Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Zweitkonto mit 0 EUR Kosten und ohne Mindesteingang

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche Zweitkonto mit 0 EUR Kosten und ohne Mindesteingang

    Hallo,

    wie oben geschrieben, suche Zweitkonto mit 0 EUR Kosten und ohne

    Mindesteingang bzw. welche Bank nimmt das nicht so genau.

    Anforderungen:

    reines Zweitkonto

    am besten natürlich alles online

    relativ wenig Geldbewegungen darauf, soll nur als Ergänzung zu Hauptkonto

    dienen

    keine Kosten verursachen

    Danke für Infos/Empfehlungen/Erfahrungen

    Schönen Abend

  • #2
    www.dkb.de


    Au revoir...

    Kommentar


    • #3
      www.wuestenrot.de

      Kommentar


      • #4
        oder eine der psd-banken
        "Wer immer und überall erreichbar sein muß gehört zum Personal", Horst Schroth - Herrenabend 2000
        "Das mit der Demokratie ist damals falsch verstanden worden. Man kann zu allem eine Meinung haben, man muß aber nicht. Daher gilt: Wenn man keine Ahnung hat - einfach mal die Fresse halten!", Dieter Nuhr - www.nuhr.de
        Aktuelle Angebote im Biete:

        Kommentar


        • #5
          Hi,

          ich habe genau so ein Konto bei der Netbank (www.netbank.de). Keine Kontoführungsgebühren, sogar ein paar Zinsen, kein Mindestgeldeingang.
          Ist halt alles nur Online, hatte aber noch nie Probleme mit denen.

          Mfg
          Jan

          Kommentar


          • #6
            natürlich dkb

            Kommentar


            • #7
              Sparda ist auch immer gut: kein Mindesteingang, keine Kosten, kein Generve von irgendeinem Beratercallcenter, Bonuspunkte für Überweisungen, auf Anfrage kostenlose Mastercard (aber halt nur bei Bedarf, das heißt der Ausschluss von bestimmten Freiberuflern bzw. Gehaltsnachweis oder so wie bei der DKB fällt weg). Einzige Bedingung: Man kauft sich mit einem Fuffi in die Genossenschaft ein.

              (Habe es auch als Zweitkonto mit wenig Bewegungen, alles ganz problemlos.)

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von KlausLupo
                ,.... Einzige Bedingung: Man kauft sich mit einem Fuffi in die Genossenschaft ein.
                braucht man (jedenfalls bei der HH) nicht unbedingt.... dafür achtet die Sparda HH immer schön drauf ob auch noch geld auf ein Girokonto eingeht....

                info: http://www.spare-cent.de/html/home.p...ung=&passwort=
                http://www.bjoern-blunck.de

                Kommentar


                • #9
                  Original geschrieben von UltraApfelsaft
                  braucht man (jedenfalls bei der HH) nicht unbedingt.... dafür achtet die Sparda HH immer schön drauf ob auch noch geld auf ein Girokonto eingeht....

                  info: http://www.spare-cent.de/html/home.p...ung=&passwort=
                  Hmm, bei denen habe ich mein Konto und das mit dem Genossenschaftsanteil war Pflicht.
                  Aber durch deinen Link habe ich den Passus erst entdeckt: "Damit Sie Ihr Girokonto richtig nutzen können, setzen wir einen regelmäßigen Geldeingang wie beispielsweise Gehalt voraus."
                  ... ist eigentlich relativ dehnbar, klar kann ich das Konto nicht voll nutzen, wenn nie was draufgeht.

                  Kommentar


                  • #10
                    ich kenne aus dem bekanntenkreis das eben das giro gekündigt wurde weil dort kein regelmäßiger geld ingang (bzw keiner) mehr war.
                    seit wann bist du denn dort? als ich dort mein giro eröffnet habe konnte man schon wählen ob man mitglied oder einfach nur kunde sein möchte....
                    http://www.bjoern-blunck.de

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von jan1978
                      Hi,

                      ich habe genau so ein Konto bei der Netbank (www.netbank.de). Keine Kontoführungsgebühren, sogar ein paar Zinsen, kein Mindestgeldeingang.
                      Ist halt alles nur Online, hatte aber noch nie Probleme mit denen.

                      Mfg
                      Jan
                      wenn das Konto nichts kostet kannst du mir gerne meine Kontoführungsgebühren bezahlen, die ja nicht vorhanden sein sollen laut deiner Aussage

                      "EUR 5,-- / pro Jahr ab dem 2. Jahr bei Konten ohne Gehaltseingang"
                      aber ich denke das ist immer noch vertretbar.

                      stehen tut das übrigens hier oder auf meinen Kontoauszug

                      Kommentar


                      • #12
                        Wenn man eine EC-Karte benötigt, dann kostet es, das will ich nicht abstreiten. Aber eine EC-karte war in der Aufstellung des TE nicht aufgezählt. Und da es nur als Zweit-Konto dienen soll braucht man die ja auch nicht unbedingt, oder?

                        Mfg
                        Jan

                        Kommentar


                        • #13
                          Hej

                          Zur Netbank:
                          Wie lange dauert es, bis man die Kontonummer hat?
                          Ist da noch PostIdent dazwischen?

                          Danke
                          SALUT
                          STEFFEN
                          ||| KEIN-NETZ.de | Funklöcher finden & melden

                          Kommentar


                          • #14
                            Original geschrieben von UltraApfelsaft
                            ich kenne aus dem bekanntenkreis das eben das giro gekündigt wurde weil dort kein regelmäßiger geld ingang (bzw keiner) mehr war.
                            seit wann bist du denn dort? als ich dort mein giro eröffnet habe konnte man schon wählen ob man mitglied oder einfach nur kunde sein möchte....
                            Bin dort seit 2005 - da muss ich dann ja aufpassen, dass der Geldstrom nicht komplett versiegt.
                            Und es gibt tatsächlich Banken, denen das total Wurscht ist, wenn kein Geld mehr reinkommt?

                            Kommentar


                            • #15
                              Original geschrieben von KlausLupo
                              Sparda ist auch immer gut: kein Mindesteingang, keine Kosten, kein Generve von irgendeinem Beratercallcenter, Bonuspunkte für Überweisungen, auf Anfrage kostenlose Mastercard (aber halt nur bei Bedarf, das heißt der Ausschluss von bestimmten Freiberuflern bzw. Gehaltsnachweis oder so wie bei der DKB fällt weg). Einzige Bedingung: Man kauft sich mit einem Fuffi in die Genossenschaft ein.

                              (Habe es auch als Zweitkonto mit wenig Bewegungen, alles ganz problemlos.)
                              Allerdings richten die ohne Gehaltseingang (unabhängig von der Höhe des regelmässigen monatlichen Geldeingangs) keinen Dispo ein. Da kann dann schnell mal wegen ein paar Cent, wegen der Überschneidung mit einer Überweisung, eine Abbuchung zurückgehen. Das verursacht dann wieder Aufwand wegen der notwendigen "händischen" Überweisung.

                              Gruß

                              Pitter

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X