Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DHL Packstation, was haltet Ihr davon?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von Tob
    Welche Paketmarken gibt es an der Packstation aktuell zu kaufen?
    Kauft sie doch zu Hause über die online Frankierung und klebt sie aufs Paket. Mache ich immer so, bin noch gar nicht auf die Idee gekommen, das an der Station zu machen.

    Funktioniert einwandfrei. Vielleicht sollte die Post aber mal drüber nachdenken, die großen Fächer nicht nach oben zu machen. ;-) Ich hatte Spaß, da das 31 kg Paket rein zu bekommen. Und der Paketfahrer sicher auch. Raus war bestimmt ein noch größerer Krampf, weil rechts, links und oben nur noch eine Hand dazwischen passte.

    Kommentar


    • Ich kann (als absoluter Gelegenheitsnutzer der Packstation) berichten, dass es anscheinend immer noch ausschließlich die 10kg-Marken zu kaufen gibt.

      Seit der Umstellung auf das mTAN-System nutze ich die Packstation eh kaum noch. Das GUI der Packstation ist anscheinend nach wie vor langsam und fehlerbehaftet. Das Bonussystem reißt es auch nicht mehr raus... Tja, mal wieder ein eigentlich gutes und ehemals einfaches Produkt kaputtgemacht.

      Aber da eBay mittlerweile als Verkäufer auch kaum mehr lohnenswert ist und das der Haupteinsatzzweck war, ist es dann auch kein wirklicher Verlust für mich.

      Kommentar


      • Original geschrieben von Der mit dem Bart
        Seit der Umstellung auf das mTAN-System nutze ich die Packstation eh kaum noch. Das GUI der Packstation ist anscheinend nach wie vor langsam und fehlerbehaftet.
        Kann ich in keiner Weise bestätigen.

        Tja, mal wieder ein eigentlich gutes und ehemals einfaches Produkt kaputtgemacht.
        Aha. Inwiefern?

        Kommentar


        • Also war es keine Fehlfunktion das es nur noch eine MArke an der Pakstation direkt zu kaufen gibt. Fand ich blöd als ich letztens spontan was verschicken wollte und ich dafür nicht die richtige Marke kaufen konnte.

          Warum dieser Schritt ?!

          Kommentar


          • Original geschrieben von Gag Halfrunt
            Kann ich in keiner Weise bestätigen.
            Absturz, samt Neuaufbau des GUI bei der Kundin vor mir. Währenddessen gab es keine Fehlermeldung oder irgendwie Feedback. Das Ding war aus Kundensicht einfach unbrauchbar.

            Abgesehen davon ist jeder unter OS/2 laufende GAA flüssiger zu bedienen.

            Aha. Inwiefern?
            Featuritis. Wenn man eine Kombination wie Karte+PIN hat, die offensichtlich funktioniert (schließlich ist das System jetzt nicht unbedingt neu - der Großteil der Bevölkerung bezieht so seit Jahrzehnten Bargeld) und die dann im Namen der "Sicherheit" umstellt, erwarte ich schon, dass das Endergebnis wenigstens besser ist als der Ursprungszustand.

            Original geschrieben von Braindead
            Also war es keine Fehlfunktion das es nur noch eine MArke an der Pakstation direkt zu kaufen gibt. Fand ich blöd als ich letztens spontan was verschicken wollte und ich dafür nicht die richtige Marke kaufen konnte.

            Warum dieser Schritt ?!
            Anscheinend. Darum ging es mir auch hauptsächlich. Als Gelegenheitsnutzer war das auch eine komplett neue und unerwartete Änderung. Als erstens habe ich geschaut, ob die nächstgelegende Postfiliale noch offen hat, was aber nicht der Fall war.

            Und das ist dann wahrscheinlich der Punkt, wo die meisten in den sauren Apfel beißen und sich denken "na gut, ärgerlich, aber sind ja nur Peanuts". Für mich ist die Konsequenz eben, dass ich die Packstation meiden werde. DHL wird es wohl überleben.

            Interessant finde ich aber, dass beim Päckchen immer eine Warnung mit dem zulässigen Höchstgewicht eingeblendet wird (wurde?), so dass sich mir nicht erschließt, warum man das nicht auch beim Paket einfach so macht.

            Kommentar


            • Peanuts ? Bei mir gab es nur die Marke für 8,45 € zu kaufen. Das fand ich dann schon sehr krass und habe es sein gelassen.... war ja auch eine spontane Sache, aber ist doch nicht schön dort jetzt nicht mehr die Marke kaufen zu können die man haben möchte. Wer denkt sich sowas aus ?!

              Ich werde sie jetzt wohl nur noch zum abholen nutzen.

              Kommentar


              • Original geschrieben von Der mit dem Bart
                Absturz, samt Neuaufbau des GUI bei der Kundin vor mir. Währenddessen gab es keine Fehlermeldung oder irgendwie Feedback. Das Ding war aus Kundensicht einfach unbrauchbar.
                Wie gesagt: Kann ich als langjähriger Packstationskunde nicht nachvollziehen.

                Abgesehen davon ist jeder unter OS/2 laufende GAA flüssiger zu bedienen.
                Auch das kann ich nicht nachvollziehen. Entweder wird unterschiedliche Hardware eingesetzt, oder wir scheinen unterschiedliche Ansprüche zu haben.

                Featuritis. Wenn man eine Kombination wie Karte+PIN hat, die offensichtlich funktioniert (schließlich ist das System jetzt nicht unbedingt neu - der Großteil der Bevölkerung bezieht so seit Jahrzehnten Bargeld) und die dann im Namen der "Sicherheit" umstellt, erwarte ich schon, dass das Endergebnis wenigstens besser ist als der Ursprungszustand.
                Ohjeh...

                Tut mir leid, aber wenn man keine Ahnung von der Sachlage und den praktizierten Betrugsmechanismen hat, dann sollte man sich besser erst einmal erkundigen, bevor man so herumwettert.

                Kommentar


                • Original geschrieben von Gag Halfrunt

                  Tut mir leid, aber wenn man keine Ahnung von der Sachlage und den praktizierten Betrugsmechanismen hat, dann sollte man sich besser erst einmal erkundigen, bevor man so herumwettert.
                  so ist es.
                  Ich hab ich letztens erst berufsbedingt in das Thema Packstationsbetrug eingelesen und war erschrocken dadrüber wie leicht sogar noch jetzt immer der Betrug trotz mTAN ist.

                  Ich bin doch ein exzessiver Nutzer der Packstation und bin froh, das DHL wenigstens schon mal von der einfachen PIN weg ist.
                  Ich würde mich ja gerne mit Dir geistig duellieren, aber wie ich sehe bist Du unbewaffnet ;)

                  Kommentar


                  • Ich kaufe meine Marken auch NUR NOCH über die Onlinefrankierung, nachdem ich vor 3 Wochen eine Marke direkt an der Packstation gekauft habe, um NACH der Zahlung die Mitteilung angezeigt zu bekommen, dass der Drucker kein Papier hat, und daher die Marke nicht drucken kann..

                    Das war vielleicht ein Spass kann ich euch sagen

                    Geld kam GESTERN nach gefühlten 20 Kontaktversuchen meinerseits auf mein Konto zurück.

                    Einfach nur dämlich der Verein...

                    Kommentar


                    • Hat man eigentlich irgendwie eine Chance ohne "Trick" bei Abgabe eines einzelnen Pakets den Nachweis per Mail zu bekommen? Oder kommt das auf die Packstation/Software-Version an? Eine Zeit lang wurde bei mir abfragt wie ich den Nachweis haben möchte, nun nicht mehr.

                      Mit "Trick" meine ich folgendes: Paket normal einlegen, bei der Frage "Noch weitere...?" "Ja" wählen und dann "Abbrechen" drücken. Dann wurde bei mir letztens wieder gefragt wie ich den Nachweis haben möchte, also Email oder Druck.

                      Gruß
                      Christian
                      Zuletzt geändert von Primetime; 12.02.2015, 11:31.
                      Klingt interessant, isses aber nicht.

                      Kommentar


                      • Hm, keine Ahnung. Ich hatte das mal irgendwann ausgewählt, aber nie eine Mail erhalten. Seit dem nehme ich immer den Papier-Beleg.

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Gag Halfrunt
                          Entweder wird unterschiedliche Hardware eingesetzt,
                          Gibt es ja offensichtlich- also nicht nur verschiedene Bauformen, sondern auch unterschiedliches Innenleben. Seit 'unsere' Stammpackstation gegen eine Größere ausgetauscht wurde, habe ich allerdings auch keine länger andauernden Probleme mehr erlebt.
                          Tut mir leid, aber wenn man keine Ahnung von der Sachlage und den praktizierten Betrugsmechanismen hat, dann sollte man sich besser erst einmal erkundigen, bevor man so herumwettert.
                          Na ja, die Post hätte auch Sicherheitschips (wie bei Bank- und Kreditkarten) in die Goldkarten integrieren können- will sagen die Goldkarten weitgehend fälschungsicher machen können. Dann wäre die Umstellung auch mTAN nicht unbedingt nötig gewesen. Und mTAN hätte optional oder zwangsweise zusätzlich eingeführt werden können. Aber diese Kosten (alle Goldkarten neu mit Chip und Austausch aller Kartenleser in den Packstationen) für die bei den meisten Nutzern bekannte Sicherheit (Goldkarte als physikalisches Sicherheitstoken wie bei Bank- und Kreditkarten) waren (bzw sind) DHL anscheinend zu hoch.

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von kues
                            Na ja, die Post hätte auch Sicherheitschips (wie bei Bank- und Kreditkarten) in die Goldkarten integrieren können- will sagen die Goldkarten weitgehend fälschungsicher machen können. Dann wäre die Umstellung auch mTAN nicht unbedingt nötig gewesen. Und mTAN hätte optional oder zwangsweise zusätzlich eingeführt werden können. Aber diese Kosten (alle Goldkarten neu mit Chip und Austausch aller Kartenleser in den Packstationen) für die bei den meisten Nutzern bekannte Sicherheit (Goldkarte als physikalisches Sicherheitstoken wie bei Bank- und Kreditkarten) waren (bzw sind) DHL anscheinend zu hoch.
                            Bei den Banken steckt da ein ganz anderer Druck dahinter, denn die Schäden durch Kartenmissbrauch erreichen schnell sehr hohe Summen. Die Banken haben zudem das Sicherheitsverfahren über Jahre hinweg nach und nach eingeführt

                            Die Post müsste handeln, und die zigtausend Karten tauschst du eben nicht über Nacht aus, genauso wenig wie man die ganzen Automaten umrüsten kann.

                            Dem steht ja dann sowieso gegenüber, was die DHL überhaupt an den Packstationen "verdient" (also Geld bei der klassischen Zustellung einspart).

                            So schlimm finde ich das mTAN-Verfahren nun auch wieder nicht. Mich stört es jedoch, dass man sich nicht mehr an der Packstation anmelden kann, wenn nicht gerade ein Paket drin liegt.

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von kues
                              ...
                              Na ja, die Post hätte auch Sicherheitschips (wie bei Bank- und Kreditkarten) in die Goldkarten integrieren können- will sagen die Goldkarten weitgehend fälschungsicher machen können. Dann wäre die Umstellung auch mTAN nicht unbedingt nötig gewesen. Und mTAN hätte optional oder zwangsweise zusätzlich eingeführt werden können. Aber diese Kosten (alle Goldkarten neu mit Chip und Austausch aller Kartenleser in den Packstationen) für die bei den meisten Nutzern bekannte Sicherheit (Goldkarte als physikalisches Sicherheitstoken wie bei Bank- und Kreditkarten) waren (bzw sind) DHL anscheinend zu hoch.
                              Beim Packstationsbetrug geht es weniger um das Kopieren einer Karte als vielmehr um das sich in Besitz bringen einer originalen Karte mit fremden Inhaberdaten. Und hier ist der Vorteil, das durch das hinterlegen einer Handynummer und gültigen Mailadresse Möglichkeiten einer Rückverfolgung besteht.

                              Ziel ist es hier nicht eine zufällige Lieferung sich aus der Packstation zu klauen, sondern gezielt online Ware zu kaufen, auf Rechnung und hochpreisige versteht sich, und diese dann an die ergaunerte Packstationsadresse zu schicken.

                              Die Rechnung wird entsprechend nicht bezahlt und die Identität hinter der Packstationskarte wird irgendwann angemahnt und hat den Ärger an der Backe.

                              Gibt es schöne Anleitungen zu im Internet, deren Link ich hier natürlich nicht poste
                              Ich würde mich ja gerne mit Dir geistig duellieren, aber wie ich sehe bist Du unbewaffnet ;)

                              Kommentar


                              • Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob die DHL überhaupt in solchen Fällen durch den geprellten Händler in Haftung genommen werden kann.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X