Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sony macht bei Smartphones im 3. Quartal Verlust von 232,5 Millionen Euro

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sony macht bei Smartphones im 3. Quartal Verlust von 232,5 Millionen Euro

    Der Sony Konzern hat seine aktuellen Geschäftszahlen vorgelegt:
    Im 3. Quartal ist ein Verlust von umgerechnet 232,5 Millionen Euro aufgelaufen. Der Verkauf sank von zuletzt 3,4 Millionen in Q2 auf nur noch 1,6 Millionen Smartphones, sehr schlecht ist hier der Verkauf der Xperia-Smartphones in Europa.
    Da stellt sich einem die Frage: Wie lange geht das noch?
     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
     iPhone X Silber 256GB
     Watch 42er Edelstahl Gliederarmband ⌚️

  • #2
    Nach dem suboptimalen xz2c mach ich erst mal Sony Pause
    Das xz1c läuft sehr zufriedenstellend

    Kommentar


    • #3
      Zu teuer, zu viel Konkurrenz, zu wenig Marketing. Die letzte Sony Werbung habe ich 2014 gesehen, Xperia Ray, lief vor Weihnachten im Fernsehen, warum wird da nun nicht mehr investiert? Sony hat mit der Compact Serie quasi ein Alleinstellungsmerkmal, aber bei 300 Euro Preisunterschied entscheidet sich der Kunde lieber für das etwas größere Noname Gerät.

      Facebook ist dabei noch nicht einmal News, dass ist quasi die gequirlte Gülle aus deiner Filterblase, sozusagen Eigenurinkonsum auf digitale Art

      Kommentar


      • #4
        Wenn man sich die anderen erfolgreichen Abteilungen bei Sony anschaut, die alle Gewinne und Steigerungen aufzeigen, ist es wirtschaftlich gesehen nur noch sinnvoll, die Sparte komplett abzuschalten.
        Was soll noch passieren? Die Chinesen sind viel zu schnell für die Japaner geworden. Schade ums Brand, aber der Abstieg dauert schon viel zu lange.

        Kommentar


        • #5
          Ich sehe da noch mehr Fehler als das (fehlende) Marketing.
          Design:
          -Keine Designlinie, jede neue Geräteserie zeigt keinerlei Verwandschaft zur Vorgängerserie
          -Die Geräte der Einsteigerklasse haben wenig bis keine keine Designelemente der Oberklasse
          -Gehäuse zu dick
          -Display meist eher klein im Vergleich zu den Gehäuseabmessungen und in der Einsteigerklasse dazu oft mit nicht zeitgemäßer Auflösung
          -Bedienoberfläche: Wer von einem anderen Hersteller umsteigt findet wenig da wo er es gewohnt ist.

          Technik:
          -Kameras allenfalls obere Mittelklasse, und das bei einem der besten Kamerahersteller
          -Kein Schwerpunkt bei den Eigenschaften. Wassergeschützt war mal eins, das bietet mittlerweile auch Samsung und Apple, ansosnsten zwar wenig Schwächen, aber nichts herausragendes außer der Compact Serie, dieses Segment ist zwar der Grund warum ich bei Sony bleibe, aber die Masse will halt Riesendisplays.

          Preis:
          -An der Schmerzgrenze
          -Zu kurze Versorgung mit Updates
          -Unterirdischer Kundenservice



          Kommentar


          • #6
            Bleibt die Frage ob Sony die Fehler bzw Gründe für die rückgängigen Verkaufszahlen zeitnah in Angriff nehmen wird. Xperia One, weniger leistungsstarke und günstigere Geräte mit Android One, wäre da mMn eine gute Antwort
            Facebook ist dabei noch nicht einmal News, dass ist quasi die gequirlte Gülle aus deiner Filterblase, sozusagen Eigenurinkonsum auf digitale Art

            Kommentar


            • #7
              Zitat von SAR Beitrag anzeigen
              Bleibt die Frage ob Sony die Fehler bzw Gründe für die rückgängigen Verkaufszahlen zeitnah in Angriff nehmen wird. Xperia One, weniger leistungsstarke und günstigere Geräte mit Android One, wäre da mMn eine gute Antwort
              Ja, leistungsmäßig ist die Einsteigerklasse schon länger mehr als ausreichend, und in der Mittelklasse ist Sony ziemlich "blank", was die da bieten gibt bei Chinesen in der Einsteigerklasse.
              Das mit günstigen Geräten ist nur ein Huhn-Ei Problem. Damit sich das rechnet braucht man sehr hohe Stückzahlen, da jetzt gegen Huawei (die es geschafft haben mit ihren klar positionierten Top Geräten imagemäßig bei den Massengeräten zu profitieren) oder auch in den Markt drängende Chinesen wie ZTE und Xiaomi durchzusetzen wird echt ein hartes Stück Arbeit und eine gewisse Durststrecke benötigen.
              Aber auch die Top Modelle müssen sie klarer positionieren um wieder mehr von potentiellen Kunden wahrgenommen zu werden, solide "Me-Too" Produkte verkauft man am Ende nur über den Preis, da kann Sony nicht punkten.
              Da würde sich bei Sony z.B. bei Audio und Video eine Optimierung der Integration in Unterhaltungselektronik und Top Kameras anbieten, die "Walkman" Reihen waren seinerzeit ja auch durchaus erfolgreich.

              Kommentar

              Skyscraper

              Einklappen
              Lädt...
              X