Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wespen im Rolladenkasten

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Wespen überwintern nicht, sondern sterben jetzt.

    Einzig die Königinnen überwintern und bauen im nächsten Jahr eine neue Generation auf.


    Dieses Jahr wars ja ganz erträglich mit den Viechern, dem vielen Regen sei dank.



    MTT
    Multae causae sunt bibendi...

    Kommentar


    • #17
      Es mag vielleicht sein das die Wespen immer nur einmal das gleiche nest benutzen, aber ist es ein idealer Platz.... kommt bald der nächste Schwarm der sich einnistet.

      Die Aussage von Sebastian ist "RICHTIG" ....die Feuerwehr kommt auch wenn es sich um solche Dinge handelt und "Sie" belächelt deswegen keinen !!!
      ´
      Bei mir war zweimal die Feuerwehr.... vor über 15 jahren einmal wegen Erdbienen ( ich weiss es ist ein riesengrosser Unterschied zu den Wespen, aber damals traute ich mich nicht mehr auf den Balkon und ich kannte auch nicht den Unterschied zwischen denen) und vor 2 Jahren wegen "3" riesengrosse Raben, die sich in meiner Wohnung niedergelassen haben und nicht mehr raus wollten !!!!
      Bei uns in der Arbeit kamen diese auch um eine "Entenmutter mit Ihren ein paar Tagen alten Kücken" aus dem Innenhof zu befreien und auf der Neckarwiese wieder auszusetzen!

      Für jede Aktion von denen habe ich/wir mich tausend mal bedankt und immer wieder kam die Antwort " auch dafür sind wir da" !

      Ob Bienen/Wespen/Katzen oder andere Tiere..... ein Anruf und je nach schwere des Falles kommt die Berufs- b.z.w Freiwillige Feuerwehr !
      Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen lediglich der Belustigung der Foren-Teilnehmer!

      Kommentar


      • #18
        Bei mir ist das Schlimmste auch vorbei. Habe in den vergangenen Tagen etwa 200 sterbende Wespen in meiner Wohnung gehabt. Sind jetzt alle im Staubsaugerbeutelwespensarg. Daß ich nur 2mal gestochen wurde, ist rein der Schwäche der Viecher zu verdanken. Sollte das nächstes Jahr wieder passieren = Feuerwehr.

        Kommentar


        • #19
          Re: Wespen im Rolladenkasten

          Original geschrieben von maestro
          Wir haben gerade eine Wespenplage - von der Arbeit daheim warten schon im Wohnzimmer pro Tag ca. 25 Wespen...

          Superklasse - Direktes Nest war noch nicht auffindbar - aber muss wohl der Rolladenkasten sein.

          Welche Mittel gibts hier - außer dem Kammerjäger? Das Zeug sollte nicht hochgiftig sein (Wohnraum), darf die Viecher aber ruhig töten. Ist eine wirkliche Plage
          Hast du einen Imker in deinem Bekanntenkreis?
          Falls du aktiv etwas gegen die Wespen tun willst, solltest du bzw. dein Imkerfreund schon die Schutzkleidung tragen.

          Kommentar


          • #20
            Habe nun ein ähnliches Problem.

            Ich denke, es handelt sich auch um Wespen, aber 100%ig sicher bin ich mir nicht.

            Fotos gibt es unter folgenden Links:

            http://img241.imageshack.us/img241/8274/sany0160cg2.jpg
            http://img92.imageshack.us/img92/3937/sany0161be8.jpg
            http://img515.imageshack.us/img515/2510/sany0163yj7.jpg
            http://img339.imageshack.us/img339/2456/sany0165xg3.jpg

            Mein Schlafzimmer ist im ersten Stock, seit ein paar Tagen oder gar Wochen war ein penetrantes Brummen, von eben den Bienen oder Wespen zu hören. Ich dachte, ich könne wenig machen, da ich angenommen habe, die "Viecher" stammen von einem Baum , der wenige Meter von meinem Fenster wächst.

            Heute wollte ich ein Fliegengitter installieren, dafür habe ich den Rolladen bewegen müssen - Dieser wurde seit längerer Zeit nicht bewegt. Und siehe da, aus der linken oberen Ecke kamen zig Wespen (ich gehe einfach mal davon aus, dass es sich hierbei um Wespen handelt) heraus. Zum Glück konnte ich das Fenster schnell schließen.

            Ihr Nest war bzw. ist - Wie man auf den Bildern hoffentlich erkennen kann - Teils an dem Rolladen selbst und teils in der Ecke des Rolladens.

            Bewege ich den Rolladen, werden die Wespen - verständlicherweise - agressiv und schwirren hin und her. Lasse ich den Laden ruhen, sammeln die meisten sich wieder und fliegen zurück in die Rolladenecke.


            Von außen ist es mir nicht möglich, überhaupt in die Nähe des Nestes zu kommen, da sich das Fenster wie gesagt im ersten Stock befindet und selbst wenn ich eine solch hohe Leiter irgendwo auftreiben könnte, wäre die Gefahr einfach zu groß , abzustürzen, zumal ich keine wirklich passende Kleidung für eine solche Aktion habe.

            Von innen käme man dran, aber man müsste sich aus dem Fenster beugen, wobei ich bezweifle, das man das eigentliche Objekt in der Ecke erreichen kann.

            Außerdem wäre es wahrscheinlich, dass die Wespen ihr Konstrukt verteidigen, und einerseits agressiv auf mich zufliegen würden, wobei dann der Großteil der Wespen in die Wohnung käme, und auf ~50 aufgebrachte Wespen in meinem Schlafzimmer habe ich keine so große Lust.

            Hat jemand vllt eine Idee, wie man aus so einer Situation rauskäme?

            Welche Kosten kämen da in etwa auf mich/uns zu, fall es professionell gelöst werden müsste?

            Wäre die freiwillige Feuerwehr eine Anlaufstelle?

            Anhand der vorherigen Beiträge dieses Thread war ich mir nicht so ganz sicher...

            Danke schonmal,

            LG

            NF

            Kommentar


            • #21
              Moin!

              Also ich würde mal bei der lokalen Naturschutzbehörde des (Land-) Kreises anfragen. Die haben meistens Imker oder ähnlich versierte Leute an der Hand, die das Problem entsprechend lösen.
              Was das kostet? Keine Ahnung, aber vielleicht wirds für ne Kiste Wicküler gemacht...

              Gruss
              Tom.
              Bin ein Friesenjung und wohne hinter'm Deich...

              Kommentar


              • #22
                ich würde das problem folgendermaßen lösen:
                fenster zu und rolladen so oft rauf und runter machen, bis die viecher auf die idee gekommen sind sich eine andere bleibe zu suchen..

                anbei noch einen lieben gruß an die selbsternannten moralapostel hier, ihr ruft sicherlich auch sofort den notarzt, wenn mal wieder eine fliege auf der windschutzscheibe klebt - ja nee, is klaa
                Ich bin ein Regenwurm mit toupierten Haaren und trinke ein riesengroßes Stück Holz. Auf Wiedersehen.

                Kommentar


                • #23
                  @Tobbi: Ich zitiere mal aus einem FAZ-Artikel:
                  Wespen zu töten ist verboten

                  Wenig bekannt ist auch, daß Wespen, Bienen und Hornissen unter Naturschutz stehen. Sie zu töten oder ihre Nester zu beschädigen ist streng verboten. Für die vom Aussterben bedrohten Hornissen gilt überdies das Artenschutzgesetz. Wer dagegen verstößt, kann mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro bestraft werden. Ein Nest samt der Tiere vernichten dürfen nur Spezialisten der Feuerwehr und professionelle Schädlingsbekämpfer. Bei Hornissen ist dazu wie auch zum Umsiedeln stets eine Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde erforderlich.

                  Quelle: FAZ

                  Gruss
                  Tom.
                  Bin ein Friesenjung und wohne hinter'm Deich...

                  Kommentar


                  • #24
                    Original geschrieben von Rechtsupweg
                    @Tobbi: Ich zitiere mal aus einem FAZ-Artikel:
                    Wespen zu töten ist verboten
                    grüße hatte ich ja schon bestellt
                    Ich bin ein Regenwurm mit toupierten Haaren und trinke ein riesengroßes Stück Holz. Auf Wiedersehen.

                    Kommentar


                    • #25
                      Original geschrieben von Rechtsupweg
                      @Tobbi: Ich zitiere mal aus einem FAZ-Artikel:
                      Wespen zu töten ist verboten

                      Wenig bekannt ist auch, daß Wespen, Bienen und Hornissen unter Naturschutz stehen. Sie zu töten oder ihre Nester zu beschädigen ist streng verboten. Für die vom Aussterben bedrohten Hornissen gilt überdies das Artenschutzgesetz. Wer dagegen verstößt, kann mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro bestraft werden. Ein Nest samt der Tiere vernichten dürfen nur Spezialisten der Feuerwehr und professionelle Schädlingsbekämpfer. Bei Hornissen ist dazu wie auch zum Umsiedeln stets eine Genehmigung der Unteren Naturschutzbehörde erforderlich.

                      Quelle: FAZ

                      Gruss
                      Tom.
                      Die haben ja wohl nen Vogel... 50 000 EUR für irgendwelche Viecher...???? Die spinnen ja!

                      Kommentar


                      • #26
                        Original geschrieben von Tobbi
                        grüße hatte ich ja schon bestellt
                        Dein Auto fährt auch ohne Wald, ne?
                        Bin ein Friesenjung und wohne hinter'm Deich...

                        Kommentar


                        • #27
                          Bei mir haben sich Hornissen in den Rolladenkasten einginistet, ich tue ihnen nix und sie tun mir nix. Ich glaube das sind nur 2-3 Stück, aber das Brummen und die Größe sind furchteinflössend. Ein Stich soll ja der einer Wespe vergleichbar sein, also ungefährlich wenn man nicht gerade allergisch dagegen ist.
                          Freunde und bekannte reagieren sehr panisch, aber ich mag meine Hornissen solange sie mich nicht stechen

                          gruß
                          rüpel

                          Kommentar


                          • #28
                            Immer schoen Raeucherstaebchen/Kegel in der Naehe des Nestes abbrennen lassen, dann verziehen die sich eigentlich nach ein paar Stunden maximal 2 Tagen von alleine.
                            You've got questions?

                            We have answers,
                            a few at least,
                            some may even be correct,
                            sometimes.

                            Kommentar


                            • #29
                              Ich weiß nicht, wie es woanders ist, aber in München hilft die Feuerwehr bei Wespen. Allerdings seit einigen Jahren nicht mehr kostenfrei so wie früher, sondern gegen Berechnung.

                              Einfach mal nachfragen, auslachen wird dich keiner, höchstens an einen gewerblichen Schädlingsbekämpfer verweisen.

                              Zwar ist nach dem Bundesnaturschutzgesetz das unnötige Töten wildlebender Tiere verboten, bei Wespen im Rolladenkasten dürfte aber eine Gefährdung für den Menschen vorliegen (vor allem wenn Allergiker in der Nähe sind) und die Entfernung ist sicher nicht "unnötig".

                              Hier noch ein Link zum Thema.
                              Zuletzt geändert von fantomas; 10.07.2008, 10:07.

                              Kommentar


                              • #30
                                Original geschrieben von rüpel
                                Bei mir haben sich Hornissen in den Rolladenkasten einginistet, ich tue ihnen nix und sie tun mir nix. Ich glaube das sind nur 2-3 Stück, aber das Brummen und die Größe sind furchteinflössend. Ein Stich soll ja der einer Wespe vergleichbar sein, also ungefährlich wenn man nicht gerade allergisch dagegen ist.
                                Freunde und bekannte reagieren sehr panisch, aber ich mag meine Hornissen solange sie mich nicht stechen

                                gruß
                                rüpel
                                Ja, und sämtliche anderen Insekten werden von denen auch gleich gefressen! So ein paar "Mitbewohner" sind super. Und Hornissen reagieren ja auch eher gemächlich.

                                Zum Thema Wespen im Rolladen im 1. Stock: ich meine Wespen fliegen nachts nicht. Also nachts Fenster auf und was in die Ecke gesprüht, Fenster zu.
                                Mein Vater meinte auch, ein "altes Hausmittel" sei ein mit Benzin oder Öl getränkter Lappen, der zum Nest gestopft wird. Durch den Geruch würden die Viecher sich dann ne neue Behausung suchen.
                                Let the young fight the wars.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X