Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: ehemalige "Zins gegen Depot" Aktion der Targobank

    Original geschrieben von Sunny67
    Muß dringend dieses Jahr noch den allg. Verlustverrechnungstopf von der Targobank übertragen
    Aus Neugier: Weil du keine Steuererklärung machen wirst und deshalb selbst mit den Einnahmen verrechnen möchtest? Oder gibt es andere Gründe, warum das sinnvoll ist?
    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

    Kommentar


    • Ne, die Steuerklärung werde ich trotzdem machen, da mein Grenzsteuersatz unter 25% liegt. Mit dem VVT-Übertrag will ich die Kapitaleinkünfte etwas drücken, um weniger Steuern und Krankenversicherungsbeiträge zahlen zu müssen.

      Nur zur Vollständigkeit: ich weiß, daß ich mir den Verlusttopf bei der Targobank auch bescheinigen lassen kann und dann mit der Steuererklärung denselben Effekt erzielen würde. Nur dann wäre der Verlust vollständig verbraucht (und damit zum größten Teil nutzlos). Durch den Übertrag würde er nur teilweise angegriffen und ziemlich genau in einer für mich passenden Höhe.

      Kommentar


      • Original geschrieben von Sunny67
        Ne, die Steuerklärung werde ich trotzdem machen, da mein Grenzsteuersatz unter 25% liegt. Mit dem VVT-Übertrag will ich die Kapitaleinkünfte etwas drücken, um weniger Steuern und Krankenversicherungsbeiträge zahlen zu müssen.

        Nur zur Vollständigkeit: ich weiß, daß ich mir den Verlusttopf bei der Targobank auch bescheinigen lassen kann und dann mit der Steuererklärung denselben Effekt erzielen würde.
        Soweit habe ich es verstanden.

        Original geschrieben von Sunny67
        Nur dann wäre der Verlust vollständig verbraucht (und damit zum größten Teil nutzlos). Durch den Übertrag würde er nur teilweise angegriffen und ziemlich genau in einer für mich passenden Höhe.
        D.h. summa summarum, also nach Erhalt des Steuerbescheids, hat das für dich einen Vorteil? Wie ist das steuerrechtlich möglich (nach meiner Auffassung dürfte es keinen Unterschied geben)?
        19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

        Kommentar


        • Wenn ich den Verlusttopf übertrage, wird bei der Zielbank nur in Höhe der dortigen Kapitaleinkünfte (in 2011) in Anspruch genommen. Gebe ich dann die Steuerklärung ab, komme ich so auf ein zu versteuerndes Einkommen wo ich (fast) keine Steuern zahlen muß. Lasse ich mir den Verlust bescheinigen und reiche ihn bei der Erklärung mit ein, ist mein Einkommen noch niedriger (aber immer noch positiv) und muß auch keine Steuern zahlen. Nur der Verlust ist jetzt vollständig verbraucht und ich habe dadurch nichts weiter gewonnen.

          Kommentar


          • Original geschrieben von Sunny67
            Wenn ich den Verlusttopf übertrage, wird bei der Zielbank nur in Höhe der dortigen Kapitaleinkünfte (in 2011) in Anspruch genommen. Gebe ich dann die Steuerklärung ab, komme ich so auf ein zu versteuerndes Einkommen wo ich (fast) keine Steuern zahlen muß. Lasse ich mir den Verlust bescheinigen und reiche ihn bei der Erklärung mit ein, ist mein Einkommen noch niedriger (aber immer noch positiv) und muß auch keine Steuern zahlen. Nur der Verlust ist jetzt vollständig verbraucht und ich habe dadurch nichts weiter gewonnen.
            Danke. Ich bin mir jedoch noch nicht ganz sicher, ob ich es verstehe. Sehe ich das richtig, dass du den Verlust auf das nächste oder die nächsten Jahr(e) vortragen willst, da der Einkommensteuereffekt in diesem Jahr sehr gering wäre?
            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

            Kommentar


            • Ja, den nicht verbrauchten Verlust möchte ich dann natürlich in der Zukunft sinnvoll einsetzen. Hat aber nichts mit dem klassischen Verlustvortrag zu tun.

              Wenn ich bei der Variante mit der Verlustbescheinigung dem Finanzamt sagen könnte, verwende bitte in diesem Jahr nur den Betrag X und schreibe mir den Rest für die Zukunft gut, dann wäre mir auch geholfen, aber soweit ich weiß ist das nicht möglich. Daher will ich den Topf auf eine Bank übertragen, wo in diesem Jahr ungefähr Kapitaleinkünfte in der benötigten Höhe anfallen.

              Aber ich glaube, wir entfernen uns zu weit von unserem Threadthema...

              Primär ging's mir darum zu erfahren, ob mich die Targobank sanktioniert, wenn ich die gerade erst für die Aktion zu ihr übertragenen Wertpapiere gleich wieder abziehe. Sekundäre Frage war, ob man die Verlusttöpfe auch ohne Schließung des Altdepots übertragen kann.

              Kommentar


              • Ärger mit der Targobank ist durchaus möglich, die stellen sich schon manchmal etwas an. Wenn Du alles (Depot und Konten) bei Ihnen kündigst, das Geld vor der Schließung abziehst, dürfte es keine Regressansprüche geben, wenn die Aktionsbedingungen in diesem Punkt Dir nichts 'androhen' (und ohne Konto kann die Targobank auch nicht erst einmal "zu viel" gezahlte Zinsen abbuchen und den Dir den "schwarzen Peter" zuschieben, dass Du dem Geld bzw. der Rückbuchung hinterher laufen musst).

                Verlusttöpfe können im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung nicht zwischen Banken hin- und hergeschoben werden. Dies geht nur bei Übertrag mit Schließung.

                Kommentar


                • Original geschrieben von Louvain
                  ...
                  Verlusttöpfe können im Rahmen einer laufenden Geschäftsbeziehung nicht zwischen Banken hin- und hergeschoben werden. Dies geht nur bei Übertrag mit Schließung.
                  Ich habe jetzt drei Antworten von verschiedenen Banken. Danach ist für einen Verlusttopfübertrag immer ein Gesamtübertrag aller Wertpapierpositionen notwendig (gesetzlich vorgeschrieben). Allerdings muß das Altdepot nicht geschlossen werden. Bei letzterem habe ich bisher den Eindruck, daß dieses abhängig von der jeweiligen Bank ist - zumindest deutet deren Betonung darauf hin. Der Gesetzgeber scheint hier keine Schließung vorzuschreiben.

                  Das Festgeld kann ich vor der Schließung leider nicht abziehen. Ist ja noch drei Monate gebunden. Meinst Du wirklich, die könnten auf die Idee kommen, den Zinssatz nachträglich zu reduzieren?

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von Sunny67
                    Das Festgeld kann ich vor der Schließung leider nicht abziehen. Ist ja noch drei Monate gebunden. Meinst Du wirklich, die könnten auf die Idee kommen, den Zinssatz nachträglich zu reduzieren?
                    Das hängt natürlich von den Produktbedingungen ab (ich kenne dieses Angebot nicht). Wenn du mit der Übertragung gegen eine Klausel verstößt, ist das gut möglich bis wahrscheinlich.
                    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                    Kommentar


                    • Ist schon klar! Wenn das in den Bedingungen deutlich drin stehen würde, dann wäre alles klar. Dem ist ja aber nicht so. Nur könnten die ja auch nach "Treu und Glauben" argumentieren nach dem Motto wir geben ihm doch nicht einen Superzins für den Übertrag zu uns und dann überträgt er gleich nach drei Monaten alles unverändert weiter. Wenn die daraufhin einfach eigenmächtig den Zinssatz runtersetzen, dann habe ich mind. erstmal Streß.

                      Kommentar


                      • Original geschrieben von Sunny67
                        Ist schon klar! Wenn das in den Bedingungen deutlich drin stehen würde, dann wäre alles klar. Dem ist ja aber nicht so. Nur könnten die ja auch nach "Treu und Glauben" argumentieren nach dem Motto wir geben ihm doch nicht einen Superzins für den Übertrag zu uns und dann überträgt er gleich nach drei Monaten alles unverändert weiter. Wenn die daraufhin einfach eigenmächtig den Zinssatz runtersetzen, dann habe ich mind. erstmal Streß.
                        Auch bei Angeboten gilt: Im Zweifel für den Kunden. Eine Bank darf nur das, was ausdrücklich genannt ist, dieses also nicht.
                        19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                        Kommentar


                        • Original geschrieben von Sunny67 Meinst Du wirklich, die könnten auf die Idee kommen, den Zinssatz nachträglich zu reduzieren?
                          Ich habe vor längerer Zeit, als die Targobank noch Citibank hieß, mal an einer Aktion teilgenommen, bei es eine Pärmie gab, wenn man das Giro als Gehaltsgiro führt. Die Citbank hat die Prämie gebucht, dann habe ich ein paar Wochen später mein Gehaltsempfang wieder zu einer anderen Bank verlegt und die Citi hat die Prämie wieder vom Konto abgebucht. In den damaligen Bedingungen dieser Aktion stand auch nichts von einer Mindestdauer, in der man das Giro als Gehaltsgiro führen musste. War ein unerquicklicher Schriftwechsel damals, der - auch wenn er letztlich erfolgreich war - mich genervt hat.

                          Kommentar


                          • Re: 3% Tagesgeldzinsen bei der IW-Bank

                            Original geschrieben von der.kleine.nick
                            Die IW-Bank, Tochter der italienischen Großbank UbiBanca, bietet ab sofort ein mit 3% p.a. verzinstes Tagesgeldkonto an. Die Zinsen werden monatlich gutgeschrieben. Auf den ersten Blick das beste Angebot am Markt, auf den zweiten Blick fällt aber die italienische (!) Einlagensicherung bis 100k ins Auge.

                            http://www.iwbank.de/index.jhtml?ID_NODE=TAGESGELD
                            Kampf ums Tagesgeld
                            http://www.ftd.de/unternehmen/finanz.../60132135.html

                            Kommentar


                            • DAB Übertragungsaktion

                              Habe diese Woche den versprochenen Goldbarren aus der DAB-Depotübertragungsaktion erhalten - nur zur Info.
                              Gibts derzeit wieder interessante Depotumzugsaktionen?

                              Gruß :-)

                              Kommentar


                              • Cortal Consors 1%
                                max 500 EUR Prämie
                                Gruß
                                ChiefOBrei

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X