Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Vodafone K3565-Z Infos auch ZTE MF628

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vodafone K3565-Z Infos auch ZTE MF628

    das posting wurde kommentarlos gelöscht. vermutlich zuviele links? ich versuchs nochmal mit einer entschärften version.

    falls da immer noch zuviel drinsteht. löscht doch einfach die unerwünschten parts. ich denken die infos sind für einige ganz interessant.

    hab das de-branding inzwischen hingekriegt. man muss nur eine datei im flash-speicher löschen. kann ich die hier nennen?

    man kann auch mal im mwconn forum schauen.



    hallo leute,

    ein paar infos zum K3565-Z

    - Der Vodafone K3565-Z ist anscheinend baugleich oder ähnlich dem ZTE MF628
    http://www.zte.com.cn/en/
    http://www.zte.com.au/

    - der K3565-Z unterstützt von der hardware 7,2 Mbit download, obwohl nur 3,5 mbit beworben werden

    - das vodafone websessions angebot kommt mit verschiednen sticks u.a.
    K3565-Z von ZTE
    K3565-H Huawei
    man muß also genau klären welcher stick dem paket beiligt. in diesem post geht es nur nur um den K3565-Z von ZTE

    - manche von den vodafone websession kits werden mit sim-karten verkauft, die von vodafone vorregistriert sind. man muss sich für die sims nicht selbst registreien, kann also anonym surfen.

    - die vodafone websession sticks haben keinen sim-lock und keinen net-lock, können also für alle netzte verwendet werden

    - die sticks sind allerdings mit vodafone eigener software gebrandet, die man aber nicht unbedingt verwenden muss. unten mehr.

    - momnetan gibt es für den K3565-Z bzw. ZTE MF628 keine fimware updates, mit denen man das branding leicht loswerden könnte.

    - der stick hat einen microSD slot, der karten bis 4GB unterstützt (die microSD karte muss man sehr tief reindrücken, bevor sie einrastet. das ging bei mir nicht von hand, sondern nur mit einem schraubenzieher)

    - wenn man bedenkt, dass der aldi-stick das doppelte kostet, ein schnäppchen angebot, abgesehen vom branding (das aber mit der anleitung unten womöglich wegfällt)




    Wie funktioniert der K3565-Z ?

    wenn man den Stick ansteckt, meldet sich lediglich der interne flash speicher, der als
    "cd-rom" laufwerk gemountet wird. die gesamte andere funktionalität (modem, com ports, microsd-slot) bleibt verborgen. (frage: liegt das an der hardware, oder könnte das durch eine treiber-modifikation geändert werden?)

    jetzt bietet das gemountete cd-laufwerk per autorun die installation der vodafone software an, die sich auf dem "cd-rom" laufwerk befindet.

    wird die vodafone software installiert und der stick wieder angeschlossen, wird die gesamte funktionalität des sticks vom rechner erkannt (das vermute ich nur, weil ich die vf-software nicht installiert habe).



    wie komm ich an die modem-funktinalität ohne die vodafone-software zu installieren?

    dafür gibt es verschiednen möglichkeiten
    - das vodafone "cd-rom" laufwerk im explorer rechts-klicken und auf "auswerfen" gehen
    - das "cd-rom" laufwerk im system-tray bei den usb geräten "sicher trennen"
    - ein kleine helper software verwenden die ejectdisk.exe (oder ähnlich) heißt

    der effekt ist immer der gleiche: das interne flash-laufwerk verschwindet und die restliche funktionalität des sticks wird von der hardware-erkennung automatisch gemeldet (modem, com-ports, microsd-slot)



    wie kann ich den K3565-Z verwenden ohne die vodafone software zu installieren:

    - stick anstecken
    - warten bis das "cd-rom" laufwerk gemountet ist (vodafone-soft nicht starten)
    - das neue "cd-rom" laufwerk rechts klicken und auf "auswerfen" gehen
    - warten bis die hardware erkennung alle anderen teile des sticks gefunden hat (das kann dauern)
    - per hand die treiber für die einzelen komponenten installieren (muss nur einmal gemacht werden)


    wie komm ich an die treiber für den K3565-Z?

    - die vodafone software irgendwo anders (z.b. test-partition) installieren und in das verzeichnis C:\Program Files\Vodafone\Vodafone Mobile Connect\Driver\pccard gehen
    in anderer connect-sofware nach den treibern suchen


    welche andere frei konfigurierbare connect-software gibt es für den K3565-Z ?

    -Telstra Connection Manager bei http://www.zte.com.au/

    - ZTE_MF622_not_customised_software

    wie funktioniert die connect software für den K3565-Z ?

    Die Telstra funktioniert vermutlich so: Beim Systemstart wird im Ordner C:\Windows\System32\SupportAppXL das prog AutoDect.exe gestartet. das wartet auf das anstecken des sticks. sobald der stick angesteckt wird, startet die connect-soft und unmountet des "cd-rom" flashlauwerks. damit wird das modem verfügbar.

    bei der vodafon soft gibt es im driver-ordner die dateien ejectdisk.exe und ZTEEjectDisk.exe - die werden wohl zum auswerfen des cd-rom lauwerks gebraucht.
    mehr info hier:
    http://forums.whirlpool.net.au/forum...3164#r18853164


    wer sich auch das "auswerfen" sparen möchte, muss nur eine datei im flash-filesystem löschen.

    wer neue infos, firmwares oder soft für den K3565-Z enteckt, bitte hier posten.

    danke
    Zuletzt geändert von mekabo; 18.07.2009, 17:14.

  • #2
    Alles schön und gut.

    Habe das Firmware-Update gemacht, wie im alten Thread verlinkt wurde und der Stick ist nun im TOD ... es leuchtet die blaue Diode permanent, wenn ich ihn in den Rechner schiebe und nochmal kann ich das Firmware-Update nicht machen ... zumindest springt es nicht an.

    Hat jemand die "nackten" Treiber? ... jedenfalls erkennt mein Rechner momentan den Stick nicht :-(

    Wie kann ich den Stick zum Leben erwecken bzw. evtl. noch ein Update versuchen (Link bitte per PN, falls hier nicht erwünscht).

    Manu

    Kommentar


    • #3
      welches firmware update? mir is keines bekannt.

      ich hab auf meinem K3565-Z einfach die datei AUTORUN.FLG gelöscht. die datei hat 0 bytes und is anscheinend nur ein flag. (.flg=flag)

      wenn ich den stick jetzt ansteck, meldet sich sofort das modem und die sd-card - auf der dann bliebiege connect-soft sein kann. das "cd-rom" laufwerk wird gar nicht gemountet, also brauch ichs auch nicht auswerfen.

      Kommentar


      • #4
        google mal "technomat helga" - auf dem blog gibts einen link für einen nackten K3565-Z treiber

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von mekabo
          google mal "technomat helga" - auf dem blog gibts einen link für einen nackten K3565-Z treiber
          Danke, aber das hilft nicht mehr (es liegt also nicht an dem Treiber, sondern am Stick und dem Firmwareupdate zu dem im alten Thread irgendwo "geraten" wurde). Der Stick wird gar nicht mehr erkannt und es blinkt auch nichts mehr (permanentes leuchten der blauen LED). Kann man irgendwie doch noch den Stick "retten"??? ... Kann jemand einschätzen, ob eine Abwicklung per Garantie möglich ist (eigentlich ja nicht, aber vielleicht werden die Sticks doch nicht kontrolliert, sondern nur umgetauscht, oder?)?

          Manu

          Kommentar


          • #6
            also bevor sich jetzt noch mehr ins verderben stürzen:

            kein firmware update machen!!!!, sondern mit QPST das file AUTORUN.FLG löschen. dann is der stick sogar noch schneller startklar als im original, da ja das mounten und un-mounten vom cd-rom lauwerk wegfällt.

            und in der aktuellen low-price kategorie is er einer der wenigen sticks, die 7,2 Mbit download können und überall verfügbar sind.

            wenn du mit QPST keine verbindung herkriegst, denk ich mal, es sieht schlecht aus. firmware updates sind immer ne gefährliche sache. und im thread wurde auch nirgendwo dazu geraten. es gibt ja momentan gar keine, die zu dem stick passt.

            probieren kannst du den garantie-umtausch immer.
            Zuletzt geändert von mekabo; 19.07.2009, 21:05.

            Kommentar


            • #7
              Original geschrieben von manu82
              Danke, aber das hilft nicht mehr (es liegt also nicht an dem Treiber, sondern am Stick und dem Firmwareupdate zu dem im alten Thread irgendwo "geraten" wurde). Der Stick wird gar nicht mehr erkannt und es blinkt auch nichts mehr (permanentes leuchten der blauen LED). Kann man irgendwie doch noch den Stick "retten"??? ... Kann jemand einschätzen, ob eine Abwicklung per Garantie möglich ist (eigentlich ja nicht, aber vielleicht werden die Sticks doch nicht kontrolliert, sondern nur umgetauscht, oder?)?

              Manu

              Also ich habe das gleiche Problem wie manu82.
              Ich habe die firmware von zte....au installiert.
              Seitdem leuchtet mein UMTS Stick nur noch blau.

              Der Stick wird zwar erkannt. (In der Systemsteuerung erscheint er als Modem)
              Aber ich bekomme ihn mit keiner Software zu laufen.

              Ich habe MWCONN versucht.
              Ich habe dieses Telstra Programm versucht.
              Ich habe dieses ZTE Einwahlprogramm versucht.

              Irgendwie wird die SIM Karte nicht erkannt.

              Nur frage ich mich, warum dieses ZTE...au Update bei manchen Leuten funktioniert und bei manchen nicht. Kann mir das jemand erklären?
              Ich kann den Vodafone K3565-Z nicht zum Laufen bringen. Hilfe!

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von mekabo
                welches firmware update? mir is keines bekannt.

                ich hab auf meinem K3565-Z einfach die datei AUTORUN.FLG gelöscht. die datei hat 0 bytes und is anscheinend nur ein flag. (.flg=flag)

                wenn ich den stick jetzt ansteck, meldet sich sofort das modem und die sd-card - auf der dann bliebiege connect-soft sein kann. das "cd-rom" laufwerk wird gar nicht gemountet, also brauch ichs auch nicht auswerfen.
                Wo findet sich diese Autorun.flg?

                Bei mir findet sich auf dem "Cd-Rom-Laufwerk" nur ne autorun.inf, helper.exe und setup_vmc_lite.exe

                Ich hätte auch gern, das der Stick gleich als Modem startet.
                Zuletzt geändert von morpheus2k; 20.07.2009, 16:51.
                Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten!!!

                Kommentar


                • #9
                  Hallo,

                  Original geschrieben von morpheus2k
                  Wo findet sich diese Autorun.flg?
                  das Programm QPST verwenden, dort im EFS-Explorer.

                  Kommentar


                  • #10
                    Moin,

                    ich habe seit gerade auch den Vodafone Surfstick, und auch den K3565-Z von ZTE.
                    Habe mal versucht, den Anleitungen hier zu folgen, aber komme nicht so recht weiter:

                    1. QPST habe ich nur mit Not gefunden - einen offiziellen Download gibt es da nicht?
                    2. Habe den QPST EFS-Explorer gestartet - aber der entdeckt offensichtlich kein Device. Wie habt ihr da eine Verbindung hergestellt? Hinweis: Ich habe KEIN Firmwareupdate gemacht.
                    3. Angeblich kann man ja auf der ZTE-Homepage (http://www.zte.com.au/) eine alternative Verbindungssoftware (Testra) downloaden können. Wo finde ich das da? Unter http://www.zte.com.au/main/zte-downloads.htm finde ich weder den 622 noch den 628. Einfach den 626er nehmen?

                    Danke & Gruß
                    Enigma

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo,

                      Original geschrieben von Enigma666
                      1. QPST habe ich nur mit Not gefunden - einen offiziellen Download gibt es da nicht?
                      ist wohl ein Servicetool für Techniker das nur zufällig im Netz gelandet ist.

                      2. Habe den QPST EFS-Explorer gestartet - aber der entdeckt offensichtlich kein Device.
                      Vodafonesoftware installiert (wegen Treiber) und beendet?
                      Einfach den 626er nehmen?
                      Ausprobieren. (Aber keine Firmwareupdates ausprobieren.)

                      Kommentar


                      • #12
                        @Enigma666

                        Vorher über das QPST Configuration Tool (wird mit installiert) die beiden ZTE Ports hinzufügen; dann findet er den Stick auch.

                        Die AUTORUN.FLG hat bei mir übrigens nicht gereicht, ich mußte auch noch die Datei NODOWNLOAD.FLG löschen. (!!Vorher eine Sicherungskopie erstelllen!!)

                        Nun wird der Stick, wenn ich ihn einstöpsel gleich erkannt und das Laufwerk inkl. der Vodafone Software nicht mehr gestartet!

                        Kommentar


                        • #13
                          wern ne QPST anleitung sucht kann nach "Handy mit QPST auslesen" googlen.

                          dass du NODOWNLOAD.FLG auch löschen musstest is ja interessant.

                          hast du die original vodafone software installiert?

                          die beste connect software die ich bisher gefunde habe is die ZTE_MF622_not_customised_software. ausser natürlich mwconn.

                          firmware-updates sind momentan noch tödlich. finger weg!

                          Kommentar


                          • #14
                            @mekabo auf dem Stick ist noch die Vodafone Software...

                            auf meinem Rechner habe ich den kompletten Vodafone Kram runtergeschmissen (vorher die Treiber gesichert) und benutze MWconn.

                            Ich hatte erst nur die AUTORUN.FLG gelöscht, aber da hat der Stick beim einstöpseln wie vorher reagiert und jedesmal das Laufwerk mit der Vodafone Software gemountet und das Setup gestartet.

                            Auf die Idee die NODOWNLOAD.FLG zu löschen bin ich gekommen, da sie genau wie die autorun 0KB groß ist und die beiden die einzigen Dateien mit der Endung FLG sind/waren.

                            Jetzt funktioniert alles so wie es soll

                            Kommentar


                            • #15
                              antennenanschluss

                              hab auf der fcc seite noch einige pdf's gefunden. da is auch ein pdf mit internen fotos dabei.

                              hier und hier

                              einen antennen-anschluss hat das teil auch. da die zte techniker zum testen auch einen antennen-anschluß brauchten, haben sie freundlicherweise an der richtigen stelle ein loch gemacht. wer einen ant-anschluss braucht, muss den stick also gar nicht aufmachen, sondern nur an der richtigen stelle bohren (s. bild3).

                              Bild1 Bild2 Bild3

                              der stick kann offensichtlich quadband gprs da er auch im 850 band getestet wurde.
                              Zuletzt geändert von mekabo; 23.07.2009, 18:30.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X