Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

DHL Packstation, was haltet Ihr davon?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von Tob
    Richtig, aber heute ging es ohne zuvor eine Sendung entnommen zu haben. Habe mich an der Packstation mit der Goldcard, aber ohne mTAN und PIN anmelden können.
    Ah, danke! Das ist eigentlich die wichtigste Info dabei. Endlich (zum Verschicken) ohne mTAN anmelden können.

    Kommentar


    • Original geschrieben von Martin Reicher
      Wenn es hart auf hart kommt, nützt dir der Thermopapierstreifen wahrscheinlich auch nichts. DHL kann sich problemlos darauf berufen, dass du den Strichcode eingescannt hast und anschließend das leere Fach geschlossen hast (ohne die Sendung einzulegen). Schon gibt es einen Beleg, das Paket war aber nie in Händen von DHL.
      Diesen Beleg nennt man "Anscheinsbeweis". Er belegt, dass du an der Station warst und "etwas" eingelegt hast.

      Das ist dasselbe wie bei einem Einschreiben. Du kannst ja auch leere Blätter verschickt haben.

      Die Gegenseite muss dir nun letztlich nachweisen, dass dieses "etwas", was du eingelegt hast, nicht das Paket war. Genauso wie beim Einschreiben: Der Empfänger widerlegen können, dass auf den Seiten eben nicht die Kündigung (oder was auch immer) war, sondern nur leere Blätter.

      Im Falle der Packstation müsste der Paketfahrer also dokumentiert haben, dass das Fach, in dem sich ein Paket hätte befinden müssen, leer war. Ist das nicht geschehen, ist davon auszugehen, dass du dort das Paket eingelegt hast.

      Kommentar


      • Und wenn die Station registriert hat, dass ich das PAket eingelegt habe, dann wird dem auch so gewesen sein. Darum gebe ich auf diesen Einlieferungsbeleg der PS gar nichts...
        Viele Grüße
        Martin

        Kommentar


        • Du hast jedoch keinerlei Beleg dafür in der Hand, dass die Station das registriert hat.

          Das ist so, als würde ich darauf vertrauen, dass der Betrüger vor Gericht zugibt, das Geld von mir erhalten zu haben.

          Kommentar


          • Hatte gestern ein überraschendes Ereignis an der Packstation:

            Retoure zu Hause fertig gemacht, zur Packstation, "Sendung einlegen" ausgewählt, Strichcodes gescannt, entsprechende Größe ("S" wie Aktenordner) ausgewählt und -schwupps- öffnete sich ein Fach.
            Allerdings konnte ich meine Sendung leider nicht einlegen, da im Fach bereits eine andere Sendung enthalten war. Es handelte sich um ein recht dickes Paket einer Online-Buchhandlung, welche ich jedoch nicht herausnehmen wollte, da ich nicht allzu gerne lese .
            Also Fach wieder verschlossen, der Packstation mitgeteilt, dass das Fach zu klein sei (was es nicht war, aber die Option "Fach bereits belegt" gibt es ja leider nicht) und in ein größeres Fach, welches sich sogleich öffnete, gestopft.
            Da stelle ich mir natürlich die grundsätzliche Frage nach der Sicherheit des Konstruktes "Packstation". Wenn ich gewollt hätte, hätte ich die fremde Sendung eingepackt und wäre weggefahren.
            Gibt es Erfahrungswerte, was passiert, wenn man die Benachrichtigung erhält, dass etwas zur Abholung bereitliegt und dann eine leeres Fach vorfindet?
            Oder aber noch lustiger: Wenn ich es rausgenommen und meine Sendung eingelegt hätte, dann hätte ich ja quasi (höchstwahrscheinlich) Bücher gegen meine Sendung getauscht, schließlich hätte der Bücher-Besteller ja kurz nach mir zu Packstation kommen können und hätte meine Sendung statt seiner vorgefunden.

            Alles irgendwie nicht sonderlich vertrauenserweckend.
            Signatur:
            Die Signatur ist optional und wird am Ende Deiner Beiträge angezeigt (falls Du sie aktiviert hast).

            Kommentar


            • Original geschrieben von Andreas Böhm
              Alles irgendwie nicht sonderlich vertrauenserweckend.
              Ich kann mir in deinem Fall eigentlich nur vorstellen, dass derjenige, der vor dir da dran war, das Paket in das Fach gestopft hat, aber dann "Fach zu klein" gewählt hat. Klarer Bedienfehler.

              Für die Station war das kleine Fach leer. Deshalb hat sie es dir angeboten. Wenn du also dein Paket dort reingelegt hättest, wäre nichts weiter passiert.

              Kommentar


              • Das Problem hatte ich auch schon mal. Evtl. hat der Empfänger auch zwei Sendungen in seinem Fach gehabt, aber nur eine rausgenommen. Nach dem Schliessen des Fachs gilt das Fach für die Packstation wieder als leer.
                Dadurch, daß Du Deine Sendung auch nicht rein getan hattest, sondern auf Fach zu klein gegangen warst, galt das Fach für die Packstation immer noch als leer. Zwischenzeitlich wird wohl schon jemand anderes das Fach auch wieder angeboten bekommen haben. Ist dann wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, bis dann irgendjemand "zuschlägt"... Wäre vielleicht in so einem Fall besser seine Sendung mit reinzulegen (sofern Platz). So sollte die "falschgelegte" Sendung zumindest der DHL-Mann wieder zu Gesicht bekommen und entsprechend drauf reagieren können.
                Ich hatte mal zwei Sendungen in meinem Fach, wo nur eine Sendung sein sollte. Die zweite Sendung war dann auch nicht für mich. Hatte die zweite Sendung dann mitgenommen und DHL angerufen, was ich denn nun tun sollte. Hm, war gar nicht so einfach. DHL schlug mir dann vor, es in einer Filiale oder einer Paket-Box abzugeben, was mir beides aber zu dieser Zeit nicht möglich war. Letztendlich bat mich DHL dann die Sendung mit einer neuen Paketmarke an den Absender zurückzuschicken. Im Anschluss hatte man mir dann eine Paketmarke zugeschickt. War so dämlich und hab mich auf den Sch... eingelassen. Naja, letztendlich würde ich das nicht nochmal machen. Hatte gedacht, daß DHL mir einfach kurzfristig eine Paketmarke per eMail zuschicken könnte, welche ich ausdrucken würde und anschließend wieder in der Packstation einliefern könnte... Wäre wahrscheinlich zu einfach gewesen... Naja, kurz danach wurde ich dann sowieso von DHL ver..., weil ich lediglich einen Zahlendreher in der Postleitzahl hatte (xxx21 statt xxx17). Die Packstation-Sendung ging einkalt an den Absender zurück und mich hatte es letztendlich knapp 10 € Gebühren gekostet (neue Frankierung und Gebühr für Rücksendung). Sorry, aber nochmal mache ich mir bestimmt keinen Stress für DHL. Beim nächsten Mal sehe ich die Sendung in dem Fach auch nicht mehr...

                Kommentar


                • Fremdsendung im Fach: Anscheinend kein Einzelfall

                  Ich hatte mal das gleiche Erlebnis wie OliGa: Im Packstation-Fach mit einer Lieferung für mich war außerdem noch ein Paket für jemand anderen. Zum Glück war der nächste Post-Shop nicht weit entfernt und hatte geöffnet, so dass ich die "Fremd-Sendung" dann dort hingebracht habe.
                  An der Reaktion der Mitarbeiterin habe ich gemerkt, dass an diesem Tag schon mindestens ein anderer Kunde an der selben Packstation das gleiche erlebt und die für ihn nicht bestimmte Sendung ebenfalls in die Filiale gebracht hatte .

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von migolf
                    Bei mir kürzlich auch der Fall. Scheint also ein Update gegeben zu haben.
                    Ich hab gestern auch was verschickt. Jepp -- funktiontert.

                    Statt wie früher nur zu fragen, ob man am Bonusprogramm teilnimmt, wird man gleich zu Anfang gefragt, ob man registriert sei. Karte rein, Sendung einlegen, fertig.

                    Auf dem Beleg steht dann auch wieder der Name drauf. Fein.

                    In der Sendungsverfolgung auf paket.de unter "Von mir verschickt" taucht es allerdings (noch) nicht auf.

                    Die Sendung, die ich letzte Woche verschickt hatte, nachdem ich zuvor eine Sendung entnommen und mich daher mit mTAN angemeldet hatte, steht jedoch drin.
                    Zuletzt geändert von Gag Halfrunt; 01.04.2015, 07:51.

                    Kommentar


                    • Fremdpaket

                      Mich hat's jetzt auch erwischt - allerdings anders als bei allen anderen hier.

                      Ich wollte ein Paket von Amazon abholen. Karte rein, mTan eingegeben, Paket rausgeholt - aber es war ein fremdes Paket, und auch nur das eine. Der Fahrer hat wohl die Pakete vertauscht. Ich habe jetzt das falsche Paket und das an mich adressierte ist nicht auffindbar. Im Online-Tracking wird es als zugestellt angezeigt: logisch, ich habe es ja abholen wollen. Jetzt hoffe ich, dass der falsche Empfänger mein Paket zurückschickt. Muss ich mit seinem jetzt auch machen...

                      Kommentar


                      • Re: Fremdpaket

                        Original geschrieben von borusch
                        Mich hat's jetzt auch erwischt - allerdings anders als bei allen anderen hier.

                        Ich wollte ein Paket von Amazon abholen. Karte rein, mTan eingegeben, Paket rausgeholt - aber es war ein fremdes Paket, und auch nur das eine. Der Fahrer hat wohl die Pakete vertauscht. Ich habe jetzt das falsche Paket und das an mich adressierte ist nicht auffindbar. Im Online-Tracking wird es als zugestellt angezeigt: logisch, ich habe es ja abholen wollen. Jetzt hoffe ich, dass der falsche Empfänger mein Paket zurückschickt. Muss ich mit seinem jetzt auch machen...
                        Den Fall hatte ich auch schonmal ... leider war mein Paket dann weg und wurde natürlich nicht ersetzt, da es als abgeholt angezeigt wurde!
                        Ging nur um 15€ ... von daher habe ich damit leben müssen!

                        Wie siehts bei so einer Sache eigentlich rechtlich aus?
                        Wie kann man nachweisen, das man das Paket nicht erhalten hat und die Pakete in der Packstation vertauscht wurden?

                        Grüße
                        Honda VTR 1000 SP1 - die Kraft der zwei Herzen

                        Kommentar


                        • Hatte ich auch schon, habe dann den Namen (Stand ja auf dem Paket.) gegoogelt und ne Rufnummer herausbekommen, angerufen und wir habens ausgetauscht :-)
                          Wir waren beide auch sehr motiviert: bei mir wars eine Digicam und bei ihm ein Handy - was wir allerdings vorher ja nicht wussten, hatten ja nicht beim anderen reingesehen.

                          Kommentar


                          • Dann hast du Glück gehabt!

                            Aber wie siehts rechtlich aus, wenn das Paket verschwunden bleibt!?

                            Grüße
                            Honda VTR 1000 SP1 - die Kraft der zwei Herzen

                            Kommentar


                            • Re: Re: Fremdpaket

                              Original geschrieben von xx4
                              Wie kann man nachweisen, das man das Paket nicht erhalten hat und die Pakete in der Packstation vertauscht wurden?
                              Das hängt davon ab, wer in der Beweispflicht ist.

                              Wenn du z.B. etwas bei einem Händler bestellst, dann gilt dessen vertragliche Pflicht erst dann erfüllt, wenn du die Ware in den Händen hältst. Wird sie auf dem Versandweg beschädigt oder geht sie verloren, haftet der Händler. Du musst nicht nachweisen, dass du nichts bekommen hast, sondern er muss nachweisen, dass du es bekommen hast.

                              Meiner Meinung nach ist die im System vermerkte Entnahme des Pakets allenfalls ein Anscheinsbeweis, da ja nicht belegbar ist, was tatsächlich in dem Fach war. Dieser Anscheinsbeweis dürfte ab dem Moment entkräftet sein, wenn du im Besitz eben dieses fremden Pakets bist.

                              Bei Sendungen zwischen Privatleuten (auch bei Privatverkäufen über Ebay & Co.) ist der Absender aus der Pflicht, sobald er das Paket abgeschickt hat.

                              Kommentar


                              • Der DHL Service ist für den Hintern.

                                Packstationsfach war nicht zu öffnen, wenden sie sich an den Kundenservice, so die Anzeige im Display, allerdings war dieser nicht erreichbar.
                                Also per Email an DHL gewandt, und darum gebeten, den Umstand zu beheben.
                                Auch nach einer Woche keine Reaktion oder Antwort.
                                Also noch mal zu Packstation, und da noch mal die Telefontaste betätigt, da war dann die Erreichbarkeit vom Service gegeben,
                                der mir zusagte einen Techniker raus zuschicken, innerhalb von 2 Werktagen.Allerdings auch nach 2WT immer noch nicht behoben, und Hotline war wieder nicht erreichbar.
                                Jetzt ist das Paket wieder auf dem Wege zum Absender.

                                So was noch nicht erlebt.
                                Kann ja passieren, aber wenn es eine große Firma wie DHL es nicht mal nötig hat, auf Emails zu antworten, dann kann man in Zukunft mal nach Alternativen suchen.

                                Das Paket ist wieder auf dem Wege, diesmal per Hermes , da ist es zuverlässig, da es direkt an einen Otto Laden geliefert wird.
                                "Ein Prolet ist, wer von anderen ausgebeutet wird. Ein Großbürger ist, wer andere ausbeutet. Ein Kleinbürger ist, wer sich selbst ausbeutet."(Martin Walser)

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X