Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von ThomasD
    Bei mir im Antrag ist 0030500000 als Vetriebsschlüssel eingetragen.
    Schlecht - denn das ist der Vertriebsschlüssel für Anträge, die außerhalb der Postbank-Happy Hour gestellt werden.

    Das wird wohl Probleme geben....

    Kommentar


    • Original geschrieben von nomisma
      4,5 % bei Online Kontoführung ist ein gutes Angebot! Ich habe mich immernoch nicht auf die DAB geeinigt, weil ich scheinbar zu ängstlich bin! schlimm ist das
      Angst vorm Onlinebanking oder vor der DAB? Beides meiner Meinun nach absolut subjektiv und unbegründet.
      21 Einträge in der Vertrauensliste.

      Kommentar


      • Original geschrieben von tkleyman
        Angst vorm Onlinebanking oder vor der DAB? Beides meiner Meinun nach absolut subjektiv und unbegründet.
        Habe dort zwar auch ein aktiv genutztes Tagesgeldkonto, aber mir persönlich fehlt schon irgendwie die sonst übliche TAN Liste.

        Kommentar


        • ne, nicht vorm Onlinebanking. mach ich ja auch schon seit Jahren bei der Deutschen Bank und Sparkasse.

          eher generelle Skepsis vor den "Internet-Banken"! Obwohl ich noch realtiv jung (24 ) bin, bin ich da irgendwie altmodisch... ich habe immer das Gefühl, dass ich nun mein Geld "irgendwohin" überweise... und zack... ist es weg

          nicht ganz so schlimm, aber ich hab das irgendwie im Kopf...echt schlimm

          deshalb habe ich schon an die VW Bank oder so gedacht, weil sich das irgendwie seriöser und sicherer anhört... aber die DAB sollte ja genauso sicher sein!?

          Kommentar


          • Original geschrieben von nomisma
            nicht ganz so schlimm, aber ich hab das irgendwie im Kopf...echt schlimm

            deshalb habe ich schon an die VW Bank oder so gedacht, weil sich das irgendwie seriöser und sicherer anhört...
            Das ist dann aber, wie du ja schon schreibst, wirklich eine reine Kopfsache und sonst auch nicht rationell zu halten.

            LEH hatte ursprünglich mal riesige Bürofläche im World Trade Center und der reine Immobilienwert des alten Midtown-Wolkenkratzers lag auch nur knapp unter einer Milliarde Dollar. Die von Lehman emitierten Zertifikate galten auch lange Zeit als vergleichsweise sicher, aber einen Unterschied macht das letztendlich alles trotzdem nicht und eine Garantie, dass dein Geld im schlimmsten, eher unwahrscheinlichen Fall (totaler großflächiger Kollaps systemtragender Banken) sicher ist, hast du durch keinen schicken Büroturm dieser Welt.

            Wenn du dich dabei wohler fühlst, macht es aber Sinn, wenn du einfach eine andere Bank wählst, dich nicht nur im Online-Geschäft tätig ist. Letztendlich wird es ja hier wahrscheinlich nicht um Riesensummen gehen, so dass der Zinsverlust noch zu verschmerzen sein wird. Du musst dir dann eben überlegen, ob es dir 0,5%-1% wert ist, dass du dir keine Gedanken machen musst.

            P.S.: Eigentlich passt das wohl besser in den Diskussions-Thread.

            Kommentar


            • Hi!

              Danke für Deine Meinung!!
              Es handelt sich um eine Summe, die so grade 5stellig ist Für mich schon sehr viel Geld und genau deshalb möchte ich da ein bissl mehr Zinsen für bekommen. Bei der Deutschen Bank sollen es im Moment 1,85% sein. Und das seh ich nicht ein...

              Ich meine, das ich hier ja schon viel positives über die DAB gehört habe. Ich würde die DAB ja auch nur als Tagesgeldanbieter brauchen... sonst keine Aktivitäten. Im Besten fall: Geld hin überweisen und irgendwann wieder abziehen...

              Wahrscheinlich ist die VW Bank oder so genauso sicher und vertrauenswürdig!? Die DAB soll ja Platz 1. im Tagesgeldbereich sein!?

              P.S.: Irgendwann hab ich so viele Zinsen zusammen, dass ich auch son Wolkenkratzer kaufe

              Kommentar


              • Re: Re: Re: Kein Vermerk auf Happy Hour Antrag?

                Original geschrieben von Stuermer
                Dieser muß 0031510100 lauten, andernfalls gibt es sicher (wieder) Schwierigkeiten mit der Zuordnung seitens Postbank zu dieser Aktion.
                Danke!

                Kommentar


                • Original geschrieben von nomisma
                  eher generelle Skepsis vor den "Internet-Banken"! Obwohl ich noch realtiv jung (24 ) bin, bin ich da irgendwie altmodisch... ich habe immer das Gefühl, dass ich nun mein Geld "irgendwohin" überweise... und zack... ist es weg
                  Aber dafür bist du bei der Deutschen Bank?

                  Die haben zwar Filialen, aber eben erst Milliarden-Verluste gemeldet.
                  Wenn die das noch einige Zeit länger so machen, dann können sie den Laden schliessen.
                  Dann steht zwar das Gebäude von deiner Filiale noch, aber es macht dir halt niemand mehr die Türe auf.

                  Im Ernst: Relevant wären für mich a) die Erfahrungen und Berichte zur eigentlichen Geschäftstätigkeit der Bank, sprich: ob der Laden überhaupt Kunden hat, viele Kundenbeschwerden im Internet hat, seriös und zügig arbeitet, etc., und b) vor allem und noch viel wichtiger die Einlagenabsicherung und tatsächliche Mitgliedschaft in einem Einlagensicherungssystem, und wenn in welchem. Das deutsche ist da relativ stark. Wenn ich das für mich positiv beantworten kann, dann kann beinahe jede Bank mein Geld haben - sofern die Konditionen stimmen.

                  Gerade vor den derzeitigen Umsatzeinbruchshyterien könnte man aber auch umgekehrt einmal etwas polemisch fragen:

                  Warum trägst du dein Geld lieber zu einem Autobauer (VW), als zu einer Bank, die eine "richtige" Bank ist?

                  Oder würdest du dein Auto auch von den DAB-Bankern reparieren lassen?
                  Zuletzt geändert von Applied; 18.01.2009, 15:28.

                  Kommentar


                  • @nomisma:
                    Auch mir fällt es etwas schwer, deine Ängste nachzuvollziehen.

                    Denn erstens ist die DAB Bank wie gesagt Tochter der HypoVereinsbank - das ist die viertgrößte Bank Deutschlands.

                    Zweitens ist die DAB Bank im deutschen Einlagensicherungsfonds, d.h. deine komplette Anlage ist geschützt.

                    Drittens musst du auch bei nahezu allen anderen Banken Online-Banking machen. Manche mögen das anders sehen, aber die Risiken halte ich für oftmals stark übertrieben. Ich nutze Online-Banking bei den verschiedensten Instituten schon seit rund zehn Jahren und hatte nie Probleme.

                    Daher fände ich es schlchtweg widersinnig, auf 0,5 Prozent Zinsen oder sogar mehr zu verzichten - bei einer fünfstelligen Anlagesumme macht das durchaus etwas aus.
                    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                    Kommentar


                    • Original geschrieben von BartS1975


                      Zweitens ist die DAB Bank im deutschen Einlagensicherungsfonds, d.h. deine komplette Anlage ist geschützt.
                      wobei du noch dazusagen musst, dass dieser nicht einmal 5 Mrd. Euro umfasst. Sollte also ne große Privatbank krachen, ist der Fonds am Ende. Da ist das Geld bei den Sparkassen und Genossen sicherer.
                      " Es ist besser, für das was man ist, gehasst; als das was man nicht ist, geliebt zu werden."

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von hurgh
                        wobei du noch dazusagen musst, dass dieser nicht einmal 5 Mrd. Euro umfasst. Sollte also ne große Privatbank krachen, ist der Fonds am Ende.
                        Nein, ganz sicher nicht. Selbst wenn eine große Bank pleite gehen sollte, was die Bundesregierung ganz sicher nicht zuließe, könnten sich die beteiligten Institute keinesfalls ein Scheitern des Fonds leisten. Die würde aufstocken (müssen), andernfalls wäre die Bankenlandschaft tot, weil keiner mehr Geld anlegen würde.
                        19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von BartS1975
                          Nein, ganz sicher nicht. Selbst wenn eine große Bank pleite gehen sollte, was die Bundesregierung ganz sicher nicht zuließe, könnten sich die beteiligten Institute keinesfalls ein Scheitern des Fonds leisten. Die würde aufstocken (müssen), andernfalls wäre die Bankenlandschaft tot, weil keiner mehr Geld anlegen würde.
                          Und wie sollen die anderen Aufstocken, wenn die schon jetzt keine Liquidität haben? Da bleibt also wieder mal nur der Staat, und wer bezahlt es am Ende? Der Steuerzahler, jeder der diesen profitgeilen Privatbanken noch einen Cent gibt, soll sich bitte bei der nächsten Steuererhöhung freiwillig melden, dass er noch mehr zahlen möchte. Schade, dass dieses amerikanische Denken immer mehr nach Deutschland schwappt und jeder mitmacht.
                          Und übrigends konnten sich viele Banken ( auch deutsche) nur durch gelockerte Bilanzregeln retten, ansonsten wären es schon einige weniger.
                          " Es ist besser, für das was man ist, gehasst; als das was man nicht ist, geliebt zu werden."

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von hurgh
                            Da bleibt also wieder mal nur der Staat, und wer bezahlt es am Ende? Der Steuerzahler
                            Das mag durchaus sein - es gäbe aber in der aktuellen Wirtschaftsordnung keine Alternative.
                            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                            Kommentar


                            • doch gibt es, aber dazu fehlt den Lobbyisten der Mut.

                              PS außerdem verfolgen unsere Wirtschaftsordnung ein anderes System, was du meinst die die Wirtschaftslage.

                              Schau mal in die aktuelle Wirtschaftswoche, da sind schön Beiträge drin, wie unsere Wirtschaftsordnung abdriftet.

                              So und jetzt zurück zum Thema.
                              " Es ist besser, für das was man ist, gehasst; als das was man nicht ist, geliebt zu werden."

                              Kommentar


                              • Langsam aber sicher entwickelt sich die Diskussion in eine Richtig, die nicht einmal in den http://www.telefon-treff.de/showthre...hreadid=353579 passt. In diesem Thread hat die Diskussion um Einlagensicherungsfonds, Finanzkrise, etc. nichts verloren.
                                21 Einträge in der Vertrauensliste.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X