Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

    Original geschrieben von Eldschi
    Bei der Postbank

    Die Gebührenänderung betrifft nämlich nicht alle Girokontomodelle...
    Was aber jenen nichts nützt, die bisher noch kein Giro Extra Plus haben. Denn ich bezweifle, dass das irgendwann noch mal ohne Bedingungen kostenlos angeboten werden wird.
    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

    Kommentar


    • Original geschrieben von frank_aus_wedau
      Nachdem die Postbank zum 01.04. Gebühren für beleghafte Überweisungen einführt, suche ich eine Bank, bei der solche Überweisungen für ein reines Privatkonto auch weiterhin kostenfrei sind.
      habe ich dir doch gesagt

      guck mal bei Sparda, ist allerdings regional unterschiedlich und teilweise an gewisser Mindestbenutzung der Girocard gekoppelt

      oder Commerzbank, für Kostenfreiheit ist ähnlich wie bei normalen Postbank-Konten ein monatlicher Mindesteingang erforderlich
      Zuletzt geändert von rmol; 10.02.2015, 15:23.

      Kommentar


      • Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

        Original geschrieben von BartS1975
        Was aber jenen nichts nützt, die bisher noch kein Giro Extra Plus haben. Denn ich bezweifle, dass das irgendwann noch mal ohne Bedingungen kostenlos angeboten werden wird.
        Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Von "bedingungslos kostenlos" war doch bisher überhaupt nicht die Rede, insofern nützt es dem genannten Personenkreis u.U. sehr wohl. Man kann sich schließlich - Nichtablehnung der Postbank-Antragsabteilung vorausgesetzt - ein Extra Plus als Zweitkonto eröffnen und es durch einmal eingerichtetes tagsynchrones DA-Hopping von insgesamt 4 k€ / Kalendermonat bequem dauerhaft gebühren- und zinsverlustfrei führen. Doppelte Anzahl Freiumschläge und Select-Status hätte man noch obendrein

        Kommentar


        • Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

          Original geschrieben von Eldschi
          ... durch einmal eingerichtetes tagsynchrones DA-Hopping von insgesamt 4 k€ / Kalendermonat ...
          So etwas ist irgendwie nicht mein Ding ... da suche ich lieber erst nach einer Bank, bei der solche Tricksereien nicht nötig sind.

          Wenn es keine gibt, muss ich noch mal sehen ... zunächst werde ich den bisheriges Tipps (insbesondere DKB mit Faxaufträgen) nachgehen.
          WIEDERERÖFFNUNG: Frankies SAFTLÄDEN!
          - Saftladen 2015: Fa. SEAGATE (Speichermedien zur Datenvernichtung)
          - Saftladen des Jahres 2016: Apotal.de (Versandapotheke für Medis, die man erst Wochen später benötigt)
          - Saftladen des Jahres 2017: THERMy (EUROtronic) Heizkörperregler (für alle, die es saukalt mögen)
          "Wenn es heißt 'Alle müssen den Gürtel enger schnallen' fummelt jeder immer nur am Gürtel des Nachbarn herum" (N.Blüm)

          Kommentar


          • Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

            Original geschrieben von frank_aus_wedau
            So etwas ist irgendwie nicht mein Ding ... da suche ich lieber erst nach einer Bank, bei der solche Tricksereien nicht nötig sind.
            Kann ich verstehen, da bin ich genauso.
            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

            Kommentar


            • Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

              Original geschrieben von Eldschi
              Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Von "bedingungslos kostenlos" war doch bisher überhaupt nicht die Rede, insofern nützt es dem genannten Personenkreis u.U. sehr wohl. Man kann sich schließlich - Nichtablehnung der Postbank-Antragsabteilung vorausgesetzt - ein Extra Plus als Zweitkonto eröffnen und es durch einmal eingerichtetes tagsynchrones DA-Hopping von insgesamt 4 k€ / Kalendermonat bequem dauerhaft gebühren- und zinsverlustfrei führen. Doppelte Anzahl Freiumschläge und Select-Status hätte man noch obendrein
              Das hin und her überweisen mit DA geht ohne Guthaben aber nur, wenn mann einen entsprechenden Dispo auf dem Giro dort hat.
              Herbert
              Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

              Kommentar


              • Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                Original geschrieben von herbert1960
                Das hin und her überweisen mit DA geht ohne Guthaben aber nur, wenn mann einen entsprechenden Dispo auf dem Giro dort hat.
                Als ernsthaft Nutzender hat man den in aller Regel. Als Postbank-Verächter natürlich nicht

                Kommentar


                • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                  Original geschrieben von Eldschi
                  Als ernsthaft Nutzender hat man den in aller Regel. Als Postbank-Verächter natürlich nicht
                  Kann man ein Konto bei dieser Bank ernsthaft nutzen?
                  OK, man kann sich ernsthaft um Prämien bemühen.
                  Herbert
                  Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                  Kommentar


                  • Re: Postbank Gebühr für Schecks

                    Original geschrieben von timmel
                    Hallo zusammen, will künftig auch keine Gebühren für Schecks bezahlen. Wo geht das noch ohne Kosten? Gibt es bei der Diba noch Rückumschläge zum anfordern?

                    Gruß

                    timmel
                    DiBa verschickt keine Rückumschläge mehr 'einfach so' (nur noch im Zshg. mit der Anforderung spezieller Unterlagen).

                    Scheckeinreichungen bei der Targo-Bank sind nach wie vor kostenlos (können sogar an jeder Targo-ATM - wie auch Bargeld - außerhalb der Schalteröffnungszeiten eingereicht werden). Wenn das - bedingungslos kostenlose - Online-Giro bei der Targo nutzt, ist die Scheckeinreichung somit weiterhin kostenfrei möglich. Im Kontomodell 'Online-Giro' kosten allerdings nicht per Online-Banking aufgegebene Überweisungen stolze 3,50€.

                    Kommentar


                    • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                      Original geschrieben von herbert1960
                      Kann man ein Konto bei dieser Bank ernsthaft nutzen?
                      Klar - m.E. eines der besten Girokonten (allein schon wegen der Möglichkeit, in allen Postfilialen und größeren Postagenturen Geld einzuzahlen), jedenfalls sofern man ein ohne Bedingungen kostenloses Modell hat (bzw. die Einzahlungsbedingung ohnehin erfüllt). Denn gerade im ländlichen Raum haben die anderen Privatbanken (Deutsche Bank, Commerzbank, etc.) i.d.R. keine Filialen.
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • Auch ich werde mein Postbank-Giro nicht so schnell aufgeben. Einerseits, damit ich bei den Depotaktionen nicht jedes Jahr wieder neu das Postident-Verfahren durchlaufen muss. Anderseits, damit ich weiß, wie schlecht eine Bank sein kann und ich mich dadurch über meine anderen Banken mehr freuen kann

                        Original geschrieben von BartS1975 Denn gerade im ländlichen Raum haben die anderen Privatbanken (Deutsche Bank, Commerzbank, etc.) i.d.R. keine Filialen.
                        In Göttingen ist das ein gewichtiges Argument

                        Kommentar


                        • Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                          Original geschrieben von frank_aus_wedau
                          So etwas ist irgendwie nicht mein Ding ... da suche ich lieber erst nach einer Bank, bei der solche Tricksereien nicht nötig sind. [...]
                          Ist ja auch nicht für jeden etwas. Bei mir läuft das jedenfalls seit Jahren so ohne den geringsten Folgeaufwand. Weiß auch nicht, ob der Begriff "Trickserei" hier so zutreffend ist, anyway...

                          Kommentar


                          • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                            Original geschrieben von BartS1975
                            Klar - m.E. eines der besten Girokonten (allein schon wegen der Möglichkeit, in allen Postfilialen und größeren Postagenturen Geld einzuzahlen), jedenfalls sofern man ein ohne Bedingungen kostenloses Modell hat (bzw. die Einzahlungsbedingung ohnehin erfüllt). Denn gerade im ländlichen Raum haben die anderen Privatbanken (Deutsche Bank, Commerzbank, etc.) i.d.R. keine Filialen.
                            Für Bareinzahlungen nutze ich mein Giro extra plus auch, da das wg. der damaligen Buhl-Aktion dauerhaft kostenfrei ist. Sonst ist es schon mal 1-2 Monate ohne Umsatz. Schecks kann ich bei diesem Kontomodell weiterhin kostenlos einreichen. Mehr würde ich dieses Giro aber nicht nutzen, denn wenn man nach Erfahrungen mit der Postbank sucht, findet man überwiegen negative Einträge.
                            Herbert
                            Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                            Kommentar


                            • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                              Original geschrieben von Eldschi
                              Ist ja auch nicht für jeden etwas. Bei mir läuft das jedenfalls seit Jahren so ohne den geringsten Folgeaufwand. Weiß auch nicht, ob der Begriff "Trickserei" hier so zutreffend ist, anyway...
                              Zumindest ist es legal. Und wenn es nicht gute ohne Bedingungen kostenlose Girokonten wie Sand am Meer gäbe (z.B. mein Postbank-Konto oder auch das Comdirect-Girokonto), hätte ich kein Problem damit, so was zu machen, aber so fehlt mir dazu die Lust...
                              19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                              Kommentar


                              • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Re: Postbank Gebühr für Schecks

                                Original geschrieben von herbert1960
                                Mehr würde ich dieses Giro aber nicht nutzen, denn wenn man nach Erfahrungen mit der Postbank sucht, findet man überwiegen negative Einträge.
                                Und zu welcher Großbank findest du die nicht? Nach Internetberichten suche ich mir meine Konten jedenfalls nicht aus - dann dürfte ich gar keines eröffnen. Und m.W. hat die Postbank mit Abstand die meisten Girokonto-Kunden aller überregionalen Banken, daher ist es kein Wunder, dass sich dazu auch viele negative Berichte finden.
                                19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X