Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autoproduzenten und E-Autos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ich bin für einen Technologiemix: E-Autos bis das derzeitige Stromnetz an der Kapazitätsgrenze angelangt ist und sonst Wasserstoff.
    Zuletzt geändert von userVF2k1; 28.12.2018, 23:14.

    Kommentar


    • Wasserstoff hat ja das Problem, dass es in der Produktion immens aufwendig ist.
      Telefonica O2 Free M 20 GB mit 2 Multicards für 14,99 € ( vielen Dank an vodafrank)
      Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro
      Kabelinternet: Unitymedia 2 Play 100 MBit.
      Reisekarte: Eine Telekom Magenta Mobil Start XL 3 Gigabyte

      Kommentar


      • Zitat von sailing2capeside Beitrag anzeigen
        Wieso denn "typisch deutsch"?
        Ich habe beruflich mit dem Mobilfunkausbau in Polen, Ungarn, Tschechien, Frankreich, Holland, Belgien, Deutschland und Spanien zu tun und zu tun gehabt. Nur in Deutschland gab es nahezu flächendeckend Bürgerinitiativen gegen den Ausbau.

        In Deutschland liefert sich der satte Wutbürger Straßenschlachten mit der Polizei, um seinen alten, überlasteten Bahnhof behalten zu können.

        Stell dir vor, die planst für eine Kreuzung, an der jedes Jahr einer und im Schnitt der letzten Jahre 1,8 Menschen starben und kassierst von den im Umfeld wohnenden Leuten 26 Klagen wegen des Flächenberbrauchs und weil alles bleiben soll, wie es ist. Die Kinder dieser Idioten sterben dort. Jedes Jahr. Aufregen muss ich mich darüber aber längst nicht mehr... ist nur traurig, soviel Beharrung, Veränderungsunwille...

        In Deutschland gründet ein Dorf einen e.V. der gegen „die Obrigkeit“ mehr Hochwasserschutz erzwingen soll. Dann werden Deichrückverlegugen geplant, weil Erhöhungen hydraulisch nicht funktionieren und was passiert? Die gleichen Leute klagen gegen den Hochwasserschutz. Exakt die Gleichen!

        Ich könnte Akten aus dem Regal ziehen und ein Buch darüber schreiben, wer Ökostrom fordert und wer dann gegen Windkraft UND Solar klagt. Auch exakt die Gleichen! Man klagt in einigen Gegenden gegen Solaranlagen auf Wohnhäusern, die angeblich die Gegend verschandeln, weil der Anblick nicht ins gewohnte Bild passt. Gegen Solarparks klagt man auch. Wo bitte dann??? In ungenutzten Kellern?

        In Deutschland besetzt der geneigte Ökofaschist trotz höchstrichterlicher Urteile einen Wald, erpresst den Eigentümer, wird dafür medial gefeiert und kommt juristisch durch.

        Eine meiner Töchter verlässt Anfang 2019 Buntland, weil ihr genetisches Forschungsgebiet in Deutschland und der EU seit Mitte 2018 nicht mehr zulässig ist.

        Wenn es nur Eletroautos wären. Aber Elektro kommt, auf leisen Sohlen: https://derletztefuehrerscheinneulin...he-hersteller/

        Und die Mitläufer können nichts tun, außer ihre dämlichen Diesel zu optimieren.
        Zuletzt geändert von 1833; 12.12.2018, 05:41.
        Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

        Kommentar


        • Scheinbar hat sich diese rechtspopulistische Art und Weise hier derart eingebürgert, daß man dagegen nicht mehr widersprechen darf, mein Beitrag wurde gelöscht ! Auf so eine hirnlose Zensur habe ich keine Lust mehr.
          Facebook ist dabei noch nicht einmal News, dass ist quasi die gequirlte Gülle aus deiner Filterblase, sozusagen Eigenurinkonsum auf digitale Art

          Kommentar


          • Zitat von SAR Beitrag anzeigen
            Scheinbar hat sich diese rechtspopulistische Art und Weise hier derart eingebürgert, daß man dagegen nicht mehr widersprechen darf, mein Beitrag wurde gelöscht ! Auf so eine hirnlose Zensur habe ich keine Lust mehr.
            Ein Beitrag von Dir wurde hier im Forum gelöscht? Das hier Zensur erfolgt ist mir neu und wäre tatsächlich traurig.

            Kommentar


            • Zitat von SAR Beitrag anzeigen
              Scheinbar hat sich diese rechtspopulistische Art und Weise hier derart eingebürgert, daß man dagegen nicht mehr widersprechen darf, mein Beitrag wurde gelöscht ! Auf so eine hirnlose Zensur habe ich keine Lust mehr.
              Und ich habe dir per PN geschrieben warum! Wenn ein Posting mit
              Ihr Ossis
              beginnt und du dann vom Leder ziehst, ist die Reaktion von mir IMHO normal. Mir dann noch öffentlich hirnlos zu unterstellen gibt dir eine Woche Freizeit, deine Entscheidung was du danach machst.
               iMac 27Zoll 5K mit 2TB Fusion-Drive
               iPad Air Wi-Fi + 4G Cellular
               iPhone X Silber 256GB
               Watch 4 44er Edelstahl Gliederarmband ⌚️
               HomePod & ATVs

              Kommentar


              • Thomas Ich hatte SARs Posting auch gelesen. Ws soll man sagen. Ich denke nicht, dass es in irgendeiner Form rechtspopulistisch ist, den Finger in die Wunde zu legen. Wäre es dies, hätte Teltarif.de ein gewaltiges Problem: https://www.teltarif.de/netzausbau-w...ews/74995.html

                FDP-Lindner ist übrigens auch so ein verabscheuungswürdiger Rechtspopulist wie ich: Gestern Abend im Fernsehen: „Deutschland ist nicht Vorbild, sondern abschreckendes Beispiel. Wir sind gegen Kernenergie, Kohle, gegen Fracking und Stromleitungen. Wenn man gegen alles ist, wird der Klimawandel nicht gelingen.“

                SARs unterirdischer Angriff hat trotzdem Wirkung gezeigt. Er steht nicht allein damit, ausschließlich Jubelmeldungen und Friede, Freude, Eierkuchen lesen zu wollen. Diesbezüglich stehe ich nicht zur Verfügung und würde dem entsprechend von Lesen/Schreiben auf sporadisches Lesen zurück schalten. Einige werden nun sicher aufatmen. Endlich wieder Ruhe. Zwar ggf. Friedhofsruhe, aber eben Ruhe. Diskussionen sind einfach zu anstrengend, besonders, wenn abweichende Meinungen aufkommen und man nicht locker im Kreis sitzen und lustige Lieder pfeifen kann.

                In diesem Sinne einen schönen 3. Advent und nichts für ungut, wo doch Tesla gerade fast am Allzeithoch kratzt. Aber was ist schon Tesla, die sind ja eh pleite.
                Zuletzt geändert von 1833; 14.12.2018, 11:10.
                Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

                Kommentar


                • Wenn es so einfach wäre. Sicherlich hat SAR auch etwas frischen Wind in sonst friedrufsruhende Threads gebracht.
                  Nur empfand nicht nur ich seine Holzhammermethoden, die nicht selten in wüsten Beschimpfungen ohne jeglichen erkennbaren Grund mündeten doch eher anmaßend.

                  Aber zurück zum Thema:
                  Es ist teilweise echt zum an den Kopf greifen.
                  Naturschützer wollen etwas Schützen was sie als Wald bezeichnen, obwohl dieser nur noch aus einem schmalen Streifen besteht.
                  Es soll aus der Kohle, aus dem Atom-, und aus anderen fosilen Energieträgern ausgestiegen werden,
                  aber Solar, Wasser, Wind... will man auch nicht haben.
                  Das Internet soll flechendeckent 4G bieten, aber Funkmasten will man dafür nicht. Ja, wie nu?
                  Und E-Autos sind Vollöko, egal woher der Strom dafür kommt.
                  Frohe Weihnachten.
                  X

                  Kommentar


                  • E-Autos sind sicher nicht umweltfreundlich,das sind nicht einmal Fahrräder,denn bei der Produktion entstehen viele Schadstoffe.
                    Aber verglichen zu Verbrenner sind Elektroautos das kleinere Übel.
                    Da jetzt die ersten gebrachten Elektroautos erschwinglich geworden sind,überlege ich mir in der Tat als nächsten Wagen einen gebrauchtes Elektroauto zu holen.
                    Telefonica O2 Free M 20 GB mit 2 Multicards für 14,99 € ( vielen Dank an vodafrank)
                    Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro
                    Kabelinternet: Unitymedia 2 Play 100 MBit.
                    Reisekarte: Eine Telekom Magenta Mobil Start XL 3 Gigabyte

                    Kommentar


                    • Zitat von klausN80X Beitrag anzeigen
                      ...
                      Es ist teilweise echt zum an den Kopf greifen.
                      Naturschützer wollen etwas Schützen was sie als Wald bezeichnen, obwohl dieser nur noch aus einem schmalen Streifen besteht.
                      Es soll aus der Kohle, aus dem Atom-, und aus anderen fosilen Energieträgern ausgestiegen werden,
                      aber Solar, Wasser, Wind... will man auch nicht haben.
                      Das Internet soll flechendeckent 4G bieten, aber Funkmasten will man dafür nicht. Ja, wie nu?
                      Und E-Autos sind Vollöko, egal woher der Strom dafür kommt.
                      Frohe Weihnachten.
                      Vor Allem, was bringts?
                      Deutschland hat am weltweiten CO2 Ausstoß einen Anteil von 2.4% (2011, Tendenz leicht fallend). Der gesamte Verkehr in Deutschland hat einen Anteil von 20% daran, PKW haben daran einen Anteil von 61%.
                      Wenn alle in Deutschland fahrenden Autos elektrisch mit 100% regeneratiem Strom betrieben werden würde der weltweite CO2 Ausstoß um 0.29% sinken (CO2 zu Produktion der Akkus kommt dann noch dazu und schmälert die Einsparung).
                      Quellen:
                      https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_...oxidemittenten
                      https://www.umweltbundesamt.de/theme...len#textpart-1
                      https://www.google.de/url?sa=t&rct=j...MPcTAtgNS0sWWr


                      Kommentar


                      • Senergieeffekte, gerade wenn Deutschland als eine wichtige Industrienation vorne dabei wäre ( was sie ja leider nicht so sind).
                        Hätte das Auswirkungen auch auf andere.
                        Da man aber hierzulande weit hinterhinkt, da sind die Länder in Skandinavien oder China eben viel weiter, bewirkt man eher das Gegenteil und Verbrenner spielen ( leider) bei den Neuzulassungen immer noch eine tragende Rolle.
                        Bei mir ist es eine Geldfrage, sobald Elektrowagen erschwinglich sind und bei Gebrauchten ist es jetzt langsam soweit, bin ich mit bei einem Fahrzeugwechsel sofort dabei, ich will zu den Earlybirdsgehören , die den Fortschritt antreiben und nicht zu den Ewiggestrigen, die den Fortschritt hemmen.
                        Telefonica O2 Free M 20 GB mit 2 Multicards für 14,99 € ( vielen Dank an vodafrank)
                        Samsung Galaxy Note 10.1 2014-Edition Tablet und Microsoft Surface 3 Pro
                        Kabelinternet: Unitymedia 2 Play 100 MBit.
                        Reisekarte: Eine Telekom Magenta Mobil Start XL 3 Gigabyte

                        Kommentar


                        • Ich glaube schon auch wenn eine Land etwas anfaengt das dann oft viele Laender nachziehen - letztes Beispiel war dafuer das Gluehlampenverbot

                          Allerdings finde ich taugen Elektroautos auf absehbare Zeit nicht dazu Autos mit Verbrennungsmotor abzuloesen, und ich zweifle ob es ueberhaupt jemals dazu kommen wird. Denn bislang sind die Fahrleistungen und dabei vorallem die Reichweiten viel zu schlecht, und die Ladedauer viel zu lang, sowie die Ladenetze viel zu duenn.

                          PlugIn-Hybride wuerde ich als eine intressante Brueckentechnologie ansehen, allerdings ist da bis jetzt die Auswahl noch sehr klein, un der Aufpreis zum Diesel so hoch das es sich finanziell nicht lohnt.

                          Die langfristige Loesung sehe ich eher im Dual-Engine Wasserstoffantrieb oder in der Flusszellentechnologie. Aber das wird nicht bis 2030 zu schaffen sein. Da sehe ich erste Modelle eher fuer 2040 und eine Marktbreite die ein Zulassungverbot fuer Verbrenner erlauben wuerde eher 2050.

                          Ich rechne damit bis mindestens 2025, wahrscheinlich sogar noch ein paar Jahre laenger reine Verbrenner zu fahren. Ab so 2025-2035 koennte es hoffentlich bezahlbare PlugIn-Hybride in allen Groessen und Karosserievarianten geben, so das dann hoffentlich auch ein shickes Kompakt-Cabrio fuer mich dabei ist. Und ab so 2045 koennte ich mir vorstellen mit Wasserstoff oder Flusszellentechnolgie unterwegs zu sein.
                          aatt na ceste

                          Kommentar


                          • Zitat von NoIdea Beitrag anzeigen
                            Vor Allem, was bringts?
                            Deutschland hat am weltweiten CO2 Ausstoß einen Anteil von 2.4% (2011, Tendenz leicht fallend). Der gesamte Verkehr in Deutschland hat einen Anteil von 20% daran, PKW haben daran einen Anteil von 61%.
                            Wenn alle in Deutschland fahrenden Autos elektrisch mit 100% regeneratiem Strom betrieben werden würde der weltweite CO2 Ausstoß um 0.29% sinken
                            Na ein Glück, ich dachte schon ich müsste irgendwas ändern. Wenn man das übrigens noch durch die ca. 80.000.000 Einwohner Deutschlands teilt, ist man nur bei etwa 0,0000000036%, ich hoffe ich habe mich da jetzt nicht bei den vielen Nullen vertippt.
                            Gibt es derlei Zahlen denn auch für andere Gewerke? Ich habe nämlich gerade erst noch eine Europalette im Kamin nachgelegt, eine Kreuzfahrt gebucht, und meinen Stromtarif auf "Braunkohle plus" umgestellt.


                            Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
                            Allerdings finde ich taugen Elektroautos auf absehbare Zeit nicht dazu Autos mit Verbrennungsmotor abzuloesen, und ich zweifle ob es ueberhaupt jemals dazu kommen wird. Denn bislang sind die Fahrleistungen und dabei vorallem die Reichweiten viel zu schlecht, und die Ladedauer viel zu lang, sowie die Ladenetze viel zu duenn.

                            PlugIn-Hybride wuerde ich als eine intressante Brueckentechnologie ansehen, allerdings ist da bis jetzt die Auswahl noch sehr klein, un der Aufpreis zum Diesel so hoch das es sich finanziell nicht lohnt.
                            Was ist denn aus den Klein- und Mittelstädten geworden, die dürfen doch sonst bei keiner Deiner üblichen Aufzählungen fehlen!?


                            Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
                            Ich rechne damit bis mindestens 2025, wahrscheinlich sogar noch ein paar Jahre laenger reine Verbrenner zu fahren. Ab so 2025-2035 koennte es hoffentlich bezahlbare PlugIn-Hybride in allen Groessen und Karosserievarianten geben, so das dann hoffentlich auch ein shickes Kompakt-Cabrio fuer mich dabei ist. Und ab so 2045 koennte ich mir vorstellen mit Wasserstoff oder Flusszellentechnolgie unterwegs zu sein.
                            ... und ab 2068 mit Kernfusion, natürlich als Cabrio. Darauf warte ich nämlich für den nächsten Autokauf, natürlich erst wann das auf dem Gebrauchtwagenmarkt erschwinglich wird.

                            Kommentar


                            • Bei uns wird es jetzt für die nächsten Fahrzeuge bzgl. Hybrid interessant. Mit der am 23.11.2018 durch gewunkenen 0,5% Versteuerung auf Firmenwagen, wird dies tatsächlich interessant, zumindest für "reguläre" Business-Fahrzeuge. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dann plötzlich noch viel mehr Fahrzeuge von BMW (gerade der kommenden 330e) und Mercedes unterwegs sein werden. Bei Mercedes wird das Diesel-Hybrid Konzept sehr interessant werden, welches beide Vorteile vereint, das wird gerade für Vertriebsmitarbeiter und Consultants sehr interessant - Unter der Woche lange Strecken günstig und bequem mit dem Diesel, am Wochenende und Einkäufe vermutlich fast ausschließlich elektrisch. Da man mindestens 40km rein elektrisch schaffen muss, werden wohl nicht alle Konfigurationsvarianten möglich sein. Aerodynamische Veränderungen, zu große und breite Reifenkombinationen werden dies ggf. zu Nichte machen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass so einige Leute dann auch merken werden, wie viel 40km in der Realität sind, wenn sie wirklich mal sehen, welche regulären Strecken sie ohne reguläre Antriebe überwinden können. So wird auch langsam die Angst vor dem reinen Elektroauto genommen, weil die Leute dann langsam lernen damit umzugehen und auch die Vorzüge kennenzulernen, ohne Angst haben zu müssen, auch längere Strecken nicht mehr überwinden zu können. Das Gemeine an der ganzen Sache ist, dass man wirklich nur einmal in diesen 3 Jahren in den Genuss der günstigeren Versteuerung kommen wird (außer Sonderfälle, wo das Leasing unter 36 Monate betrieben wird und/oder weiteren offenen Hintertürchen, wie doppelte Versteuerung von zwei Fahrzeugen (was durchaus günstiger ist für den AN) im letzten Laufzeitsmonat. Ich bin gespannt in wie weit dies das dann tatsächlich insgesamt Hybride und Elektroautos puschen wird, jedenfalls zeichnet sich bereits jetzt schon eine hohe Anfrage ab.

                              Danach rutschen die Fahrzeuge innerhalb von drei Jahren massenweise in den gehobenen Gebrauchtwagenmarkt und werden nach und nach auch für Private erschwinglich. Was dann interessant wird ist die Abnutzung und Austausch von den Akkus. Wer dies ggf. beim Tesla S bereits über mehrere Jahre verfolgt hat, sieht da vielleicht keine großen Probleme, aber ca. 80% von ehemals 40km könnten dann doch langsam kritisch werden. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie sich dies entwickeln wird.

                              Kommentar


                              • Zitat von kaardowiq Beitrag anzeigen
                                Da man mindestens 40km rein elektrisch schaffen muss, werden wohl nicht alle Konfigurationsvarianten möglich sein. Aerodynamische Veränderungen, zu große und breite Reifenkombinationen werden dies ggf. zu Nichte machen. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass so einige Leute dann auch merken werden, wie viel 40km in der Realität sind, wenn sie wirklich mal sehen, welche regulären Strecken sie ohne reguläre Antriebe überwinden können.
                                Wegen der Reifenkombination würde ich mir keine Sorgen machen, denn die optionalen Räder der Hersteller sind meist hoffnungslos überteuert. Einfach die Orginalräder bei eBay verkaufen (oder bei einem Leasingfahrzeug eben einlagern) und ansonsten neue Kompletträder bei Delticom ordern ist ja kein Problem.

                                Generell finde ich das Plug-In Hybridkonzept schon sehr intressant. Es reicht um die meisten Alltagsfahrten rein elektrisch zurückzulegen und die Mittel- und Langstreckenfahrten fährt man einfach bequem auf Benzin oder Diesel.

                                Zitat von kaardowiq Beitrag anzeigen
                                Ich kann mir durchaus vorstellen, dass dann plötzlich noch viel mehr Fahrzeuge von BMW (gerade der kommenden 330e) und Mercedes unterwegs sein werden.
                                Der wäre mir eine Nummer zu gross, eine Nummer kleiner gäbe es zwar den 225xe und den Cooper SE Countryman, aber nur zwei Modelle in der Klasse ist keine wirklich grosse Auswahl, wenn man die Vielfalt bei den reinen Verbrennern betrachtet. A3 e-tron und Golf GTE sind ja schon wieder eingestellt.

                                aatt na ceste

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X