Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Three [UK] weitet Feel at home auf USA aus

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Three [UK] weitet Feel at home auf USA aus

    Seit Sommer 2013 ist ja die kostenlose Roaming-Option "3likehome" von Drei Österreich für Neukunden nicht mehr buchbar.
    vgl.: http://www.teltarif.de/3-like-home-ende/news/52280.html
    Diese Karte war ja der Tipp für mobile Datennutzung in Italien und einigen anderen Ländern.

    Allerdings brachte ziemlich zum gleichen Zeitpunkt Three UK in Großbritannien praktisch die gleiche Option neu heraus und nannte sie "Feel at home".
    vgl.: http://www.heise.de/newsticker/meldu...a-1946271.html
    Die Länderliste mit Österreich, Australien, Dänemark, Hongkong, Irland, Italien und Schweden war jedoch zunächst bescheiden und die Preise in GB eben doch über dem österreichischen Niveau (von dereinst).

    Nun hat Three UK aber einen ziemlichen Hammer herausgebracht und "feel at home" auch auf die USA ausgedehnt. http://www.dailymail.co.uk/sciencete...-FREE-U-S.html

    Bedingungen

    Damit können alle Kunden von Three UK, auch prepaid (= pay as you go in England) und auch reine Datenkarten (= mobile Broadband) in den USA zu den gleichen Tarifen (nach England) simsen, telefonieren und auch surfen, wie in GB selbst und dies in den beiden Roaming-Netzen von AT&T und T-mobile USA.

    Für Nicht-Engländer ist zumindest die Datenroaming-Option äußerst interessant. Gerade Daten sind ja insbesondere bei AT&T teuer, bei T-mobile USA häufig frequenzmäßig nicht handykompatibel. (AT&T sendet ja UMTS auf 850 und 1900 Mhz, T-mobile auf 1700 und nur in einigen Großstädten auf 1900 Mhz).

    Folgende prepaid Datenkarten gibts bei Three UK: 1 GB in 30 Tagen für 10,49 GBP oder 3 GB in 90 Tagen für 20,49 GBP. Oder mit Telefonie unbegrenzt Daten in 30 Tagen (gecapped bei 25 GB) für 15 GBP. Die SIMcard ist bei Three UK immer kostenlos und hat in den UK einen Content Lock, der sehr nervig ist und man auch nur vor Ort rausnehmen lassen kann.

    Wenn das wirklich so funktioniert, wie beschrieben, wäre das ja eine wirkliche Preissensation für die USA und liegt weit unter den Preisen, die dort vor Ort zu bekommen sind.

    Zum Vergleich: bei einer Datenkarte für AT&T zahlt man für 1 GB 25$, bei T-mobile für 1,5 GB 25$ und 3,5 GB 35$ plus noch ca. 10$ für die SIM. Hier bekommt man Roaming für beide Netze gleichzeitig.
    Zuletzt geändert von wolfbln; 10.12.2013, 23:39.

  • #2
    Hat diese Three Karte schon einer hier aus Deutschland bestellt? Und wie leicht ist es möglich sie dann zu aktivieren bzw. Guthaben aufzuladen?

    VG Denis

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      ich wollte auch mal fragen, ob hier jemand Erfahrungen mit dem Tarif hat. Es Kommen ja immer weitere Länder zur Feel at home Option hinzu, ab April Spanien und Neuseeland. Und vor allem ist das Roaming nicht an das Drei-Netz gebunden, d.h. guter Empfang sollte immer gewährleistet sein, da man sich ja ins beste Netz einwählen kann.

      Mich würde interessieren, ob man die Karten auch hier von Deutschland aus bestellen kann. Des Weiteren wäre für mich interessant, wie die Prepaid-Variante aufgeladen werden kann. Geht das mit einer deutschen Visa-Karte?

      Grüße,
      Florian
      privat: iPhone 7 (128 GB) mit LIDL Connect Smart S-Tarif | iPad Pro 10.5 (64 GB) | Huawei E5372 LTE MiFi Router
      ----------------
      geschäftlich: iPhone SE (128 GB) mit T-D1 Rahmenvertrag

      Kommentar


      • #4
        Was bedeutet "Content Lock"?
        Samsung Service Mode (HD-Voice, LTE-Only) Aktivierung
        Derzeit in Benutzung: iPhone 8 und iPad Pro 9.7 @ Telekom MagentaMobil M + MultiData S Option

        Kommentar


        • #5
          Original geschrieben von flo222
          Hallo,

          ich wollte auch mal fragen, ob hier jemand Erfahrungen mit dem Tarif hat. Es Kommen ja immer weitere Länder zur Feel at home Option hinzu, ab April Spanien und Neuseeland. Und vor allem ist das Roaming nicht an das Drei-Netz gebunden, d.h. guter Empfang sollte immer gewährleistet sein, da man sich ja ins beste Netz einwählen kann.

          Mich würde interessieren, ob man die Karten auch hier von Deutschland aus bestellen kann. Des Weiteren wäre für mich interessant, wie die Prepaid-Variante aufgeladen werden kann. Geht das mit einer deutschen Visa-Karte?

          Grüße,
          Florian
          Ich habe Mittwoch eine Three Pay as you go Karte im Supermarkt gekauft, da ich in der nächsten Zeit öfters in England bin. Vorsichtshalber habe ich diese dann auch in mein Telefon zwecks Aktivierung gesteckt. Ich mußte mein Telefon 2x an un ausschalten - dann war sie komplett im Netz registriert (Sms informieren über diese Schritte).

          Ob dies auch so in DE klappt keine Ahnung.

          Im Onlineportal steht, es kann nur mit einer UK Kreditkarte etc. aufgeladen werden.
          Leider habe ich für meinen nächsten Besuch in England den Cashcode vergessen - stört mich aber nicht, da ich Verwandte in England habe.

          Die Karte kostet z. B. ohne Guthaben im Sainsbury's 1 GDP. Hat man eine UK Adresse kann man auch kostenlos eine Simkarte über Three beziehen.

          Ich finde es super - Spanien ist ab April dabei.

          Kommentar


          • #6
            Ich habe die 25GB Daten letztens in Dänemark genutzt, hat auch wunderbar funktioniert. Ich müsste die jetzt kurzfristig wieder aufladen, hat jemand eine Idee wie man das anstellt (Kreditkarte mit UK-Adtesse)?

            Kommentar


            • #7
              Ich habe meine 2010 gekaufte 3UK PAYG schon im UK (3UK), in Irland (3IE), Schweden (3SE), Dänemark (3DK), Österreich (3AT), Schweiz (Swisscom & Sunrise), Hongkong (3HK), Macau (3Macau) und den USA (T-Mobile & AT&T) genutzt, bis jetzt hat alles bestens funktioniert. Ob noch andere Netze nutzbar waren, kann ich nicht sagen.

              Wer per Kreditkarte aufladen möchte, benötigt eine, die auf eine britische Adresse ausgestellt ist. Ansonsten findet man auch Voucher regelmäßig bei ebay.co.uk oder man nutzt http://www.rechargemysim.de/.
              Im UK kann man natürlich auch in den 3Stores und in anderen Läden mit deutscher KK sein PAYG-Konto aufladen.

              EDIT: Dabei muss ich sagen, dass ich regelmäßig ins 3UK-Netz zurückkehre. Ob die Karte auch funktioniert, wenn sie nie oder lange nicht mehr das 3UK-Netz sieht, weiß ich nicht.
              Standorte aller Netze in Osthessen & Rhön:
              http://netmap.qwook.com/

              Kommentar


              • #8
                Danke, habe die Angebote bei eBay auch schon gefunden. Nur muss ich bis heute Abend erstmal die SIM-Karte wiederfinden und das sieht gerade schlecht aus oO

                edit: PAYG-Konto? Wie funktioniert das?

                Den 15£-Voucher kosten bei rechargeSIM 2,9£ (ca 4€) mehr. Was besseres habe ich nicht gefunden.
                Bei eBay.de könnte man zwei 10£-Voucher kaufen, auf 15£ runtergerechnet wäre das etwas günstiger, aber wenn ich ein 15£-Paket buchen möchte, dann dürften von den verbleibenden 5£ kein Sterling angetastet werden, sonst habe ich ein krummes Guthaben mit dem ich nichts anfangen kann.
                Zuletzt geändert von fluxxr; 06.03.2015, 16:14.

                Kommentar


                • #9
                  Gähn. 5GB kosten in den USA 35$ bei T-Mobile Walmart. Nicht mehr, nicht weniger. Und es sind sogar 100 min incl.
                  Suche: aktuell nichts

                  30 positiv in der "neuen" Vertrauensliste, ??x mal positiv in der "Alten"..:-)

                  Insider: Die Plaaaaaattttttttforrrrrrrrmmmmmmmmmm brennt nicht mehr, sie ist abgesoffen.....!

                  Kommentar


                  • #10
                    Gähn, mit den T-M-Frequenzen können hiesige Smartphones nix anfangen (oder?) und 25gb sind ja etwas mehr. Ich habe auch gesehen, dass man sich bei eBay T-Mobile-Prepaid-karten mit voraktiviertem 'unlimited'-Paket für ca. 20€ kaufen kann, das gebuchte Paket soll 80$ wert sein. Wenn da nur die Problematik mit den Frequenzen nicht wäre

                    edit: Ich habe das jedenfalls mal für das iPhone4 und LG G3 abgeglichen. Bei den UMTS-Frequnzen können beide alle AT&T-Frequenzen. Bei T-M-USA sind es beim iPhone 4 nur eine von drei, beim LGG3 zwei von drei.

                    Jedenfalls, wenn die hier genannten Frequenzen noch aktuell sind: http://www.bessr.de/2013/03/26/wenn-...rnet/#comments

                    Bei LTE könnte das LG G3 nur eine der beiden Frequenzen.

                    Ich habe dazu irgendwo die Aussage gefunden, dass man dort zwar die T-Mobile-Pakete günstig bekommt, aber damit wenig anfangen kann. Bei AT&T ist es dann teurer.
                    Zuletzt geändert von fluxxr; 06.03.2015, 18:39.

                    Kommentar


                    • #11
                      Gähn. Das iPhone 4 wurde vor bereits knapp 5 Jahren veröffentlicht. Dieser Zeitraum entspricht zwei üblichen vollen Upgradezyklen für Mobilfunkgeräte - damit in meinen Augen nicht unbedingt "Referenz" für die Bandunterstützung. Wird heute als Vintage-Gerät vom Hersteller gar nicht mehr unterstützt.

                      Ein halbwegs aktuelles iPhone 5S oder 6 sollte die genannten Frequenzen natürlich unterstützen...
                      Zuletzt geändert von Applied; 06.03.2015, 19:40.

                      Kommentar


                      • #12
                        LG G3 nicht aktuell genug?

                        Kommentar


                        • #13
                          Das schon obwohl es, glaube ich, (in der europäischen Version!) die 1700MHz nicht unterstützt?

                          https://support.t-mobile.com/docs/DOC-4988

                          Kommentar


                          • #14
                            3 UK ist wirklich super - hat schon jemand das kostenlose Wifi in der Londoner Underground benutzt und kann etwas dazu sagen?

                            Kommentar


                            • #15
                              You can’t use your phone as a Personal Hotspot (this is also called tethering) in a Feel At Home destination – even if you normally do so in the UK using your data allowance, or have a Personal Hotspot allowance or Add-on.
                              Können die das überhaupt unterbinden bzw kontrollieren? Es funktionierte nämlich in Dänemark wunderbar.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X