Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kurztest Sony Ericsson W660i black

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kurztest Sony Ericsson W660i black

    Kurzer Testbericht Sony W660i

    So, nun ist es auch mal Zeit mich an einem Testbericht zu versuchen. Etwaige Unstimmigkeiten und Rechtschreibfehler sind mir deswegen bitte nachzusehen! :-) Ich habe die Gliederung dieses Test an einigen anderen bereits vorhandenen teilweise angeglichen, ich hoffe das sich niemand auf den Schlips getreten fühlt...
    Da ich keine Webspace hab verweise ich hier auch auf die Hersteller-Website was Fotos vom Gerät angeht. Dort kann man das Gerät ja virtuell testen und daher spare ich mir auch Punkte wie „Menüstruktur“ usw.

    Lieferumfang
    Sony Ericsson W660i
    Li-Polymer Akku BST-33
    Ladekabel CST-75
    Datenkabel DCU-60
    Handbuch
    CD mit PC Suite/Disc2Phone Software
    Headset HPM-70
    512 MB Speicherkarte (Memory Stick M2) ohne Adapter

    Gehäuse und Verarbeitung
    Das Gehäuse macht einen rundum stabilen und wertigen Eindruck. Das Display und der Rahmen rundherum sowie die runde „Umgebung“ um die Kameralinse auf der Rückseite sind aus schwarz glänzendem Plastik, somit empfänglich für Fingerabdrücke. Der Rest des Gehäuse ist aus griffigem, matten Kunststoff der zum einen gut aussieht und sich zum anderen gut anfassen läßt. Aus dem gleichen Material sind die Tasten. Der goldene Streifen der sich einmal um das ganze Handy zieht ist ebenfalls aus mattem Kunststoff, lediglich die „Play“ Taste links oben an der Seite und die „Lauter-leiser“ Taste rechts oben an der Seite sind in glänzender Metalloptik.

    Tastatur
    Die Tasten sind endgegen dem Bruder W610i (bzw. auch dem W880i) nicht aus einem dünnen Metallstreifen, sondern sind wie ganz normale Tasten gehalten. Dementsprechend lassen sie sich auch gut drücken, sie haben einen klaren, gut „bemerkbaren“ Druckpunkt. Bei meinem Modell haben auch alle Tasten den gleich intensiven Druckpunkt :-) Die Navigationstasten, die Softkeys und die „zurück“ bzw. „c“ Taste sind kreisrund um die kleinen goldenen Tasten „Walkman“, „Play/Stop“ und „weißnichtwiedieheißt“ angeordnet. Insgesamt fallen diese Tasten eher klein aus, sind aber dennoch gut zu fühlen und auch blind voneinander zu trennen.

    Display
    Das Display ist dem des W610i gleich, besitzt eine Auflösung von 176x220 Pixel und strahlt schön hell. Die Displaygröße passt gut zur Auflösung (oder umgekehrt), die Schrift wirkt nicht körnig. Alle Symbole werden klar und deutlich und ausreichend groß dargestellt, wenn man bedenkt das das Handy ja eher dezente Maße hat.

    Kamera
    Die Kameralinse besitzt keine extra Abdeckung, geschweige denn einen Bitz oder eine LED. Ein Autofokus wurde dem W660i ebenfalls nicht spendiert. Von der Qualität der Bilder darf man keineswegs zuviel Erwarten, wer einigermaßen Fotos machen will sollte sich wohl für ein Cybershot Modell entscheiden. Kleinste Abweichungen von der optimalen Fotoumgebung schlagen sich sofort in der Qualität der Bilder nieder, der Nachtmodus ist mE nicht zu gebrauchen, ist doch die Verzögerung viel zu lang, wodurch nahezu jede Aufnahme im Nachtmodus verschwimmt. Dennoch bietet der Kameramodus diverse Einstellmöglichkeiten die man von Digitalkameras kennt (Weißabgleich, Bildgröße/-qualität), ob diese allerdings groß Effekt tragen sei dahingestellt.
    Zum Schnappschuss einfangen langt die Kamera aber allemal, ebenso um Gesichtportraits einzufangen und diese dann anschließend im „Facewarp“ zu verunstalten. Ebenso völlig ausreichend ist die Kamera für MMS-Bilder.

    Walkmanplayer 2.0
    Der Walkmanplayer ist der gleiche wie im W850i, deswegen verweise ich an dieser Stelle mal an die Beschreibung des Walkmanplayers aus den Testberichten zum W850i.

    Akku
    Dazu kann ich noch nicht viel sagen, hab es erst einmal geladen. Da allerdings kein Riesendisplay verbaut wurde müßte er eigentlich bei normalem Gebrauch ein paar Tage halten. Evtl. kann ich bald etwas weiteres dazu schreiben.

    Sprachqualität
    Die Sprachqualität ist zumindest im GSM-Modus auf beiden Seiten gut, man hört sein Gegenüber klar und deutlich und ebenso wird man selbst vernommen.
    Der Gesprächspartner ist ebenfalls deutlich zu hören, auf Wunsch auch laut ;-)
    Lautsprecher
    Der eingebaute Lautsprecher ist für Musik eher untauglich (z.B. im Vergleich zum Nokia 6233), um Gespräche im Lautsprechermodus zu führen aber durchaus geeignet. Es handelt sich um einen Mono-Lautsprecher der auf der Rückseite angebracht ist. Durch diesen ertönt auch der Klingelton bei Anruf/SMS bzw. der Weckton. Dies kann dazu führen, das trotz hoch eingestellter Lautstärke, dadurch das das W660i flach auf dem Tisch aufliegt oder gar auf einem Sofakissen, diese Signale nur sehr leise beim Empfänger angelangen. Wer sich morgens durch das W660i wecken lassen will, sollte es dabei mit der Vorderseite nach unten auf den Tisch legen, um nicht zu verschlafen ;-)

    Empfang
    Als Vergleich hab ich im Moment nur mein Nokia E61, welches bei Empfangswerten ja nicht unbedingt schlecht abschneidet. Das W660i ist meist gleich auf, wenn es sich unterscheidet ist es einen Balken schlechter. Das ganze gilt für das T-Mobile Netz im GSM-Modus

    Fazit
    Das Sony Ericsson W660i ist ein durchaus gelungendes Handy. Der Walkmanplayer überzeugt, er kann es funktionell einem „professionellen“ MP3-Player (z.B. dem Samsung YP-Z5) durchaus aufnehmen. Wer nicht die höchsten audiophilen Ansprüche stellt wird damit sehr zufrieden sein. Ich denke wer nicht mehrere technische Geräte mit sich rumtragen will ist mit dem W660i gut bedient. Zudem bietet es UMTS für den der es braucht, um im Internet unterwegs zu sein reicht das Display dann doch nicht, da gibt es zum Surfen bessere (Nokia E61(i), E90). Insgesamt ist das Handy angenehm klein und handlich ausgefallen, jedoch für meine Begriffe nicht zu klein. Dies kann ich sagen obwohl ich nachgewiesenermaßen große Hände habe.
    Was mich zum Kauf des W660i bewegt hat und den kleinen Aufpreis zum sonst gleich ausgestatteten W610i (hat glaub ich nur Autofokus mehr, der bei mäßiger Kameraqualität aber auch nicht viel bringt) meiner Meinung nach rechtfertigt sind die Tasten und das durch den Goldstreifen edler aber nicht unbedingt protzig wirkende Äußere.
    Zuletzt geändert von Fitzgerald; 18.08.2007, 01:02.
    Honor 8

  • #2
    Hier gehts zum Thread.
     iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
     iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
     iPhone X Silber 256GB
     Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
     HomePod & ATVs

    Kommentar

    Skyscraper

    Einklappen
    Lädt...
    X