW Radio und XHTML-Browser sind auf der Höhe der Zeit und liegen damit im Trend.


    Technik

    Nokia 7370
    V 03.52
    16-12-05
    RM-70

    Etwa 10 MB Hauptspeicher, leider kein Speicherkartenslot.


    Lieferumfang

    Das 7370 wird nokiauntypisch in einem stylishem Karton mit

    * Nokia 7370 Mobiltelefon "warm amber"
    * Nokia Standard-Akku BL-4B
    * Nokia Standard-Ladegerät AC-3E
    * Nokia Fashion-Stereo-Headset HS-3
    * Tasche und Trageriemen passend zum Design der L'Amour-Collection
    * Anleitungen

    ausgeliefert.


    Verarbeitung/Haptik

    Die Verarbeitung ist bei diesem Fashionphone sehr gut. Eine Serienstreuung ist nicht erkennbar, alles wirkt wie aus einem Guß. Das 7370 liegt bei Abmessungen von 88 x 43 x 23 mm noch gut in der Hand. Die Tastatur ist gut gelungen und verfügt über ausreichend große Tasten.

    Das "swiveln" sowie die Bedienung des 7370 geht nach kurzer Eingewöhnung fix. Leider dreht sich das Display im geschlossenen Zustand des 7370 nicht mit, zudem läßt es sich nur in eine Richtung öffnen und schliessen. Öffnen läßt es sich allerdings sehr leicht mit nur einer Handy. Der Drehmechansimus macht einen stabilen Eindruck. Nur im geöffneten Zustand kann man das 7370 richtig bedienen. Im geschlossenen Zustand steht das Display praktisch auf dem Kopf. Am Gerät selber sind aussen Tasten für die Regelung der Lautstärke sowie für die eingebaute 1.3 MP Kamera vorhanden.

    Die Tastatur an sich ist ausreichend groß dimensioniert und bombenfest eingebaut. Das Gerät selber ist gut verarbeitet, besteht zu großen Teile aus Metall. Ein quietschen, klappern oder knarzen ist nicht zu vernehmen. Der Akkudeckel geht extrem schwer auf und macht nicht nur optisch den Eindruck, als wenn er mit Leder bezogen sein würde. Tatsächlich besteht er aus einer Kombination von Plastik und einem Lederbezug.

    Mittels des Drehmechasnimus kann man z.B. Gespräche annehmen oder beenden. Leider kann man das 7370 im geschlossenen Zustand eigentlich gar nicht nutzen.


    Display

    Das sehr helle Display verfügt über eine Auflösung von 240x320 Pixel. Es ist imho mit eines der besten Display (neben N90), welches zur Zeit auf dem Markt verfügbar ist.

    Die hohe Ausflösung erfordert allerdings auch neue Themen und Anpassungen im Bereich der JAVA Anwendungen. JAVA Anwendungen werden auf dem 7370 nicht korrekt - da zu klein - dargestellt.

    Die Icons sind - da die 3rd Edition der Series40 genutzt wird - auch animiert und können durch entsprechende Themen angepaßt werden. Diese hohe Auslösung und Leuchtkraft wirk sich leider auch negativ aus die Akkuausdauer aus. Auch das 7370 hat wieder Aktive Standby - wie auch das 6270.


    Inbetriebnahme

    Kurz nach dem Einschalten ist das 7370 (Sereis40 typisch) schon einsatzbereit, die lange Bootzeit der Series60 Geräte teilt das 7370 natürlich nicht. Einstellungswizards hat es dafür auch nicht, Zeit/Datum, etc. müssen manuell eingestellt werden. Ebenso die Providereinstellungen für MMS und Co.


    Menü/Funktionen

    Das 7370 ist vom Aufbau her des Series60 Variante angepaßt worden. Die Haupteben besteht nur noch aus 8 Menüpunkten. Insgesamt sind die Funktionen der 3rd Edition leicht aufgebohrt worden. Alle Nokia bekannten PIM Anwednungen (Organizer) sind noch vorhanden.

    Videos können als Bildschirmschoner dienen, Fotos als Hintergründe. Profile abngepaßt und Zeit gesteuert werden. Änderungen werden nur noch nach Speicherung übernommen. Anrufern können individuelle Klingheltöne zugewiesen werden, ebenso Anruferbilder. Jedem Kontakt wird automatisch ein sprecherunabhängiges Sprachsteuerungskommando zugeteilt. Der Ruf "Petra" wählt also sogleich den entsprechenden Eintrag im Telefonbuch.


    Unterhaltung/Spiele/Anwendungen

    Eine JAVA Spiele ist vorinstalliert:

    * Phantom Spider

    sowie ein paar nützliche Anwendungen

    * Kalkulator
    * Converter II
    * Wordlclock
    * Size Converter

    Das 7370 verfügt zudem über ein echtes UKW-Stereo-Radio, sowie der Visual Radio getauften Funktion (bei der Infos zu aktuell laufenden Songs aufs Handy übertragen werden. Die PIM Funktionen entsprechen denen des Nokia 6230i.
    Der Kalender ist so wie beim 6230i mit Altersanzeige bei Geburtstagen. Es besteht zudem die Möglichkeit, Termine zu verschieben bzw. zu kopieren.


    Klang

    Der Klang des Gerätes ist wirklich gut und verfügt wieder über den vom 6270 bekannten 3D Raumklang samt Stereo Lautsprechern. Diese sind wirklich sind erstklassig und suchem im Moment ihresgleichen.

    Die Sprachqualität ist gut, der Gesprächspartner wird klar und deutlich empfangen. Die entsprechende Gegenseite empfindet das genauso. Die eingebauten und vorinstallierten Klingeltöne sind erstklassig und klingen ebenfalls hervorragend, wenn auch sehr höhenbetont. Ein MP3 Player - wie noch beim 62670 - ist nicht vorhanden, wäre aufgrund des geringen internen Speichers auch nutzlos.


    Connectivity

    BT sowie USB über das mitgelieferte Datenkabel in bewährter Nokiaqualität! Das Gerät hat gute bis sehr gute Empfangs- und Sendeleistungen in beiden Netzen. Da gibt es nichts zu meckern. BT Verbindungen funktionieren einwandfrei und sehr schnell. Mittels des nicht beigefügten USB Kabels kann das 7370 am PC werden. Auch ein Connect mit der PC Suite ist hier über BT und auch Datenkabel kein wirkliches Problem.


    Kamera/Video

    Das 7370 verfügt über eine Integrierte 1.3 Megapixel-Kamera mit Modus für Aufnahmen im Querformat leider über kein Integriertes LED-Blitzlicht. Soviel zur Theorie. Die verbaute Kamera ist nicht unbedingt ein Aushängeschild und kann - ob des fehlendes Autofokus nicht mit der Konkurrenz (W800/K750i/D750) mithalten. Da kann auch der 8-fache Digitalzoom sowie das Sucherbild in voller Displaygröße nicht dran ändern.

    Die Bilder lassen sich direkt über eine Kabelverbindung (USB-Anschluss) mit einem kompatiblen Drucker aufs Papier bringen. Videos lassen sich in einer Qualitätsstufe von 176x144 (speichabhängig) aufnehmen und fast Fullscreen wieder geben. Leider unterstützt dass 7370 nicht das abspielen von Videos mit höherer Auflösung.


    Themen

    Das 7370 verfügt - im Gegensatz zum 6270 und wahrscheinlich ob des geringen internen Speichers - nur noch über 2 vorinstallierte themenbezogene Motive für die Benutzeroberfläche. Neue Motive zum Download gibt es derzeit - aufgrund der hohen Displayausflösung - nur wenige. Bildschirmhintergründe werden ebenfalls fullscreen angezeigt. Es werden Themen der Series40 Version 2.0 unterstützt, die des 62690 funktionieren daher hervorragend.


    Akkulaufzeit

    Die Akkulaufzeit des 7370 ist leider nicht wirklich überzeugend. Aufgrund des sehr hellen, leuchtstarken und hochauflösenden Displays hält der Akku bei Intensivnutzung etwa 1 Tage, bei moderater Nutzung 2-3 Tage. Die Nutzung der eiongeabuten Energiesparfunktionen ist allerdings Pflicht.


    Weiterführende Links

    SMS/MMS/INTERNET/E-MAIL EInstellungen
    Nokia 7370 Features
    Kostenlose Java


    Fazit

    Das 7330 ist ohne Zweifel ein stylishes Fashionphone. Ob man es aber als Design der L'Amour-Collection bezeichnen kann? Liebe weckt es in mir sicher nicht. Dafür ist die Haptik dann doch nicht "edel" genug.

    Es ist schlicht ein kleines schickes Mobile, in meinen Augen in erster Linie für Frauen gedacht und gemacht. Die Farbkombination "warm amber" ist sehr "weiblich", ich bevorzuge da eher die - schwer zu erhaltende "dark coffee" genannten Farbedition. Alle notwendigen Funktionen sind an Bord, das UKW Radio gleicht die mangelnden MP3 Player Funktionalität aber nicht wirklich aus. Der geringe interne Speicher von 10 MB bremst da das Multimediavergnügen.

    Gleichwohl eine Menge Bilder in den internen Speicher passen. Hier gilt "Fashion" ist alles! Wer ein Multimediaphopne sucht, sollte besser zu einem anderen Modell greifen!
    Zuletzt geändert von dragon-tmd; 10.02.2006, 09:21.

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X