Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Testbericht Nokia 7650

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Testbericht Nokia 7650

    Seit gestern ist es nun offiziell soweit: Die Schnellen unter den Händlern können das 7650 in der offiziellen deutschen Version und zum normalen Preis von um die 700,- anbieten. handy man foc sei dank habe ich seit gestern abend 19.00 Uhr nun eines der ersten wirklich offiziellen Geräte.



    (Alle weiteren Bilder in diesem Verzeichnis.)

    Normalerweise gehört Nokia nicht unbedingt zu den Firmen, die mich sonderlich stark interessieren. Zwar nutze ich seit Jahren im Auto ein 6er Nokia (6110, gefolgt vom 6210 und aktuell 6310), und da geht mir auch nix drüber. Aber das Teil bleibt halt dort - im Auto. Für den normalen Alltagseinsatz kann ich mich für Nokia eigentlich kaum erwärmen. Das letzte wirklich geniale Nokia war für mich das 7110. Und natürlich der Communicator, aber der läuft ja auch ein bisserl außer Konkurrenz. Die überteuerten Geräte der 88xx- oder gar 89xx - Serie heben mich ebensowenig an wie 8310, 6510 und Co.

    Das 7650 hingegen ist nach dem genannten 7110 nach langer Zeit mal wieder ein Nokia, das IMHO genial und "freakig" ist. Mit seiner für meinen Geschmack nicht übertriebenen, aber eben doch ordentlich auftragenden Größe, mit dem völlig neuen Bedienkonzept, mit dem Slide-Mechanismus, der an das gute alte Siemens SL10D erinnert (Gott sei seiner Seele gnädig ) - mit diesen und vielen weiteren Punkten hat Nokia - jedenfalls für meinen Geschmack - ein tolles Gadget für Technikfreaks abgeliefert.

    Was mich ein wenig wundert: Selten gab es im Nokiaforum (bezieht sich jetzt natürlich auch auf die HK-Zeit) dermaßen gespaltene Ansichten zu einem Nokia. Ich erinnere mich an Zeiten, da haben die Freaks hier praktisch jedes Produkt der Finnen verehrt, egal was es war. Natürlich finde ich die heute differenziertere Betrachtungsweise sehr erfrischend - unreflektiertes Hinnehmen eines jeden Nokia-Produkts ist ganz sicher nicht das Richtige...

    Nun denn, dann schauen wir mal auf die Details...

    Verpackung
    Das 7650 kommt in einer nett designten Verpackung mit Sichtfenstern daher, die ein wenig an die hochwertigen Verpackungen von Geräten der 88er Serie erinnert. In der Packung liegen das 7650 (möchte auch sein...), Akku, ein Ladegerät, Manuals sowie die übliche CD.

    Design
    Nun, ich denke, dazu muß man nicht allzuviel sagen. Ihr wißt ja, wie das Gerät aussieht. Mich erinnert das Ganze, wie bereits erwähnt, an das legendäre Siemens SL10D. Viele hier sagen ja, das Gerät sei einfach zu groß. Und ja, natürlich ist es sowohl von der Grundfläche als auch von der Dicke her um einiges größer als z.B. ein 8310. Allerdings halte ich es für ein wenig gewagt, entsprechende Vergleiche anzustellen. Wenn jemand sagt "Mir ist das Ding zu groß", dann ist das ok. Wenn aber jemand sagt "Mir ist das Ding zu groß, da bleibe ich doch lieber bei meinem 6510", dann sollte man einfach nochmal nachdenken. Das 7650 ist quasi ein kleiner Communicator. Ok, wenn ich mir ein T68i anschaue, dann denke ich mir, daß da technisch abgesehen vom Speicher und von der Kamera eigentlich fast genauso viel drinstecken müßte. Und dann denke ich mir schon auch, ob man das 7650 nicht auch ein paar mm kleiner hätte machen können. Trotzdem - der Vergleich, was die technischen Möglichkeiten angeht, muß nun mal am ehesten mit dem Commi erfolgen, und da ist das 7650 dann durchaus nicht zu groß. Und davon abgesehen - ich persönlich hatte eh nie ein Problem mit größeren Geräten: SIZE DOES MATTER!
    Die Verarbeitung des Ganzen ist, wie so oft bei Nokia, im Grunde sehr ordentlich, aber nicht perfekt. Im zusammengeschobenen Zustand lassen sich Ober- und Unterteil ca. 1mm zusammendrücken. Allerdings denke ich mal, daß dies bedingt durch den Schiebemechanismus nicht anders geht. Ein seitlicher Druck auf die obere Hälfte wird mit einem leichten Knarzgeräusch quittiert. Nicht weiter schlimm, aber halt auch nicht wirklich schön. Von diesen beiden Punkten abgesehen ist mir bislang aber noch nichts weiter aufgefallen.

    Tastatur
    Die weiß beschrifteten Tasten leuchten im Dunkeln extrem gleichmäßig und erstrahlen in einem angenehmen Weißton. Dies gilt sowohl für die unteren Tasten als auch die Softkeys und die Menütaste. Der Stick leuchtet logischerweise nicht. Die unteren Tasten könnten vielleicht ein wenig mehr aus dem Gehäuse herausstehen, immerhin aber haben sie einen sehr angenehmen Druckpunkt. Wackelnde Tastaturmatten ala 8310 gibts natürlich nicht.

    Display



    Der erste Hingucker am 7650 - natürlich das Display. Es kommt offenbar aus derselben Produktion wie das des 9210 - hinsichtlich Farbtiefe, Brillianz und Helligkeit ist es mit diesem identisch. Nur halt kleiner. Die Helligkeit wird auf Wunsch automatisch durch einen kleinen Sensor oben rechts gesteuert, dessen Empfindlichkeit 2-stufig einstellbar ist. Auch ohne Beleuchtung ist es bei normaler Umgebungshelligkeit gut lesbar. Das Display scheint zudem reflektiv zu sein, da es bei direkter Lichteinstrahlung, z.B. in der Sonne, hervorragend lesbar ist. Das Navigieren durch die vielfältigen Funktionen des Gerätes macht mit einem solchen Display natürlich ordentlich Spaß.

    Standardfunktionen
    Zunächst einmal bietet das Gerät alles, was man auch von anderen Nokias kennt. Die Profilfunktion hat leider nicht die von einigen anderen neueren Nokias bekannte Zeitsteuerung. Das Ruflistenmenü enthält die bekannten 3 Listen sowie einen GPRS-Datenzähler. Im SMS-Menü gibt es zusätzlich zu den bekannten Funktionen Einstellungen für MMS und den EMail-Client, der mit POP3- und IMAP4-Mailboxen zurecht kommt. Mit dem Toneditor kann man - offenbar aber nur einstimmige - Ruftöne komponieren. Rechner und Einheitenkonverter gibts natürlich auch. Mit der Sprachaufzeichnung kann man entweder Telefongespräche aufzeichnen oder sie als Diktiergerät verwenden. Als Speicher wird, wie für praktisch alle Funktionen, dynamisch das ca. 3MB große C-Drive verwendet.
    Kalender und Adressbuch sind im Wesentlichen identisch mit den Funktionen des Commis. Die Synchronisation mit dem PC klappt dank der PC-Suite hervorragend.
    Als Klingeltöne kommen neben den bekannten .NRG - Files auch .MID zum Einsatz. Ob man hier x-beliebige MIDs in das Gerät kopieren kann, muß ich aber erst noch probieren. Jedenfalls klingen die bereits installierten polyphonen Töne ganz nett, kommen jedoch an die superben Qualitäten des Yamaha-Chips bei den neuen Samsungs nicht heran.
    Und und und...

    Freisprecheinrichtung
    Hier hat Nokia bei Ericsson abgeschaut und dem 7650 einen schon vom legendären R520 her bekannten Abstandssensor spendiert (oben links). Dieser deaktiviert die ausgezeichnete Freisprecheinrichtung, sobald man das Gerät ans Ohr - oder irgendwo anders dran - hält.

    MMS
    Leider ist mir bislang noch kein MMS-Versand geglückt. Es scheitert wohl daran, daß ich noch nicht den Punkt gefunden habe, wo ich den Nachrichtenpfad von D2, also http://139.7.24.1/servlets/mms eintragen muß. Falls jemand einen Tipp hat - immer her damit.

    Bluetooth
    Die Einrichtung von BT klappte auf Anhieb und absolut problemlos. Auf dem PC verwende ich einen USB-BT-Adapter und die 3Com-Software. In der readme zur PC-Suite des 7650 ist sehr schön beschrieben, wie man die PC-Suite und die 3Com-Software zusammenbringt. Und es hat auch wunderbar und auf Anhieb geklappt. Nicht nur die PC-Suite arbeitet problemlos via BT, auch der Austausch von Dateien, und zwar in beide Richtungen, klappte auf Anhieb. Wenn man vom PC aus Dateien, z.B. Bilder, an das 7650 sendet, dann landen diese dort zunächst im Mitteilungseingang, von wo aus man sie dann entsprechend speichern kann. Zur Übertragung von Bildern gibt es auch eine Art Dateimanagerfunktion in der PC-Suite.

    Highspeed Data
    Zur Datenübertragung stehen GPRS, HSCSD und normales CSD (bis 14.400, ISDN V.110 und V.120-Protokoll) zur Verfügung. Ähnlich wie bei Ericsson werden Datenkonten angelegt, die man dann in den entsprechenden Applikationen (Mailclient, Wap-Browser usw.) auswählt.

    Connectivity
    Für mich immer wieder ein großes Plus bei allen datentauglichen Nokias: Die umfangreiche PC-Synch-Unterstützung out-of-the-box. Die PC-Suite (Version 1.0.0) untersützt, wie alle andere Suiten auch, Outlook, Notes und einige weitere PIMs. Darüber hinaus gibt es Funktionen zum Sichern und Wiederherstellen des Gerätes, zur Konfiguration aller wichtigen Einstellungen (z.B. Datenkonten) vom PC aus (können auch in Dateien gesichert und somit jederzeit schnell wiederhergestellt werden), zur Übertragung von Bildern (bidirektional) sowie zum Import von Daten aus anderen Nokias, aus einem 9110 oder aus einem Palm. Viele mögen die PC-Suite ja nicht sonderlich, für mich hingegen nach wie vor DIE Killerapplikation schlechthin, eben weil ich auf Notes-Synchronisation angewiesen bin.
    Bedauerlich ist, daß das 7650 keinen normalen Datenkabelanschluß mehr hat. Der Stromanschluß ist derselbe wie bei allen Nokias, der Headsetanschluß ist hingegen eine Klinkenbuchse oben am Gerät. Weitere externe Anschlüsse gibt es nicht. Nokia setzt für die PC- oder Handheld-Anbindung also voll auf BT und natürlich auch Infrarot. Wenigstens gelingt die PC-Anbindung wie erwähnt via BT, aber auch IR, sehr einfach und problemlos. Auch der Einsatz als Datenmodem, sowohl im GPRS- als auch HSCSD-Betrieb, funktionierte auf Anhieb.

    Zubehör
    Datenkabel und alles andere, was den klassischen Anschluß erfordert, paßt leider nicht ans 7650. Ladekabel passen wie gesagt, und an Headsets kann alles eingesetzt werden, was auch an andere Nokias mit Klinkenbuchse paßt. Das erklärt auch die kürzlich hier aufgeworfene Frage, warum der Nokia Music Player mit dem 7650 harmoniert.

    Externe Software
    Eines der interessantesten Features ist zweifellos die Möglichkeit, externe Software in das Gerät einzuspielen. Hierbei kommen sowohl die bereits vom Commi her bekannten Symbian-Softwarepakete (.SIS) als auch Java-Programme im J2ME-Format zum Einsatz. Auf der CD sind bereits 4 Games für das 7650 im .SIS - Format mitgeliefert, u.a. "Bounce". Auf www.aikon.ch findet man in der Softwaresektion auch bereits ein paar Links zu weiterer nativer 7650-Software, z.B. ein Dateimanager und ein Screenshot-Programm. Ersteren habe ich bereits getestet, funktioniert auch wunderbar. Mit Java-Programmen habe ich mich bislang noch nicht weiter befaßt.
    Nach meinen zurückliegenden Verrenkungen hinsichtlich Java auf dem Samsung S100 ist es erfrischend zu sehen, daß man beim 7650 Java-Programme nicht nur via Wap, sondern natürlich auch vom PC aus auf das Gerät kopieren kann. Die .SIS - Programme werden natürlich genauso installiert wie vom Commi her bekannt.

    Kamera
    Die integrierte Kamera kennt drei Qualitätsstufen, von denen die Höchste 640x480 Punkte liefert. Desweiteren gibt es einen Nachtmodus, bei dem die Belichtung einfach etwas hochgeschraubt wird. Die Qualität der Bilder ist bei 640x480 und bei Objekten, die halbwegs weit von der Linse weg sind, recht annehmbar.




    Das Fixfokusobjektiv dürfte so ab ca. 2m Entfernung halbwegs scharf sein. Für Nahaufnahmen von Objekten sind Fixfokusse natürlich ungeeignet.



    Die angefertigten Bilder können via BT, IR oder MMS versandt werden. Desweiteren kann man sie seinen Kontakten zuordnen (Stichwort "Picture Phonebook") oder eines als Hintergrund für die Standbyanzeige definieren.

    Sicher habe ich den einen oder anderen interessanten Punkt vergessen. Wer Fragen hat, bitte erst in den anderen 7650-Threads suchen, ob nicht schon besprochen. Ansonsten stehe ich natürlich für alle Fragen zur Verfügung. Und nein, derzeit kann ich noch nichts über den Akku sagen...

    Fazit
    Eigentlich habe ich mein Fazit ja schon am Anfang fast vorweggenommen. Mit dem 7650 ist Nokia ein Gerät gelungen, das einerseits noch Handy genug ist, um nicht zu sehr mit dem Commi verglichen zu werden, das andererseits aber aufgrund der technischen Verwandschaft zum Commi ein neues Bedienkonzept für Nokia-Handys einführt. Es macht unglaublich viel Spaß, sich mit all den Features zu befassen. Und ich persönlich halte das Gerät keinesfalls für zu groß. Auch den Preis halte ich für mehr als angemessen, wenn man bedenkt, was der Commi seinerzeit neu gekostet hat bzw. was ein 9210i auch heute neu kostet. Ich denke, das 7650 wird mich bis zum Release des S/// P800 begleiten. Dann allerdings werde ich Nokia wohl erstmal wieder den Rücken kehren, denn das P800 ist dann schon nochmal den einen oder anderen Zahn schärfer...
    Zuletzt geändert von BigBlue007; 12.07.2002, 09:13.

  • #2
    Link zum Original-Thread.
    "Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
    Terry Pratchett

    Kommentar

    Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X