Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Re: Re: Re: 2% aufs Tagesgeld bei bankdirekt.at

    Wenn ich das richtig sehe, dann kann man Fonds kostenlos bei denen (über die Fondsgesellschaft) verkaufen. Kann ein Bestandskunde bitte mal schauen, ob man den "AL Trust Euro Cash" (WKN 847178) bei der bankdirekt.at direkt über die Fondsgesellschaft handeln kann und ob die einen Ausgabeaufschlag berechnen.

    Falls die einen Ausgabeaufschlag berechnen, dann könnte man ihn ja in Deutschland kaufen, dorthin übertragen (Spesen werden ja erstattet) und dann dort wieder spesenfrei zurückgeben. Der kurzzeitige spesenfreie Kauf direkt bei der bankdirekt.at wäre aber natürlich bequemer und schneller.

    Ursprünglich wollte ich ein paar Zertifikate in Deutschland kaufen, dorthin übertragen lassen und dort auslaufen lassen. Fürchte aber, daß die Gebühren beim Auslauf berechnen (vermutlich auch unter "Tilgung und Erträge aller anderen ausländischen Wertpapiere" im Preisverzeichnis erfaßt).

    Kommentar


    • Re: Re: Re: Re: 2% aufs Tagesgeld bei bankdirekt.at

      Original geschrieben von herbert1960
      Naja, wenn dann im Dez. 2014 nicht die 2%, sondern nur die niedrigen Zinsen gezahlt werden, ist der Ärger groß...
      Ich will das ja auch nicht so spät machen, sondern wollte damit nur sagen, daß man sofort nach Eröffnung das Pluskonto füllen kann und dann in Ruhe den Übertrag / Kauf angehen kann.

      Kommentar


      • Re: Re: Re: Re: 2% aufs Tagesgeld bei bankdirekt.at

        Original geschrieben von Sunny67
        Wenn ich das richtig sehe, dann kann man Fonds kostenlos bei denen (über die Fondsgesellschaft) verkaufen. Kann ein Bestandskunde bitte mal schauen, ob man den "AL Trust Euro Cash" (WKN 847178) bei der bankdirekt.at direkt über die Fondsgesellschaft handeln kann und ob die einen Ausgabeaufschlag berechnen.
        ...
        Ich habe nur ein Extrakonto (kostenloses Tagesgeld), aber kein Depot dort und kann leider nicht testen, on der Fonds über die Fondsgesellschaft zu handeln ist.
        Übrigens, das Pluskonto mit Deport kostet 4,48 € pro Quartal.
        Herbert
        Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

        Kommentar


        • Re: Re: Re: Re: 2% aufs Tagesgeld bei bankdirekt.at

          Original geschrieben von Sunny67
          Wenn ich das richtig sehe, dann kann man Fonds kostenlos bei denen (über die Fondsgesellschaft) verkaufen. Kann ein Bestandskunde bitte mal schauen, ob man den "AL Trust Euro Cash" (WKN 847178) bei der bankdirekt.at direkt über die Fondsgesellschaft handeln kann und ob die einen Ausgabeaufschlag berechnen.
          für die Rückgabe über die KAG verlangen die nichts, aber für den Kauf eines Fonds sind mind. 36 Euro Gebühren fällig, daher aufpassen. Da haben die Öschis schon vorgesorgt, dass man auf jeden Fall nicht gratis handeln kann.
          Das ist auch ein Quasi-Standard in Öschi-Land, dass wenn kein AA vorhanden ist, dass die Bank dann richtig mit eigenen Gebühren zulangt.

          Original geschrieben von herbert1960
          ...Übrigens, das Pluskonto mit Deport kostet 4,48 € pro Quartal...
          Und damit reihen sie sich ebenfalls in den Rest der Öschi-Banken ein. Das fällt mir bei den Öschi-Banken sehr unangenehm auf.
          So habe ich bei der direktanlage.at erlebt, dass die groß mit "keine Depotgebühr" werben, da jedes Depot aber mindestens ein Verrechnungskonto braucht für dieses aber dann trotzdem ca. 5 Euro/Quartal berechnen.


          Überhaupt sind meiner Meinung nach die Öschi-Banken nichts für uns deutsche Anleger. Was Gebühren angeht sind die sehr kreativ.
          Den kundenorientierten Kundenservice, also dass man auf die Anliegen des Kunden eingeht und versucht, ihm möglichst sein Problem zu lösen, habe ich auch noch bei keiner Öschi-Bank gesehen. In Öschi-Land herrscht eine andere (Bank-)Mentalität.
          Die sind meiner Meinung nach eher auf gut betuchte Anleger aus, denen Gebühren egal sind. Also Kunden, die im Private-Banking-Bereich zu suchen sind.

          Vom deutschen "Banken-Standard" sind die noch weit weg. Damit meine ich möglichst keine Grundgebühren, einfache Gebührenstrukturen, kundenorientiertes Verhalten am Telefon und sonstigem Kontakt.


          Original geschrieben von Sunny67
          Sehe ich genauso! Und wenn ich es richtig verstehe müßte es auch sofort die Sonderverzinsung geben, selbst wenn der Übertrag erst kurz vor Jahresende erfolgt.

          Ich hoffe, es kommt jetzt auch keiner auf die dumme Idee nachzufragen...
          Nachfragen bringt nichts, weil wir uns alle denken können wie die Antwort lauten wird. Sie wird lauten "natürlich wird erwartet, dass entsprechende Werte auch im Depot bleiben". Telefonisch bringt Dir eine Aussage sowieso nichts, und schriftlich wirst Du auch nichts bekommen (doof sind die Öschis ja nicht).
          Und die deutsche Genauigkeit ala "wo steht das bitte genau mit der Halteklausel" wird man bestimmt mit "ist doch offensichtlich" begegnen.
          Ich sehe das auch wie Herbert es gesagt hat, wenn man das nach der "deutschen Prämienabstauer-Variante" macht wird's automatisch nur den niedrigeren Zinssatz geben.
          Da für Öschi-Banken Kulanz oder Akzeptanz berechtigter Einwende von Kundenseite ein Fremdwort zu sein scheint (so meine bisherigen Erfahrungen) wirst Du auf dann entweder das hinnehmen müssen oder auf rechtlichem Wege das durchsetzen müssen. Nur das musst Du dann in Österreich tun, und das wissen die Banken genau, dass das die Deutschen nicht machen werden weil zu aufwendig.
          Zuletzt geändert von blacksun; 02.02.2014, 01:36.
          Viele Grüße

          Martin

          Kommentar


          • Re: Re: Re: Re: 2% aufs Tagesgeld bei bankdirekt.at

            Original geschrieben von Sunny67
            Ursprünglich wollte ich ein paar Zertifikate in Deutschland kaufen, dorthin übertragen lassen und dort auslaufen lassen. Fürchte aber, daß die Gebühren beim Auslauf berechnen (vermutlich auch unter "Tilgung und Erträge aller anderen ausländischen Wertpapiere" im Preisverzeichnis erfaßt).
            Gebühren bei Endfälligkeit von Zertifikaten werden von dieser Bank berechnet, sofern es sich um Nicht-Österreichische Emittenten handelt. Wenn Du Zertifikate der RCB, der EB, der ÖVAG, der RLB OÖ, der RLB NÖ, der BAWAG, der UniCredit Austria oder der Capital Bank im Depot hast und diese getilgt werden, so entstehen keine Kosten. Dasselbe Problem hat Du auch bei Anleihen, da werden auch nur in Österreich emittierte Anleihen ohne Gebühren getilgt (auch bei Zahlung des Kupons greift diese Gebühr).

            Kosten für die Einlösung von Zertifikaten, Anleihen oder Kupons sind bei den Ösi-Banken übrigens gängig. Auch die beiden Marktführer Direktanlage.at und Brokerjet lassen sich das bezahlen. Nur Flatex.at und der Direktbroker des Bankhauses Jungholz (früher unter der 'Marke' DAiÖ eigenständig aktiv, jetzt in das Mutterhaus integriert und 'nur' noch als Online-Vertriebsschiene des Bankhauses am Markt) bilden meines Wissens nach in diesem Punkt die rühmlichen Ausnahmen.

            Kommentar


            • Re: Re: Übertrag CC

              Original geschrieben von BartS1975
              Interessieren würde mich, wieviele Tage etwa nach der Durchführung der Onlineprozedur diese E-Mails kamen.
              Erste Januar-Woche. Die Anträge, die wir nicht weggeschickt haben, sollten auch nicht übertragen werden, das ist ja das Ärgerliche. Ich kann zwar ein Formular ausfüllen, dass heißt noch lange nicht, dass ich es unterschreibe und wegschicke. Vor allem, wenn die Bank deutlich darauf hinweist, dass es nur so gehen würde.

              Kommentar


              • Re: Re: Re: Übertrag CC

                Original geschrieben von lola13
                Erste Januar-Woche. Die Anträge, die wir nicht weggeschickt haben, sollten auch nicht übertragen werden, das ist ja das Ärgerliche. Ich kann zwar ein Formular ausfüllen, dass heißt noch lange nicht, dass ich es unterschreibe und wegschicke. Vor allem, wenn die Bank deutlich darauf hinweist, dass es nur so gehen würde.
                Ja, das kann ich ja durchaus nachvollziehen, wundert mich auch.

                Aber was meinst du mit "Erste Januar-Woche"? Da hattest du die Onlineprozedur vorgenommen, und vor wenigen Tagen kamen dann diese E-Mails?
                19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                Kommentar


                • Aktivierungsprämie bei 1822direkt ausgezahlt

                  Nachdem ich gestern abends die Aktivierungsprämie (100 Euro) für das Depot durch eine Nachricht (aus dem Online-Banking) angemahnt hatte, sind nun für drei Depots die Prämien auch tatsächlich schon ausgezahlt worden.

                  Bei einem Depot wurden die Bedingungen vor zwei Wochen erfüllt, bei zwei weiteren Depots (Frau und Kind) erst vor einer Woche.

                  Dabei wurden in einem Fall nur Aktien für unter 100 Euro erworben (2 Aktien Telekom, 3 Aktien EON).
                  Zuletzt geändert von prämienjäger; 06.02.2014, 17:11.

                  Kommentar


                  • Re: Re: Re: Re: Übertrag CC

                    Original geschrieben von BartS1975
                    Ja, das kann ich ja durchaus nachvollziehen, wundert mich auch.

                    Aber was meinst du mit "Erste Januar-Woche"? Da hattest du die Onlineprozedur vorgenommen, und vor wenigen Tagen kamen dann diese E-Mails?
                    ja, inzwischen habe ich bei CC 1 x schriftl. nachgefragt, es kam eine Entschuldigung per E-Mail, dass die Bestätigungs-Mail versehentlich an alle Online-Antragssteller verschickt wurde.
                    Tatsächlich übertragen wird erst nach Eingang des unterschriebenen Antrages.
                    Jetzt wollen wir doch einen wegschicken, hoffentlich klappt das auch

                    Kommentar


                    • Re: Re: Re: Re: Re: Übertrag CC

                      Original geschrieben von lola13
                      ja, inzwischen habe ich bei CC 1 x schriftl. nachgefragt, es kam eine Entschuldigung per E-Mail, dass die Bestätigungs-Mail versehentlich an alle Online-Antragssteller verschickt wurde.
                      Tatsächlich übertragen wird erst nach Eingang des unterschriebenen Antrages.
                      Also dann hat 1822direkt entweder derzeit technische Probleme oder Cortal Consors arbeitet momentan mit Lichtgeschwindigkeit. Das zu übertragende Wertpapier ist nämlich seit dem Morgen aus meinem 1822direkt-Depot verschwunden, als Cortal Consors die schriftliche Version des Übertragsformulars erhalten hat (vorgestern). Und online habe ich den Übertrag bei Cortal Consors erst einen Tag vorher, also am Donnerstag, durchgeführt, daher weiß ich momentan nicht, was ich von diesem Phänomen halten soll (s.o.).

                      Edit: Heute, Montag, ist das Wertpapier wieder bei 1822direit aufgetaucht, waren also offenbar technische Probleme.
                      Zuletzt geändert von BartS1975; 10.02.2014, 09:51.
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • CC

                        Ich habe gerade auf den betreffenden DAB-Depots nachgesehen, die Kleinbeträge sind noch dort, also wurde von
                        CC tatsächlich ohne schriftlichen Auftrag nichts gemacht - bis jetzt

                        Dafür habe ich gerade ein Problem mit der Ziraat - ich kann keine DA's löschen und habe das jetzt per Postfach
                        reklamiert.

                        Kommentar


                        • Zinserhöhung bei der VTB

                          Die VTB hat die Zinsen für verschiedene Festgelder etwas erhöht.
                          Hier gibt es nähere Infos dazu.
                          Herbert
                          Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                          Kommentar


                          • bankdirekt.at

                            Habe gerade gesehen, daß die bankdirekt.at jetzt wieder Freundschaftswerbung anbietet:

                            "Für die Vermittlung eines neuen bankdirekt.at-Kunden bedanken wir uns jetzt bei Ihnen.

                            Der Interessent erhält ein unverbindliches Infopaket der bankdirekt.at. Für den geworbenen Neukunden gilt selbstverständlich die Neukundenaktion.

                            Sobald der Interessent ein Depot inkl. Wertpapier-Verrechnungskonto eröffnet und innerhalb von 2 Monaten mit einer Mindesteinlage von EUR 1.000,-- (Konto oder Depot) dotiert, erhalten Sie innerhalb von wenigen Wochen Ihre Prämie gutgeschrieben. Es dürfen pro Kunde bis zu drei Neukunden geworben werden. Als Neukunde gilt jede natürliche Person, die in den letzten 12 Monaten kein Konto bei der bankdirekt.at geführt hat."


                            Ich habe vor einigen Tagen an der Neukundenaktion (2% Tagesgeldzinsen bis 31.12.14 garantiert auf Beträge bis 50.000, bei Depotübertrag/Kauf über mind. 5.000 Euro) teilgenommen. Unmittelbar nach der Kontoeröffnung stand bereits der Sonderzinssatz unter Kontoinformationen. Das obwohl noch keinerlei Depotübertrag initiiert wurde. Mir wurde auch auf eine nebenläufliche Frage hin bestätigt, daß es den Sonderzins bereits mit Depoteröffnung gibt und nicht erst nach erfolgten Übertrag.

                            Kommentar


                            • Re: bankdirekt.at

                              Original geschrieben von Sunny67
                              Habe gerade gesehen, daß die bankdirekt.at jetzt wieder Freundschaftswerbung anbietet:

                              "Für die Vermittlung eines neuen bankdirekt.at-Kunden bedanken wir uns jetzt bei Ihnen.

                              Der Interessent erhält ein unverbindliches Infopaket der bankdirekt.at. Für den geworbenen Neukunden gilt selbstverständlich die Neukundenaktion.
                              Das ist anscheinend neu und jetzt gibt es auch 50,-€. Als ich vor ca. 3 Jahren Kunde dort wurde, gab es nur 30,-€.
                              Man kann lt. tel. Auskunft auch jemanden werben, der gerade vor ein paar Tagen ein Depot ohne KwK eröffnet hat. Anscheinend bemüht sich diese Bank jetzt mehr um Neukunden als früher.
                              Zuletzt geändert von herbert1960; 14.02.2014, 14:07.
                              Herbert
                              Vertrauensliste: 1 2 3 4 5 6

                              Kommentar


                              • Cosmos Direkt VorsorgePlan

                                Hat jemand damit Erfahrungen?
                                Das Sparbuch sollte man doch auch als Tagesgeldkonto nutzen können?
                                Hab ich was falsch verstanden oder bekommt man in den ersten 3 Jahren 2,5% und kann monatl. an sein Geld ran?

                                Cosmos Direkt VorsorgePlan

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X