Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Deutscher Rundfunkbeitrag (vormals GEZ) wird die kippen?

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #61
    Zitat von schon immer hier Beitrag anzeigen
    Ich denke und bedauere, dass da nichts passieren wird...
    Wir dürfen nicht aufgeben Nutzer, weil wenn du so denkst dann haben die dich und bleibst weiter als Sklave der Rundfunkanstalten.

    Ich hoffe immer noch auf die Abschaffung.

    Kommentar


    • #62
      Zitat von Braindead Beitrag anzeigen
      Bevor in Deutschland eine Geldquelle geschlossen wird friert die Hölle ein. Das lassen die sich nicht nehmen vor allem da sie es vor ein paar Jahren so locker durchgebracht haben das diese Gebühr für jeden Haushalt fällig wird.
      Wer war daran Schuld? Überlege mal

      Kommentar


      • #63
        Leute hab das eben auf google gefunden, am 06.Mai.2018 werden die Daten im Einwohnermeldeamt abgeglichen, übertragen zu den Rundfunkanstalten und wer noch kein Beitragskonto hat wird angeschieben (angeblich Juli 2018 sollen die ersten Schreiben rausgehen). Das geht mal gar nicht, jährlich nehmen die schon mehr als 7 Milliarden Euro, die wollen doch nur das Geld.

        Wer nicht gehorcht, wie ein Hund, der wird vollstreckt bzw gepfändet, wie "Saskia". Hab ja gesehen bei der Sendung Hartz und Herzlich (folge vom 10.04.2018)
        Der "Beitragsservice" erhält am 6. Mai 2018 die Meldedaten aller Einwohner Deutschlands. Dieser Datentransfer ist nicht unumstritten. Wer auf die folgenden Anschreiben nicht reagiert, dem droht die Zwangsanmeldung, auch rückwirkend bis zum Jahr 2013.

        Kommentar


        • #64
          Zitat von Grundeinkommen09 Beitrag anzeigen
          ..................................... die wollen doch nur das Geld.

          )


          Nun ich bin ganz bei dir um der GEZ einen Strick zu drehen.
          Aber das wundert dich? Jahre lang haben wir die GEZ/bzw. die Blockwarte von denen
          verarscht und nicht in die Wohnung gelassen.

          Das Imperium schlägt zurück

          Joghurtbecher- Fabrikant sucht Gehäuse vom K 3765-HV
          Ali hilft bei Problemen mit Handy/Telefon und Providern klick

          Verkaufe K 3765 H Euro 15,00 inkl.Porto

          Kommentar


          • #65
            Zitat von klaushei Beitrag anzeigen
            ...Jahre lang haben wir die GEZ/bzw. die Blockwarte von denen ... nicht in die Wohnung gelassen...
            Das bringt mich spontan zur folgenden frage:
            Da dieses nicht in die wohnung lassen bzw. auskunft verweigern ja rechtmäßig war (vermutlich mit höchstrichterlichem segen), stellt sich natürlich schon die frage, wie dann dieser -- ja nicht zum ersten male stattfindende -- datenabgleich rechtmäßig sein kann ?

            Gibt's dazu eigentlich schon ein letztinstanzliches urteil ?

            Kommentar


            • #66
              Mit Sicherheit gibt’s da schon Urteile. Das die dürfen(Google ist dein Freund) Der Hammer ist aber was anderes, mal ein Beispiel: Das Bundesamt für Steuern macht auch Datenabgleich für andere Ämter/ Behörden sucht nach verschwiegenen Bankkonten und erteilt den Ämter/ Behörden Auskunft. Es (das Bundesamt) übernimmt aber keine Verantwortung für die Richtigkeit der Auskunft
              Joghurtbecher- Fabrikant sucht Gehäuse vom K 3765-HV
              Ali hilft bei Problemen mit Handy/Telefon und Providern klick

              Verkaufe K 3765 H Euro 15,00 inkl.Porto

              Kommentar


              • #67
                Zitat von schon immer hier Beitrag anzeigen
                Das bringt mich spontan zur folgenden frage:
                Da dieses nicht in die wohnung lassen bzw. auskunft verweigern ja rechtmäßig war (vermutlich mit höchstrichterlichem segen), stellt sich natürlich schon die frage, wie dann dieser -- ja nicht zum ersten male stattfindende -- datenabgleich rechtmäßig sein kann ?

                Gibt's dazu eigentlich schon ein letztinstanzliches urteil ?
                Keine Ahnung, aber in Deutschland nützt es dir eh nichts wenn es illegal war.
                Also den Datenabgleich hat die GEZ schon gemacht als sie noch GEZ hieß. Ein paar Tage nach der Ummeldung nach meinem letzten Umzug (Ende 2003) hatte ich ein namentlich adressiertes Schreiben von denen im Briefkasten obwohl ich denen meinen Umzug gar nicht mitgeteilt hatte.

                Kommentar


                • #68
                  https://www.heise.de/newsticker/meld...s-4036846.html

                  Ein Interview mit Herrn Stefan Wolf, Geschäftsführer des Beitragsservice.

                  Für mich sind diese Absätze am wichtigsten:

                  "Dann gibt es aber auch Menschen, die sich bewusst entschieden haben, den Rundfunkbeitrag so lange zu verweigern, bis wir sie finden. Die reagieren meistens sehr nüchtern nach dem Motto: "Na gut, jetzt ist es so weit, jetzt bin ich auch dran." Und sie zahlen dann, wenn auch mit geballter Faust in der Tasche. Was nicht ausschließt, dass es zu emotionalen Reaktionen am Telefon oder im Schriftwechsel kommt. Aber damit können wir umgehen, dafür sind wir professionell genug."

                  "Sicher können wir uns nicht sein, das Fazit müssen wir am Ende ziehen. Die spannende Frage ist, finden wir Wohnungen, für die zu Unrecht noch kein Rundfunkbeitrag entrichtet wird, und wie viele. Es gibt tatsächlich keine festen Erwartungen dazu."

                  Was für eine Gefühllosigkeit angegangen wird da fehlen mir die Worte. und dafür müssen andere Menschen leiden.

                  Jeder der nicht gehorcht, wie ein Hund, wird mit einer Pfändung rechnen müssen: Rente von 77-Jähriger gepfändet - weil sie keine "GEZ" zahlen wollte
                  https://www.merkur.de/leben/geld/ren...r-9426561.html


                  Ich werde nicht aufgeben und weiter kämpfen und klagen. und mir von den Rundfunkanstalten ihre fast schon diktatorischen Art einen ZWANG aufdringen lassen, dass ich nicht möchte und viele anderen auch. Jeder der sich bisschen beschäftigt müsste doch diesen Betrug der Rundfunkanstalten bemerken und kämpfen wollen, aber der Mut fehlt einfach.

                  Das hat nichts mehr mit Menschlichkeit zu tun sondern Sklave der Eliten für immer bleiben ob wir möchten oder nicht.

                  Kommentar


                  • #69
                    Das Niveau ist ja kaum noch zu unterbieten. Wird hier eigentlich nicht mehr moderiert ?
                    Geld kommt und Geld geht, aber die Liebe meines Sohnes kann noch acht Jahre dauern!

                    Kommentar


                    • #70
                      Zitat von Grundeinkommen09 Beitrag anzeigen
                      ...
                      Rente von 77-Jähriger gepfändet - weil sie keine "GEZ" zahlen wollte
                      https://www.merkur.de/leben/geld/ren...r-9426561.html


                      ...
                      Wer seine Rechnungen nicht bezahlt wird gepfändet, was für eine Überraschung.
                      Führ deinen Kampf gegen die Rundfunkgebühr, aber dieser Thread wird die "GEZ" nicht in die Knie zwingen, also verschone uns bitte mit deinem emotionalen Getue.

                      Kommentar


                      • #71
                        ..vor allen Dingen dieses Geschwafel von "Sklave der Eliten" und "diktatorischen Zwang". Und das von jemanden der sich selbst Grundeinkommen nennt.

                        Na, wenn das mal nicht der dritt Account von Martyn ist
                        Geld kommt und Geld geht, aber die Liebe meines Sohnes kann noch acht Jahre dauern!

                        Kommentar


                        • #72
                          Hier, mal was neues:
                          https://www.merkur.de/leben/geld/gez...r-9891780.html
                          Dennoch fordern immer mehr Parteien und Kritiker des Rundfunkbeitrags Reformen. Darin stimmt jetzt auch die Fraktionsvorsitzende der Linkspartei, Sahra Wagenknecht, mit ein. Sie erklärt im Gespräch mit dem Spiegel: "Der Beitrag sollte nach Einkommen gestaffelt werden und für niedrige Einkommen deutlich verringert werden."

                          Aus einem anderen Forum habe ich gefunden, dass man auffordert von den Bundesländern die Rundfunkstaatsverträge endlich zu kündigen.
                          https://genug-gezahlt.tv/argumente/
                          https://genug-gezahlt.tv/

                          Kommentar


                          • #73
                            Zitat von Grundeinkommen09 Beitrag anzeigen
                            ...Beitrag sollte nach Einkommen gestaffelt werden...
                            Dir ist schon klar, was das an zusätzlicher bürokratie bedeuten würde, (solange der "beitrag" weiterhin separat erhoben würde) ?

                            Wollte man das ohne neues/weiteres bürokratiemonster machen, dann wär's sinnvoll, endlich zuzugeben, daß es sich sowieso um eine steuer handelt und diese dann ähnlich wie kirchensteuer und soli an die jeweils gezahlte einkommensteuer zu koppeln, einzug automatisch per gehaltsabrechnung bzw. Est-vorauszahlung.

                            Kommentar


                            • #74
                              Zitat von schon immer hier Beitrag anzeigen
                              und diese dann ähnlich wie kirchensteuer und soli an die jeweils gezahlte einkommensteuer zu koppeln, einzug automatisch per gehaltsabrechnung bzw. Est-vorauszahlung.
                              Sofern man sich dann bei den öffentlich-rechtlichen auf eine "Grundversorgung" beschränkt die diesen Namen auch verdient hat (und damit den ganzen überteuerten Quatsch weglässt) wäre das sicherlich ein gangbarer Weg.

                              In der momentanen Form bei der Unsummen für mehr oder minder geistlosen Blödsinn rausgeschmissen werden, habe ich aber meine berechtigten Zweifel, dass es rechtlich konform wäre hier die Finanzierung von Helene Fischer und Co. als Steuer im Rahmen der "Solidargemeinschaft" an das jeweilige Einkommen - unabhängig vom Grad der Intensität des Konsums - zu koppeln.

                              Und schon allein deshalb werden die ÖR (und deren Unterstützer) mit allen Mittel versuchen ein solches Modell zu verhindern.
                              # 30 der Zippo-Gilde

                              "Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt." A.Einstein

                              Kommentar


                              • #75
                                Nach wie vielen Jahren verjähren die Ansprüche des Beitragsservice an eine Person?

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X