Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nochmal ne kleine Uhren-Frage

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nochmal ne kleine Uhren-Frage

    Hallo Zusammen,


    nun ja, ich hatte ja mal vor geraumer Zeit gefragt, wie (un)genau automatische mechanische Uhren laufen dürfen. Es gibt ja dieses Zertifikat was besagt max. 4 nach bzw. 6 Sec. vor.

    Nun ja, seit einigen Wochen machte meine Seamaster erhebliche Probleme mit der Ganggenauigkeit (mehrere Rep.-Versuche inkl. 4 Wochen im Werk) blieben erfolglos.

    Ich konnte mir heute eine neue (Omega) Uhr aussuchen, meine Wahl viel diesmal auf ne Speedmaster Date (Cal. 1152) allerdings musste ich die Differenz von 34 Euro dazu bezahlen. (Was ich natürlich vollkommen in Ordnung fand, da ich meine EX-Seamaster ja ca. 1 Jahr benutzt habe.)

    Was mich jetzt Interessiert, wie laufen Eure Omegas ? (gibt es vieleicht noch mehr Seamaster die nicht richtig funtzen)

    Hat jemand o.g. Speedmaster, wie läuft es damit ?


    Danke.
    Gruss toyboy/Michael
    toyboy@ericsson-info.de

    Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

  • #2
    Hi Michael,

    das ist schade zu hören, das mit Deiner Seamaster.
    Die Ausfallquote der Seamaster-Uhren dürfte aber sehr gering sein.
    Meine Seamaster GMT ist 1,5 Jahre alt und läuft extrem genau. Im Bekanntenkreis gibt es zwei weitere Seamaster, die beide schon jahrelang ihren Dienst verrichten
    Versuch es doch wieder mit einer denn das Design ist halt einfach und auch robust - der Speedmaster mit den (nicht verschraubten) Drückern traue ich da wesentlich weniger zu

    Kommentar


    • #3
      @ elgo

      sicher find / fand ich die Seamaster spitze (Deine GMT hat ja ein etwas anderes Design) ich weiss auch nicht was passiert ist, aber in den letzten 12-15 Wochen gabs total-Ausfälle oder sie ging vor (bis zu 30 Sec.) und auch nach (bis 2,30 Std.!!) (bis auf Tragespuren auf der Schliesse war sie im Neuzustand.... gehegt und gepflegt) Gestern viel beim ersten (um)stellen nach dem *Werksbesuch* die Krone ab! (nein, nicht meine Schuld)

      Das kann einem den Spass doch verderben, und da ich die Möglichkeit bekam, eventuell das Modell zu wechseln, habe ich die genommen, die mir auch gefiel.(und die ich schonmal am Arm gesehen habe.... 37 mm Durchmesser sind so ziemlich das Grösste was ich tragen kann)

      Vieleicht, wenn ich mal wieder viel Geld in ein weiteres gutes Stück investieren will kommt wieder eine blaue in Midsize ins Haus.... im Moment habe ich keinen Spass mehr an dem Modell.

      Mal schauen, wie genau die Speedmaster ist, sie hat kein Zertifikat....



      Imho hatte, wenn ich mich recht erinnere ein User hier auch Probs mit ner Uhr.... ob das jetzt ne Omega war weiss ich nicht mehr....
      Gruss toyboy/Michael
      toyboy@ericsson-info.de

      Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

      Kommentar


      • #4
        Tja, sowas kann einem den Spass verderben.
        Mit der Speedmaster wirst Du sicher zufrieden sein, immerhin die erste Uhr auf dem Mond
        Was ich ganz vergessen hatte, ein Kollege hat eine Speedmaster, habe aber keine Ahnung welches genaue Modell, und war beim letzten Automatik-Uhren-Geschwafel über Ganggenauigkeit sehr zufrieden. Seine läuft wohl auch nur minimal vor Zertifikat brauchts wohl nicht wirklich.

        Letztens habe ich übrigens auf einer Uhren-Seite gelesen, dass man eine Automatik-Uhr nicht rund um die Uhr tragen soll , sondern z.B. nachts ablegen sollte. Hat mich etwas irritiert.

        Kommentar


        • #5
          Ausziehen ?!

          Hmmm mach ich zwar sowieso zum duschen und schlafen, aber das verwundert mich jetzt doch
          Gruss toyboy/Michael
          toyboy@ericsson-info.de

          Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

          Kommentar


          • #6
            Servus,

            also ich habe seit etwa sechs Monaten eine Speedmaster Day Date und bin absolut zufrieden. Einwandfreie Qualität und von einer großen Gangungenauigkeit kann ich absolut nichts spüren. Ein tolle Uhr, die überhaupt nicht protzig wirkt. Vorher hat ich eine IWC ... damit viel ich schon eher auf.

            Kommentar


            • #7
              Vielleich kann mir einer erklären was es mit dieser "Automatik" an der Uhr auf sich hat.
              Jede Uhr läuft doch irgendwie mechanisch

              Hab nämlich mal folgendes gelesen:

              der Uhren Klassiker schlechthin- die MIDO mit Milanesse-Armband und mechanischem Handaufzugswerk Peseux 7001 !


              Hier ein Bild davon (nicht mein Webspace):

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von AdministratorDr

                Vielleich kann mir einer erklären was es mit dieser "Automatik" an der Uhr auf sich hat.
                Automatik bedeutet, daß sich die Uhr gewissermaßen von selbst aufzieht; man braucht also keine Batterie oder sowas. In der Uhr ist ein drehbar aufgehängtes Gewicht, das sich bei jeder Handbewegung mitbewegt und wie ein kleiner Dynamo am Fahrrad den Energiespeicher der Uhr wieder auflädt.
                Sic gorgiamus allos subjectatos nunc.

                Kommentar


                • #9
                  Automatik bedeutet, daß sich die Uhr gewissermaßen von selbst aufzieht; man braucht also keine Batterie oder sowas. In der Uhr ist ein drehbar aufgehängtes Gewicht, das sich bei jeder Handbewegung mitbewegt und wie ein kleiner Dynamo am Fahrrad den Energiespeicher der Uhr wieder auflädt.
                  Von sowas hab ich ja noch nie gehört. Der Hammer - sag ich da nur !

                  mechanischem Handaufzugswerk
                  Was hat es denn dann damit auf sich ? Hört sich an, wie ne Uhr zum aufkurbeln

                  Kommentar


                  • #10
                    @ AdministratorDr


                    Im Grunde ist das auch so, du "drehst" an einer Feder die sich spannt und dann langsam "entspannt"


                    Solche Uhrwerke sind Meisterstücke der Feinmechanik
                    Gruss toyboy/Michael
                    toyboy@ericsson-info.de

                    Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

                    Kommentar


                    • #11
                      Original geschrieben von elgo
                      Mit der Speedmaster wirst Du sicher zufrieden sein, immerhin die erste Uhr auf dem Mond

                      Auf dem Mond war allerdings eine ganz andere Speedmaster. Die Mond-Speedy bzw. der legitime Nachfolger ist nicht die Speedmaster Automatik. Die Mond-Speedy, Speedmaster Professional, ist eine Handaufzugsuhr und besitzt keine Datumsanzeige. Darüberhinaus hat sie einen Durchmesser von 40mm. Eine im wahrsten Sinne des Wortes legendäre Uhr!

                      Hier zu sehen:
                      http://www.omegawatches.com/omega/co...&sublineID=370

                      Aber zurück zum eigentlichen Thema: Meine Seamaster Prof. läuft konstant +2 Sekunden pro Tag. Ich habe sie seit einem Jahr und hatte zum Glück noch keine Probleme.


                      Brazzo
                      FCB forever No. 1

                      "Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste Geschenk." [Daphne du Maurier (1907 - 89), engl. Schriftstellerin]

                      Geht der Reichtum der Welt zu Grunde, dann stirbt die ROLEX zuletzt.

                      Kommentar


                      • #12
                        @ Brazzo


                        zur Speedmaster richtig, die hätte ich mir auch nehmen können, allerdings ist schon der Durchmesser nix für mich


                        Dann gehört ja Deine Seamaster zu den Besten überhaubt...... immerhin dürfte sie ja + 6 Sec. laufen
                        Gruss toyboy/Michael
                        toyboy@ericsson-info.de

                        Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

                        Kommentar


                        • #13
                          Solche Uhrwerke sind Meisterstücke der Feinmechanik
                          Aber zurück zum eigentlichen Thema: Meine Seamaster Prof. läuft konstant +2 Sekunden pro Tag. Ich habe sie seit einem Jahr und hatte zum Glück noch keine Probleme.
                          Was ist denn der Vorteil solcher Mechanik? Sind die extrem genau? Wie oft muss man solche Uhren denn aufziehen ?

                          Gruß,
                          Dominik

                          Kommentar


                          • #14
                            @ AdministratorDr



                            schau mal
                            HIER nach, da findest Du auch einiges an Hintergrund und Fachwissen.....


                            Ausserdem ist die Seamaster ein automatischer Chronometer, kein Handaufzug.
                            Gruss toyboy/Michael
                            toyboy@ericsson-info.de

                            Nein, ausprobiert, getestet,oder Verpackung für`s Foto geöffnet ist nicht neu!

                            Kommentar


                            • #15
                              HIER nach, da findest Du auch einiges an Hintergrund und Fachwissen.....
                              Könntest du mir bitte genau den Link setzen, wo meine Frage beantwortet wird? Durchforste gerade die Seite, aber finde noch nichts hilfreiches...

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X