Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Original geschrieben von kk2k
    Dazu ist das Kleingedruckte zu beachten (siehe Konditionen):

    * WKN 865985 - Bitte beachten Sie, dass wir uns bei Auswahl der Aktie(n) vorbehalten, diese gegen eine Ihren Punkten entsprechende andere Prämie auszutauschen, sofern die Aktie zum Zeitpunkt der vorgesehenen Einbuchung einen Wert von 100 Euro je Aktie übersteigt.

    Daher solltest du eher hoffen, dass die Aktie etwas unter 100 EUR fällt.
    Ich bezweifle, dass Cortal Consors sie schon bei einem Stand von etwas über 100 Euro aus dem Programm nimmt. Wenn sie noch weiter steigt, könnte natürlich auch die Gefahr zunehmen, das stimmt.
    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

    Kommentar


    • apple aktie

      Letzte Woche kam ein Schreiben von CC , dass ich meine 50 Punkte für Kundenwerbung erhalten habe, incl. der Login-Daten für den Prämienshop von CC.

      Ich habe mir die Aktie ausgesucht (unter 100 Eu), daraufhin kam am 10.07. eine Nachfrage nach meinem Depotkonto?? - die Aktie ist aber bis heute noch nicht im Depot

      Kommentar


      • Re: apple aktie

        Original geschrieben von lola13
        Letzte Woche kam ein Schreiben von CC , dass ich meine 50 Punkte für Kundenwerbung erhalten habe, incl. der Login-Daten für den Prämienshop von CC.

        Ich habe mir die Aktie ausgesucht (unter 100 Eu), daraufhin kam am 10.07. eine Nachfrage nach meinem Depotkonto?? - die Aktie ist aber bis heute noch nicht im Depot
        Ist bei mir genauso. Habe vorhin angerufen: Die soll in den nächsten Tagen eingebucht werden.
        19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

        Kommentar


        • Hab auch 4 Werbungen bei CC gemacht. Würdet Ihr immer eine Aktie nehmen oder alle 4 ansammeln und dann einlösen?
          Iphone Prepaid mog i ned...

          Beim Aktienverkauf fallen ja mur die 9,95 Euro Mindestprovi an, oder?

          Plus ggf. 25% auf Kursgewinne. Bleibt der Kurs so, bekommt man 390 Euro raus, oder?!

          Aktueller Kurs knapp 104 Euro
          Zuletzt geändert von Faro22; 15.07.2009, 19:01.

          Kommentar


          • Original geschrieben von Faro22
            Hab auch 4 Werbungen bei CC gemacht. Würdet Ihr immer eine Aktie nehmen oder alle 4 ansammeln und dann einlösen?
            Iphone Prepaid mog i ned...

            Beim Aktienverkauf fallen ja mur die 9,95 Euro Mindestprovi an, oder?
            Sofern du außerbörslich verkaufst. Ansonsten ist es etwas teurer.

            Nun, was sinnvoller ist, ist eine gute Frage - es hängt u.a. davon ab, mit welchem Kursverlauf du rechnest. Ich zumindest verkaufe meine Aktien sofort nach Erhalt - schon deshalb, weil ich den Geworbenen ihren Anteil schulde und nicht gern "Miese" mache.

            Und zu der Abgeltungssteuer. M.E. dürfte die nicht in nennenswertem Umfang anfallen, da es sich ja nicht um Kursgewinne handelt - die Aktie wurde ja zu 10x,xx Euro gekauft und wieder verkauft.
            Zuletzt geändert von BartS1975; 15.07.2009, 19:05.
            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

            Kommentar


            • Original geschrieben von scolia
              Kaupthing Edge, Island
              http://www.kaupthingedge.de/

              Die Kaupthing Bank hf. Niederlassung Deutschland (Kaupthing Edge) ist dem isländischen Einlagensicherungsfonds angeschlossen. Dieser Fonds schützt die Einlagen jedes einzelnen Kunden – auch in Deutschland – bis zu einer Höhe von 20.887,00 Euro zu 100%.
              Die Kaupthing Bank bzw. der isländische einlagensicherungsfonds hat übrigens anfang diesen monats die einlagen ausgezahlt... seit dem moratorium hat es also schlappe 8 1/2 monate gedauert. zinsansprüche stehen noch weiterhin aus...
              Ich verfolge die Wanderung meiner Geldscheine. Tut es mir gleich:

              http://www.eurobilltracker.com/?referer=145585

              Kommentar


              • Original geschrieben von Infrarouge
                Die Kaupthing Bank bzw. der isländische einlagensicherungsfonds hat übrigens anfang diesen monats die einlagen ausgezahlt... seit dem moratorium hat es also schlappe 8 1/2 monate gedauert. zinsansprüche stehen noch weiterhin aus...
                Wen bitte schön interessiert hier denn noch isländische Banken? Alle Betroffenen dürften im Thema sein, für den Rest dürften Kaupthing und Co. tot sein.

                Hier wurde früh genug vor der Instabilität des isländischen Bankensystems gewarnt. Mit all den beratungsresistenten habe ich kein Mitleid.

                Dieser Thread heißt "Banken mit guten Angeboten".
                21 Einträge in der Vertrauensliste.

                Kommentar


                • Kaupthing

                  Original geschrieben von Infrarouge
                  ... zinsansprüche stehen noch weiterhin aus...
                  Sollen die denn überhaupt befriedigt werden? Meiner Kenntnis nach sind die durch die Einlagensicherung nicht gedeckt.

                  Kommentar


                  • Re: Kaupthing

                    Original geschrieben von Sunny67
                    Sollen die denn überhaupt befriedigt werden? Meiner Kenntnis nach sind die durch die Einlagensicherung nicht gedeckt.
                    Mein Kenntnisstand ist derselbe. Was auch der Hauptgrund dafür ist, dass ich eine Anlage mit monatlicher Zinsgutschrift grundsätzlich vorziehe, selbst wenn die Gesamtrendite etwas schwächer ist als bei einem Vergleichsprodukt mit (viertel)jährlicher Zinsgutschrift.

                    Kommentar


                    • Re: Re: Kaupthing

                      Original geschrieben von Eldschi
                      Mein Kenntnisstand ist derselbe. Was auch der Hauptgrund dafür ist, dass ich eine Anlage mit monatlicher Zinsgutschrift grundsätzlich vorziehe, selbst wenn die Gesamtrendite etwas schwächer ist als bei einem Vergleichsprodukt mit (viertel)jährlicher Zinsgutschrift.
                      Okay. Da ich es für ausgesprochen unwahrscheinlich halte, dass eine meiner Banken pleite macht und ich selbst dann höchstens auf die Zinsen verzichten müsste (k.A. wie das beim BDB, bei der EU und bei Merkel geregelt ist), ist mir dagegen die Häufigkeit der Zinsgutschrift schnuppe. Denn z.B. kann ein Angebot mit 3,0 Prozent nicht mehr Rendite abwerfen als eines mit 3,1 Prozent - egal, wie oft die Zinsen jeweils gutgeschrieben werden.
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • natürlich bringt monatliche zinsgutschrift mehr rendite als mit jährlicher zinsgutschrift.
                        vorausgesetzt, die zinsen werden auf dem verzinsten konto gutgeschrieben...
                        ab einem gewissen betrag kann das auch durchaus relevant sein.

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von stanglwirt
                          natürlich bringt monatliche zinsgutschrift mehr rendite als mit jährlicher zinsgutschrift.
                          Falls sich das auf mein Posting bezieht, solltest du es eventuell noch mal lesen...
                          19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                          Kommentar


                          • Re: Re: Re: Kaupthing

                            Original geschrieben von BartS1975
                            ... Da ich es für ausgesprochen unwahrscheinlich halte, dass eine meiner Banken pleite macht ... , ist mir ... die Häufigkeit der Zinsgutschrift schnuppe....
                            Is scho recht, jedem das seine. Bleibt nur abzuwarten, wie du darüber denkst, wenn eine entsprechende, jährlich ausschüttende Bank, wo du "gut engagiert" bist, im Dezember in die Pleite geht...

                            Kommentar


                            • Wenn wir das hier schon diskutieren: sind denn (noch nicht gutgeschriebene) Zinsansprüche im Einlagensicherungssystem deutscher Banken geschützt?

                              Kommentar


                              • DAB Bank

                                Die DAB-Bank hat ihr Neukundenangebot modifiziert (Reduktion des Startguthabens von 50 auf 40 Euro, Wegfall der "Depotoptimierungsberatung", dafür Zeitschrift "Euro" als E-Paper, Erhöhung des sechs Monate gültigen TG-Zinssatz und der möglichen Anlagesumme).

                                Aktionsangebot für Neukunden:*

                                Kostenloses DAB Depotkonto.

                                2% Tagesgeldzinsen p. a. bis zu 40.000,- Euro
                                garantiert bis 31.03.10.

                                Bis zu 4 % Tagesgeldzinsen p. a.
                                durch Depotübertrag oder Trading.

                                40,– Euro Startguthaben.

                                Kostenloses E-Paper-Jahresabo des Magazins „Euro“.
                                (Bitte E-Mail Adresse bei Depoteröffnung angeben!)

                                * Das Aktionsangebot gilt für Depoteröffnungen bis 30.09.09, lautend auf geschäftsfähige natürliche Personen, die in den letzten 6 Monaten kein Depot bei der DAB bank hatten; ausgenommen sind professionelle Finanzdienstleister und von diesen betreute Depots.

                                2 % Tagesgeldzinsen p. a. bis 40.000,– Euro Guthaben, darüber 0,4 % Zinsen p. a. (ab Eröffnung bis 30.09.09).

                                Zusätzlich erhalten Sie einen Bonuszins p. a. auf den Tagesgeldzins (vom 01.10.09 bis 31.03.10) bis 40.000,– Euro Guthaben, der von der Anzahl Ihrer Wertpapiertransaktionen (ausgenommen direkte Orders bei der Kapitalanlagegesellschaft und Transaktionen im Rahmen von No-fee-Aktionen) oder von einem Depotübertrag bis zum Stichtag 30.11.09 abhängig ist:
                                Transaktionen ≥ 10 oder Übertragsvolumen ≥ 15.000,– Euro = + 0,5 %,
                                Transaktionen ≥ 50 oder Übertragsvolumen ≥ 40.000,– Euro = + 1 %,
                                Transaktionen ≥ 100 oder Übertragsvolumen ≥ 100.000,– Euro = + 2%;
                                entscheidend für die Zinsberechnung ist der Marktwert der Wertpapiere zum Zeitpunkt der Einbuchung; ab 01.04.10 gelten die Standardkonditionen für Tagesgeld gemäß Preis-Leistungsverzeichnis.

                                Das Startguthaben wird Ihrem Depotkonto nach Aktivierung Ihres Depots (durch Übertragung von Geld oder Wertpapieren im Gesamtwert von mind. 1.000,– Euro bzw. durch mind. 1 Trade) in Form eines Trading-Guthabens angezeigt und mit dem Grundentgelt (vgl. Preis-Leistungsverzeichnis, Grundentgelt Kategorie A) künftiger Wertpapier-Transaktionen verrechnet. Eine Barauszahlung ist nicht möglich. Guthaben, das innerhalb eines Jahres nach Eröffnung nicht verbraucht ist, verfällt.

                                Das E-Paper „Euro“ hat eine Laufzeit von 1 Jahr und endet automatisch. Vorausgesetzt der Vorlage Ihrer E-Mail Adresse erhalten Sie die erste Ausgabe 4-6 Wochen nach Depoteröffnung. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.

                                Link: http://www.dab-bank.de/kunde-werden/...roeffnen.html?

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X