Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zitat von herbert1960 Beitrag anzeigen
    ....für Ihr erstes Girokonto...
    Bedingungen klar zu formulieren, war noch nie die Stärke von Banken. "...für Ihr erstes Girokonto..." bedeutet ja streng genommen, dass derjenige noch nie ein Girokonto, egal wo, gehabt haben darf. Klar, dass sie das so nicht meinen und sie einfach zu blöd sind, es richtig zu formulieren: "...für Ihr erstes Girokonto bei der 1822direkt..."

    Kommentar


    • Ein kleiner Trost für diejenigen hier, die vor mehr als 10 Jahren Kunden bei 1822 waren: Spätestens nach 10 Jahren kann man wieder Kunde werden und wenn man als Kunde akzeptiert wird, kann die Bank nicht legal die entsprechenden Aktion-Prämien verweigern. Spätestens nach 10 Jahren müssen Banken Kundendaten löschen.

      Nach der DSGVO ist die Datenverarbeitung – dazu gehört auch schon die Speicherung der Daten, ohne dass diese im eigentlichen Wortsinne verarbeitet werden – nur rechtmäßig (zulässig), wenn eine der Rechtsgrundlagen des Art. 6 DSGVO einschlägig ist. Dies sind insbesondere die Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO, die Erfüllung für Vertragszwecke, Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO und die Verarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Pflichten, Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO. Wenn die Rechtsgrundlage entfällt, z.B. durch Widerruf der Einwilligung oder wenn der Vertragszweck erfüllt ist, die Verarbeitung also nicht mehr zur Zweckerfüllung erforderlich ist, der Zweck erreicht ist. Näheres regelt Art. 17 DSGVO mit dem Recht auf Löschung, auch als “Recht auf Vergessenwerden” bezeichnet.
      Banken haben gesetzliche Verpflichtung Personendaten 10 Jahre aufzubewahren (s. https://www.bafin.de/SharedDocs/FAQs...nterlagen.html) (vgl. Art. 17 Abs. 3 b) DSGVO). Außerdem besteht noch Beweissicherungsinteresse so lange wie mit der Geltendmachung von Ansprüchen zur rechnen ist. Das ist prinzipiell so lange der Fall, wie die Ansprüche noch nicht verjährt sind. Die regelmäßige (normale) Verjährungsfrist beträgt 3 Jahre, § 195 BGB. Also spätestens nach Ablauf von 3 Jahren nach der Kontoschließung besteht kein berechtigtes Interesse an einer längerfristigen Speicherung der Daten, um sich im Falle potentieller Rechtsstreitigkeitengegen Rechtsansprüche verteidigen zu können, Art. 17 Abs. 3 e) DSGVO, Art. 6 Abs. 1f DSGVO.
      nicro

      Kommentar


      • Commerzbank Aktion (100 Euro Kontoguthaben).

        Kann der Mindestgeldeingang durch Eigenüberweisungen erfüllt werden ?

        Bei den für die Prämie erforderlichen 5 Buchungen im Monat sind Eigenüberweisungen ja ausgeschlossen, aber gilt das auch für den Mindestgeldeingang?


        Konditionen lauten so:
        Kostenlos nur bei privater Nutzung, ab 0,01 €/mtl. Mindestgeldeingang, sonst 9,90 € je Monat, bei belegloser Kontoführung und Nutzung von Commerzbank-/Cash Group-Geldautomaten. Zusätzlich fallen 1,50 € je Vorgang/Scheck für beleghafte Inlands-/SEPA-Überweisungen, Einzug von auf Euro ausgestellten Inlands-Schecks sowie je Bargeldaus- und Bargeldeinzahlung am Schalter der Commerzbank an. Angebot freibleibend, längstens bis 02.09.2018 und nur, wenn seit 12 Monaten kein Konto bei der Commerzbank bestand.100 € Startguthaben nach 3-monatiger aktiver Kontonutzung (mind. 5 monatliche Buchungen über je 25 € oder mehr, z. B. von oder an Arbeitgeber, Rentenkassen, Hausverwaltungen, Energieversorger, Telefonanbieter; jedoch keine Eigenüberweisungen oder Überträge) und wenn der Kontoinhaber eine Einwilligungserklärung zu E-Mail-Werbung durch die Commerzbank AG erteilt hat und diese danach mindestens 3 Monate nicht widerrufen hat. Die Erteilung kann im Rahmen der Kontoeröffnung oder danach innerhalb von 3 Monaten in einer Commerzbank Filiale oder online unter www.commerzbank.de/einwilligungen erfolgen.

        Kommentar


        • Keine Eigenüberweisungen.
          Anscheinend mögen die keine Prämienjäger.
          Das musste jetzt sein.
          Herbert
          Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

          Kommentar


          • Zitat von zardi77 Beitrag anzeigen
            Bedingungen klar zu formulieren, war noch nie die Stärke von Banken. "...für Ihr erstes Girokonto..." bedeutet ja streng genommen, dass derjenige noch nie ein Girokonto, egal wo, gehabt haben darf. Klar, dass sie das so nicht meinen und sie einfach zu blöd sind, es richtig zu formulieren: "...für Ihr erstes Girokonto bei der 1822direkt..."
            bei der Diba lautet die Definition für erstes = erstes gleichzeitig laufendes. Habe ich vor Jahren als schriftliche Auskunft bekommen.

            Kommentar


            • https://www.1822direkt.de/sparen/versicherungen/clark/

              * Bedingungen: 50 Euro Gutschrift Sie erhalten eine Aktivierungsprämie von Clark in Höhe von 50 €, wenn Sie sich als 1822direkt-Kunde bei Clark registrieren, Clark das Maklermandat erteilen und mindestens zwei Versicherungen über Clark verwalten (ausgenommen sind die gesetzliche Kranken- und Rentenversicherung).

              Die Auszahlung erfolgt durch Clark innerhalb einer Woche nach Erteilung des Maklermandats auf Ihr Wunschkonto.

              Das Angebot gilt ab dem 03.09.2018 bis zum 28.10.2018 für Neukunden von Clark.

              Kommentar


              • https://kunden.commerzbank.de/portal...benkunden.html

                Empfehlen Sie unser kostenloses1 Girokonto Freunden, Bekannten und der ganzen Familie. So können Sie sich über 100 Euro Prämie freuen und jeder Neukunde, der sein neues Konto regelmäßig nutzt, über 100 Euro Startguthaben1.

                1 Kostenlos nur bei privater Nutzung, belegloser Kontoführung und Nutzung von Commerzbank-/Cash Group-Geldautomaten. Zusätzlich fallen 1,50 Euro je Vorgang/Scheck für beleghafte Inlands-/SEPA-Überweisungen, Einzug von auf Euro ausgestellten Inlands-Schecks sowie je Bargeldaus- und Bargeldeinzahlung am Schalter der Commerzbank an.100 Euro Startguthaben nach 3-monatiger aktiver Kontonutzung (mind. 5 monatl. Buchungen über je 25 Euro oder mehr, z.B. von oder an Arbeitgeber, Rentenkassen, Hausverwaltungen, Energieversorger, Telefonanbieter, jedoch keine Eigenüberweisungen oder Überträge), wenn eine paydirekt-Registrierung erfolgt ist, wenn innerhalb der letzten 24 Monate kein Konto bei der Commerzbank bestand und der Kontoinhaber eine Einwilligungserklärung zu E-Mail- und telefonischer Werbung durch die Commerzbank AG erteilt hat und diese danach mindestens 3 Monate nicht widerrufen hat. Die Erteilung kann im Rahmen der Kontoeröffnung oder danach innerhalb von 3 Monaten in einer Commerzbank Filiale oder online unter www.commerzbank.de/einwilligungen erfolgen.

                Kommentar


                • PSD München:
                  "50 Euro für Neukunden geschenkt, die
                  • bis zum 01.10.2018 ein PSD TagesGeldOnline mit mindestens 5.000 Euro Anlagebetrag eröffnen.
                  • Prämienzahlung im Mai 2019, wenn der Anlagebetrag mindestens bis 01.04.2019 auf dem TagesGeld-Konto verweilt.
                  • Voraussetzung: Sie hatten in den letzten 6 Monaten kein Konto bei uns."

                  Zinssatz 0,08 %
                  Für Tagesgeld habe ich schon lange keine Prämie mehr gesehen

                  Für Spar-Direkt oder Giro-Direkt zahlt die Bank zzt. 50 Eur + 25 Eur Sommerbonus Werbeprämie

                  Kommentar


                  • Zitat von lola13 Beitrag anzeigen
                    PSD München:
                    "50 Euro für Neukunden geschenkt, die
                    • bis zum 01.10.2018 ein PSD TagesGeldOnline mit mindestens 5.000 Euro Anlagebetrag eröffnen.
                    • Prämienzahlung im Mai 2019, wenn der Anlagebetrag mindestens bis 01.04.2019 auf dem TagesGeld-Konto verweilt.
                    • Voraussetzung: Sie hatten in den letzten 6 Monaten kein Konto bei uns."

                    Zinssatz 0,08 %
                    Für Tagesgeld habe ich schon lange keine Prämie mehr gesehen

                    Für Spar-Direkt oder Giro-Direkt zahlt die Bank zzt. 50 Eur + 25 Eur Sommerbonus Werbeprämie
                    Gilt leider nur für Neukunden und beim Giro ist diese PSD wählerisch und lehnt schon mal Kunden ohne Begründung ab.
                    Die Anteile werden zwar mit 5% verzinst, aber man kann nur 600,-€ anlegen.
                    Zuletzt geändert von herbert1960; 06.09.2018, 13:20.
                    Herbert
                    Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                    Kommentar


                    • Zitat von lola13 Beitrag anzeigen
                      Für Spar-Direkt oder Giro-Direkt zahlt die Bank zzt. 50 Eur + 25 Eur Sommerbonus Werbeprämie[/COLOR]
                      Aber ich sehe das auf https://www.psd-muenchen.de/info-ser...c218.html#2843 doch richtig, dass auch das Tagesgeldkonto werbefähig ist (dann mit 50 Euro für den Werber) und sich das mit der 50-Euro-Aktion für die 5.000-Euro-Anlage kombinieren lässt?
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • PSD München

                        Auch das Tagesgeldkonto ist werbefähig (so zumindest bisher). Bis zum 1.10. sind es sogar 75 Euro für den Werber (vor ggf. Weitergabe eines Teils an den Geworbenen).

                        Ich nehme auch an, daß die Freundschaftswerbung mit der 50-Euro-Tagesgeld-Aktion kombinierbar ist.
                        Vertrauensliste: Bewertungen 2 Kontakt: Priv. Nachricht oder @web.de: ferris.b
                        Banken-Infos: Meldungen - Vergleiche 2 - Startguthaben Werbeprämien

                        Kommentar


                        • Zitat von ferris.b Beitrag anzeigen
                          PSD München

                          Auch das Tagesgeldkonto ist werbefähig (so zumindest bisher). Bis zum 1.10. sind es sogar 75 Euro für den Werber
                          Stimmt, der Betrag gilt ja offenbar für alle Produkte.
                          19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                          Kommentar


                          • Die Norisbank führt neue NFC-Karten ein. Frag mich aber eh wo der Vorteil sein soll, denn wenn ich mir Kunden vor mir an der Kasse ansehe die ihren Mittagssnack zu 1,79€ oder so mit NFC-Karte bezahlen und dennoch die PIN eingeben müssen -wo ist da der Unterschied ob man die Karte im Lesegerät einschieben muss oder mit NFC bezahlt? Einen echten Zeitgewinn erkenne ich hier nicht.

                            Kommentar


                            • Bei NFC Zahlungen ist idR keine PIN Eingabe erforderlich bis EUR 25/50, zB bei Fidor, Targobank PlusPunkte...
                              Bei der Barclaycard ist es allerdings kein wirklicher Vorteil.
                              Ein altes skandinavisches Sprichwort sagt:
                              Gelber Schnee schmeckt nicht nach Zitrone!

                              Kommentar


                              • Wer gibt denn bitte bei tap&go die PIN ein oder unterschreibt?
                                Auch bei Barclaycard geht es bis 25€ mit Mastercard und bis 50€ mit Visa mit nur hinhalten!

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X