Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Handy anhand der IMEI orten?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • JHV
    antwortet
    Original geschrieben von msternie
    Gibt es eine Möglichkeit die IMEI Nummer bei der Polizei zu kontrollieren zu lassen?
    Oder falls das Gerät gestohlen ist, kann es sein, das es durch die IMEI Ortung außer Betrieb gesetzt wird?
    http://de.wikipedia.org/wiki/Equipme...ntity_Register

    Einen Kommentar schreiben:


  • msternie
    antwortet
    Hallo

    Ich habe es ja noch nicht
    Er hatte mich heute nochmal angerufen deswegen. Werde aber erst mal am Montag zur Rennleitung gehen und dort nachfragen ob es gestohlen ist.

    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • camilla
    antwortet
    Ja. Hättest es dort lassen sollen, wo es war.

    ;-)

    Einen Kommentar schreiben:


  • msternie
    antwortet
    Hallo

    Ich habe ein kleine Problem.
    Ich habe vor, von einem Freund ein Handy zu kaufen. Das Gerät ist neu. Er kann mir aber keine Rechnung vorlegen oder sonst was.
    Jetzt habe ich Angst, das das Gerät gestohlen ist oder sonst irgendwas.
    Gibt es eine Möglichkeit die IMEI Nummer bei der Polizei zu kontrollieren zu lassen?
    Oder falls das Gerät gestohlen ist, kann es sein, das es durch die IMEI Ortung außer Betrieb gesetzt wird?

    Danke für eure Hilfe

    Gruß

    Einen Kommentar schreiben:


  • Boy2006
    antwortet
    Haben die Händler die Imeinummer?
    Normalerweise ja !
    Wir nutzen diese damit wir jedes verkaufte Produkt zurückverfolgen können.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SoerenK1312070
    antwortet
    Sorry, nicht gesehen...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Roadrunner0778
    antwortet
    Dir ist bewusst das der Beitrag auf den du dich beziehst 7Jahre alt ist? ;-?







    Original geschrieben von irms62
    Ich habe mir ein Handy bestellt,der Postbote hat es vor meine Tür gestellt,und dort ist es geklaut worden. Da das Handy noch verpakt und noch nie an war,gibt es trotzdem eine Möglichkeit es zu finden? Haben die Händler die Imeinummer? Das Handy wurde ohne Simkarte gekauft.Danke
    Das ist allerdings nicht dein Problem,sofern du das nicht so mit dem Transporteur vereinbart hast.
    Dir wurde das Gerät nicht zugestellt, so muss DHL oder sonstwer für den Schaden aufkommen.

    Das Handy lässt sich nicht Orten oder Finden (eher durch zufall bei einer Kontrolle).
    IMEI sollte der Händler aber auf jedenfall haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • SoerenK1312070
    antwortet
    Original geschrieben von flo1982m
    Mal ne Frage am Rande:

    Haben die Netzbetreiber die Möglichkeit zu sehen, wieviele Handys an einer BTS einbuchen, wieviele Leute telefonieren oder SMS schreiben? Beispielsweise wenn ein Netzbetreiber untersuchen will, ob sich eine BTS überhaupt noch lohnt oder durch andere BTS abgedeckt wird?
    Natürlich kann das jeder Netzbetreiber sehen. Das machen die Netzbetreiber auch. Davon hängt teilweise auch der weitere Netzausbau ab.

    Einen Kommentar schreiben:


  • irms62
    antwortet
    geklautes Handy

    Ich habe mir ein Handy bestellt,der Postbote hat es vor meine Tür gestellt,und dort ist es geklaut worden. Da das Handy noch verpakt und noch nie an war,gibt es trotzdem eine Möglichkeit es zu finden? Haben die Händler die Imeinummer? Das Handy wurde ohne Simkarte gekauft.Danke

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas4711
    antwortet
    Hallo,

    Original geschrieben von Jürgen64
    gibt es seit dem letzten Beitrag neue Erkenntnisse zu diesem Thema?
    Die Technik, wieviele Gespräch über eine BTS geführt werden usw. gibt es schon seit es GSM-Technik gibt. Es gibt Firme, die entsprechende Programm dafür haben, um solche Auslastungen zu monitoren und darüber eine Qualitätssicherung zu machen.

    Das hat aber nichts damit zu tun, ob eine IMEI geortet werden kann, das funktioniert komplett anders. Schliesslich weiss das Netz, in welcher Paging-Area sich ein Handy aufhält, weil die Infos notwendig ist um einen Anruf durchzustellen. Die Paging-Area ist meist identisch mit einer Location-Area und damit sind die Zellen bekannt.

    Allerdings wird eine IMEI-Ortung nur dann vorgenommen, wenn es dazu Gründe gibt, z.b. eine aktive Strafverfolgung. Gestohlende Handys sind kein Grund, weil die Kosten/Nutzen in keinem Verhältniss stehen.

    IMEI´s sperren geht meines Wissen in Deutsch bei Vodafone und O2 ( letzteres ohne Gewähr ), da bringt aber nicht, weil die dann immer noch jedem anderen Netz funktionieren.
    Die zentrale IMEI-Datzenbank in Dublin wurd eingestellt, weil kein Netzbetreiber bereit war, die Kosten zu mitzutragen. Die Technik dafür ist banal und in jedem Mobilfunknetz vorhanden, nennt sich EIR ( Equipment Identity Register ). Darin werden Black-, Grey- und Whitelisten geführt, welche Gerät ins Netz dürfen. Nur nutzen die meisten NB nicht alle Möglichkeiten.

    Die Polizie will die IMEI haben, falls denen mal Diebesgut in die Hände fällt und dort Handys bei sind, damit eine Zuordnugn gemacht werden kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • UltraApfelsaft
    antwortet
    Die IMEI wollen die haben, da die sicherlicht wie hier in Deutschland eine Datenbank pflegen mit Diebesgut. Sprich wenn ein Langfinger hopsgenommen wird können die schnell sehen das das Handy mit der IMEI 123456.... Horst Kloppfer aus Deutschland gehört...
    Und an der Technik hat sich soweit kaum was geändert. Außer das die meisten neueren Handys mitlerweile einen GPS-Empfänger haben und somit theoretisch per GSM- oder UMTS-Netz ihren Standort funken könnten.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jürgen64
    antwortet
    Hallo,

    gibt es seit dem letzten Beitrag neue Erkenntnisse zu diesem Thema?

    Hintergrund: Handy und noch mehr in der Tschechei eingebüßt, polizeilich vor Ort aufgenommen usw. die ganze Klaviatur. Die wollten unter allen Umständen auch die iMEI haben. Die Frage ist, ob man auf eine sinnvolle Entwicklung hoffen kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • flo1982m
    antwortet
    Mal ne Frage am Rande:

    Haben die Netzbetreiber die Möglichkeit zu sehen, wieviele Handys an einer BTS einbuchen, wieviele Leute telefonieren oder SMS schreiben? Beispielsweise wenn ein Netzbetreiber untersuchen will, ob sich eine BTS überhaupt noch lohnt oder durch andere BTS abgedeckt wird?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas4711
    antwortet
    Hallo,

    Da Handys mit der Zeit aber immer billiger und reine Gebrauchsgegenstände wurden und sich der finanzielle Aufwand nicht mehr gelohnt hat, wurde das ganze Projekt eingestellt.
    richtig, die Datenbank war in Dublin angesiedelt. Aufgrund der enormen Wartungsaufwand und ständigem Abgleich der Datenbank, sind die Kosten auf in die Höhe gegangen. Da dies aber in keinem Verhältniss mehr zum Wert eines Handys steht, ist das ganz schon vor einiger Zeit eigeschlafen.
    Auch ein Grund dafür war, das so eine Datenbank nur dann Sinn macht, wenn alle GSM-Netzbetreiber weltweit diese nutzen. Da aber viele dies aus Kostengründen nicht getan haben, war die ganze Geschichte sowieso sinnlos. Den was nutzt ein in Deutschland gesperrter Handy, was ins ausland wandert und dort problemlos in allen Netzen funktioniert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • D-Love
    antwortet
    Ein Techniker bei uns (arbeite bei einem Netzbetreiber) hat mal gemeint, früher habe es eine zentrale Ortungsstelle für geklaute Handys gegeben. Da Handys mit der Zeit aber immer billiger und reine Gebrauchsgegenstände wurden und sich der finanzielle Aufwand nicht mehr gelohnt hat, wurde das ganze Projekt eingestellt.

    Einen Kommentar schreiben:

Skyscraper

Einklappen
Lädt...
X