Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LASIK in Istanbul - meine Reise zu einem neuen Lebensgefühl (Testbericht incl. Pics)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #91
    vielen dank für den tip. das werde ich wohl sowieso befolgen. ich denke nicht, dass ich mit der aufregung die nacht zuvor gut schlafen kann.
    Wir brauchen eure Hilfe! Bitte votet für uns! Es kostet auch nichts, nur zwei Minuten Zeit!

    http://justaloud.com/clip2.0/nichtsdestotrotz

    Kommentar


    • #92
      Original geschrieben von xoduz
      Vergiss das Sonnenbaden, und zwar komplett.

      Du willst danach in den dunkelsten Raum, den Du finden kannst - irgendwelche Schutzbrillen hin oder her. Du willst auch die Augen nicht öffnen und irgendwas überprüfen, sondern nur sie so fest schließen wie noch nie zuvor. Es gibt auch nicht viel zu sehen, da das Schutzpflaster und die Feuchtigkeit darin verhindern, dass Du irgendwas unter der Größe eines Einfamilienhauses wirklich detailliert wahrnimmst....
      Hör sofort auf den Leuten Angst zu machen!

      Nein, mal im Ernst, hast du dich lasern lassen und diese Erfahrungen machen müssen?
      Also ich kann deine Beschreibungen ganz und gar nicht bestätigen. Sicherlich ist nicht gleich alles wieder "normal" nach dem Eingriff, aber so brutal wie du es beschreibst kann ich (+ meine Mitreisende) nicht beschreiben. Und auch boecki hat in der Richtung nichts verlauten lassen.
      Dass man direkt am Tag der OP kein Sonnenbad braucht oder sich einen Film im TV reinzieht ist klar, aber man kann trotzdem abends gepflegt essen gehen oder sich noch ein wenig die Umgebenung des Hotels anschaun.
      Wie ich im Bericht schon geschrieben habe, lässt es sich am besten damit vergleichen, wenn man mal die Kontaktlinsen über Nacht drin gelassen hat. Man sieht alles ein bisschen unscharf und es ist ein Gefühl von Trockenheit und Kratzen zu verspüren. Wenn man allerdings die Tropfen wie vorgeschrieben anwendet, bleibt von den beschriebenen Symptomen am nächsten Tag nicht´s mehr übrig.

      Semmal
      > > > Meine aktuellen ANDROID-Apps < < < | > > > Meine Handysammlung < < < | > > > LASIK in Istanbul < < <

      „Glauben Sie wirklich, dass Menschen jemals so große Fernseher kaufen werden?“ - „Ähm, das ist das neue Samsung Galaxy S9“

      Hast du schon mal versucht CHUCK NORRIS zu googeln??

      Kommentar


      • #93
        Original geschrieben von Semmal
        Hör sofort auf den Leuten Angst zu machen!
        Wer nach dem Lasern Sonnenbaden gehen will, braucht offensichtlich noch etwas Angst.

        Nein, mal im Ernst, hast du dich lasern lassen und diese Erfahrungen machen müssen?
        Ja, ich habe mich lasern lassen, muss bei Gelegenheit mal mehr zu schreiben.

        Also ich kann deine Beschreibungen ganz und gar nicht bestätigen. Sicherlich ist nicht gleich alles wieder "normal" nach dem Eingriff, aber so brutal wie du es beschreibst kann ich (+ meine Mitreisende) nicht beschreiben. Und auch boecki hat in der Richtung nichts verlauten lassen.
        Dass man direkt am Tag der OP kein Sonnenbad braucht oder sich einen Film im TV reinzieht ist klar, aber man kann trotzdem abends gepflegt essen gehen oder sich noch ein wenig die Umgebenung des Hotels anschaun.
        Kommt vielleicht drauf an, wann die OP stattfindet. Die 6h direkt anschließend sind ja tabu für jede Aktivität (zumindest waren das in der alz München die Guidelines). Meine OP war um 16.00 Uhr, so dass es nur logisch war, direkt schlafen zu gehen. Wenn die OP morgens um 9 ist und die direkten Folgen also um nachmittags abgeklungen sind, kann das anders sein. Ich bin am nächsten Morgen um 6 aufgewacht und hatte keine Schmerzen, aber perfekte Sicht.
        Kann also durchaus sein, dass das schon in der Nacht der Fall gewesen wäre.

        Wie ich im Bericht schon geschrieben habe, lässt es sich am besten damit vergleichen, wenn man mal die Kontaktlinsen über Nacht drin gelassen hat. Man sieht alles ein bisschen unscharf und es ist ein Gefühl von Trockenheit und Kratzen zu verspüren.
        Das halte ich dann eben doch für untertrieben, ich würde es eher mit einer Hand voll Sand im Auge vergleichen. Zu mehr als einem 5-sekündigen Blinzeln war ich die Stunden nach der OP einfach nicht in der Lage, Gehen (zum Auto, Bad) bestand aus Ortung des nächsten Waypoints, Hinlaufen, und wieder Ortung.
        Allerdings stammten die starken Schmerzen in meinem Fall, die die Schmerztablette erforderlich gemacht haben, von dem Druck durch den Saugring, weil meine Augen kleiner als der Durchschnitt sind.

        Ich schreibe heute Abend vielleicht mehr (u. a. meine Argumente gegen Istanbul ).
        Walking on water and developing software from a specification are easy if both are frozen.
        – Edward V Berard

        Kommentar


        • #94
          ich hatte auch im allgemeinen nicht vor, einen sonnenbade-urlaub dort zu verbringen. ich wollte nur sicher gehn... egal.

          aber eine andere frage noch zum hotel: hat man dort wlan auf dem zimmer. ich würde gerne von dort eine mail schreiben, dass ich sicher angekommen bin und meine freundin kann dann anch der op schreiben, dass alles gut verlaufen ist (davon gehe ich einfach im vorfeld aus)...

          und noch eine frage: ich habe die voruntersuchung hier in deutschland machen lassen. damals wusste ich noch nichts von der möglichkeit, sich im ausland lasern zu lassen. die untersuchung wurde im übrigen auch von meiner krankenkasse übernommen. glück gehabt. aber bei der untersuchung kam heraus, dass ich grenzwertig für die op in frage kommen würde bzw meine augen gerade genug feuchtigkeit für einen solchen eingriff haben. was meint ihr, wie es dann in istanbul aussehen wird? wird das denn vielleicht dort ein problem sein? weil ich ja immerhin ziemliche anstrengungen wegen reise und so weiter hinter mir habe? oder sind die richtlinien dort etwas lockerer? denn ich habe zb irgendwo gelesen, dass in deutschland der grenzwert der sehschwäche, des patienten unter der in istanbul liegt. ist das so?
          Wir brauchen eure Hilfe! Bitte votet für uns! Es kostet auch nichts, nur zwei Minuten Zeit!

          http://justaloud.com/clip2.0/nichtsdestotrotz

          Kommentar


          • #95
            Hallo Zusammen,

            ich befasse mich seit dem Bericht von RTL2 mit dem Thema meine Augen Lasern zu lassen und finde das in diesem Forum zur Zeit die besten Beiträge im Netz zu finden sind. Nach langem Zögern habe ich mich nun auch entschlossen meine Augen am 21.05.2007 operieren zu lassen.
            Meine Werte sind auch etwas schlechter als die bisher hier genannten Augenfehler, ohne Sehhilfe kann ich grade noch einen Bus auf 10 Metern Entfernung sehen.
            Die Augenwerte lt. letzter Brillenverordnung sind:
            R Sphär.:-7,5 Cyl.:-2,5
            L Sphär.:-7,75 Cyl.:-1,75
            Hoffentlich bin ich für eine Lasik geeignet sollte aber eigentlich noch im Rahmen des möglichen sein.
            Schön das mann auch nach einem halben Jahr immer noch etwas neues findet, gerade habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass die Operationkosten eventuell als aussergewöhnliche Belastung bei der Steuererklärung angegeben werden kann

            Kommentar


            • #96
              gerade habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass die Operationkosten eventuell als aussergewöhnliche Belastung bei der Steuererklärung angegeben werden kann
              Das würde mich doch sehr wundern

              Hast Du mal bitte einen Link zu dem anderen Forum?
              Viele Grüße
              +-<=|:-)*

              Kommentar


              • #97
                Original geschrieben von PaulKnaller
                aber eine andere frage noch zum hotel: hat man dort wlan auf dem zimmer. ich würde gerne von dort eine mail schreiben, dass ich sicher angekommen bin und meine freundin kann dann anch der op schreiben, dass alles gut verlaufen ist (davon gehe ich einfach im vorfeld aus)...
                bin mir fast sicher, daß das MIM auch WLAN hat. Habe aber kein WLAN-Gerät mitgehabt, sondern nur etwas gemail und Jimm-ICQ genutzt über ein altes M55 mit eplus-Karte. Hat lt. Handyrechnung auch nur wenige Cent gekostet, GPRS scheint dort ein günstiges Vergnügen zu sein

                Kommentar


                • #98
                  So, jetzt hab ich ein bisschen Zeit.

                  Ich habe mich, wie schon erwähnt, vor genau zwei Wochen in der alz Augenklinik München lasern lassen und bin extrem zufrieden.

                  Der Ablauf ist natürlich grundsätzlich ähnlich wie in bisherigen Berichten. Sehr angenehm fand ich, schon bei der Voruntersuchung eine Woche vorher definitiv herauszufinden, ob Lasern möglich ist oder nicht.
                  Das Ambiente sowie das Personal sind sehr professionell und angenehm, ich habe mich immer in guten Händen gefühlt.

                  Wie schon erwähnt sind meine Augen kleiner als normal, was auch immer das heißt. Deshalb wäre eine OP per Mikrokeratom gar nicht möglich gewesen, allerdings sehe ich eh keine Gründe, die dafür anstelle des Femto-Lasers sprechen, insofern war das eher nebensächlich.
                  Der Ring, der während des Femto-Laserns aufgesetzt wird war dadurch relativ schmerzhaft. Da es ja aber letztlich nur um eine sehr überschaubare Zeit ging war das nicht weiter schlimm, hier hat auch geholfen, dass ich eigentlich zu jeder Zeit während der OP über den Fortschritt informiert war ("noch 20 Sekunden" etc.).

                  Wie schon geschrieben hatte ich vielleicht deswegen anschließend stärkere Schmerzen als andere Patienten. Ich habe mich von meinem Vater abholen und nach Hause fahren lassen (ca. 30 Minuten). Währenddessen war mir das Licht im Auto trotz geschlossener Augen zu hell, ich hätte mir am liebsten die Jacke über den Kopf gezogen. Zuhause bin ich direkt ins abgedunkelte Zimmer und habe mich ins Bett gelegt.
                  Die Brille (siehe Bilder auf der ersten Seite) war bei mir viel weniger eine Brille, sondern zwei Halbschalen, die mit Pflaster auf dem Auge befestigt waren. Durch die Wölbung wurde die Sicht weiter eingeschränkt, durch den dauernden Tränenfluss, der an sich sehr angenehm war, konnte ich dann wirklich nicht besonders viel sehen.
                  Ich bin dann leicht weggedöst und zwei Stunden später wieder aufgewacht. Da die Schmerzen nicht wirklich wegwaren, ich aber keinen Bock hatte mich damit zu befassen habe ich mir eine der Schmerztabletten eingeworfen die ich vor der OP bekommen hatte und bin dann wieder eingeschlafen.

                  Ich war von der Operation total geschlaucht, ich hätte nicht gedacht dass es so anstrengend im körperlichen Sinn ist. Mann spannt sich halt doch sehr an, auch wenn es nur für ein paar Minuten ist. Vielleicht lag auch das am etwas erhöhten Schwierigkeitsgrad, ich habe mich auf jeden Fall wie nach einem Fußballspiel gefühlt.

                  Am nächsten Morgen bin ich um 6 Uhr schmerzfrei aufgewacht und ins Bad gewankt, um die Schutzbrille abzunehmen. Ich hatte natürlich gewisse Erwartungen, wie die Sicht sein würde. Ich hatte mich unter anderem auf extreme Lichtempfindlichkeit, starkes Reiben der Augen und erst langsames Eintreten der Verbesserung des Sehvermögens (btw, ich hatte zuvor -4,25 und -3 Dioptrien) eingestellt, sowie auf ein trockenes Auge. Ich hatte Kontaktlinsen von meinem 13. bis zum 19. Lebensjahr getragen, sie dann aber nicht mehr vertragen. Insofern wusste ich natürlich, wie es sich anfühlt ohne Brille herumzulaufen, hatte aber eigentlich am meisten Angst davor, dass die Augen hinterher dauerhaft oder zumindest langfristig so empfindlich sein würden wie vorher mit Kontaktlinsen.
                  Der Freitag nach der OP war eine absolute Überraschung: Zum einen habe ich praktisch sofort sehr gut gesehen und erstmal eine Viertelstunde aus dem Fenster geschaut. Zum anderen hatte ich absolut keine Probleme. Okay, grelles Sonnenlicht tat etwas weh. Ansonsten habe ich brav die antibiotischen Augentropfen und das Gel verwendet, künstliche Tränen habe ich kaum gebraucht. Ich habe bereits am ersten Tag mein Attest zur Fahrtüchtigkeit bekommen (150% und 100% Sehschärfe) und bin auch tatsächlich schon am Abend gefahren.
                  Nachts haben Lichter immer noch leichte Lichthöfe um sich, aber das hat schon nachgelassen und ist nicht weiter störend. Eine nicht ganz saubere Brille vorher war unangenehmer.

                  Ich bin also rundum zufrieden, sowohl mit der OP und der Arztpraxis, als auch mit dem Erfolg der OP.
                  Ich habe eine Woche nach der OP aufgehört Tropfen zu nehmen und mache mir seitdem keinen großen Kopf mehr. Ich war bereits zweimal Fußballspielen (mit ärztlicher Erlaubnis, natürlich) und habe beim Fahradfahren eine fette Fliege ins Auge bekommen, alles keine Probleme. Lediglich Schwimmen würde ich aufgrund der Infektionsgefahr noch nicht, ist aber eh zu kalt.
                  Momentan habe ich noch in beiden Augen Blutergüsse vom Saugring, in einem ist er sichtbar. Sieht ungefähr wie ein geplatztes Äderchen aus, mich stört es nicht weiter und bleibt noch ein bis zwei Wochen.

                  Gekostet hat mich die Lasik mit Voruntersuchung sowie den Nachuntersuchungen (eine steht noch an, in drei Monaten) 4.050 EUR. Das ist viel Geld und eine ganze Ecke mehr als in Istanbul, mir war es jeden Cent davon wert. Natürlich habe ich Istanbul auch mal in Erwägung gezogen, mich dann aber relativ schnell davon abgewendet. Dabei ging es weniger um Frau Kandurs Expertise, daran zweifle ich kaum.
                  Es geht damit los, dass dieses Geld die bislang bedeutendste Ausgabe und 'Anschaffung' in meinem Leben war und zugleich natürlich auch die riskanteste - dafür wollte ich dann einfach absolute 1. Klasse in jeder Beziehung, also die besten Ärzte mit dem besten Equipment, die nicht knapp kalkulieren müssen. Insofern war mir das Geld, das größtenteils aus langjährig angespartem und Geschenken über die Jahre bestand, unwichtig.
                  Dazu kam, dass die alz von meiner Wohnung mit dem Taxi in 15 Minuten, mit dem Krankenwagen im Fall der Fälle noch viel schneller zu erreichen ist; zu meinen Eltern ist es wie erwähnt eine knappe halbe Stunde. Ich fände es beunruhigend, den für meine Augen verantwortlichen Arzt nach der OP nicht jederzeit greifbar zu wissen. Da spielt der Preis übrigens auch nochmal eine Rolle: Für 4.000 Euro habe ich einen begründeten Anspruch auf guten Service und im Fall der Fälle eine gute Ausgangsposition - Service 1. Klasse eben. Ich möchte ganz ehrlich während der OP keinen Murat neben mir haben, der übersetzt - ich will hören, was die Ärzte und Arzthelfer reden. Gerade mit meinen etwas stärkeren Schmerzen während der OP bin ich sehr froh darüber, diese perfekt verstanden zu haben.
                  Verschiedene Qualitäts-Siegel sowie die Zahl der durchgeführten OPs und der Fakt, dass bisher noch jede fehlerhafte OP zumindest auf den Stand vor der OP korrigiert werden konnte (sprich, blind ist noch keiner geworden) sind weitere Pluspunkte, die einzige Alternative wäre für mich die Augenklinik in Lohr gewesen.

                  Wenn Leute aufgrund eines RTL2-Berichts relativ kurzfristig (innerhalb eines Jahres) in die Türkei zum Lasern fliegen und Fragen zum Sonnenbaden stellen, zieht sich bei mir was zusammen. Allerdings bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, wie er mit der Sache umgehen will.
                  Walking on water and developing software from a specification are easy if both are frozen.
                  – Edward V Berard

                  Kommentar


                  • #99
                    xoduz: tja, das war wohl an mich...

                    ich habe bis jetzt erst einen bericht gelesen, wo erwähnt wurde, das der betreffende schmerzen hatte. das war deiner. und du hast die op in münchen machen lassen. was natürlich nicht eggen die ärzte dort spricht. aber wenn du das in istanbul hätetst machen lassen wären sicherlich leute da gewesen, die alles auf die ärzte und die hygiene dort schieben würden.

                    ich gehe sehr positiv an die sache heran, kenne aber alle risiken, da ich die voruntersuchung in deutschland habe machen lassen. und für 4050 euro kann ich erstens zur operation nach istanbul fliegen und im falle einer komplikation mindestens noch zweimal dorthin. damit ist die nachbehandlung in istanbul für mich, verglichen mit dem preis, den du in dland gezahlt hast, mehr als kostenlos.

                    ps außerdem wiesst du nicht, seit wann ich eine lasik für mich in betracht ziehe und mich darüber informiere. das sind inzwischen 4 jahre, in denen ich alle möglichkeiten beleuchtet habe. und nur weil ich scherzeshalber gesagt hab, dass ich mir den rtl2 bericht 10 mal anschaue heisst es nicht, dass ich mich von denen manipulieren lasse und es aufgrund dessen mache. es ist nämlich so, dass ich erst nach dem video bei youtube gesucht habe, nachdem ich mich dazu entschieden hatte, mich dort lasern zu lassen.
                    Wir brauchen eure Hilfe! Bitte votet für uns! Es kostet auch nichts, nur zwei Minuten Zeit!

                    http://justaloud.com/clip2.0/nichtsdestotrotz

                    Kommentar


                    • Es war nur so halb an Dich gerichtet, der Zusammenhang zwischen RTL2 und Sonnenbaden las sich einfach zu schön.

                      Wenn dem nicht so ist umso besser für Dich, ich fand nur die Glanz und Gloria Stimmunng hier etwas bedenklich.
                      Walking on water and developing software from a specification are easy if both are frozen.
                      – Edward V Berard

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von PaulKnaller
                        [...]aber bei der untersuchung kam heraus, dass ich grenzwertig für die op in frage kommen würde bzw meine augen gerade genug feuchtigkeit für einen solchen eingriff haben. was meint ihr, wie es dann in istanbul aussehen wird? wird das denn vielleicht dort ein problem sein? [...] oder sind die richtlinien dort etwas lockerer? denn ich habe zb irgendwo gelesen, dass in deutschland der grenzwert der sehschwäche, des patienten unter der in istanbul liegt. ist das so?
                        Offenbar bist Du nur bedingt geeignet für eine Lasik?

                        Das würde mir schon arge Kopfzebrechen bereiten. In so einem Fall würde ich mich definitiv nicht nur auf eine einzige Aussage verlassen, sondern Meinungen von mehreren Seiten einholen. Wer hier spart, dem ist nicht mehr zu helfen....
                        mfg supersiggi

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von xoduz
                          Ich schreibe heute Abend vielleicht mehr (u. a. meine Argumente gegen Istanbul ).
                          Nach diesem Post deinerseits war mir etwas flau im Magen, dass der Thread in eine Pro und Contra Diskussion abgleitet. Das wollte ich ja vermeiden, wie ich bereits am Ende meines Berichtes geschrieben habe.
                          Jetzt wo ich dein Statement gelesen habe, bin ich dir dankbar, dass du deine Meinung so sachlich rüber gebracht hast. Ich kann deine Argument verstehen und nachvollziehen und wünsche dir, dass bei dir auch alles beim Besten bleibt.

                          Dickes an xoduz

                          Semmal
                          > > > Meine aktuellen ANDROID-Apps < < < | > > > Meine Handysammlung < < < | > > > LASIK in Istanbul < < <

                          „Glauben Sie wirklich, dass Menschen jemals so große Fernseher kaufen werden?“ - „Ähm, das ist das neue Samsung Galaxy S9“

                          Hast du schon mal versucht CHUCK NORRIS zu googeln??

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von Weihnachtsmann
                            Das würde mich doch sehr wundern

                            Hast Du mal bitte einen Link zu dem anderen Forum?





                            wie berechne ich lasik-betrag für steuererklärung 2006

                            Habe das gestern Abend nochmal gecheckt, sollte möglich sein das ganze abzusetzen. Andere Aktionen wie z.B. Zahnimplantate sind ebenfalls ansetzbar und in der Regel werden solche Sachen von Keiner Krankenkasse übernommen.



                            Original geschrieben von xoduz
                            Wenn Leute aufgrund eines RTL2-Berichts relativ kurzfristig (innerhalb eines Jahres) in die Türkei zum Lasern fliegen und Fragen zum Sonnenbaden stellen, zieht sich bei mir was zusammen. Allerdings bleibt es natürlich jedem selbst überlassen, wie er mit der Sache umgehen will.
                            Nur zur Ergänzung mit dem Thema meine Augen durch eine OP korrigieren zulassen beschäftige ich mich auch bereits mehrere Jahre (ca.20) aber der Bericht über inzwischen auch für den Normalverdiener bezahlbare Operationen hat das Interesse neu angefacht. Inzwischen gibt es ja auch in Deutschland bezahlbare Anbieter z.B. in Hamburg ab ca.1000,-€ pro Auge + Untersuchungskosten aber die bisher gefundenen Patientenberichte lassen auf mich den Eindruck enstehen, dass man als Patient in der Türkei am besten abschneidet. Trotz der Sprachbarrieren und einigen Bedenken gegen eine Fliessbandbehandlung denke ich das gerade die Erfahrung und die vielen Behandlungen eine gewisse Sicherheit geben eine gute Behandlung zu bekommen.

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von supersiggi
                              Offenbar bist Du nur bedingt geeignet für eine Lasik?

                              Das würde mir schon arge Kopfzebrechen bereiten. In so einem Fall würde ich mich definitiv nicht nur auf eine einzige Aussage verlassen, sondern Meinungen von mehreren Seiten einholen. Wer hier spart, dem ist nicht mehr zu helfen....
                              ja, ich werde die zweite meinung einholen, wenn ich in istanbul getestet werde... ich habe hier in deutschland bescheinigt bekommen, dass ich für eine lasik geeignet bin. nun ist meine frage die, ob die sonne oder die anstrengung vom flug auswirkung auf die feuchtigkeit meiner augen haben könnten... mehr nicht... ich spare auch nicht an meinen augen.
                              Wir brauchen eure Hilfe! Bitte votet für uns! Es kostet auch nichts, nur zwei Minuten Zeit!

                              http://justaloud.com/clip2.0/nichtsdestotrotz

                              Kommentar


                              • Das würde mich auch interessieren, ob es durch den Druckunterschied im Flugzeug evt. kurze Schmerzen o.ä. gab. Kann die Wunde dadurch evt. wieder aufgehen?
                                Wie verhält es sich mit dem Augeninnendruck? Ich leider unter Bluthochdruck. Gibt es da Einschränkungen?
                                Habt ihr Erfahrungen, was eine Untersuchung ob ich Lasik-tauglich bin in Deutchland kostet?
                                Das Augenlaser Zentrum in Dresden hat für alles und 3.600€ veranschlagt, die Reise in die Türkei wäre auf jeden Fall preiswerter.

                                MfG

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X