Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Banken mit guten Angeboten (Keine KwK Gesuche erlaubt!)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neues schufafreies Geschäftskonto onlinekonto.de

    Wayne es interessiert:
    Seit ein paar Wochen gibt es ein neues Konto für Jedermann und fast jede Firma, http://www.onlinekonto.de

    Dieses Produkt ist möglicherweise für den einen oder anderen Gewerbetreibenden mit schlechter Bonität interessant. Speziell für z.B. eine UG oder Ltd. mit deutschem HR- Eintrag von Gründern mit schlechter Bonität gibt es nach meiner Kenntnis insgesamt 3 Anbieter ohne Ablehnungen:

    -Wirecard Bank Geschäftskonto (monatlich 25€ Grundgebühren, 250€ Setup einmalig, weitere Gebühren)
    -Onlinekonto.de (monatlich 9,90€, 99€ Setup für Firmenkonten einmalig, weitere Gebühren)
    -Fidor Bank Smart Geschäftskonto (kostenlos, aber scheinbar ohne jede Karte)

    Der clevere TT- User mit bescheidener Bonität holt sich z.B. für seine UG das Fidor Geschäftskonto, und holt sich woanders (falls er das bekommt) eine auf seine Firma lautende Karte, welche vom Fidor Geschäftskonto per Lastschrift abbucht oder per Überweisung aufgeladen wird .
    Zuletzt geändert von Goyale; 23.04.2014, 19:32.

    Kommentar


    • Re: Neues schufafreies Geschäftskonto onlinekonto.de

      Original geschrieben von Goyale
      Gewerbetreibenden mit schlechter Bonität
      Hm, wenn diese Kombination vorliegt, ist glaub ich irgendwas schiefgelaufen...

      Ich vermute, die Leute, die sich für dieses Konto interessieren, kann man an einer Hand abzählen...
      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

      Kommentar


      • Re: Re: Neues schufafreies Geschäftskonto onlinekonto.de

        Original geschrieben von BartS1975
        Hm, wenn diese Kombination vorliegt, ist glaub ich irgendwas schiefgelaufen...


        Original geschrieben von BartS1975 Ich vermute, die Leute, die sich für dieses Konto interessieren, kann man an einer Hand abzählen...
        Da kann ich Dir deutlich widersprechen. Gerade Gewerbetreibende haben oft eine sehr schlechte Bonität. Und ich meine nicht nur die armen Schweine, welche vom Arbeitslosenamt in die Selbstständigkeit gedrängt werden.

        Kommentar


        • Es reicht ja schon, wenn die Schufa mit Konten und Karten überfüllt ist, gerade mit Geschäftsbeziehungen die noch nicht lange andauern.

          Ich hatte erst neulich das Problem mit einer deutschen Bank, die mir die Eröffnung eines VL-Sparplans in Verbindung mit Giro-/Verrechnungskonto verwehrt hat, da die Schufa die höchste Risikoklasse M beauskunftet hat. Wohlgemerkt: keine Zahlungsausfälle und keine klassischen Negativmerkmale. Ich wollte der Bank alle Unterlagen zur Verfügung stellen, dass ich keine Schulden habe und "vermögend" bin.
          Für die Bank war die Schufa-Auskunft absolut verbindlich, man erzählte von gesetzlichen Grundlagen die verhindern würden, mich als Kunden zu akzeptieren. Ich wollte dort Geld _anlegen_ (Überweisung vom AG auf das Sparkonto), das Girokonto _muss_ man abschließen (ohne Karten und Dispo!), absolut sinnbefreit! Selbst wenn ich wollte, hätte ich die Bank in keiner Weise schädigen können. Ich habe dann 2-3 Konten und Karten gekündigt, dann hat der Bank die Schufa-Auskunft geschmeckt und ich durfte Kunde werden.

          Ich habe es bei vielen Banken erlebt, dass die Schufa-Auskunft maßgeblich ist. Kontoauszüge, Einkommensteuerklärungen - uninteressant. Antrag abgelehnt. Selbst Limiterhöhungen werden mit Verweis abgewiegelt, obwohl man jahrelanger Kunde ist und stets die Forderungen bedient hat.
          Ich kann's nachvollziehen, da wir wahrscheinlich nur eine kleine Gruppe sind, aber Schufa-Auskunft hin oder her: wenn der Kunde die nackten Zahlen auf den Tisch legt und die negative Auskunft erklären kann, sollte sie doch absolut zweitrangig sein.

          Kommentar


          • Original geschrieben von mulda
            Es reicht ja schon, wenn die Schufa mit Konten und Karten überfüllt ist, gerade mit Geschäftsbeziehungen die noch nicht lange andauern.
            Na ja, dann sollte aber darunter auch ein vernünftiges Girokonto sein, denke ich...
            19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

            Kommentar


            • Das stimmt.

              Ich werfe mal Triodos in die Runde. Kostet nix, nur 10 Cent jede Buchung, mTAN inklusive, EC-Karte extra. Schufa wurde weder angefragt noch eingetragen. Der Unterschied zu "Onlinekonto" dürfte sein, dass damit verständlicherweise nicht offensiv geworben wird.

              Kommentar


              • Original geschrieben von mulda Ich werfe mal Triodos in die Runde. Kostet nix, nur 10 Cent jede Buchung, mTAN inklusive, EC-Karte extra. Schufa wurde weder angefragt noch eingetragen.
                Danke, Triodos kannte ich noch nicht.

                Bei den preiswerten Konten ist immer die Frage, was mit Konten von Leuten oder Firmen mit Zahlungsstörungen passiert, weil die Bank mit diesen Konten Verlust macht: Wenig Einnahmen, hohe Kosten wegen manueller Bearbeitung diverser Pfändungen, Anwaltsschreiben etc.
                Da kann dann die Bank sagen "die paar % unserer Gesamtkundenzahl können wir mit durchziehen, auch wenn wir bei diesen Kunden draufzahlen" oder sagt "fristgemäße Kündigung, weg damit".
                Onlinekonto.de sagt dann bestimmt: "Bitte bleibt bei uns, damit wir weiter monatlich 9,90€ kassieren können." .

                Hier im Forum sind die meisten Leute wahrscheinlich gut ausgebildet und gut informiert, so dass sie aus Bonitätsgründen niemals über schufafreie Angebote nachdenken brauchen. Das ein schufafreies Angebot aus Diskretionsgründen TOP ist, ist eine andere Geschichte.

                Ich habe meine Konten seit >10 Jahren bei Filialbanken vor Ort und meine Bonität reicht zum Glück dazu aus, um ab und zu eine Karte oder ein Konto zu bestellen, die Startgutschrift abzufassen (zuletzt: Amazon Kreditkarte 50€ Aktionsgutschrift), und das Konto/Karte wieder zu kündigen...
                Zuletzt geändert von Goyale; 23.04.2014, 19:38.

                Kommentar


                • Schufa

                  Fließen in die Schufa wirklich nur Giros, KK, Kredite usw. ein? - oder werden evtl. doch alle Bankverbindungen (Eröffnungen und Schließungen) registriert und verwertet? Können Banken mehr sehen, als ich selbst in meiner Schufa? - und wie lange?
                  Ist nach der Kündigung von Giros tatsächlich alles weg bei der Schufa? - außer dass sich das auf den Score auswirkt?
                  Bekannte von mir wollten einen Autokredit, da hieß es, zu viele Konten würden das evtl. verhindern. Zu diesem Zeitpunkt gab es aber nur wenige Giro-Konten, also müssen doch rückwirkend auch andere Konten recherchiert/beauskunftet worden sein.
                  Was meint Ihr?
                  Zuletzt geändert von lola13; 23.04.2014, 20:01.

                  Kommentar


                  • Re: Schufa

                    Original geschrieben von lola13 Können Banken mehr sehen, als ich selbst in meiner Schufa? - und wie lange?
                    Banken sehen in Deiner Schufa weniger als Du, weil nur Du selber die ganzen Anfragen 1 Jahr lang siehst (und jedes Schufa- Mitglied nur 10 Tage).
                    Banken sehen alle Schufa- Einträge, genau wie Du.

                    Original geschrieben von lola13 Zu diesem Zeitpunkt gab es aber nur wenige Giro-Konten.
                    Ich könnte mir vorstellen, dass jemand mit schon 3 Konten bei der Schufa als "Spinner" gescort wird/ bei den Banken als "Spinner" angesehen wird. Denn ein "normaler" Arbeitnehmer hat genau 1 Konto, oder höchstens 2.
                    Mir hat mal jemand gesagt, dass 2 Kreditkarten aus Sicht der Schufa und der Banken o.k. sind, und dass man ab 3 Kreditkarten als verhaltensauffällig gilt.

                    Original geschrieben von lola13 also müssen doch rückwirkend auch andere Konten recherchiert/beauskunftet worden sein. Was meint Ihr?
                    Eindeutig nein. Banken sehen genau die Konto- Einträge, welche man selber auch sieht.

                    In die Schufa- Auskunft fließen zusätzlich statistische Werte ein: Die Bonität der Wohngegend angeblich zwar nicht, aber vielleicht z.B. das Alter: Wer z.B. in einem Alter mit erhöhter Scheidungswahrscheinlichkeit ist, dessen Score sinkt evtl.

                    UPDATE:
                    Hier sieht man das mit den Karten ganz gut:


                    Meine längst wieder gekündigte Amazon VISA Card steht immer noch als Anfrage in der Schufa, und wird an andere Schufa- Mitglieder nicht mehr beauskunftet. Vielleicht bekomme ich gar nicht erst den Eintrag .

                    Meine richtige Kreditkarte steht als Eintrag in der Schufa.
                    Zuletzt geändert von Goyale; 23.04.2014, 20:33.

                    Kommentar


                    • Re: Re: Schufa

                      Original geschrieben von Goyale
                      Ich könnte mir vorstellen, dass jemand mit schon 3 Konten bei der Schufa als "Spinner" gescort wird/ bei den Banken als "Spinner" angesehen wird. Denn ein "normaler" Arbeitnehmer hat genau 1 Konto, oder höchstens 2.
                      Und was ist die Steigerung von "Spinner"? In meiner Schufa sind fünf Girokonten vorhanden. Und wenn alles klappt, in Kürze sechs...
                      19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                      Kommentar


                      • in meiner 8 Konten und ~7 Kreditkarten.

                        Die Score ist aber auch gesunken in letzter Zeit. Jetzt knapp unter 95%. Muss langsam mal wieder konsolidieren...

                        Es tritt wohl aber auch ein "Gewöhnungseffekt" ein. Ich habe schon immer sehr viele Konten und die Score ist für die Anzahl der Einträge immer noch recht gut m.E.
                        Banken mit den kürzesten Überweisungslaufzeiten

                        Kommentar


                        • Re: Re: Re: Schufa

                          Original geschrieben von BartS1975
                          Und was ist die Steigerung von "Spinner"? In meiner Schufa sind fünf Girokonten vorhanden. Und wenn alles klappt, in Kürze sechs...
                          Die Steigerung ist ein sinkender Schufa- Score, der Dir z.B. bei Kreditaufnahme höhere Zinsen oder eine Ablehnung beschert .

                          Kommentar


                          • Original geschrieben von sparfux
                            in meiner 8 Konten und ~7 Kreditkarten.

                            Die Score ist aber auch gesunken in letzter Zeit. Jetzt knapp unter 95%.
                            Ein Score von unter 95% ist bedenklich. Da zahlst Du bei einer eventuellen Kreditaufnahme einige % mehr Zinsen als ich...

                            Kommentar


                            • Original geschrieben von sparfux
                              Die Score ist aber auch gesunken in letzter Zeit. Jetzt knapp unter 95%. Muss langsam mal wieder konsolidieren...

                              Es tritt wohl aber auch ein "Gewöhnungseffekt" ein.
                              Ja, deshalb sind eigentlich keine Kontoschließungen nötig. Der Score sollte sich in jedem Fall langsam verbessern.
                              19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                              Kommentar


                              • Original geschrieben von Goyale
                                Ein Score von unter 95% ist bedenklich. Da zahlst Du bei einer eventuellen Kreditaufnahme einige % mehr Zinsen als ich...
                                Wobei ich bezweifle, dass sparfux in nächster Zeit einen Kredit aufnehmen wird.

                                Ich habe übrigens nur einen Score von knapp über 94 Prozent... Das dürfte aber an meiner neuen Barclaycard liegen...
                                19mal in der TT-Vertrauensliste / E-Mail an mich

                                Kommentar

                                Skyscraper

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X