Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Re: Re: Re: 3% Tagesgeldzinsen bei der IW-Bank

    Original geschrieben von BartS1975
    Ach ne, dann lege ich mein Geld lieber in Island an.
    Ich immer in hochprozentigem
    Da hab ich wenigstens keine Kopfschmerzen

    Entschuldigung

    Kommentar


    • Cortal

      Ich habe die Frage ein bisschen unglücklich formuliert.
      Ich möchte wissen, ob man auch wieder mitmachen kann, wenn man bereits die Aktion im Frühjar 2011
      wahrgenommen hat.
      Danke

      Kommentar


      • Re: Cortal

        Original geschrieben von lola13
        Ich habe die Frage ein bisschen unglücklich formuliert.
        Ich möchte wissen, ob man auch wieder mitmachen kann, wenn man bereits die Aktion im Frühjar 2011
        wahrgenommen hat.
        Danke
        Relevanz könnte dieser Passus der Konditionen haben:

        "Kombination mit anderen laufenden Übertragsaktionen
        Eine Kombination mit den laufenden Zins-Depotwechsel-Aktionen www.cortalconsors.de/depoteinzug oder www.cortalconsors.de/depotwechsel ist möglich. Sofern bei diesen Aktionen ebenfalls Fonds zur Erreichung des Mindestvolumens übertragen werden, können diese nicht der "Alle Fonds zu Cortal Consors" zugerechnet werden. Eine Aufstockung durch Mehrfachteilnahme an dieser Aktion ist nicht möglich. Eine doppelte Incentivierung einzelner Überträge ist ausgeschlossen."
        (Quelle: Konditionen zur Aktion)



        Eigentlich steht hier nichts drín, was man so deuten könnte, dass eine Teilnahme an der Aktion im Frühjahr bewirken könnte, dass man bei der aktuellen Aktion nicht teilnehmen kann.

        Es steht lediglich da, dass eine Mehrfachteilnahme AN DIESER AKTION nicht möglich ist.

        Sinnvoll könnte es allerdings vielleicht sein, nicht die gleichen Fonds wie im Frühjahr zu übertragen, denn dann könnte ein Mitarbeiter von CC vielleicht auf die Idee kommen, es handele sich um eine doppelte Incentivierung.

        Kann natürlich dennoch sein, dass irgendjemand bei CC dann meint, man könne die Prämie nur einmal bekommen, genau so, wie momentan 1822 direkt behauptet, man könne nur ein einziges Mal eine Prämie für eine Depotübertragung bekommen, dennoch aber Bestandskunden (auch solche, die schon mal eine Depotübertragungsprämie bekommen haben) direkt anschreibt und einen Flyer streut, in dem eine Prämie von 50 Euro bei Depotübertrag zugesagt wird.
        Zuletzt geändert von prämienjäger; 19.11.2011, 00:28.

        Kommentar


        • Re: Re: Cortal

          Original geschrieben von prämienjäger
          Es steht lediglich da, dass eine Mehrfachteilnahme AN DIESER AKTION nicht möglich ist.

          Sinnvoll könnte es allerdings vielleicht sein, nicht die gleichen Fonds wie im Frühjahr zu übertragen, denn dann könnte ein Mitarbeiter von CC vielleicht auf die Idee kommen, es handele sich um eine doppelte Incentivierung.

          Kann natürlich dennoch sein, dass irgendjemand bei CC dann meint, man könne die Prämie nur einmal bekommen, genau so, wie momentan 1822 direkt behauptet, man könne nur ein einziges Mal eine Prämie für eine Depotübertragung bekommen,
          also ich sehe da überhaupt keine Probleme.
          Die Aktion hat einen Zeitraum (ich meine ab 01.11.2011 bis ...)
          Und in diesem Zeitraum kann man eben nur einmal mit max 50.000 Euro mitmachen.

          Der Passus mit der Kombinierbarkeit und doppelten Incentivierung spielt nur eine Rolle in Bezug auf andere Aktionen, die parallel noch laufen, also aktuell sind.
          Das sind eben die 3,5% für Bestandskunden und die 4,5% für Neukunden.
          Und auch hier lässt sich beides kombinieren. Nur soll eben gesagt sein, dass man einen Übertrag nicht für beide Aktionen zählen kann.

          Entscheidend ist sowieso das Aktionskürzel, das oben rechts auf dem Übertragsformular steht.
          AFzCC3 steht für "Alle Fonds zu CC", sprich die Fonds zählen mit diesem Formular zu der 1%-Aktion
          Und steht da "35 PDW Q4" meine ich wäre es gewesen, dann zählen die Fonds zu der 3,5 % für Bestandskunden

          Bei CC funktionieren die Aktionen immer vollkommen reibungslos. CC kann man nicht mit der 1822 vergleichen. CC hat für jede Aktion ein eigenes Übertragsformular. Bei der 1822 gibt es nur das Standard-Formular.
          Und so oft wie die 1822 die Aktionen verändert, verlängert, neue Aktionen einführt, ist bei denen entscheidend, wann das Formular bearbeitet wird und ob der entsprechende Mitarbeiter auch die Aktion genau kennt, an der Du teilnehmen möchtest.

          Ich hätte noch nie gehört, dass es bei jemandem bei CC "richtige" Probleme gegeben hätte. Wenn überhaupt, dann lag es daran, dass derjenige die Konditionen nicht genau gelesen hatte.

          Fazit:
          Man könnte aktuell gleichzeitig noch an beiden Aktionen teilnehmen, indem man eben über die zwei entsprechenden Aktionslinks zwei versch. Übertragsformulare erzeugt. Eines für die 3,5/4,5%-Aktion und eben eines für die 1%-Aktion.
          Sprich im Maximum überträgt man mit dem einen Formular 6000 Euro vom Fond und mit dem anderen 50.000 Euro.
          Geht beides gleichzeitig, geht auch von der gleichen Bank, und geht auch gleichzeitig.
          Nur kann man eben die eine Summe nicht gleichzeitig für die andere mit zählen lassen, sondern man braucht eben 56000 Euro.

          Ist doch nicht so kompliziert, oder?
          Viele Grüße

          Martin

          Kommentar


          • Re: Re: Re: Cortal

            Original geschrieben von blacksun
            also ich sehe da überhaupt keine Probleme.

            Ist doch nicht so kompliziert, oder?
            Ist tatsächlich nicht kompliziert, wenn sich die Bank auch an die eigenen Konditionen hält.

            Und ich gehe mal davon aus, dass CC dies tut.

            Aber leider gab es ja in letzter Zeit viele Fälle, wo Banken die eigenen Konditionen nicht einhalten,

            z.B. 1822 direkt, Comdirect

            Kommentar


            • Re: Re: Re: Cortal

              Original geschrieben von blacksun
              ...
              Und steht da "35 PDW Q4" meine ich wäre es gewesen, dann zählen die Fonds zu der 3,5 % für Bestandskunden
              ...
              Bei mir stand auf dem 3,5%-Formular "3.5ProzentDWQ12012" als Kürzel.
              21 Einträge in der Vertrauensliste.

              Kommentar


              • Re: Re: Re: Re: Cortal

                Original geschrieben von prämienjäger
                Aber leider gab es ja in letzter Zeit viele Fälle, wo Banken die eigenen Konditionen nicht einhalten,

                z.B. 1822 direkt, Comdirect
                Apropos, hier die Antwort der 1822direkt wegen der fehlenden 50€ Gutschrift für die Bestandskundenaktion aus August. Trotz eingescannter Teilnahmebedingungen, die die Teilnahme nicht auf Neukunden oder "einmalig" einschränken, haben sie mir die 50€ nicht gezahlt:

                Nach einer erneuten und abschließenden Prüfung Ihrer Anfrage möchten wir Ihnen mitteilen, dass eine Auszahlung der gewünschten Prämie nicht erfolgen kann. Dies begründen wir damit, dass bereits Prämienauszahlungen für Ihre Depoteröffnung und einen Wertpapierübertrag erfolgt sind. Die Prämiengutschrift kann pro Kundenverbindung nur einmal erfolgen. Somit können wir eine ungleiche Behandlung nicht feststellen. Bitte akzeptieren Sie diese Entscheidung.
                Wegen 50€ mache ich jetzt nicht weiter ein Fass auf. Die Bank ist für mich allerdings gestorben.

                Consors kann ich aber unabhängig von den guten Übertrags- und Zinsaktionen empfehlen. Die sind wirklich kompetent und sie halten sich auch an die Bedingungen in ihren Aktionen.

                An neuen Übertragsaktion kann ich nun leider aber nicht teilnehmen, weil ich im Frühjahr mein Consors-Depot auch wegen Prämienaktionen zu einem Finanzvermittler überschrieben habe. Die Prämienaktionen sind für Consors Depots über Finanzvermittler leider nicht gültig.
                Banken mit den kürzesten Überweisungslaufzeiten

                Kommentar


                • Re: Re: Re: Re: Re: Cortal

                  Original geschrieben von sparfux

                  Wegen 50€ mache ich jetzt nicht weiter ein Fass auf. Die Bank ist für mich allerdings gestorben.

                  Bei mir ist es genau das gleiche.

                  Habe der Bank 1822 deutlich gemacht, dass ich das Vorgehen für sehr unseriös halte, zumal ich das Angebot persönlich adressiert (mit beigefügtem Formular) ins Haus bekam.

                  Werde auf jeden Fall mein Depot dort abziehen, gleiches gilt für Frau und Kind.

                  Und auf das Abziehen der drei Depots aufgrund der Nichtgewährung der Prämie werde ich 1822 auch hinweisen. Die sollten ruhig auch mal deutlich merken, was für einen Mist sie machen.

                  Man könnte sich natürlich an den Ombudsmann der Sparkassen wenden, aber ob ich diesmal dazu Lust habe, weiß ich noch nicht. Damit ist man ja immer auch eine gute Stunde beschäftigt.
                  Zuletzt geändert von prämienjäger; 19.11.2011, 14:21.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von prämienjäger
                    ...Man könnte sich natürlich an den Ombudsmann der Sparkassen wenden, aber ob ich diesmal dazu Lust habe, weiß ich noch nicht. Damit ist man ja immer auch eine gute Stunde beschäftigt.
                    Das würde ich trotzdem schon immer aus Prinzip machen und auch weil ich denke, daß die Banken dann später grundsätzlich anders handeln.

                    Vielleicht bin ich ja der einzige hier, aber bei mir gab's keine Probleme mit der Prämie, obwohl ich schon Ende Februar an der damaligen Aktion teilgenommen habe und dann durchgängig Bestandskunde war. Muß allerdings sagen, daß mein neuerlicher Depotübertrag deutlich über dem Mindestvolumen von 5.000 Euro lag und die Aktien immer noch im Depot liegen.

                    Kommentar


                    • Ich würde in so einem Fall sämtliche Konten bei der 1822 kündigen und noch mal deutlich auf die zugesagte Prämie hinweisen. Auch eine Mail an den Ombudsmann ist eine gute Idee, denn die sollen merken, dass es so nicht geht.
                      Herbert
                      Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                      Kommentar


                      • Geld abzuziehen und KOnten/Depots zu schließen, wenn man sich über eine Bank geärgert hat, ist eine naheliegende Reaktion. Würde ich sicherlich auch machen bzw. habe ich schon gemacht, nachdem ich einmal Ärger mit der DAB Bank hatte. Aber seien wir doch mal ehrlich: Jede Bank, die uns endgültig als Kunden verliert, hat doch eigentlich das große Los gezogen. Wir machen viel Arbeit (ständiges Eröffnen und Schließen von Konten/Depots, Überträge von anderen Depots, Bearbeitung von Reklamationen), greifen ständig Prämien ab und dürften nur wenig Ertrag für die Bank generieren (oder schließt hier jedermann etwas auch noch weitere Versicherungen, Bausparverträge etc. ab, so dass es sich für die Bank durch cross-selling lohnt?). Somit wird die 1822 sich freuen, wenn sich niemand mehr aus diesem Kreis dort als Kunde hin verirrt....

                        Kommentar


                        • Re: Cortal

                          Original geschrieben von lola13

                          Ich möchte wissen, ob man auch wieder mitmachen kann, wenn man bereits die Aktion im Frühjar 2011
                          wahrgenommen hat.
                          Consors schränkt die Teilnahme in den Bedingungen auch diesmal nicht ein. Ich habe dort an jeder Fondsübertragungsaktion teilgenommen. Wwenn meine Erinnerung mich nicht trügt, waren es bislang fünf, wobei die Abstände in der letzten Zeit recht kurz geworden sind - die Aktionen müssen aus Sicht der Marketingabteilung ein voller Erfolg sein, vermutlich weil so viele TTler mitmachen . Ich habe bei Consors eigentlich nur aufgrund der regelmäßigen Depotübertragungsaktionen (Fondsbestand und normale Überträge um hohe TG-Verzinsung zu erreichen) überhaupt noch ein Depot, die Gebühren für Handelsaktivitäten sind ja auf Apothekenniveau.

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von Louvain
                            Geld abzuziehen und KOnten/Depots zu schließen, wenn man sich über eine Bank geärgert hat, ist eine naheliegende Reaktion. Würde ich sicherlich auch machen bzw. habe ich schon gemacht, nachdem ich einmal Ärger mit der DAB Bank hatte. Aber seien wir doch mal ehrlich: Jede Bank, die uns endgültig als Kunden verliert, hat doch eigentlich das große Los gezogen. Wir machen viel Arbeit (ständiges Eröffnen und Schließen von Konten/Depots, Überträge von anderen Depots, Bearbeitung von Reklamationen), greifen ständig Prämien ab und dürften nur wenig Ertrag für die Bank generieren (oder schließt hier jedermann etwas auch noch weitere Versicherungen, Bausparverträge etc. ab, so dass es sich für die Bank durch cross-selling lohnt?). Somit wird die 1822 sich freuen, wenn sich niemand mehr aus diesem Kreis dort als Kunde hin verirrt....
                            Bedingt hast du Recht.

                            Allerdings werden die Banken, die tatsächlich gute Konditionen über längere Zeit bieten, auch Kunden behalten. Und wenn man Geld anlegen will, werden einige hier dieses auch in Wertpapieren tun, und das Depot dann natürlich bei einer Bank mit attraktiven Konditionen führen. Insofern verdient die Bank ja auch ein wenig.

                            Comdirect z.B. macht es doch sehr geschickt mit der relativ langen Haltedauer, die man bei der Depotübertragungsaktion vorschreibt. Da werden sicherlich einige in dieser langen Zeit auch mal ihre Wertpapiere verkaufen und dafür andere kaufen oder das Geld auf dem Tagesgeldkonto stehen haben.

                            Und wenn die Bank 2% aufs Tagesgeld zahlt, wird sie selbst sicherlich mit dem Kapital mindestens 4% erwirtschaften.
                            Zuletzt geändert von prämienjäger; 19.11.2011, 18:37.

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von prämienjäger

                              Allerdings werden die Banken, die tatsächlich gute Konditionen über längere Zeit bieten, auch Kunden behalten.
                              Wenn die Bank gute Konditionen bietet, dann braucht sie keine großen Aktionen. Preissensible und gut rechierende Kunden wie wir finden diese Angebote und nutzen sie. Ich denke, dass sich das sogar etwas widerspricht, ständig tolle Aktionen zum Prämienabgreifen zu bieten und dauerhaft gute Konditionen zu bieten. Meine Wertpapieraktivitäten laufen beispielsweise hauptsächlich über Flatex, über die wir hier nie sprechen, weil die nie irgendwelche Prämienaktionen machen (fünf Freetrades sind da gelegentlich das Maximum der Gefühle). Die Konditionen sind dagegen - dauerhaft - erste Sahne.

                              Kommentar


                              • Original geschrieben von prämienjäger
                                Und wenn die Bank 2% aufs Tagesgeld zahlt, wird sie selbst sicherlich mit dem Kapital mindestens 4% erwirtschaften.
                                Das reicht nicht, die Marge ist höher. Die Frage ist aber eher warum sich Institute auf dem Kleinanlegermarkt mit 2,7 + x + Prämien bedienen müssen.

                                Die Antwort ist auch klar:

                                Diese Institute zahlen anderweitig erheblich mehr als es ein solventes Grossinstitut tun müsste. Fazit: Je besser die Angebote für Kleinanleger, desto wackliger das Institut oder der Markt den es mit Kapital versorgt oder beides. Deshalb auch immer mal wieder schauen was die Institute mit dem Anlegergeld tun möchten. Natürlich nur dann wenn es um mehr geht als nur um das Abzocken von Prämien.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X