Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Testbericht Nokia E61

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Testbericht Nokia E61


    Rev 1.2 (22. Mai '06) -> tausende Rechtschreibfehler beseitigt


    Zu Allererst möchte ich Sasch Müller (hier bekannt als handy-sascha) ganz herzlich für die absolut perfekte Beratung und die ultraschnelle Lieferung danken und ihn euch auch wärmstens empfehlen.
    Dies ist mein erster Testbericht. So bitte ich euch, mir meine kleinen Fehlerchen zu verzeihen. Kritik ist jedoch auf jeden Fall erwünscht .
    Die technischen Daten werde ich hier denke ich nicht wiederholen müssen. Hier reicht ein Verweis auf Nokia.
    Let's fetz:



    Galerie mit Gerätebildern
    (Auch vergleich mit Nokia 6230)



    Lieferumfang

    - Nokia E61
    - 64 MB miniSD
    - Nokia Akku BP-5L
    - Nokia Ladegerät ACP-12E
    - Nokia Ladeadapter CA-44
    - Nokia Headset HS-5
    - Nokia Datenkabel CA-53
    - CD und Handbuch



    Haptik & Optik

    Was soll man da noch sagen? Es ist jedes Mal aufs Neue eine Freude, das Gerät in die Hand zu nehmen. Das Gerät ist das am besten verarbeitete Gerät, dass mir bis jetzt unter die Finger gekommen ist. Das Gewicht wirk sich sehr wertig aus. Das Gerät wirkt, hat man des denn mal in der Hand gehabt, entgegen dem Eindruck, den man auf Bilder bekommt, sehr kompakt, aber nicht zu klein. Bei dem Akkudeckel bin ich mir recht sicher, dass er aus Metall gefertigt ist. Nachdem ich jetzt die Batterie für den Metalldedektor aufgeladen habe, kann ich dies mit 99%-iger Wahrscheinlichkeit bestätigen .



    Tastatur & Bedienung

    Mit der Tastatur zu tippen, ist eine wahre Daumenfreude. Wenn ich da zurückdenke, wie ich mich mit T9 auf meinem 6230 geplagt hab. Jetzt macht es auch Spaß, Termine und Notitzen einzugeben. Die Tastatur hat alle deutschen Umlaute und man kann mit der untersten linken Taste zwischen der Normalbelegung und den blau aufgedruckten Zeichen umschalten. Des Weiteren sind zwei "Shift"-Tasten vorhanden. Ganz rechts befindet sich auch eine "Back"- und eine "Enter"-Taste. Links neben dem Joystick befindet sich die Menü-Taste und rechts daneben die E-Mail-Taste. Diese kann man mit einem Mailkonto belegen (habe ich nich nicht eingerichtet). Die Tastatur wird sehr gut und gleichmäßig beleuchtet.
    Oben links neben der Ohrmuschel (kann man das bei einem Handy überhaupt noch sagen)befindet sich die LED für Mails, welche auch wirklich nur bei Mails blinkt. Zudem habe ich bemerkt, dass die LED bei ausgeschaltedem Gerät aufleuchtet, wenn man den Power-Button (recht neben Ohrmuschel) drückt.
    Fahren wir fort mit der linken Außenseite: Dort befindet sich die Lautstärkeregelung, die Nokialike durch einen Wippschalter verwirklicht wurde. Darunter befindet sich die Taste für Sprachnotizen. Wenn diese lang gedrückt wird, wird die Spracherkennung aktiviert. Dazu später mehr.



    Visuelle und auditive Erzeugnisse

    Das Display: WOW . Puh, eben noch ein Nokia 6230 gewohnt und schon bekommt man so was unter die Augen. Der Sehnerv ist auf und ab gesprungen . Die 16M Farben machen sich deutlich in Farbe/Kontrast/Brillianz bemerkbar. Das Display ist an sich schon sehr hell ausgeleuchtet, lässt sich aber noch heller ausleuchten. Manche meckern ja, weil das Nokia E61 "nur" eine Auflößung von 320*240 Pixeln hat, was mich jedoch voll und ganz befriedigt.
    Der Lautsprecher (linke Außenkante) ist einfach nur geil. Das beste, was ich bis jetzt in Handys/Smartphone zu Ohren bekommen habe. Selbst bei höchster Lautstärke übersteuert dieser nicht und klingt immer noch gut. Dass man hier keinen richtigen Bass und keine ausgeprägten Mitten erwarten kann muss ich denke ich nicht erwähnen. Aufgefallen ist mir zudem, dass wenn ich den Lautsprecher mit meinem Finger zuhalte, die Lautstärke rapide abnimmt. Daraus würde ich folgern, dass hier kaum Körper- sondern vornehmlich nur Luftschall vorhanden ist. Auch die Ohrmuschel ist nicht von schlechten Eltern. Die Sprachqualität würde ich merkbar besser als die des Nokia 6230 bezeichnen.
    Ebenfalls ist das mitgelieferte Mono-Headset zum einohrigen Bummeln in der Stadt gut zu gebrauchen. Hier will man so wie so keine beste Musikqualität. Den Klang würde ich durchaus beim HDS-3 ansiedeln. Wenn denn mal das HS-20 verfügbar sein sollte, werde ich mir diese zulegen und wohl auch was besseres um die Ohren geschlagen bekommen.



    Verbindungsreichtum

    Mit dem Nokia E61 ist man immer bestens "bewaffnet". An Bord hat es Quadband-GSM, UMTS, Bluetooth, Wireless LAN, Infrarot und einen Pop-Port, der als USB-Massenspeicher verwendet werden kann. Es gibt also keine Reiseeinschränkungen mehr . Zu UMTS kann ich leider keine Stellung nehmen, da ich hier keinen UMTS-Empfang habe und zwitens keine U-SIM im Handy betreibe. Auch kann ich nicht viel zum W-LAN-Empfang sagen, da ich vorher magels Geräte kaum mit dieser Technik in Berührung kam und kaum Erfahrungswerte sammeln konnte. Zu W-LAN & Internet später mehr.
    Der GSM-Empfang (E-Plus) scheint mir gleichauf mit dem des Nokia 6230. Jedoch zeigt sich das E61 deutlich sensitiver bzw. schneller in der Anzeige des Empfangs, wodurch manchmal der Eindruck entsteht, dass das Nokia 6230 doch besser ist . Aufgefallen ist mir auch, dass das Gerät aufgestellt besseren Empfang hat, als wenn es liegt. Hier könnten die Metallflächen evtl. eine Rolle spielen. In die Hand genommen aber habe ich eigentlich sogar einen besseren Empfang als mit dem Nokia 6230.
    Bluetooth geht im Gegensatz zum Nokia 6230 rasend schnell. Bis ich auf das mal ein paar Datein kopiert hatte, verging seine Zeit ... . Beim Nokia E61 sind Daten ratz fatz auf das Gerät kopiert. Erst jetzt konnte ich das Pontential von Bluetooth entdecken bzw. voll ausschöpfen.
    Für die Nostalgiker unter uns: Infrarot habe ich zwar nicht getestet, aber ich vertraue darauf, dass Nokia da seine Arbeit gemacht hat.


    Software

    Bis jetzt haben wir uns nur mit der harten Ware beschäftigt. Jetzt geht's an's Eingemachte. Anfügen möchte ich noch kurz, dass dies mein erstes S60-Phone ist, wobei ich vorher schon in Kontakt mit "Blutsbrüdern" gekommen bin.
    Man lebt sich sehr schnell in die Bedienung und Steuerung des Geräts ein. Einstellungen (bzgl. SP) können entweder bequem über die Nokia-Homepage oder manuell eingegeben werden. Bei mir wurden die Einstellungen gleich richtig erkannt.
    Das Gerät reagiert schnell und hinterlässt ein angenehmes Gefühl bei der Bedienung.
    Die Spracherkennung funktioniert extrem gut. Die Trefferquote beträgt bei mir 100%. Nach dem Sprechen des Namens wird der Name zur Bestätigung noch mal vom Handy vorgelesen. Definiert werden kann nur eine Nummer pro Kontakt.
    Noch ein kleiner Tipp am Rande: Drückt man zwei mal auf die "Normal bzw. blaue Belegung"-Taste, so ist sie festgestellt. Extrem praktisch, wie ich finde. Zudem funktionieren auch die Shortcuts wie z.B. "Strg+C" und "Strg+V", wie man sie von Windows her kennt. Anmerken sollte man auch noch, dass die Beschriftung der "Steuerung"-Taste komischerweise englisch ausgefallen (Ctrl) ist. Mich soll's nicht stören.
    Zwei mal auf die "Chr"-Taste gedrückt, bekommt man eine Liste mit Sonderzeichen an den Kopf geschmissen (die Aussage soll nicht neg. klingen).
    An Board sind auch mobile Versionen von Word, Excel und Powerpoint. Installiert ist auch der RealPlayer, ein Flash-Player und natürlich ein Musikplayer.
    Im Moment ist die Softwareauswahl zwar noch etwas spärlich, ich aber denke, dass sich dies in nächster Zeit schnell ändern wird und man die Funktionen des Geräts dann wenigstens annährend ausnutzen kann.
    Mehr kann man dazu denke ich nicht sagen, da ist Series 60 3rd doch zu vielfältig .



    W-LAN & Internet

    Wie die Meisten sicherlich wissen, bakam das E61 einen WEB- und einen extra WAP-Browser spendiert. Zum WAP-Browser werde ich keine Stellung nehmen. Weshalb den WAP wenn einem das WEB zu Füßen liegt .
    W-LAN-Verbindungen lassen sich einfach erstellen und auch Verschlüsselung kann genutzt werden. Man kann auch Zugangspunktgruppen erstellen, um dem Smartphone genaue Anweisungen zu geben, welche Verbindung in welcher Situation gewählt werden soll.
    Der Internetbrowser (Safari) reagiert extrem schnell für ein mobiles Endgerät und lässt sich auch im Vollbildmodus verwenden. Die 320*240 Pixel erweisen sich hier als völlig ausreichend. Gezoomt werden kann auch (+=*/U ; -=#/J). Die transparente Anzeige der gesamten Seite beim schnellen Scrollen ist auch extrem praktisch. Der Verlauf wird als Animation angezeigt. Man bekommt dabei immer ein kleines Bild der besuchten Webseite. Auch können Linklisten und RSS-Feed-Links gespeichert/angelegt werden.



    Stromversorgung

    Der Akku des Nokia E61 ist relativ schnell (in ca. 2 Stunden) voll geladen und hält auch sehr sehr lange. Egal wie viel man an dem Gerätchen rumspielt . Die Ausdauer ist wirklich 1a!




    Fazit

    Ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Eindruck von meinem ach so geliebten Nokia E61 geben . Es it klar, dass ich nicht alle Themenfelder ansprechen konnte, aber auf Anregung werden vielleicht weitere Teile folgen. Kritik ist erwünscht.
    Bleibt noch zu sagen, dass ich mit der Geräteauswahl direkt ins Schwarze getroffen habe und ich rund um zufrieden bin. Die Kamera meines E61 vermisse ich kein bisschen, genutzt wurde sie schon beim Nokia 6230 nur sporadisch. Das Nokia E61 passt einfach zu mir.



    Abschließend möchte ich noch anmerken, welche Firmware mein Nokia E61 zum Testzeitpunkt aufgespielt hatte:

    1.0610.04.04
    19-04-06
    RM-89
    Zuletzt geändert von Thomas; 23.05.2006, 06:42.
    "Ein Schelm, wer Arges dabei denkt" W. Busch

    Christoph

    Mein Nokia E61 - Testbericht ... wolltest du schon immer wissen, was mit bayrischen Schülern so abgeht? ... ;D

  • #2
    Hier gehts zum Thread.
     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
     iPhone X Silber 256GB
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
     HomePod & ATVs

    Kommentar

    Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X