Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Hanseatic Genial Card mit 75€ Prämie (+20€ shoop)

    Original geschrieben von GeizigerHund
    Wenn man vor mehreren Monaten über nullprozentshop.de eine Finanzierung abbezahlt und gleich danach die Karte mit Bestätigung gekündigt hat, wäre man dort jetzt schon wieder Neukunde?
    Nö, steht doch auf der Angebotsseite: "Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind."
    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

    Kommentar


    • ...erhielten wir eine Einzahlung zugunsten Ihres Advanziakontos.

      Diese Einzahlung haben wir unter Vorbehalt Ihrem Advanziakonto gutgeschrieben.

      Bei höheren Einzahlungsbeträgen sind Banken dazu verpflichtet, den Ursprung der Gelder zu erfragen.

      Wir bitten Sie daher, uns nochmals den Einzahlungsbetrag, sowie die Herkunft der Gelder (Ersparnisse, Erbschaft, Immobilienverkauf etc.) schriftlich, gern auch per E-Mail zu bestätigen.
      Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

      Der Betrag ist über 100.000€. Ich mag solche überraschenen Stasi Klauseln nicht.

      Kommentar


      • Ich auch nicht. Danke für die Info, Creditfox!
        Gut, dass ich den Antrag nicht mehr weiter verfolge.
        Sind ja fast schon Zustände wie bei Tipico und Co beim Ausbezahlen.

        Kommentar


        • erinnert mich an O2 - die für das Auszahlen von Guthaben die Quelle (alle Aufladecodes) zugeschickt haben wollten. Gesetzl. Grundlage dafür gibt es sicher keine.

          Kommentar


          • Suche Kreditkarte mit folgenden Optionen:

            * Kreditrahmen € 2000 oder höher
            * kostenlos / keine Monats- oder Jahresgebühr
            * kostenloses Abheben im €-Land
            * keine Barcley Card (habe ich schon)

            Kommentar


            • Original geschrieben von Creditfox
              ...erhielten wir eine Einzahlung zugunsten Ihres Advanziakontos.

              Diese Einzahlung haben wir unter Vorbehalt Ihrem Advanziakonto gutgeschrieben.

              Bei höheren Einzahlungsbeträgen sind Banken dazu verpflichtet, den Ursprung der Gelder zu erfragen.

              Wir bitten Sie daher, uns nochmals den Einzahlungsbetrag, sowie die Herkunft der Gelder (Ersparnisse, Erbschaft, Immobilienverkauf etc.) schriftlich, gern auch per E-Mail zu bestätigen.
              Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

              Der Betrag ist über 100.000€. Ich mag solche überraschenen Stasi Klauseln nicht.
              Das hat nichts mit Stasi-Methoden zu tun, sondern zeigt, dass die Advanzia rechtskonform handelt. Eine Mail mit der Erklärung, dass es sich um Ersparnisse handelt, reicht der Bank dann völlig. Die braucht nur etwas, um dokumentieren zu können, dass sie Geldwäscheprävention betreibt.
              Zuletzt geändert von Louvain; 16.09.2016, 11:04.

              Kommentar


              • Original geschrieben von Louvain
                ... Du bist ja ein gesetzestreuer Deutscher, der die Bestimmungen nach AWV kennt ...
                Dann weiß er aber auch, dass bei Überweisungen von und auf eigene Konten im Ausland keine Meldung notwendig ist.
                Banken mit den kürzesten Überweisungslaufzeiten

                Kommentar


                • Überweisungen vom Advanzia-Konto auf das eigene Referenzkonto werden leider (noch immer) nicht im eigenen Namen durchgeführt, sondern mit "Advanzia-Bank" als Absender und fremder Kontonummer - die eigene Advanzia-Kontonummer erscheint nur im Verwendungszweck. Bei Überweisungen zum Advanzia-Konto war es früher genauso, dafür gab es ein Sammelkonto.

                  Sind damit nun Rücküberweisungen vom Advanzia-Konto meldepflichtig?

                  Kommentar


                  • Ich finde schon, daß die Bank im vorraus sagen, soll ab wann erweiterte Dokumentation erforderlich ist und auf Nachfrage auch die Art der Dokumentation gibt.
                    Bei höheren Einzahlungsbeträgen sind Banken dazu verpflichtet, den Ursprung der Gelder zu erfragen.
                    -komisch zahlreiche andere Banken scheinen über dem Gesetz zu stehen, muß ich die jetzt der Stasi melden? Oder darf "höheren" beliebig interpretiert werden? Und Nein, gerade bei der Advanzia handelt es sich gerade um einen Anbieter, der KEINE Fremdgelder annimmt. Bei *Terrorbank* oben im Ranking kann ich locker mal was von einem Fremdkonto draufbuchen und anschließend DarioM-waschen, also auf andere Banken verteilen. Das ist wesentlich unseriöser.
                    Und nein, AWV habe ich der STASI NICHT gemeldet, weil nicht erforderlich bei Tagesgeld, außerdem kann man auf das Konto deren Korespondenzbank in DE überweisen, dann ist AWG eh weg. linke? Neider und falsche Auskünfte, jaja. Außerdem juckt es niemanden, wenn man das AWS Formular ... vergißt.
                    @rmol nein bei ADV niemals meldepflichtig, erst wenn du was kaufst wie Aktien

                    LUX+"viel" Geld ... ich bin sehr bemüht Deutsche Steuergesetze einzuhalten, wirklich.
                    Mein Wohnsitz liegt in Indien, fliege First, habe Fahrer, Koch, viele Putzfrauen, Büroleiter und mein Hund ist völlig abgemagert.Bekommt nur die Reste, spiele COmputer und faulenze, mein Studienkolege aus De hat mich gefragt, ob wirklich gerade mein Diener mir die Milch aus dem 2m entferntem Kühlschrank gebracht hatte. Ganz normal hier, die Menschen machen mich nicht dumm von der Seite an, weil ich Geerbt habe.

                    @reiche Steuerbetrüger ab 1M:
                    In 95% ist steuererlich besser. Leute wie Louvain reiten euch in die Falle mit verlogenem sozialem Druck, so daß ihr nicht fragen könnt und dann dumme Scheiße baut und so erst recht ausgeplündert werdet. Also nicht Borris, Schwarzer, FC Bayern. So wie ich in DE die Kohle abgreifen und in Asien die Armut ausbeu .. reduzieren, ist nicht nur steuererlich, sondern auch kosteneffizient.
                    Also Thailand Dauerurlaub, Für Business nach DE (absetzbar) und massig Steuern sparen! Und bei den Frauen auch!

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von Creditfox
                      Leute wie Louvain reiten euch in die Falle mit verlogenem sozialem Druck
                      Pöser Louvain.
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • ----
                        Zuletzt geändert von Louvain; 16.09.2016, 11:06.

                        Kommentar


                        • So läuft es heute bei der Advanzia, für Zahlungen dorthin also persönliches Konto in LU und kein Sammelkonto mehr, auch nicht im Inland.
                          Bei der Advanzia-KK hingegegen gibt es neben dem persönlichen Konto in LU noch das Sammelkonto in DE als Alternative.

                          Für Überweisungen aus LU läuft es aber über ein Sammelkonto der Advanzia in LU - daher meine Frage vorhin nach der Deklarationspflicht.
                          Zuletzt geändert von rmol; 15.09.2016, 16:42.

                          Kommentar


                          • AWV

                            Original geschrieben von rmol
                            So läuft es heute bei der Advanzia, für Zahlungen dorthin also persönliches Konto in LUX und kein Sammelkonto mehr, auch nicht im Inland. Bei der Advanzia-KK hingegegen gibt es noch das Sammelkonto im Inland.

                            Für Überweisungen aus LUX läuft es aber über ein Sammelkonto der Advanzia in LUX - daher meine Frage vorhin nach der Deklarationspflicht.
                            Ich bin kein AWV-Melderechtsexperte. Am besten fragst Du die Advanzia, ob ihre Art, die Überweisung von Deinem TG-Konto in LUX auf Dein Referenzkonto in D zu realisieren, eine Meldeverpflichtung nach AWV auslöst. Wenn sie dies bejahren, wirst Du halt die Meldung machen. Wenn sie es verneinen, hast Du zumindest etwas in der Hand, sollte Deine Bank in D irgendwann 'mal auf die Idee kommen, Deine Überweisungen aus LUX als potenziellen Verstoß gegen AWV-Melderecht weiterzuleiten und man Dir dann mit Ordnungsgeldern wegen fortlaufenden Verstoßes gegen AWV-Meldeverpflichtungen drohen.

                            Es ist mir im übrigen völlig egal, was jemand mit seinem Geld macht, in welchen Ländern er Konten hat und wie er es mit der Versteuerung hält. Das ist Privatsache. Nur sollte man die Bestimmungen halt kennen, wenn man bestimmte Dinge macht. Technisch ist heutzutage vieles ganz leicht möglich, doch welche rechtliche Konsequenzen damit verbunden sind, ist nicht jedem klar. Wenn jemand die 'legal-illegal-scheißegal'-Haltung an den Tag legt, so habe ich damit kein Problem. Nur wollen manche gar nicht die gesetzlichen Bestimmungen missachten, tun es aber aus Unwissen. Ich selbst habe nicht schlecht gestaunt, als ich lernte, dass ich für Tilgungszahlungen von in Deutschland gekauften und in Deutschland bei einer deutschen Bank verwahrten Wertpapieren vielfach meldepflichtig bin und diese Formulare ausfüllen muss. Das macht keinen großen Aufwand, doch viele Kunden wissen einfach nicht, dass sie dies tun müss(t)en.

                            P.S.: Ob es bei Auslandsüberweisungen von und auf TG-Konten Sonderbestimmungen im AWV gibt, kann ich nicht sagen. Ich habe kein TG-Konto im Ausland und kümmere mich um solche Dinge immer erst dann, wenn sie mich betreffen. Ich rege einfach an, dass man sich über die gesetzlichen Vorgaben informiert. Und das nun wirklich nicht, um hier 'verlogenen sozialen Druck' aufzubauen.

                            Kommentar


                            • Re: Re: Re: Re: Re: Consorsbank

                              Original geschrieben von sparfux
                              Bei 1000€ werde ich natürlich den Bankenombudsmann bemühen. Wann wenn nicht bei solchen Beträgen? Bis 15. abwarten tue ich natürlich.
                              So habe gewartet. ... natürlich ist nichts passiert.
                              Banken mit den kürzesten Überweisungslaufzeiten

                              Kommentar


                              • Original geschrieben von sparfux
                                Dann weiß er aber auch, dass bei Überweisungen von und auf eigene Konten im Ausland keine Meldung notwendig ist.
                                und zusätzlich bitte noch wegen dem Thema Sammelkonten (was keine Rolle spielen sollte):
                                http://www.bundesbank.de/Redaktion/D...=120994#120994
                                Viele Grüße

                                Martin

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X