Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Autoproduzenten und E-Autos

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
    So kann man es nicht sagen, ein gut gepflegter Premium-Gebrauchter sieht auch mit sechsstelliger Kilometerzahl her vom Innenraum noch immer wertiger als als eine Discountmarken-Neuwagen.
    Den einen geht es ums Aussehen. Den anderen eher nicht. Ist doch schön.

    „Wertig“ und „investieren“ sollten Konsumenten möglichst selten benutzen. Der Gebrauch falscher Vokabeln führt zu falschen Entscheidungen. An Massenschrottautos ist nichts „wertig“. Wertig ist reinstes Marketingsprech um Leute dazu zu verführen, Dinge zu kaufen, die sich weder benötigen noch sich leisten können. Gern wird auch in Fahrzeuge investiert. Nur ist das keine Investition sondern Konsum der schnödesten Art mit exorbitanten Zeitwertverlusten.

    Stell dir doch bitte täglich direkt nach dem Aufstehen die Frage, wo du ganz persönlich wirtschaftlich nach 9 Jahren Aufschwung und Boom stehst und wie du gedenkst, diese eh schon marode Position in, sagen wir 1-5 Jahren Stagnation oder gar Abschwung zu halten! Das könnte Cabrioträume heilen und ein bisschen erden. Aber was sollten dann Nachbarn, Kumpels etc. denken. Bist du über diesen Punkt weg, stelle denen doch mal die o.g. Frage. Aber, stimmt ja, der Aufschwung wird ewig andauern. Herr Altmaier sprach von mindestens bis 2025. Honecker hatte wenigstens noch 100-Jahres-Visionen. Und der Österreicher vorher dachte noch langfristiger. Erfahrungsgemäß denken die Obervorturner aber vordergründig ganz groß und hintergründig sieht man den Laden verrotten.
    Zuletzt geändert von 1833; 21.10.2018, 14:03.
    Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

    Kommentar


    • 01833 :

      Dass Konsumenten „investieren“ und „konsumieren“ verwechseln, ist Standard. Oder das ein Smartphone als „wertig“ bewertet wird.

      Es kommt darauf an, dass man nicht selber (auch kein Familienmitglied) zu dieser trägen Masse gehört, bzw. in dieses geistige Prekariat abrutscht.

      Jeder, der sich ein teures Smartphone auf Raten (oder mit Vertrag) kauft, weil er den Kaufpreis jetzt nicht hat, ist geistig verloren. Wer mitdenkt, der holt sich ein 150€-Smartphone und Prepaid für 8€ im Monat, wenn das Geld knapp ist. Und kein iphone x.
      "And who was wrong. And who was right. It didn't matter in the thick of the fight."

      Kommentar


      • Zitat von 01833 Beitrag anzeigen
        „Wertig“ und „investieren“ sollten Konsumenten möglichst selten benutzen. Der Gebrauch falscher Vokabeln führt zu falschen Entscheidungen. An Massenschrottautos ist nichts „wertig“. Wertig ist reinstes Marketingsprech um Leute dazu zu verführen, Dinge zu kaufen, die sich weder benötigen noch sich leisten können. Gern wird auch in Fahrzeuge investiert. Nur ist das keine Investition sondern Konsum der schnödesten Art mit exorbitanten Zeitwertverlusten.
        So kann man das nicht sagen. Natürlich ist ein Auto (seltene Oldertimer mal ausgenommen) oder Smartphone (absolute Raritäten ausgenommen) keine Wertanlage, sondern ein Konsumgut, aber: Gebürstetes Aluminium ist auf jeden Fall hochwertiger als Spritzgusskunststoff und Leder hochwertiger als billiger Stoff.

        Und immerhin kann man an einem Auto einige Jahre Freude haben und an einem Smartphone immerhin einige Monate. Während man ein gutes Essen spätestens innerhalb ein paar Stunden oder Tagen weitgehend vergessen hat. Und immerhin kann man ein Auto oder Smartphone jeden Tag wieder benutzen, während von einem guten Essen nur die Erinnerung bleibt, um es zu wiederholen müsste man wieder neu zahlen.

        Zitat von 01833 Beitrag anzeigen
        Stell dir doch bitte täglich direkt nach dem Aufstehen die Frage, wo du ganz persönlich wirtschaftlich nach 9 Jahren Aufschwung und Boom stehst und wie du gedenkst, diese eh schon marode Position in, sagen wir 1-5 Jahren Stagnation oder gar Abschwung zu halten! Das könnte Cabrioträume heilen und ein bisschen erden. Aber was sollten dann Nachbarn, Kumpels etc. denken. Bist du über diesen Punkt weg, stelle denen doch mal die o.g. Frage. Aber, stimmt ja, der Aufschwung wird ewig andauern. Herr Altmaier sprach von mindestens bis 2025. Honecker hatte wenigstens noch 100-Jahres-Visionen. Und der Österreicher vorher dachte noch langfristiger. Erfahrungsgemäß denken die Obervorturner aber vordergründig ganz groß und hintergründig sieht man den Laden verrotten.
        Abschwung ist in der Hinsicht ganz gut. Momentan stehen bei vielen Autoherstellern (Mobilfunknetzbetreibern) die Businesskunden im Fokus und die Privatkunden werden teilweise eher als Nebengeschäft betrachtet oder noch schlimmer gleich richtig abgezockt.

        Wenn die Wirtschaft einbricht, und deshalb in diesem Bereich die Nachfrage einbricht, dann werden die Automobilhersteller und Mobilfunknetzbetreiber es hoffentlich wieder lernen die Privatkunden (in der Masse kommt ja doch Einiges zusammen) wieder zu schätzen zu wissen.

        Und wenn die heutigen Boomregionen wie z.B. Stuttgart oder Wolfburg durch einen Wirschaftsabschwung ihren Dämpfer bekommen, dann werden weren Regionen die schon seit Jahrzehnten an Wirtschaftsschwäche leiden weil z.B. einst die Textil- oder Holzindustrie domininierend war, gestärkt - wenn auch nicht in Absoluten Zahlen aber zumindest in Relativen Zahlen!

        Abschwung hat auch was Positives!
        aatt na ceste

        Kommentar


        • Die Schwächung der Starken stärkt also die Schwachen? In Sachsen würde man sich die Frage stellen, wer dir wohl ins Hirn geschissen hat.

          Im Sozialismus sind am Ende alle bzw. beinahe alle gleich arm. Und garantiert frei von Ledersitzen und gebürstetem Aluminium. Wenn ich deine Beiträge so lese, könnte ich fast auf die Idee kommen, den Grünen und ein paar fränkischen Salafisten meine Spenden zukommen zu lassen.
          Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

          Kommentar


          • Mal wieder was zum Thema. Audi bekommt keine Zulassung, weil offensichtlich die Software buggy ist. Ist wohl doch nicht so einfach, die Konkurrenz, die nur lächerlichen Schrott verkauft, zu überholen.

            Kommentar


            • Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
              Und wenn die heutigen Boomregionen wie z.B. Stuttgart oder Wolfburg durch einen Wirschaftsabschwung ihren Dämpfer bekommen, dann werden weren Regionen die schon seit Jahrzehnten an Wirtschaftsschwäche leiden weil z.B. einst die Textil- oder Holzindustrie domininierend war, gestärkt - wenn auch nicht in Absoluten Zahlen aber zumindest in Relativen Zahlen!
              Lass es mich umformulieren: Du verdienst auf Niveau des Mindestlohns, Dein Nachbar hat ein 6-stelliges Monatsgehalt. Urplötzlich verliert der Nachbar seinen Job, alles an Vermögenswerten und zieht 3 Häuser weiter in eine heruntergekommene Bude. Wo würdest Du nun gestärkt? Geht es Dir dadurch besser? Außer vielleicht dem Wegfall des Neids auf den Nachbarn?
              28:6:42:12

              Kommentar


              • Die Staerkung wuerde ich mir aus der Marktregel "Angebot und Nachfrage" erhoffen.

                Wenn Audi keine A6 Avant an die Unternehmens-Fuhrparks und keinen Q8 an den reichen Nachbarn mehr verakufen kann, weil es denen allen dreckig geht, dann würde Audi bestimmt versuchen sich auf die bezahlbaren 1er/2er/3er Reihen zu konzentrieren, und dort mehr Vielfalt und günstigere Preise bieten, um die Normalverdiener die entweder auf aeltere Gebrauchtwagen oder guenstigere asiatische Marken wie Hyundai, Kia oder Suzuki ausgewichen sind wieder zurueckzuholen.
                aatt na ceste

                Kommentar


                • Genau für dieses Klientel hat sich Renault Dacia gekauft. Das Auto was Du so verhöhnst. Audi hat dafür Skoda. Also die Chance für ein Audi Cabrio für 15000 Euro steht schlecht. BTW, interessant. Geely ist direkt nach Porsche der profitabelste Hersteller. Hätte ich jetzt auch nicht gedacht.
                  Zuletzt geändert von senderlisteffm; 22.10.2018, 08:46.

                  Kommentar


                  • Bezüglich Geely bin ich auch mal gespannt. Die haben ja auch angekündigt, bei Daimler weiter aufzustocken, sofern die "billiger" werden.

                    Ebenso finde ich BYD spannend. Allein an den Bewertungen der beiden im Vergleich zu den deutschen Herstellern sieht man, wo die Leute, die Geld haben, die Zukunft sehen. Daimler schiebt ein einstelliges KGV durch die Gegend, hat Pensionsansprüche in der Bilanz, die kaum mehr zu decken sein werden und bildet sich trotz eines mässigen Cashflows ein, x-gleisig zu fahren.

                    - Diesel
                    - Benzin
                    - beides als Hybrid
                    - Elektro
                    - Wasserstoff / Brennstoffzelle
                    - synthetische Kraftstoffe

                    Viele Hochzeiten, bei denen am Ende ein Todesfall stehen könnte.

                    Anja Terchova du bildest dir also ein, dass Audi wenn sie keine großen Autos mehr verkaufen auf billige kleine Autos umschwenkt? Und weiterhin bildest du dir ein, dass du bei Eintritt dieses singulären Ereignisses genügend Geld haben wirst, dir einen Audi zu kaufen? Dream on Baby. Wenn die, die heute Q7 fahren kein ELD GmbH mehr für den neuen Q7 haben werden, wird deine Alternative nicht einmal mehr ein Dacia sein. Eher doch ein preiswertes Pedelec von Aldi. Schalte bitte mal dein Hirn ein und male dir nicht einseitig eine Welt in der bei einem "Zurückkommen der Übertreibungen" du ungeschoren davon kommst. Wenn geschoren wird, dann bei allen Schafen und die, die heute schon kein dickes Fell haben, waren dann zittern vor Kälte, wenn dem Sozialstaat das Geld ausgeht.

                    Heinsohn hat das schön auf den Punkt gebracht: Deutschland hat sich für unqualifizierte Einwanderung entschieden. Resultat wird eine Ausdifferenzierung der Gesellschaft in Richtung brasilianischer Verhältnisse sein. Viele bis sehr viele die nichts von allem haben und wenige bis ganz wenige, die viel Land, viel Geld, viele Produktionsmittel haben. Das alles nur mit einem schlechteren Wetter als in Brasilien. Und du kommst ungeschoren davon? Ist es lustig, so als naives Schaf?
                    Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

                    Kommentar


                    • Zitat von senderlisteffm Beitrag anzeigen
                      Genau für dieses Klientel hat sich Renault Dacia gekauft. Das Auto was Du so verhöhnst.
                      Wenn Budgetmarke, dann meinetwegen Hyundai, Kia oder Suzuki. Da bekommt man schon relativ viel Auto fuer wenig Geld.

                      Aber Dacia ist mehr Zumutung als Auto. Das ist eher was fuer "Preis-Leistungs-Puritaner" wie 01833.

                      Zitat von senderlisteffm Beitrag anzeigen
                      Audi hat dafür Skoda. Also die Chance für ein Audi Cabrio für 15000 Euro steht schlecht.
                      Ob Audi, Seat, Skoda oder VW drauf steht ist mir sogar relativ egal. Skoda ist aber eher eine Volumen-Budget-Marke, da wird deshalb wohl leider kein Cabrio kommen.

                      15.000€ erwartet auch niemand.

                      Aber ein Einstiegslistenpreis knapp unter 27.000€, + 2.000€ fuer einen kleinen 1.5 TFSI oder 1.6 TDI Vierzylinder, + 2.000€ fuer DSG, + 3.000€ fuer weitere Sonderausstattung, - mind. 12% Listenpreisrabatt macht knapp 30.000€ Gesamtpreis. Das waere fuer Normalverdiener durchaus noch bezahlbar.
                      aatt na ceste

                      Kommentar


                      • Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
                        Aber ein Einstiegslistenpreis knapp unter 27.000€, + 2.000€ fuer einen kleinen 1.5 TFSI oder 1.6 TDI Vierzylinder, + 2.000€ fuer DSG, + 3.000€ fuer weitere Sonderausstattung, - mind. 12% Listenpreisrabatt macht knapp 30.000€ Gesamtpreis. Das waere fuer Normalverdiener durchaus noch bezahlbar.
                        Da bist du schon nahe an der Vollausstattung eines Seat Leon FRs mit 190PS und DSG und hast dann sogar alle Fahrerassistenzsysteme inkl. automatischen Abstandshalter bis zum Stop (Auitobahn und Stadt), Lenkassistent, Panorama Glasdach, großer Soundanlage & Co. Für ein wenig mehr auch mit 300PS und Allrad.

                        Kommentar


                        • Zitat von 01833 Beitrag anzeigen
                          Anja Terchova du bildest dir also ein, dass Audi wenn sie keine großen Autos mehr verkaufen auf billige kleine Autos umschwenkt? Und weiterhin bildest du dir ein, dass du bei Eintritt dieses singulären Ereignisses genügend Geld haben wirst, dir einen Audi zu kaufen?
                          Man muss doch nur an die Zeit der erste A3 und A4 Baureihen bzw. die Audi 80/90 Baureihen zurueckdenken. Das waren alles noch echte "Volksaudis" die man sich durchaus mit normalem Einkommen bequem leisten konnte.

                          Warum sollte es nicht wieder so werden koennen.

                          aatt na ceste

                          Kommentar


                          • Zitat von Anja Terchova Beitrag anzeigen
                            Aber ein Einstiegslistenpreis knapp unter 27.000€, + 2.000€ fuer einen kleinen 1.5 TFSI oder 1.6 TDI Vierzylinder, + 2.000€ fuer DSG, + 3.000€ fuer weitere Sonderausstattung, - mind. 12% Listenpreisrabatt macht knapp 30.000€ Gesamtpreis. Das waere fuer Normalverdiener durchaus noch bezahlbar.
                            Lass uns das mal kurz überschlagen. Ein Normalverdiener in Deutschland liegt bei gerundet 3.000 € im Monat (brutto!). Bei Berücksichtigung des individuellen Steuersatzes, abzüglich Miete, Versicherungen, Lebensmittel, Rücklagen, Hobbies, ggf. Kinder etc. bleiben davon wie viel € für ein Auto übrig? Ich bin mal großzügig und nehme an: 150€ im Monat - bedeutet: knapp 17 Jahre sparen für ein solches Fahrzeug. Das ist für dich bequem bezahlbar?

                            Kommentar


                            • Anja Terchova früher hat ein Facharbeiter im Westen so viel verdient, dass seine Frau Hausfrau sein konnte, ein Einfamilienhaus und ein Auto drin waren.

                              Diese Zeiten sind weitgehend vorbei. Und diese Zeiten werden absehbar nicht wiederkommen. Wie auch, denn auf Grund der Globalisierung und der weltweit steigenden Bildungsniveaus gibt es kaum mehr Vorteile deutscher Arbeiter, die das x-fache Gehalt eines Polen oder Tschechen rechtfertigen.

                              Im Osten haben wir schon einen entwickelten Kapitalismus mit 30% auf Mindestlohn. Glaubst du etwa, dass das besser wird? Ich nicht. Es wird gleicher, aber indem im Westen die untere Mitte absteigt. Um das zu sehen, hast du ein lebendes Beispiel im Spiegel direkt vor Augen.
                              Menschen neigen dazu, aus der Vergangenheit in die Zukunft zu extrapolieren. Deshalb sollte man kaufen, wenn alle verkaufen und umgekehrt.

                              Kommentar


                              • Zitat von trinec Beitrag anzeigen
                                Da bist du schon nahe an der Vollausstattung eines Seat Leon FRs mit 190PS und DSG und hast dann sogar alle Fahrerassistenzsysteme inkl. automatischen Abstandshalter bis zum Stop (Auitobahn und Stadt), Lenkassistent, Panorama Glasdach, großer Soundanlage & Co. Für ein wenig mehr auch mit 300PS und Allrad.
                                Ein Cabrio ist aber wegen dem offen fahren mit so 116 TDI PS oder 130-150 TFSI PS viel cooler als ein geschlossener Leon.

                                Lenkassisten und Abstandhalter find ich auch unnötig. Teilweise sogar uncool. Allrad finde ich auch unnötig wenn die Basis Frontantrieb hat. Bei BMW mit Heckantrieb könnte man eher überlegen.

                                Wenn dann eher Sachen die man auch sieht oder die ich wirklich sinnvoll finde: LED-Matrixscheinwerfer mit dynamischen Blinklicht vorne und hinten, Außenspiegel elektrisch anklappbar, USB Eingänge vorne und USB Lademoeglichkeit hinten, evtl. DAB+ Empfang, etc.

                                aatt na ceste

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X