Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

N78 kurzer Testbericht / erste Eindrücke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • N78 kurzer Testbericht / erste Eindrücke

    Model: N78-1 COCOA BROWN Typ: RM-235 Made in Finland
    SW Version: 10.136 vom 8.5.08

    Das Gerät wirkt leichter als es mit seinen knapp 102 Gramm eigentlich ist. Durch die flache Bauweise, die versenkte Tastatur und die versilberten Elemente ist es optisch durchaus wertig zu betrachten und bietet durch Nokias neue Designlinie einen leicht futuristisch Touch



    Die Vorderseite besteht aus 2 Teilen, dem Display und dem unteren Teil, aus dem die Stäbchentastatur, das Naviwheel sowie die Multimediataste leicht herausragen. Dieser Teil liegt auf einer Tastaturmatte auf, welche die oberen Auswahltasten, die C sowie die Symbian und die Telefontasten steuert.

    Die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig. Besonders die rechte Auswahltaste ist schwer zu erreichen, da der Abstand zur Mediataste sehr gering ist. "Knarzgeräusche" bleiben beim drücken der Tasten, gerade im rechten oberen Bereich, leider nicht aus, da man beim drücken den ganzen unteren Teil bewegt. (Siehe Foto unten rechts) . Von den 2 Geräten die ich beim Kauf zur Auswahl hatte, war das eine bezüglich dieser Geräusche etwas leiser.

    Die Telefon -Symbian -C Tasten hingegen sind ausreichend gross dimensioniert und lassen sich sehr gut bedienen.

    Die Naviwheel Funktion war das erste was ich ausgeschaltet habe, sie wirkte mir zu unpräzise. Leider kommt man auch beim benutzen des Naviwheel viel zu schnell an die Mediataste. Das neuartige Keyboard selbst macht auf mich einen durchdachten Eindruck und lässt sich mit dem Zeigefinger einigermassen präzise bedienen und hat einen guten Druckpunkt. Mit dem Daumen, also einhändiges Tippen, ist da aber schon um einiges schwieriger.




    Der Akkudeckel ist wie der Rest des Covers auch aus Plastik. Im Deckel sind WLAN sowie GPS Antenne untergebracht, welche über kleine gefederte Kontakte bei aufgesetztem Deckel vom Gerät aus verbunden werden. Eine Kameraabdeckung gibt es nicht, das Glas der Kamera liegt fast Plan mit der Rückseite des Gerätes. Ein etwas größerer Rahmen um die Linse herum würde sie deutlich besser schützen.




    Die Lautsprecher sitzen an den beiden Seiten, einer unten und einer nach oben versetzt, sie geben einen kräftigen Sound von sich. Der Klang über die mitgelieferten Kopfhörer ist meines Erachtens nach sehr gut und lässt sich wie gewohnt noch über einen Klangregler verändern. Auf volle Lautstärke sollte man allerdings verzichten, nicht weil es dann schrebbelt oder übersteuert klingt, sondern weil es wirklich sehr laut ist !

    Der FM Transmitter ist, wie zu erwarten war, eine nette Spielerei. Allerdings lässt die Sendeleistung zu wünschen übrig: Im Auto funktioniert der Empfang nur rauschfrei, wenn das Handy direkt unterm Radio in der Konsole liegt. Auf dem Beifahrersitz liegend, ist es fast schon zu weit weg! Auch im Haus fängt es, trotz guter Antenne des Radios, nach 1,5 bis 2 Metern zu rauschen an. Vielleicht (b.z.w. hoffentlich) lässt sich die Sendeleistung später noch über ein FW Update nachbessern.

    Der Transmitter lässt sich übrigens auch eigenständig einschalten, man muss also nicht zwingend Musik hören. Er sendet dann eine Art leeres Trägersignal, auf das z.b. auch Anwendungen und Spiele zurückgreifen und so über Radio gehört werden können. Eine Telefon Freisprechfunktion ist leider (noch) nicht möglich

    Internetradio (welches auch über den Transmitter funktioniert) und das FM Radio sind nun zu einem Programm verschmolzen und dank neuer Oberfläche und RDS bedienungsfreundlicher als die Vorgängerversionen, Internetradio über die eingebaute Lautsprecherfunktion könnte aber etwas lauter sein !

    Überhaupt sind durch das Feature Pack2 soviele Neuerungen dazu gekommen, daß es für eine genaueren Auflistung wohl eher eines eigenen Threads bedarf. Offensichtlich leidet die Menügeschwindigkeit aber nicht an diesen Veränderungen. Im Vergleich zum N82 ist das N78 meines Erachtens nach sogar etwas schneller, was sich unter anderem auch beim öffnen der Kamera bemerkbar macht.

  • #2
    Die neue Option den Standby Screen mit vertikaler Symbolleiste anzeigen zu lassen, entpuppt sich für mich in der Praxis als nicht brauchbar, da nun keine Echtzeit Infos über WLAN Suche oder Erinnerungen mehr angezeigt werden können, ohne das man auf den jeweiligen Menüpunkt scrollt. Ansonsten ist die Favoritenfunktion im Standby Screen eine praktische Erweiterung



    Systemtöne, wie z.b. ein bestimmter Klang bei Anschluss eines Kopfhörers, lassen sich über Audioprofile individuell gestalten.Das Naviwheel ist beleuchtet und glimmt elegant im Standby Modus, bei verpassten Anrufen oder Nachrichten ändert sich diese Lichtfrequenz -allerdings muss man schon länger hingucken um das zu bemerken.

    Laut Taskmanager sind nach Neustart des Gerätes 45MB freier Ram vorhanden. Auf dem C: Laufwerk sind ohne installierte Programme gut 65MB frei.

    Die Suche nach einer Soft bzw Firmwareaktualisierung über den Gerätemanager per WLAN klappte auf Anhieb. Der Seitenaufbau beim browsen im Netz klappt zügig und hat von der Geschwindigleit im Vergleich zu Vorgängerversionen nochmal zugelegt.

    Die eingebaute GPS Funktion per Nokia Maps habe ich nicht getestet, da ich direkt meine eigene Navigationslösung installiert habe, welche auch einwandfrei funktioniert und einen schnellen Satfix ergab.

    Zum Akku bzw Stromverbrauch lässt sich nach so kurzer Zeit noch nichts sagen. Aufgrund des 1200 mAh starken Akkus erhoffe ich mir ein gute Standby Zeit, die deutlich über der des N82 liegen dürfte. Mit Aktivierung der Tastensperre wird das Displays übrigens sofort ausgeschaltet, was mich am Anfang etwas irritiert hat.

    Die Auslösetaste der Kamera könnte einen besseren Druckpunkt haben, daß macht sich dann bemerkbar, wenn man nach dem automatischen fokussieren die Taste weiter runterdrücken will.

    Das N78 ist Aufgrund seiner glatten Oberfläche sehr anfällig für Fingerabdrücke und wahrscheinlich auch für Kratzer, was man sich vor dem Kauf schon klar machen sollte. Die von Werk aus angebrachte Displayfolie ist übrigens mit einem Nokia Schriftzug bedruckt, so daß sie bei Betrieb stört und entfernt werden muss. Ärgerlich, da man umgehend eine neue Displayschutzfolie braucht.

    Insgesamt ist mein erster Eindruck vom Gerät trotz der oben erwähnten Mankos positiv. Zusammen mit den vielen neuen Optionen des FP2 werde ich wohl noch etwas länger Spass mit dem N78 haben

    Hier noch ein paar Kamerabilder (verkleinert):



    Ich hoffe ich konnte euch mit diesem ersten Kurztest bezüglich einer Kaufentscheidung hilfreich sein. Man möge mir verzeihen, dass ich nicht oder kaum auf die Telefonf bzw Sprachfunktionen eingegangen bin.

    Kommentar


    • #3
      Hier gehts zum Thread.
       iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
       iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
       iPhone X Silber 256GB
       Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
       HomePod & ATVs

      Kommentar

      Skyscraper

      Einklappen
      Lädt...
      X