Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autoproduzenten und E-Autos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Er hat doch dahingehend argumentiert, dass es finanziell nicht lohnenswert ist. Es ging nicht darum, was jemand gerne (eventuell gar als Hobby) tut, weil es ihm ggf. wichtig ist. Und was das Finanzielle hinsichtlich Neuwagen vs. Gebrauchtwagen betrifft, hat er doch Recht.

    Kommentar


    • Original geschrieben von bjweber
      Wiederverkauf? Habe ich noch nie gemacht. Abfahren ist die Devise. Außer Hundefängern und dem Tesla habe ich auch noch nie ein Auto jünger als 2 Jahre gekauft. Die Hundefänger holen wir traditionell aus Osteuropa, dort kosten neue Berlingo und Kangoo zumeist weniger als 10000€ netto.
      Wer sich ein Auto in der "12.000€ bis 20.000€ Klasse" leisten kann will in der Regel nicht Jahre spaeter dann mit einer Uraltgurke rumgurken.

      In meinen Umfeld ist es so, das man sich ein Auto in der "12.000€ bis 20.000€ Klasse" kauft, wobei es da drei unterschiedliche Typen gibt. Die "Premiumfans" nehmen einen 3-5 Jahre alten Audi / BMW / Mercedes, die "Solidfans" einen 1-3 Jahre alten Alfa Romeo / Opel / Seat / Skoda und "Neuwagenfans" einen neuen Hyundai / Kia / Suzuki.

      Nach so fünf Jahren verkaufen sie das Auto wieder und der Zyklus fängt von Vorne an.

      Original geschrieben von bjweber
      PS: Das Leasen und Finanzieren halte ich für die dümmsten Dinge, die man mit bzw. für Autos tun kann. Cash, gute Gebrauchte und abfahren bis zum Ende. Ich hatte mal einen Volvo mit 750000 km auf der Uhr, da lag der Wertverlust pro Kilometer (bezogen allein auf den Kaufpreis) dann auf einem Niveau, zu dem man heute nicht einmal mehr Fahrrad fährt. Gekauft hatte ich mit knappen 200000 km für weniger als 10000 DM. Das waren noch sozialverträgliche Zeiten...
      Ich bin zwar gegen Leasing von Alltagsgegenstaendigen wie Smartphones und Vollautomaten, aber bei Sachen die in den fuenfstelligen Bereich gehen, wie z.B. Autos finde ich Leasing durchaus okay.

      Und es hat auch seine Vorteile. Denn man muss auch beachten das man dann kein Risiko hat, wenn es z.B. sowas wie jetzt den Dieselskandal gibt oder man eine Lackfarbe moechte welche bei der Allgemeinheit nicht so gefragt ist. Und man kann ja fast immer das Auto im Anschluss uebernehmen, und ein paar Monate laenger fahren, und dann selbst verkaufen.

      BTW: 750.000km find ich echt heftig. Ich glaub jetzt verstehe ich auch warum du keine Angst hast mit dem Tesla mal liegen zu bleiben. Ich glaub mit so einem Auto ist das Risiko wegen Motorschaden liegenzubleiben mindestens genaus gross als mit einem Elektrofharzeug wegen leeren Accu liegenzubleiben.
      aatt na ceste

      Kommentar


      • Das Problem ist doch,dass ihr Privatleasing und Geschäftskunden-/Dienstwagenleasing in einen Topf schmeißt,obwohl hier einige alles immer genauestens sonst durchrechnen müssen.

        Die Tankkarte gibts,jedenfalls kenne ich es so,als Obolus oben drein,und auch wenn man auf den Dienstwagen verzichten würde,würde man den Sprit für 15.000 oder 20.000km natürlich nicht verrechnet/ausbezahlt bekommen.

        Genau durchgerechnet habe es nicht,weil es mich schlichtweg nicht juckt,und auch mein letztes Hemd hat keine Taschen.

        Kommentar


        • Original geschrieben von handyman1981
          Gebe doch deine Engstirnigkeit* auf:

          Du kaufst dir eine Gurke mit 200.000km auf der Uhr und fährst sie bis 750.000km bis nichts mehr geht und freust dich über das Ersparte.
          Für viele und mich eingeschlossen käme sowas überhaupt nicht in Frage.

          *es gibt hier User im Forum,die haben aktuell 4-5 Wagen auf ihrem Hof stehen.Alle als Neuwagen erworben und auch noch neuwertig.
          Für dich wohl ein komplettes Fiasko und Albtraum zugleich,oder?
          Alptraum? Es kann doch jeder tun und lassen, was er will, solange er andere nicht dazu zwingt. Von mir aus kann sich jeder hier 10 Autos geleast auf den Hof stellen. Es ist wichtig, dass es solche Leute gibt, denn sonst gäbe es ja keine gescheiten Gebrauchten.

          Du kennst ganz offenbar die alten Volvos aus den 90ern nicht. Mit 200000 auf der Uhr waren die mehr oder weniger gut eingefahren. Die fuhren die 750000 ohne liegen zu bleiben und Klima etc. hatte damals noch niemand. Wenn du. Wie ich damals, 100000 km p.a. fährst, willst du reisen und nicht rasen. Dafür war der Volvo wunderbar.

          Wenn man eine Meinung äußert, ist man engstirnig. Wenn man deiner Meinung ist, ist man dann weltoffen? Schlimm, wenn alle, wie im Bundestag bis vor kurzem, immer einer Meinung sein müssen.

          Kommentar


          • Original geschrieben von handyman1981
            Das Problem ist doch,dass ihr Privatleasing und Geschäftskunden-/Dienstwagenleasing in einen Topf schmeißt,obwohl hier einige alles immer genauestens sonst durchrechnen müssen.

            Die Tankkarte gibts,jedenfalls kenne ich es so,als Obolus oben drein,und auch wenn man auf den Dienstwagen verzichten würde,würde man den Sprit für 15.000 oder 20.000km natürlich nicht verrechnet/ausbezahlt bekommen.

            Genau durchgerechnet habe es nicht,weil es mich schlichtweg nicht juckt,und auch mein letztes Hemd hat keine Taschen.
            Ich bin seit Anfang der 1990er selbständig. Die Dreingaben für Angestellte kann und will ich deshalb nicht be- oder verurteilen. Meine Leute nutzen ihre, wenn auch nur Hundefänger, auch alle privat und sparen dabei natürlich Ausgaben vom Netto. Andere verhandeln von vornherein erhöhte Bruttogehälter, weil sie kein Auto wollen oder brauchen. Letztlich ist es aber so, dass auch das Leasing der Betriebsautos erarbeitet werden muss. Spart man an dieser Stelle und legt keinen Wert auf Prestige, ist mehr Cash da, von dem in Krisen alle profitieren. Das war aber nicht das Thema.

            Letzte Hemden interessieren mich nicht. Ich habe Kinder und seit kurzem bereits Enkel.
            Zuletzt geändert von bjweber; 11.10.2017, 19:02.

            Kommentar


            • Original geschrieben von handyman1981
              Gebe doch deine Engstirnigkeit* auf:

              Du kaufst dir eine Gurke mit 200.000km auf der Uhr und fährst sie bis 750.000km bis nichts mehr geht und freust dich über das Ersparte.
              Für viele und mich eingeschlossen käme sowas überhaupt nicht in Frage.
              Auch wenn ich ihm in Bezug auf Praktikabilität und Rentabilität von Elektroautos durchaus eine etwas eingeschränkte Sicht der Dinge attestiere, da hat er von vielleicht ganz wenigen exotischen Konstellationen abgesehen trotzdem recht.
              Dazu muss man keine solchen Extrembeispiele bemühen bei denen obendrein Reparaturkosten die Bilanz verhageln können.

              Mit einem Jahreswagen der <20TKm runter hat fährst du eigentlich immer billiger als mit einem Neuwagen.
              Für den Wertverlust im ersten Jahr muss man in den letzten 20TKm der Haltezeit schon einen kapitalen Schaden haben damit das nicht aufgeht.
              Aber wenn man einfach einen Neuwagen haben will oder sehr spezielle Vorstellungen über Motorisierung, Farbe und Ausstattung hat die gebraucht so nicht zu kriegen ist kann einem der Neuwagen durchaus den Mehrpreis wert sein.
              Ich hatte bei meinem letzten Wagen auch einfach die Faxen dicke und hab mir dannn einen Neuwagen gekauft da das Modell was ich wollte gerade erst auf den Markt gekommen war.

              *es gibt hier User im Forum,die haben aktuell 4-5 Wagen auf ihrem Hof stehen.Alle als Neuwagen erworben und auch noch neuwertig.
              Für dich wohl ein komplettes Fiasko und Albtraum zugleich,oder?
              Ich glaub nicht dass er seinen Tesla 10 Jahre alt mit 200TKm gekauft hat
              Mir ist das Geld anderer Leute Schnuppe (solange sie es mir nicht schulden ), wer sich das leisten kann und will dem sei es gegönnt.
              Nur wer mich überzeugen will dass er damit Geld spart muss mir das schon genau vorrechnen.
              Leasing geht für Firmen vor Allem wegen Steuervorteilen und Einkaufsrabatten der Leasingfirmen auf, wer privat bei seinem Autohändler least dem sein die Anschaffung eines Taschenrechners empfohlen

              Kommentar


              • Meinen Tesla habe ich neu gekauft. Das erste neue Auto überhaupt.

                Kommende Woche verkaufe ich ihn mit einem Wertverlust von 0,8% pro Nutzungsmonat nach Dänemark. Wir brechen, nachdem der erste Enkel angekommen ist, unsere deutschen Zelte ab und ziehen nach Kalifornien um. CU
                Zuletzt geändert von bjweber; 11.10.2017, 20:00.

                Kommentar


                • Original geschrieben von bjweber
                  Meinen Tesla habe ich neu gekauft
                  Davon bin ich ausgegangen.
                  Auch bei deinen vorherigen Aussagen und „Vernunftsrechnungen"

                  Original geschrieben von bjweber

                  Kommende Woche verkaufe ich ihn mit einem Wertverlust von 0,8% pro Nutzungsmonat nach Dänemark.
                  Nackte Zahlen auf den Tisch bitte!
                  Notfalls bemühe ich damit unsere analytischen Controller in der Bankensteuerung.

                  Original geschrieben von bjweber
                  Wir brechen....... unsere deutschen Zelte ab und ziehen nach Kalifornien um. CU
                  Dafür hast du jetzt zunächst einen Zweit-/Neuaccount bemühen müssen,um uns deine Welt der Dinge zu schildern,bevor es über den großen Teich geht?
                  Oder ist das eine plumpe Verabschiedung des Alter Ego?
                  Zuletzt geändert von handyman1981; 12.10.2017, 04:48.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von handyman1981
                    Nackte Zahlen auf den Tisch bitte!
                    Notfalls bemühe ich damit unsere analytischen Controller in der Bankensteuerung.
                    Dafür hast du jetzt zunächst einen Zweit-/Neuaccount bemühen müssen,um uns deine Welt der Dinge zu schildern,bevor es über den großen Teich geht?
                    Oder ist das eine plumpe Verabschiedung des Alter Ego?
                    Zahlen gibts nicht. Der Listenpreis ist der Verkaufspreis. Mein Model ist ein P85D. Die Nutzungszeit verkünde ich nicht. Auf Grund der homöopathischen Stückzahl könnte ich sonst gleich mein Kennzeichen posten.

                    Zweitaccount? Ich verstehe euer Problem hier nicht. Außerdem bin ich es wirklich leid. Somit hier nur ein Tschüss. Den Account kann man ja irgendwie nicht löschen. Zumindest habe ich diese Funktion nicht finden können.

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von bjweber
                      Den Account kann man ja irgendwie nicht löschen. Zumindest habe ich diese Funktion nicht finden können.
                      Ist vielleicht auch besser so, denn so kann man, wenn es einem trotz mehrmaliger Abschiedsbekundung wieder in den Fingern juckt, doch noch etwas in diesen insgesamt doch recht interessanten Thread schreiben und muss keinen Drittaccount eröffnen.
                      Und ganz im Ernst, ohne Deine Beiträge wäre dieser Thread nichtmal halb so gut.

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von superuser_reload
                        Ist vielleicht auch besser so, denn so kann man, wenn es einem trotz mehrmaliger Abschiedsbekundung wieder in den Fingern juckt, doch noch etwas in diesen insgesamt doch recht interessanten Thread schreiben und muss keinen Drittaccount eröffnen.
                        Und ganz im Ernst, ohne Deine Beiträge wäre dieser Thread nichtmal halb so gut.
                        Dem kann ich nur zustimmen, auch wenn ich nicht alle Ansichten und Einschätzungen teile, eine Diskussion lebt auch davon dass es verschiedene Standpunkte gibt, Filterblasen wo alle einer Meinung sind und sich nur gegenseitig nur auf die Schulter klopfen gibts mehr als genug im Internet.

                        @bjweber: Dann wünsche ich alles Gute in dein neues Leben bzw. deinen neuen Lebensabschnitt!
                        Ich war schön öfters in Kalifornien und für einen Urlaub ist es sehr interessant da, aber leben wollte ich da nicht unbedingt. San Francisco ginge vielelicht noch, aber der von der Vegetation eher karge Süden ginge mir auf Dauer aufs Gemüt und in L.A. dreht sich alles nur um "making money", das passt nicht wirklich zu meiner Lebenseinstellung.
                        Aber ich hab gehört die haben da auch internet (gut, in ländlichen Gegenden kann es damit auch sehr mau aussehen), von daher kannst du dich auch zukünftig gerne hier blicken lassen

                        Kommentar


                        • Inzwischen hat man bei VW wohl wieder genug Selbstbewusstsein getankt, um im Glashaus mit Schweinen zu werfen:

                          Heise

                          Das Video von der zitierten Podiumsdiskussion ist auch verlinkt, ich hab mir im wesentlichen aber nur das Zitat vom Müller angeschaut.
                          Ist schon erstaunlich wie sehr man im eigenen Saft schmoren, und vor geneigten Zuschauern seine eigene Version der Realität beklatschen lassen kann.

                          Kommentar


                          • Autonomes Fahren in Bad Birnbach

                            In einem kleinen Kurort wird mittlerweile ein autonomer Kleinbus im Linienbetrieb eingesetzt. Klar, ist im Wesentlichen als Test zu sehen, aber dennoch ein Zeichen dafür, dass es in dieser Hinsicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Rollen kommt.

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von rasputin
                              Autonomes Fahren in Bad Birnbach

                              In einem kleinen Kurort wird mittlerweile ein autonomer Kleinbus im Linienbetrieb eingesetzt. Klar, ist im Wesentlichen als Test zu sehen, aber dennoch ein Zeichen dafür, dass es in dieser Hinsicht im wahrsten Sinne des Wortes ins Rollen kommt.
                              Das ist allerdings eher ein "Automatisierter Mehrpersonen-Krankenfahrstuhl" als ÖPNV-Angebot.

                              660m Fahrstrecken bei 15 km/h Hoechstgeschwindigkeit im 30 Minutentakt.

                              Ein Fussgaenger ohne gravierende Mobilitaetseinschraenkungen schafft die 660m locker in ein paar Minuten. Da stelle ich mich doch nicht ~15 Minuten an die Haltstelle um auf so ein Ding zu warten.
                              aatt na ceste

                              Kommentar


                              • Bist du schon mal in Bad Birnbach gewesen? Das Ganze ist durchaus an der Zielgruppe orientiert.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X