Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kann man hohe Sendeleistung spüren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Original geschrieben von KleinerMarcel
    Ich packe das mal hier rein:

    http://future.arte.tv/de/handystrahlung

    Läuft aktuell auf arte!
    Der Wünschelrutentyp ist ja lustig, rechnet die Empfangsleistung in Mikrowatt um, damit es besonders groß klingt. 35000 Mikrowatt sind grade einmal 35 Milliwatt, also 0,035 Watt im WLAN, das ist ein Bruchteil dessen, was ein GSM-Handy früher so benutzt hat.
    Man kanns auch gerne in Nanowatt umrechnen, dann sinds sogar 35 Millionen Nanowatt! Wir werden alle sterben.
    Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
    http://bit.ly/LTEeplusKarte
    Skype: hartiskarpi

    Kommentar


    • #17
      Sendeleistung spürbar ?

      Also wenn man was an den Augen merkt oder es komisch warm wird sollte schnell ein anderer Ort aufgesucht werden
      sonst kommt es natürlich immer darauf an wie lange man welchem Signal ausgesetzt ist

      Wenn man versucht die sendende Antenne einer Station aus kürzester Distanz zu fotografieren kann man sogar etwas auf
      dem Bild sehen (je nach Kamera) aber da sollte man sich eh nicht aufhalten, vor allem falls man echt Kopfschmerzen vom
      SMS senden bekommt

      Wenn es richtig heftig wird kann man eine Leuchtstoffröhre aufhängen, wenn die leuchtet ist es stark (wird aber wohl kaum
      im Mobilfunk funktionieren, aber an Rundfunksendern geht das teilweise)

      Kopfschmerzen sollte der SMS Versand aber nicht bereiten wer das merkt würde ja bei telefonieren noch viel schlimmere
      dran sein.

      Um sicher zu gehen ein Selbstversuch (auf eigene Gefahr ) :
      Lade eine 10MB und 100MB (GSM/UMTS) Datei mit dem Gerät ins Internet hoch und halte es dabei an den Kopf, bzw in die
      Position vom SMS senden, wenn dann nichts passiert waren es 100% nicht die SMS

      Kommentar


      • #18
        Das mit der Leuchtstoffröhre kann man auch an Starkstromleitungen machen, die senden nämlich auch unfreiwillig mit ordentlich Dampf
        Aber direkt vor einer Mobilfunkantenne auf einem Foto etwas erkennen? Wie soll das denn funktionieren? Direkt vor der Antenne empfängt man doch maximal um die -40 dBm, direkt überm WLAN-Router ist mein Empfang wesentlich stärker...
        Normalerweise sieht man doch auf Fotos höchstens Alpha, Beta oder Gammastrahlung? Dass man auf Fotos auch ganz "normale" hochfrequente Strahlung sehen kann wäre mir neu. Dazu ist deren Energie doch viel zu gering?
        Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
        http://bit.ly/LTEeplusKarte
        Skype: hartiskarpi

        Kommentar


        • #19
          Original geschrieben von flamesoldier
          Wir werden alle sterben.
          Dessen bin ich mir nicht sicher. Solange ich nicht tot bin, gibt's dafür keinen Beweis. <-:<
          Je suis Charlie

          Kommentar


          • #20
            Wie Geil ist das
            Mit Röntgenstrahlung und Gammastrahlung (Ionisierende Strahlung) funktioniert das ganze aber doch nicht mit Microwellen oder Radiowellen da diese nicht dazu in der Lage sind Elektronen aus Atomen oder Molekülen zu entfernen.

            Microwellen bewirken das Wassermoleküle sich drehen dadurch wird Reibung und Hitze entwickelt, Ionisierende Strahlung zerstört direkt den Zellkern und führt dadurch zur Zerstörung der DNA.

            Ich finde es immer bedenklich das solche möchtegern Techniker/Wissenschaftler, Ionisierende Strahlung mit normaler elektromagnetische Wellen gleich setzten obwohl es dabei um eine komplett andere Art der Energie handelt.

            Bei letzterem ist die enstehende Wärme das Problem, dieser Effekt wird zb in einer Mikrowelle genutzt, allerdings wird da im 2,4 GHz Bereich mit einer Leistung von bis zu 1000W gesendet. Selbstverständlich ensteht auch Wärme im Gewebe wenn man ein Telefon am Ohr hat, die Energie ist allerdings so gering das der Effekt nicht direkt messbar ist da er unterhalb der natürlichen Temperaturschwankung im Körper liegt

            Kommentar


            • #21
              Gammastrahlung ist im Endeffekt hochenergetische, hochfrequente elektromagnetische Strahlung, die sich nur durch Frequenz und Energie von Mobilfunk unterscheidet. Aber genau da ist der Knackpunkt: Gammastrahlung ist im Terahertz-Bereich und die Energie dieser Strahlung liegt DEUTLICH höher als das kleine Bisschen, was Mobilfunk da so verwendet oder ein Mikrowellenherd. Wenn Gammastrahlung dann auf Materie trifft passieren dann Ionisationsvorgänge, die kann man dann z.B. auf dem netten Video sehen, wo ein Roboter unterm Reaktor von Fukushima durchfährt. Mobilfunkstrahlung ist aber, wie Stromae schon sagte, in ihrer Wirkung so gut wie nicht messbar.
              Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
              http://bit.ly/LTEeplusKarte
              Skype: hartiskarpi

              Kommentar


              • #22
                Es ist halt einfach wichtig zu wissen das Mikrowellen keinerlei Auswirkungen auf unsere DNA haben, da Sie dazu einfach viel zu wenig Energie aufweisen, erst bei Frequenzen oberhalb des sichtbaren Licht könnte Krebs entstehen.

                Was allerdings durchaus möglich ist, ist eine Beeinflussung des eigenen Magnetfeldes im Körper, dies könnte eventuell zu Schlafprobleme oder Unruhe führen, in wie weit das aber tatsächlich der Fall ist kann ich nicht beurteilen.

                Kommentar


                • #23
                  Wer redet denn hier von Gammastrahlen ?

                  Auf den Fotos waren natürlich keine weissen Pünktchen wie auf Tschernobyl oder Fukushima Aufnahmen !!!

                  Stellt euch das so vor wie ein Foto aus einem schlechten Tintenstrahldrucker, es gab eben sichtbare Linien bzw
                  linienförmige Verschiebungen, ob es hochkant, quer oder diagonal war weiss ich nicht mehr, jedenfalls waren sie da
                  Eben habe ich eine Stunde nach den Fotos gesucht aber finde sie nicht mehr auf der externen Platte, bzw sie sind weg.
                  Das ist auch schon ein paar Jahre her, wer es nicht glaubt kann ja mal aus einem Meter Entfernung versuchen mit
                  einer Sony DSC-H3 eine Antenne (möglichst bei nicht zu heller Umgebung) zu fotografieren
                  Damals musste ich auf ein Dach wegen dem Betriebsraum vom Aufzug, das war natürlich eine gute Gelegenheit mal
                  genau hin zu sehen, da macht man natürlich auch Fotos, dort waren eben ein paar dabei. Sicher waren das nicht -40dbm
                  sondern mindestens 40 weniger (laut Anzeige) habe natürlich mal mit Netzmonitor getestet .Vom Boden aus passiert
                  das natürlich nicht. Und wie gesagt es war recht dunkel, ob da also die Belichtungszeit (geht bei der cam bis zu 30 sec
                  manuell) noch mitspielte weiss ich nicht.

                  Ob der Effekt von GSM oder UMTS kam ist unbekannt, beides war mehrfach vorhanden. "Mikrowellen" verändern vielleicht
                  nicht die DNA, sind aber in sehr hoher Konzentration und langer Einwirkzeit sicher nicht der Gesundheit förderlich, ausser
                  beim Arzt vielleicht. Habe mal eine Mikrowellenbehandlung gegen Sehnenscheidenentzündung bekommen, das war so ein
                  Ring um den Arm der das Gewebe merklich erhitzt hat, aber nur für 10 Minuten. So fühlt sich jedenfalls 2,4ghz an
                  Zuletzt geändert von antennenmann; 15.04.2015, 14:02.

                  Kommentar


                  • #24
                    Ich war schon auf einigen Dächern und Türmen und habe in wenig Entfernung zu aktiven Antennen gearbeitet. Da werden zur Qualitätssicherung auch immer Fotos gemacht, es gab dort NIE irgendeinen Effekt.

                    Und du warst bei 0db? Sicherlich nicht, ich habe es schon getestet und selbst direkt an der Antenne war mein bester Wert bisher -7db bei einer GSM900 Antenne.

                    Kommentar


                    • #25
                      Original geschrieben von Stromae
                      Ich war schon auf einigen Dächern und Türmen und habe in wenig Entfernung zu aktiven Antennen gearbeitet. Da werden zur Qualitätssicherung auch immer Fotos gemacht, es gab dort NIE irgendeinen Effekt.

                      Und du warst bei 0db? Sicherlich nicht, ich habe es schon getestet und selbst direkt an der Antenne war mein bester Wert bisher -7db bei einer GSM900 Antenne.
                      Kann ich bestätigen, bei sämtlichen Fotos die ich mit meinem S4 bisher so von Antennen aufgenommen habe (Entfernung zwischen vl. 5 und 25 Metern) nie irgendein Effekt. Und der höchste von mir gemessene Empfangswert war bisher bei meiner Fritzbox, direkt überm Router -8 dBm. Im normalen UMTS-Netz kam ich laut Service Mode noch nicht über ~ -38 dBm hinaus. Selbst 3 Meter vom Mast entfernt...
                      Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
                      http://bit.ly/LTEeplusKarte
                      Skype: hartiskarpi

                      Kommentar


                      • #26
                        Naja ich kann nur sagen wie es war. Auf einem Gerät (keine Ahnung mehr welches) wurde jedenfalls schon mal
                        0dbm angezeigt direkt vor einer Antenne, kam mir auch etwas heftig vor, deshalb sagte ich ja laut Anzeige,
                        das war aber auch nicht aus 1 Meter sondern 1cm bei 5-25 Meter gibt es bestimmt keine Probleme, habe ja selbst
                        schon viele Standorte fotografiert (im hellen und von unten) und nie Probleme gehabt. Woanders waren es übrigens
                        auch "nur" -5 bis -10 dbm.

                        Wegen der Kamera, es ist ja klar das die Kamera im Handy gut abgeschirmt ist sonst würde man sich ja viele Fotos versauen.
                        Wie gesagt, es war eine Sony DSC-H3 und es war so gut wie dunkel. Wenn doch nur das Bild auffindbar da wäre...

                        Ob der Effekt direkt im Sensor entstanden ist weiß ich nicht, vielleicht wurde auch irgendein Bauteil in der cam beeinflusst.

                        Kommentar


                        • #27
                          Original geschrieben von Stromae
                          Ich war schon auf einigen Dächern und Türmen und habe in wenig Entfernung zu aktiven Antennen gearbeitet. Da werden zur Qualitätssicherung auch immer Fotos gemacht, es gab dort NIE irgendeinen Effekt.

                          Und du warst bei 0db? Sicherlich nicht, ich habe es schon getestet und selbst direkt an der Antenne war mein bester Wert bisher -7db bei einer GSM900 Antenne.
                          gemessen mit welcher Messtechnik? Hoffentlich was professionelles?
                          Und Die Einheit von Leistung ist dBm😉
                          Zuletzt geändert von Tomes; 16.04.2015, 17:06.

                          Kommentar

                          Skyscraper

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X