Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Auflistung Zahlkarten (Maestro, Visa etc.) mit Cashback/Bonusfunktion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • CoFi-Abrechnung

    Wurde bei Euch die Oktober-Abrechnung bereits erstellt und in die PostBox eingestellt?

    Kommentar


    • Ja die ist Gestern gekommen, hat mich etwas gewundert das die vor Monatsende kommt.

      Kommentar


      • Zitat von frankco Beitrag anzeigen
        [...]hat mich etwas gewundert das die vor Monatsende kommt.
        Die kommt doch fast immer vor dem Monatsende

        Kommentar


        • Zitat von Eldschi Beitrag anzeigen
          Die kommt doch fast immer vor dem Monatsende
          Ja klar, dass weiss man wenn man schon länger Kunde ist, bei mir ist es die erste Abrechnung.

          Kommentar


          • Bei mir spinnt zur Zeit generell die Umsatzanzeige bei CoFi. Ich bekomme wegen der Cashbackzahlung und der Kontenausgleichszahlung aktuell einen positiven Saldo angezeigt.

            Kommentar


            • Auf der heutigen CoFi (Bonprix) Abrechung ist Höhe des Cashbackbonus ganz falsch, offensichtlich fehlen sämtliche Umsätze mit Werstellung bis 18.11.
              Die Auszahlung des Bonus wurde punklich zum 31.10 veranlasst.

              Kommentar


              • Gleiches Problem. CoFi-Cashback ausgewiesen mit 0,00 statt wie erwartet weit mehr

                Kommentar


                • Hier ist diesbezüglich alles i.O. Mich wundert allerdings, dass keine Benachrichtigung per Email kam über das Vorliegen der Novemberrechnung.

                  Kommentar


                  • Die Umsätze der ersten Novemberhälfte befinden sich weder auf der Novemberrechnung noch in der Online-Umsatzanzeige. Insofern auch hier weiterhin ein positiver Saldo aufgrund der Cashbackauszahlung. Umsätze nach dem Novemberabrechnungsdatum sind aber nun aufgeführt. Interessant wird es sicherlich dann, wenn diese verschwundenen Umsätze dann doch noch gefunden und gebucht werden, gleichzeitig aber die neuen. Das könnte dann eventuell zu Problemen führen, wenn das Kontenlimit dadurch übeschritten wird. Prophylaktisch ausgleichen darf man ja auch nicht.

                    Kommentar


                    • Bei mir wurde ein verlorengegangener Umsatz von Anfang September auch erst mit zwei Monaten Verspätung gebucht. Ich würde dringend dazu raten, darauf zu achten, dass genug Spielraum da ist, damit diese Umsätze jederzeit nachgebucht werden können. Es wäre blöd, wenn deswegen z.B. Lastschriften platzen. Es spricht m.E. nichts dagegen, gebuchte Umsätze auch schon vor Rechnungsstellung auszugleichen.

                      Kommentar


                      • Bei genauer Durchsicht musste ich nun auch feststellen, dass einige CoFi-Buchungen der ersten Hälfte 11/2019 nicht auftauchen in der Buchungsübersicht und in der Abrechnung. Nun erhielt ich heute einen Anruf von einem Dienstleister, dessen Abbuchung darunter fällt. Er teilte mir mit, dass die Abbuchung zurückgewiesen worden sei. Er sandte mir einen Auszug von seiner Bank (DKB), bei der mit Valuta zum 29.11. RUECKLASTSCHRIFT IBAN FEHLERHAFT und ZINSAUSGLEICH - FREMDENTGELT 3,00 EURO EIGENENTGELT 0,00 EUR ausgewiesen sind.
                        Die angegebene SEPA-Nummer ist natürlich die richtige (die schon zig monate lang problemlos funktionierte), und die angegeben BIC ist genau die unter https://www.consorsfinanz.de/service-hilfe/sepa/ ausgewiesene.
                        Ich kontaktierte daraufhin die anderen Vertragspartner, deren Buchungen fehlen. Eine Versicherung teilte auf telefonische Nachfrage mit, dass die Abbuchung Anfang 11/2019 gescheitert sei. Dem Online-Vertragskontostand nach zu urteilen, wurden hier auch 3 EUR zusätzlich belastet. Ein Telefonanbieter hingegen teilte mir auf Nachfrage am Telefon mit, dass das Vertragskonto ausgeglichen sei.
                        Ist es so, dass die CoFi die Zahlungen zuerst verbucht hat und nun zurückgehen lässt mit dem Hinweis, die IBAN sei nicht korrekt, und dafür noch drei Euro von der einziehenden Bank verlangt?
                        Hat jemand ähnliche Erfahrungen machen müssen?

                        Kommentar


                        • Ähnliches hatte ich damals bei der Umstellung zu Consors. Damals hatte Barclaycard gemeckert. Dieses Mal, immer um den 4. eines Monats, scheint es keine Probleme gegeben zu haben. Ist vielleicht hilfreich, um das Zeitfenster einzugrenzen, in welchen etwas schief lief. Problem bei CoFi ist ja, dass du das Konto nicht selbst im Plus laufen lassen solltest.

                          Kommentar


                          • Ich wäre sehr vorsichtig Lastschriften weiterhin auf der CoFi-Karte laufen zu lassen, zumal dies auch nicht offiziell angeboten wird und vor allem eine Kündigung der Karte zu riskieren und dadurch 250eur jährlich zu verzichten.
                            Lastschrift-Zahlungen mit der CoFi-Karte werden schon seit Jahren nicht mehr unterstützt, daher kann CoFi die Lastschriften jede Zeit abschalten bzw. abweisen.
                            Vor ein paar Jahren hatte ich das gleiche Problem gehabt, zwei Lastschriften wurden mit dem gleichen Grund abgewiesen, dazu kommt, dass es um Zahlungen von Payback Maestro handelten, die über eine Landesbank abgewickelt wurden und gleich ein Inkassounternehmen damit beauftragt wurde.
                            Selbst Paypal Zahlungen lasse ich nicht mehr als Lastschriften über die Karte laufen, nachdem hier in Forum einige User über Kündigung berichtet haben.

                            Kommentar


                            • über 1000 € durchschnittlich pro Monat am POS (und das auch noch ohne kontaktlos) muss man halt erstmal hinbekommen...
                              Ist bei Maestro-Karten nicht grundsätzlich auch ELV möglich (wie bei Girocard)?

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X