Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Consors 12+1

    Original geschrieben von kmak
    Dieses Mal kam die Prämie, nachdem am 15.12. die 12 mal voll waren (und ich den Sparplan direkt pausiert habe), ohne weitere Benachrichtigung am 18.01.
    dito, allerdings wurde der Sparplan nach der 12. Ausführung automatisch durch Consors beendet, völlig ohne eigenes Zutun.

    Kommentar


    • Re: Consors 12+1

      Original geschrieben von kmak
      Dieses Mal kam die Prämie, nachdem am 15.12. die 12 mal voll waren (und ich den Sparplan direkt pausiert habe), ohne weitere Benachrichtigung am 18.01.
      Ich habe die Benachrichtigung wieder postalisch erhalten, allerdings einige Tage später.

      Kommentar


      • KwK fintego

        bei fintego (ebase) gibt aktuell wieder 100 Euro KwK-Prämie. Die Bedinungen sind einfach.
        https://www.fintego.de/services/aktion-tell-a-friend/
        Viele Grüße

        Martin

        Kommentar


        • Depotübertragungsaktion der Consorsbank

          Kann jemand schon sagen, ob bei der aktuellen Depotübertragungsaktion der CONSORSBANK (5000 Euro Prämie maximal) bei Zahlung der Prämie die Kapitalertragsteuer und der Solidaritätszuschlag sofort abgezogen werden. Oder wird Prämie ohne Abzug gezahlt (auch wenn kein Freistellungsauftrag besteht) ?
          Zuletzt geändert von prämienjäger; 28.01.2018, 11:06.

          Kommentar


          • Re: Re: Degiro

            Original geschrieben von demichve
            Hauptproblem ist, dass dies eine niederländische Firma ist und keine Abgeltungssteuer abführt. Man muss damit seine Gewinne (soweit welche da sind) beim Finanzamt über die Einkommenssteuererklärung ordentlich angeben ...
            Wer das sowieso jedes Jahr macht, ist es OK. Sonst ist das mühsam ...
            Mal ganz ehrlich:
            Es sind 3 Zahlen in die KAP zu füllen. 3 Zahlen... Dazu braucht es kein Betreuer.
            Diese 3 Zahlen kriegt man sogar zum Jahresende in der Jahressteuerübersicht frei Haus geliefert mittlerweile. Selbst was ausrechnen braucht man nicht mehr. Dauert keine Minute!

            Weiterer Vorteil: Liquidität.

            Da die Abgeltungssteuer nicht sofort anfällt bei Gewinnrealisierung sondern erst zum Jahresende, kann man mit dem Geld noch weiter arbeiten.

            Merkwürdig finde ich, dass es keine Abrechnungen für die Trades gibt, so dass man sich alles aus den Kontobuchungen zusammenreimen muss. Da ein einzelner Trade jedoch immer in mehrere Buchungen auf dem Konto zerlegt wird, ist das richtige Puzzlearbeit, wenn man an einem Tag mehrere Trades macht.
            Nein, mittlerweile bekommst du über ein Jahresbericht einmal im Jahr eine Aufstellung, wo alles drin ist Kommt immer so im Februar für das abgelaufene Jahr.

            Man zahlt eine jährliche Gebühr wenn man Positionen an seiner nicht Heimatbörse offen hat („Einrichtung von Handelsmodalitäten“):

            "Die Gebühr ist 0,25% des totalen Portfoliowertes (der höchste Wert des Kalenderjahres) bzw. maximal 2,50€ pro Jahr und pro Börse (mit Ausnahme von XETRA, Frankfurt und EUREX). Die Kosten werden berechnet, wenn Sie innerhalb eines Kalenderjahres mindestens eine Transaktion durchführen oder die Position an einer Fremdbörse halten."
            Richtig, wobei ganz ehrlich, diese 2,50 sind vernachlässigbar bei den sonstigen günstigen Gebühren. Die Gebühren fallen aber nur bei Dow, NYSE usw an und nur einmal im Jahr pro Börse... egal wieviel man da tradet. XETRA ist immer frei von den 2,50 EUR.

            Ich habe mehrere hundert Euro gespart und kann DeGiro nur empfehlen. Wie gesagt, die KAP sind sind 1 Minute arbeit. Das ist mir die Ersparnis aufjedenfall Wert.
            Schreibe vom IPhone. Alle Rechtschreibfehler wurden nicht von mir verursacht ;)

            Kommentar


            • Re: Re: Re: Degiro

              Original geschrieben von altaso
              Nein, mittlerweile bekommst du über ein Jahresbericht einmal im Jahr eine Aufstellung, wo alles drin ist Kommt immer so im Februar für das abgelaufene Jahr.
              Dieser Jahresbericht ist leider nicht nach deutschem Steuerrecht erstellt und sehr oft falsch. So war es auch bei mir die letzten beiden Jahre. Der Support von DeGiro meinte dazu nur, dass dieser Bericht nicht den Anspruch hat dem deutschen Steuerrecht gerecht zu werden. Ich hatte beim FA den Jahresbericht und einen kompletten Ausdruck der Depotbewegungen eingereicht. Ergebnis: Auch das FA hat gemerkt, dass der Jahresbericht und die selbst ermittelten Werte aus den Depotbewegungen nicht passen und hat daher alles mit Einstandwert 0 versteuert - auch Quellensteuern wurde nicht angerechnet. Ich sollte eine Quellensteuerbescheinigung und die Bescheinigung der Einstandswerte beibringen. DeGiro war es leider nicht möglich das zu liefern. Einfach nur 3 Zahlen eintragen ist also leider nicht...

              Kommentar


              • Ich frage mich schon seit längerem, warum Degiro nicht einfach eine deutsche Filiale o.Ä. gründet. Wenn die eine Steuerbescheinigung verschicken würden, würde ich dort sofort ein Depot eröffnen. Und wenn die dann noch einen Emittentenhandel anbieten würden, würde ich dieses Depot sogar nutzen. Dafür dürften sie die Handelsgebühren auch auf z.B. 4 Euro erhöhen, damit hätte ich kein Problem.
                19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                Kommentar


                • Re: KwK fintego

                  Original geschrieben von blacksun
                  bei fintego (ebase) gibt aktuell wieder 100 Euro KwK-Prämie. Die Bedinungen sind einfach.
                  https://www.fintego.de/services/aktion-tell-a-friend/
                  Es wird zwar Missbrauch ausgeschlossen, aber ich finde nichts, dass man ein "richtiger"
                  Neukunde sein muss. Auch zu einer Wartezeit habe ich nichts gesehen.

                  Gibt es hier Erfahrungen?
                  Danke

                  Kommentar


                  • Re: Re: Re: Re: Degiro

                    Original geschrieben von danchel
                    Dieser Jahresbericht ist leider nicht nach deutschem Steuerrecht erstellt und sehr oft falsch. So war es auch bei mir die letzten beiden Jahre. Der Support von DeGiro meinte dazu nur, dass dieser Bericht nicht den Anspruch hat dem deutschen Steuerrecht gerecht zu werden. Ich hatte beim FA den Jahresbericht und einen kompletten Ausdruck der Depotbewegungen eingereicht. Ergebnis: Auch das FA hat gemerkt, dass der Jahresbericht und die selbst ermittelten Werte aus den Depotbewegungen nicht passen und hat daher alles mit Einstandwert 0 versteuert - auch Quellensteuern wurde nicht angerechnet. Ich sollte eine Quellensteuerbescheinigung und die Bescheinigung der Einstandswerte beibringen. DeGiro war es leider nicht möglich das zu liefern. Einfach nur 3 Zahlen eintragen ist also leider nicht...
                    Sollte das FA deine eingereichten Unterlagen nicht akzeptieren hilft der Einspruch.
                    Da du schreibst, dass du sogar eigene Unterlagen mit eingereicht hast (Auflistung aus dem Handelskonto), ist dein Nachweis erbracht. Das FA muss das ganze akzeptieren. Das FA kann vieles verlangen, auch mehr als nötig. Die Steuerbescheinigung (was das Finanzamt darunter versteht, nach § 43a Abs. 3 Satz 4 EStG) werden die ausländische Broker nicht beibringen können, das Finanzamt hat allerdings auch keinen Anspruch darauf wenn sich das Institut im Ausland befindet. Letzteres ist der Satz, der im Falle des Einspruchs hilft.

                    Die DE Finanzämter handeln das leider noch sehr unterschiedlich. Einige Finanzämter machen überhaupt keine Probleme und akzeptieren den Jahresbericht sofort, andere fordern nochmal eine eigene Aufstellung (mit Excel gut machbar) und wieder andere fordern weitere Dinge, die einem kein ausländischer Broker bietet. Hier hilft eigtl. immer der Einspruch, richtige KAP Ausfüllung und eine klar verstehende Erträgnisaufstellung. Es gibt leider viele FA Sachbearbeiter, die sich nicht mit ausländischen Brokern auskennen und daher so verfahren wollen, als wäre es ein deutscher Broker (so wie sie es kennen). Die Mitarbeiter sind leider oft überfordert mit dem ganzen.

                    Immer dran denken, es gilt Nachweispflicht. Ist diese erbracht, muss das FA dieses anerkennen. Da gibt es kein "Aber..., oder..., mal gucken...".
                    Zuletzt geändert von altaso; 29.01.2018, 03:03.
                    Schreibe vom IPhone. Alle Rechtschreibfehler wurden nicht von mir verursacht ;)

                    Kommentar


                    • Re: Re: Re: Re: Re: Degiro

                      Original geschrieben von altaso
                      Immer dran denken, es gilt Nachweispflicht. Ist diese erbracht, muss das FA dieses anerkennen. Da gibt es kein "Aber..., oder..., mal gucken...".
                      Dem nächsten Betriebsprüfer, mit dem ich zu tun habe, sage ich das mal genau so ... ich bin gespannt wie er/sie reagiert

                      Kommentar


                      • Re: Re: Re: Re: Re: Degiro

                        Original geschrieben von altaso
                        Immer dran denken, es gilt Nachweispflicht. Ist diese erbracht, muss das FA dieses anerkennen. Da gibt es kein "Aber..., oder..., mal gucken...".
                        Das FA muss erst einmal nichts solange es dazu nicht durch ein Gericht verpflichtet worden ist. Ich hatte in dem Fall Widerspruch eingelegt - erfolglos. Es mag sein, dass ich in höherer Instanz Recht bekommen hätte, jedoch ging es um keine großen Beträge. Ich bleibe dann lieber bei einem deutschen Broker und genieße die schönen Dinge des Lebens statt mich mit dem FA über Wochen/Monate zu streiten.

                        Kommentar


                        • Re: Re: Re: Re: Re: Re: Degiro

                          Original geschrieben von danchel
                          Das FA muss erst einmal nichts solange es dazu nicht durch ein Gericht verpflichtet worden ist. Ich hatte in dem Fall Widerspruch eingelegt - erfolglos. Es mag sein, dass ich in höherer Instanz Recht bekommen hätte, jedoch ging es um keine großen Beträge. Ich bleibe dann lieber bei einem deutschen Broker und genieße die schönen Dinge des Lebens statt mich mit dem FA über Wochen/Monate zu streiten.
                          Das Finanzamt muss sehr wohl... Die können gewiss nicht herrschen wie sie wollen. Immer diese grundlegende Angst vor dem Finanzamt. Oft hilft auch das persönliche Gespräch.

                          @puntigamer einfach mal den Prüfer drauf ansprechen, dass ganze vor dem Finanzgericht klären zu lassen, wenn man sich nicht so einig wird. Du wirst erstaunt sein, welche Reaktion du erwarten darfst

                          Das sind auch nur Menschen die nicht allwissend sind. Gerade solche kunstrukte mit ausländischen Brokern zerbricht denen oft den Kopf mangels wissen. Kein ausländischer Broker wird nach deutschem Muster solch ein Schein vorlegen. Sie müssen es anerkennen, notfalls mit Nachdruck.... und sie tun es auch. Keine Scheu vor dem Finanzgericht haben, sollte man nicht so weiterkommen.

                          Da hilft auch keine Panikmache.

                          Wie bereits erwähnt, bei ausländischen Brokern kann das Finanzamt keine Bescheinigung verlangen (da uneinbringbar, und trotzdem keine Benachteiligung stattfinden darf). Hier gilt dann Nachweispflicht, Beispiel in Form einer Erträgnisaufstellung. Das wars.

                          Wer es leichter haben will, der bleibt bei deutschen Brokern und zahlt eben den Aufpreis für den Komfort. Das darf jeder selber entscheiden.
                          Schreibe vom IPhone. Alle Rechtschreibfehler wurden nicht von mir verursacht ;)

                          Kommentar


                          • Consorsbank Depotprämie

                            Habe im Oktober bei der Consorsbank an deren Depotübertragungsaktion teilgenommen und würde nun gerne wissen, wann denn die Prämie gezahlt wird?
                            Meine Anfrage bei der Bank ergab: "Wir können Ihnen aktuell keine Auskunft geben, wann die Gutschrift der Prämie erfolgt. Wir bitten um Ihr Verständnis." Die Antwort finde ich unglaublich...
                            Kann hier jemand sagen, wann die Prämie gezahlt wird (in den Bed. stehat dazu nichts)?

                            Kommentar


                            • Re: Consorsbank Depotprämie

                              Original geschrieben von MagnumT
                              Habe im Oktober bei der Consorsbank an deren Depotübertragungsaktion teilgenommen und würde nun gerne wissen, wann denn die Prämie gezahlt wird?
                              Meine Anfrage bei der Bank ergab: "Wir können Ihnen aktuell keine Auskunft geben, wann die Gutschrift der Prämie erfolgt. Wir bitten um Ihr Verständnis." Die Antwort finde ich unglaublich...
                              Kann hier jemand sagen, wann die Prämie gezahlt wird (in den Bed. stehat dazu nichts)?
                              Dafür kann man in der Tat kein Verständnis haben und man muss dies wohl auch nicht.

                              In den Konditionen steht aber, dass die Wertpapiere innerhalb von drei Monaten nach Annahme des Angebotes eingetroffen sein müssen.

                              Demnach müssten es wahrscheinlich mindestens drei Monate bis zur Zahlung der Prämie sein. Die sind dann aber wohl auch vorbei, wenn der Depotübertrag im Oktober erfolgte.

                              Ich würde noch einmal anfragen, vielleicht telefonisch zur Wertpapierabteilung verbinden lassen.

                              Halte uns über das Ergebnis auf dem Laufenden.

                              Kommentar


                              • Consorsbank Depotprämie

                                Nachfrage von mir ergab, dass die Consorsbank die Prämie erst ist nach Ablauf der 12 Monate Haltedauer zahlen würde. Ich hätte mir einer früheren Prämienzahlung gerechnet und bei Verletzung der Haltfrist eine Rückforderung erwartet.

                                Falls hier jemand bei der Consorsbank bereits früher eine Prämienzahlung erhalten hat, wäre diese Info hilfreich.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X