Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Apropos Dispo: Sinnvoll bei allen Brokern wäre m.E. ein kostenloser "3-Tage-Dispo", dann aber in höherem Umfang (z.B. 5000 Euro). Denn ich habe immer das Problem, dass das angeschlossene Verrechnungs- oder Tagesgeldkonto meistens schlecht verzinst wird, ich also eigentlich kein ungenutztes Geld bei derselben Bank lagern will. Dadurch aber verliere ich wiederum die Flexibilität (es kommt durchaus ab und zu vor, dass ich plötzlich etwas kaufen will, was vorher noch nicht absehbar war und zeitlich kritisch ist).
    19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

    Kommentar


    • Re: Re: Benk

      Original geschrieben von full moon
      Wer permanent 1000 EUR im Dispo laufen hat, hat IMO ganz andere Probleme.
      Du hast schon mitbekommen, dass es sich bei Benk um einen Wertpapierbroker handelt und dieser 'Dispo' kein klassischer Dispo auf einem Girokonto zur Bestreitung der Ausgaben der normalen Lebensführung handelt?

      Kommentar


      • Original geschrieben von BartS1975
        Apropos Dispo: Sinnvoll bei allen Brokern wäre m.E. ein kostenloser "3-Tage-Dispo", dann aber in höherem Umfang (z.B. 5000 Euro). Denn ich habe immer das Problem, dass das angeschlossene Verrechnungs- oder Tagesgeldkonto meistens schlecht verzinst wird, ich also eigentlich kein ungenutztes Geld bei derselben Bank lagern will. Dadurch aber verliere ich wiederum die Flexibilität (es kommt durchaus ab und zu vor, dass ich plötzlich etwas kaufen will, was vorher noch nicht absehbar war und zeitlich kritisch ist).
        Einen klassischen 'Dispo', dessen Gewährung von Deiner Einkommenssituation und Schufa-Auskunft abhängt, gibt es bei den meisten Brokern nicht (Benk und Ing-DiBa sind da Ausnahmen). Üblich sind Lombardkredite, die genau das leisten, was Dir vorschwebt. Ich habe bei mehreren Brokern mit günstigen Konditionen für den WP-Handel, aber unverzinsten Verrechnungskonten (wie z.B. Flatex und Benk) , Lombardkreditrahmen eingerichtet, um die von Dir beschriebene 'Flexibilität' zu haben.

        Kommentar


        • Re: 1,6% bei Varengold

          Original geschrieben von clio
          http://www.varengold.de/de/

          Durch die Einlagensicherung kann man doch bei diesem recht unbekannten Anbieter, der "immerhin" 1,6% für 6 Monate garantiert, nicht so viel falsch machen, oder?
          Es gibt bei modern-banking einen recht kritischen Artikel zu Varengold. Für 1,6%-TG-Verzinsung würde ich mir das nach dem Lesen des Beitrags nicht antun.

          CFD-Broker Varengold: Mit 1,60% Tagesgeldzinsen an Neukunden

          Die Varengold Bank AG ist der jüngste Neuzugang auf dem Tagesgeldmarkt. Für die ersten sechs Monate nach Abschluss wird aktuell ein Sonderzins von 1,60% p. a. für Guthabenteile bis EUR 100.000 geboten. In der derzeitigen Wettbewerbslage ist das als sehr gut zu bewerten, Neukunden können sich anderswo - etwa bei der Südtiroler Sparkasse - nur 1,30% p. a. sichern. Bei der Volkswagen Bank sind es 1,40% p. a., aber für einen geringeren Betrag und für eine kürzere Zeit. Die Zinsen schreibt die Varengold Bank monatlich gut. Die Mindesteinlage beträgt EUR 2.500. Der variable Standardzins ist mit 1,00% für Guthabenteile bis EUR 100.000 angegeben. Da es noch keine Bestandskunden bei den Tagesgeldkonten gibt, dient dieser Zinssatz eher der Orientierung, welches Zinsniveau nach Ablauf der Garantiezeit zu erwarten ist. Die Varengold Bank hat den Bereich "Commercial Banking" als weiteres Geschäftsfeld aufgebaut, sie will zusätzliche Erträge aus Einlagen und Krediten erwirtschaften. Um das darin enthaltene Einlagengeschäft betreiben zu können, beantragte sie bei der BaFin eine Lizenz als Einlagekreditinstitut und erhielt diese im Juni 2013. In der nächsten Ausbaustufe sind auch Festzinsangebote geplant.

          Das 1995 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz in Hamburg und ansonsten eine risikofreudige Kundschaft, die mit gehebelten Finanzprodukten (CFDs) und Währungen über die Plattform Varengold Bank FX spekuliert. Zudem konzipiert die Gesellschaft alternative Finanzprodukte, insbesondere Hedgefonds-Strategien. Die Varengold Bank ist somit ein Spezialist für genau die Produkte, die Tagesgeldanleger gewöhnlich meiden, weil sie komplex und hochriskant sind. Die Anbieter bzw. Kurssteller rechnen im Allgemeinen meist üppige Gewinnmargen bei solchen Geschäften ein. Der Handel mit gehebelten Produkten kommt einem Kasinobesuch gleich, bei dem tendenziell der Kasinobetreiber gewinnt. Im Antragsprozess zum Tagesgeld wird eine Erlaubnis eingeholt für Werbung über die weiteren Angebote der Varengold Bank. Die Einwilligung kann der Antragssteller zwar nachträglich widerrufen, zunächst muss er sie aber erteilen, da es sonst im Antragsprozess nicht weitergeht (Update: seit 26.3.14 ist die Einwilligung im Antrag tatsächlich optional, die Bank reagierte damit auf die Kritik bzw. das Kundenfeedback). Das ist unüblich und lässt darauf schließen, dass Varengold die Einlagenkunden zu Geschäften auf der FX-Plattform verführen will, was anstößig wäre. Ähnliches praktizierte das Wertpapierhandelshaus Driver & Bengsch bzw. das mittlerweile insolvente Nachfolgeunternehmen Accessio, den über Zinsangebote akquirierten Kunden wurden damals vehement Beteiligungen sowie Anleihen an fragwürdigen Unternehmen angepriesen. Die Aufwendungen für die etwas über dem Markt liegenden Zinsen sind vergleichsweise gering, animiert die Varengold Bank doch ansonsten zum Ausprobieren der FX-Plattform über Startkapital und einen hohen prozentualen Bonus auf die erste Einzahlung von Trading-Kapital. Die Varengold Bank ist börsennotiert, ein Großteil der Anteile befindet sich im Besitz der Gründer und heutigen Vorstände. Den Aufwendungen zum Ausbau der Geschäftstätigkeit stehen kurzfristig keine entsprechenden Erträge gegenüber. Die Investitionen belasten daher das Geschäftsergebnis deutlich. Für das Geschäftsjahr 2013 liegen bislang lediglich die Zahlen für die erste Jahreshälfte vor, der Vorsteuerverlust betrug demnach EUR 529.000, im Vorjahreszeitraum war es ein Minus von EUR 56.000. Mit einer Bilanzsumme von 11,5 Millionen Euro und 57 Mitarbeitern ist die Varengold Bank sehr klein. Den Ansturm auf das außergewöhnliche Zinsangebot wird sie vermutlich nicht lange zeitnah bedienen können. Sie ist der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) angeschlossen, Einlagen auf den Tagesgeldkonten sind dadurch bis zu einer Höhe von EUR 100.000 je Kunde gesichert.

          Kommentar


          • Da kann doch unsere Einlagensicherung mal zeigen, was sie kann

            Kommentar


            • relevant finde ich nur die letzten Sätze.
              Werbung ist mir egal und bei Driver & Bengsch habe ich gern die guten Zinsen mehrfach über Jahre genutzt.

              Zum Dispo: mir schwebt seit Jahren etwas ähnliches als Wunsch vor: der zweistufige Dispo. Mini-Dispo (z.B. 150 Euro) für den Alltag und großen Dispo (z.B. 5000 Euro), den man mit einer Mitteilung an die Bank oder im Onlinebanking kurz vor Bedarf freischalten kann (z.B. für 7 Tage). Das würde das Risiko bei Kartenmissbrauch minimieren.

              Kommentar


              • Original geschrieben von Louvain
                Einen klassischen 'Dispo', dessen Gewährung von Deiner Einkommenssituation und Schufa-Auskunft abhängt, gibt es bei den meisten Brokern nicht (Benk und Ing-DiBa sind da Ausnahmen). Üblich sind Lombardkredite, die genau das leisten, was Dir vorschwebt. Ich habe bei mehreren Brokern mit günstigen Konditionen für den WP-Handel, aber unverzinsten Verrechnungskonten (wie z.B. Flatex und Benk) , Lombardkreditrahmen eingerichtet, um die von Dir beschriebene 'Flexibilität' zu haben.
                Aber doch sicherlich bei Nutzung nicht kostenlos, oder?

                Edit: Sehe gerade, bei Flatex sind es 6,25 Prozent p.a. Das ginge ja für ein, zwei Tage noch.
                Zuletzt geändert von BartS1975; 27.03.2014, 00:05.
                19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                Kommentar


                • Die Wertstellung nach einem Wertpapierkauf dauert ja eh zwei Werktage. In der Zeit könntest Du Dein Tagesgeld transferieren und zahlst dann keine Zinsen.

                  Kommentar


                  • Original geschrieben von BartS1975
                    Aber doch sicherlich bei Nutzung nicht kostenlos, oder?

                    Edit: Sehe gerade, bei Flatex sind es 6,25 Prozent p.a. Das ginge ja für ein, zwei Tage noch.
                    Kreditkonditionen für Lombardkredite sind grundsätzlich günstiger als bei einem klassischen Dispo. Flatex nimmt z.B. 6.25%p.a., Benk 6,99% bzw. 4,99%p.a., DAB 5,45%p.a, CC 5,75%p.a.

                    Da zwischen Kauf und Valuta des Kaufs ohnehin - je nach WP - zwei bis drei Bankarbeitstage vergehen, kann man zudem Kreditzinsen durch rechtzeitige Überweisung locker gänzlich vermeiden.

                    Das Problem des LOmbardkredits ist die Beleihungsfähigkeit und die Beleihungssätze der im Depot verwahrten WPs, da gibt es bei machen Brokern Probleme (deshalb habe ich keinen Lombard bei Onvista und Comdirect, die finden meine WPs nicht beleihungswürdig ).

                    Kommentar


                    • Stimmt, die Wertstellung erfolgt ja erst zwei Tage später. Aber dann müsste ja auch eine "geduldete Überziehung" ausreichen - findet sich z.B. bei Flatex in der Preisliste - aber eine in vierstelliger Höhe wird wohl kein Broker akzeptieren, denke ich mal.
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • maxblue Depotübertrag

                        Für alle, die sich für den Depotübertrag zu maxblue interessieren, könnte diese Mitteilung interessant sein:

                        "Sehr geehrter Herr XY,

                        vielen Dank für Ihre Anfrage.

                        Gerne bestätigen wir Ihnen, dass Ihr Depotübertrag bei der Depotwechselprämie berücksichtigt wird, solange dieser bis zum 11.04.2014 beauftragt wurde. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Wertpapiere bis zum 11.04.2014 in Ihrem maxblue Depot eingebucht werden.

                        Wir hoffen, wir konnten mit dieser Auskunft weiterhelfen und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.


                        Mit freundlichen Grüßen

                        Ihre Deutsche Bank
                        Tino Herbst"

                        Kommentar


                        • Re: maxblue Depotübertrag

                          Original geschrieben von prämienjäger
                          Gerne bestätigen wir Ihnen, dass Ihr Depotübertrag bei der Depotwechselprämie berücksichtigt wird, solange dieser bis zum 11.04.2014 beauftragt wurde. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Wertpapiere bis zum 11.04.2014 in Ihrem maxblue Depot eingebucht werden.
                          Hört sich gut an. Habe mich extra beeilt, noch schnell zu eröffnen. Gestern kamen Online- und Telefon-PIN ... leider weiss ich aber die Depotnummer immer noch nicht. ... vielleicht ist das ja heute im Briefkasten. Dann geht der Depotübertrag noch heute Abend in die Post.
                          Banken mit den kürzesten Überweisungslaufzeiten

                          Kommentar


                          • Re: Re: Re: netbank Depot-Aktion

                            Original geschrieben von blacksun
                            irgendwie ist mir die netbank trotzdem total entgangen.
                            31.03. wird trotzdem knapp. Werden bei der netbank auch mal Aktionen verlängert oder sind die bisher immer alle an den Terminen, die angegeben waren, auch ausgelaufen?
                            Ich habe gerade die Nachricht erhalten, dass die Aktion NICHT verlängert wird, das zur Info.
                            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                            Kommentar


                            • Re: maxblue Depotübertrag

                              Original geschrieben von prämienjäger
                              Für alle, die sich für den Depotübertrag zu maxblue interessieren, könnte diese Mitteilung interessant sein:

                              "Sehr geehrter Herr XY,

                              vielen Dank für Ihre Anfrage.

                              Gerne bestätigen wir Ihnen, dass Ihr Depotübertrag bei der Depotwechselprämie berücksichtigt wird, solange dieser bis zum 11.04.2014 beauftragt wurde. Dies geschieht unabhängig davon, ob die Wertpapiere bis zum 11.04.2014 in Ihrem maxblue Depot eingebucht werden.

                              Wir hoffen, wir konnten mit dieser Auskunft weiterhelfen und wünschen Ihnen noch einen schönen Tag.


                              Mit freundlichen Grüßen

                              Ihre Deutsche Bank
                              Wenn die heute in einem anderen Forum zu dieser Aktion gepostete Information stimmt, dann wird Maxblue die Aktion bis zum 30.06. verlängern. Ob diese - angeblich von Maxblue kommunizierte - Information stimmt, kann ich natürlich nicht beurteilen, auf der Webseite ist dazu noch (?) nichts zu lesen.

                              Kommentar


                              • Netbank Girokonto - 80 Euro Amazon.de

                                Netbank Girokonto ist übrigens auch über Web. de möglich:

                                "Kostenloses Girokonto mit Guthabenverzinsung für alle Neukunden, die in den letzten 12 Monaten keine Kundenbeziehung zur netbank unterhalten haben.
                                Der Prämienanspruch gilt nur für Neukunden mit mindestens 2 monatlichen Einkommenseingängen in Höhe von je 200,- Euro innerhalb der ersten 3 Monate.
                                Die netbank MasterCard Classic ist im 1. Jahr kostenlos, danach umsatzabhängig kostenfrei.

                                Als Einkommenseingang bezeichnet die netbank ausschließlich monatliche Geldeingänge mit dem Verwendungszweck Gehalt, Lohn, Vergütung, Bezüge, Rente, Pension, BAföG, Studiengeld, Studium, Sold, Entlohnung, Privatentnahme, Ruhegeld, Blindengeld, Blindenhilfe. Ausgeschlossen sind Mieteinnahmen und Eigenüberweisungen.

                                Der Prämienversand erfolgt durch die 1&1 Mail & Media GmbH nach Eingang des 2. Gehaltseingangs. Der Teilnehmende erklärt sich damit einverstanden, dass der Kooperationspartner das Vorliegen der Voraussetzungen für den Erhalt der Prämie an die 1&1 Mail & Media GmbH zum Zwecke der Prämienabwicklung (Versand, Reklamationen etc.) übermittelt. Fehler bei der Dateneingabe gehen zu Lasten des Kunden. Eine nochmalige Versendung oder Sperrung der Prämie ist nicht möglich.

                                Link: https://bestprice.web.de/campaign/be...o/?mc=01072014


                                Bei der Netbank selbst muss man 24 Monate warten, bis man wieder als Neukunde gilt.

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X