Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches Aktiendepot?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welches Aktiendepot?

    Hallo,

    ich hab im Moment ein Aktiendepot bei der Sparkasse... Wenn ich dort kaufen/verkaufen will, muss ich mindestens 3000 Euro erreichen...

    Jetzt haben wir uns ueberlegt, es mal mit kleineren Betraegen zu versuchen...

    Gibt es ein Depot, bei dem ich nicht erst ein paar 1000 Euro anlegen muss, auch kleine Betraege verkaufen/kaufen kann und trotzdem keine irrsinigen Kosten habe?

    Danke schonmal,
    Andrea

  • #2
    Geht es dir denn nur um ein Depot ? Oder auch Konto/Depot ?

    Guck Dir doch mal die Angebote von

    - ING Diba
    - Comdirekt
    - Cortal Consors

    an.
    iPhone X 256GB (Vodafone)
    iPhone SE1 16GB (o2)
    MacBook Pro 2020
    AirPods Pro
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    mehrfach in der TT-Vertrauensliste!

    Kommentar


    • #3
      http://www.telefon-treff.de/showthre...ghlight=Aktien

      http://www.telefon-treff.de/showthre...ghlight=Aktien

      http://www.telefon-treff.de/showthre...ghlight=Aktien
      # 30 der Zippo-Gilde

      "Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt." A.Einstein

      Kommentar


      • #4
        einige Bekannte schwören auf http://www.flatex.de/ , wird das günstigste sein.

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          erstmal danke fuer die Antworten...

          Mit den Links konnte ich nicht viel anfangen, da ich die auch schon gelesen hatte...

          Aber flatex sieht ganz gut aus... Wie hoch sind denn die Boersengebuehren, die noch dazu kommen?

          Andrea

          Kommentar


          • #6
            Moin!

            Schonmal beim S-Broker vorbeigeschaut? Das gehört irgendwie auch zur Sparkassengruppe bzw. hat irgendwas damit zu tun.

            Das gute daran ist das (wenn du Glück hast) deine Sparkasse vielleicht schon mit denen zusammenarbeitet und du so dein normales Girokonto für Transaktionen nehmen kannst (gibt ne Abfrage auf der Seite um das zu überprüfen) und nicht extra ein neues Konto eröffnen mußt wo dann immer erst die Überweisungen hingehen!

            Ob es da einen Mindestbeitrag gibt weiß ich nicht, habe aber nix davon gelesen.

            Transaktionsgebühren sind auch recht günstig (ca. 13€/Transaktion) im Gegensatz zu den knapp 23 €/Transaktion bei der Sparkasse selbst. Und wenn ich richtig informiert bin beträgt die Depotgebühr 12€ pro Jahr.

            Und momentan gibts noch folgende Aktion bei Neuanmeldung:
            - 2 Jahre keine Depotgebühr
            - 1 Freitrade
            - 40 Euro Amazongutschein

            Sonst noch Fragen?
            Du willst bauen? => www.2g-box.de

            Chief-Inspector des S///-Lampenbesitzerclubs

            Kommentar


            • #7
              Danke, das hoert sich auch interessant an, da ich als Student da nochmal was sparen kann...

              Dann werd ich mal drueber nachdenken!

              Andrea

              Kommentar


              • #8
                Mal ´ne Frage in die Runde:

                Wenn ich im Postbank Depot was verkaufe (Aktien, Fonds etc.), wird der Betrag in der Regel erst am nächsten Tag meinem Anlagekonto gutgeschrieben. Wenn man kurzfristig ver- und wieder neu kaufen will, bremst das natürlich extremst aus.
                Ist das bei anderen Anbietern auch der Fall oder geht das mehr oder weniger in Echtzeit?

                Kommentar


                • #9
                  Auch wenn die Gutschrift am nächsten Tag erfolgt, kann der Depot-Inhaber in aller Regel schon mit Auftragserteilung (also sogar vor dessen Ausführung) über den voraussichtlichen Gutschriftsbetrag verfügen.

                  Aktuell mache ich einiges über die ING-Diba, wo ich im Rahmen von Umschichtungen mit einem Verkauf gleichzeitig einen neuen Kauf beauftragen kann. Allerdings betreibe ich kein Intra-Day-Trading. Dabei gelten möglicherweise andere Regeln. Meine Umschichtungen erfolgen eher selten und in unregelmäßigen Abständen.

                  Die einzige Bank, mit der ich persönlich penetrante Probleme hatte, war die DAB-Bank. Angeblich sieht deren Geschäftsmodell das so nicht mehr vor. Für mich unverständlich, aber was soll's. Mein dortiges Depot werde ich auflösen - auch andere Mütter haben schöne Töchter. Allerdings warte ich seit Monaten auf die Beantwortung einer von mir aufgeworfenen Frage im Rahmen der technischen Abwicklung. Abgesehen von diesem Laden hatte ich noch nirgends ein Problem mit gleichzeitigen Aufträgen.

                  Frankie
                  Zuletzt geändert von frank_aus_wedau; 25.02.2012, 00:46.
                  WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
                  - Saftladen 2015: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung)
                  - Saftladen des Jahres 2016: Apotal.de (Versandapotheke für Medis, die man erst Wochen später benötigt)
                  - Saftladen des Jahres 2017: THERMy (EUROtronic) Heizkörperregler (für alle, die es saukalt mögen)
                  "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

                  Kommentar


                  • #10
                    Original geschrieben von Bino-Man
                    Mal ´ne Frage in die Runde:

                    Wenn ich im Postbank Depot was verkaufe (Aktien, Fonds etc.), wird der Betrag in der Regel erst am nächsten Tag meinem Anlagekonto gutgeschrieben. Wenn man kurzfristig ver- und wieder neu kaufen will, bremst das natürlich extremst aus.
                    Ist das bei anderen Anbietern auch der Fall oder geht das mehr oder weniger in Echtzeit?
                    Bin auch bei der Postbank. Das ist aber egal. Kannst das Geld sofort wieder einsetzen. Musst nur anstehende Steuer und Ordergebühren von dem Betrag abzeiehen, sonst kanns dir passieren, dass das Depot am nächsten Tag evtl. im Minus steht.
                    Inner beauty is for ugly people

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von Bino-Man
                      Mal ´ne Frage in die Runde:

                      Wenn ich im Postbank Depot was verkaufe (Aktien, Fonds etc.), wird der Betrag in der Regel erst am nächsten Tag meinem Anlagekonto gutgeschrieben. Wenn man kurzfristig ver- und wieder neu kaufen will, bremst das natürlich extremst aus.
                      Ist das bei anderen Anbietern auch der Fall oder geht das mehr oder weniger in Echtzeit?
                      Das ist wie bei jeder anderen Überweisung auch. Es kommt immer auf die Valuta an. Und Valuta bei Börsengeschäftgen ist immer der gleich Tag.

                      http://de.wikipedia.org/wiki/Wertstellung#Sonstiges

                      Kommentar


                      • #12
                        Ah vielen Dank euch 3!

                        Kommentar


                        • #13
                          Original geschrieben von autares
                          Das ist wie bei jeder anderen Überweisung auch. Es kommt immer auf die Valuta an. Und Valuta bei Börsengeschäftgen ist immer der gleich Tag.

                          http://de.wikipedia.org/wiki/Wertstellung#Sonstiges
                          Valuta bei Börsengeschäften ist t+2 und nicht gleichtägig! Das sagt ja auch Wikipedia...

                          Kommentar


                          • #14
                            Ich kann jetzt lediglich aus Erfahrung sprechen. Das Szenario "t+2" (oder länger) kenne ich persönlich bisher nur in zwei Fällen:

                            1. Rückgabe von Fondsanteilen über die KAG (in einigen Fällen) und
                            2. Verkauf von Papieren, die in D nicht zum Handel zugelassen sind.

                            Ansonsten erfolgten Gutschriften jeweils zeitnah.

                            Ganz unabhängig davon ist noch einmal der Zeitpunkt, ab dem die Hausbank eine Verfügung über den (voraussichtlichen) Gutschriftsbetrag zulässt.

                            Frankie
                            WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
                            - Saftladen 2015: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung)
                            - Saftladen des Jahres 2016: Apotal.de (Versandapotheke für Medis, die man erst Wochen später benötigt)
                            - Saftladen des Jahres 2017: THERMy (EUROtronic) Heizkörperregler (für alle, die es saukalt mögen)
                            "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von _-=voodoo=-_
                              einige Bekannte schwören auf http://www.flatex.de/ , wird das günstigste sein.
                              Das sehe ich auch so. Börsliche orders kosten dort 5€ + Fremdkosten. Für eine 4000€ Order auf Xetra kommt man so auf ca. 7€, bei kleineren Volumina eben etwas weniger.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X