Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Koennen aktuelle LTE Smartpones (eg. HTC Velocity 4G, HTC One XL) schon VoLGA?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Koennen aktuelle LTE Smartpones (eg. HTC Velocity 4G, HTC One XL) schon VoLGA?

    Momentan gehen in den LTE Netzen Anrufe nur ueber Fallback auf GSM/UMTS, via SIP oder spaeter wahrscheinlich RCS-e.

    Aber es sollen doch ueber VoLGA dann auch echte Gespraeche über LTE moeglich werden.

    Koennten die aktuellen LTE Smartphones wie das HTC Velocity 4G und HTC One XL oder auch die Geraete von LG und Samsung das schon, oder braucht man dan wieder neue Geraete?

  • #2
    Martyn Anja,

    nachdem es dafür noch nicht mal einen spruchreifen Standard gibt, kann es auch noch keine Endgeräte dafür geben.

    M.
    --
    * Audi A2 ?
    -> www.a2forum.com
    * 80er Radio ohne Kommerzgekasper
    -> www.club977.com

    Kommentar


    • #3
      Man wird natürlich neue Geräte kaufen dürfen. Ein Update wäre wohl kein Problem, aber wir kennen ja die Update-Politik der Android Hersteller
      Samsung Service Mode (HD-Voice, LTE-Only) Aktivierung
      Derzeit in Benutzung: iPhone XS und Samsung Note10 5G @ Telekom MagentaMobil M

      Kommentar


      • #4
        Es gibt bzw. gab vier verschiedene Lösungen für das Sprachübertragungsproblem:

        1. CSFB (Circuit-switched Fallback): Rückfall auf 2G/3G für die Sprachübertragung
        -> derzeit üblich bei GSM/UMTS/LTE-Netzen

        2. SVLTE (Simultaneous Voice and LTE): Gerät ist gleichzeitig in LTE (Daten) und 2G/3G (Sprache) eingebucht
        -> derzeit üblich bei CDMA/LTE-Netzen

        3. VoLGA (Voice over LTE via Generic Access): Sprache geht per VoIP über die LTE-Funkverbindung, wird dann aber über das UMTS-Kernnetz weitervermittelt (GAN-Schnittstelle)
        -> Deutsche Telekom war der einzige Carrier, der diesen Ansatz gestützt hat. Wird daher (wegen zu geringen Interesses der Carrierwelt) nicht weiter verfolgt.

        4. VoLTE (Voice over LTE): VoIP sowohl auf der Funkschnittstelle als auch im Kernnetz (basierend auf IMS - IP Multimedia Subsystem)
        -> Darauf arbeiten alle LTE-Carrier weltweit hin. Einführung wohl nicht vor der zweiten Hälfte 2013, da noch immer in der Entwicklung.

        Die Telekom deutete an, evtl. auf der IFA eine Prä-VoLTE-Lösung zu zeigen. Sind wir mal gespannt.

        Kommentar


        • #5
          SVLTE braucht fuer Smartphones zuviel Acculeistung.

          SMS und VoLGA soll aber wohl Ende 2012 oder Anfang 2013 moeglich sein, und waere deshalb die intressanteste Option.

          VoLTE, da hab ich gelesen das das erst 2014 / 2015 moeglich sein soll. Und das waere eine Ewigkeit bis dahin.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von Antonov
            -> Darauf arbeiten alle LTE-Carrier weltweit hin. Einführung wohl nicht vor der zweiten Hälfte 2013, da noch immer in der Entwicklung.
            SK Telecom hat Ende Juni angekündigt den Standard bereits im September 2012 zu einzuführen! Das Galaxy S III wird das erste Gerät sein, das den VoLTE fähig ist.
            Apple iPhone 5 @ Telekom Complete Mobil L mit Handy DTAG | Music Streaming | Speed Option LTE
            Apple iPad mini/ Nokia Lumia 820 @ Telekom MultiSIM
            Speedport LTE @ Telekom MultiSIM
            Samsung Galaxy Note II LTE @ Telekom BFMIC
            Speedport W723V @ Call & Surf Basic IP 5.1

            Kommentar


            • #7
              Mit Voice-Handover auf UMTS (SRVCC)? Das wäre allerdings beeindruckend!

              Es würde mich aber nicht wundern, wenn es sich nur um eine Insellösung handeln würde. Als SK damals UMTS gestartet hat, konnte man mangels 2G-Fallback nur in Seoul telefonieren (bis das UMTS-Netz dann einige Zeit später landesweit ausgebaut wurde).

              Kommentar


              • #8
                Original geschrieben von Antonov
                Mit Voice-Handover auf UMTS (SRVCC)? Das wäre allerdings beeindruckend!
                Das geht weder aus der offiziellen Pressemitteilung noch aus anderen Berichten hervor. Ich werd mal eine Email nach Süd Korea schicken, mal sehen, was als Antwort kommt.
                Original geschrieben von Antonov
                Es würde mich aber nicht wundern, wenn es sich nur um eine Insellösung handeln würde. Als SK damals UMTS gestartet hat, konnte man mangels 2G-Fallback nur in Seoul telefonieren (bis das UMTS-Netz dann einige Zeit später landesweit ausgebaut wurde).
                Zum Start im September wird der Standard in Hauptstadt Seoul und sechs weiteren großen Städten angeboten. Im nächsten Jahr will man die Zahl der Städte auf 23 erhöhen.
                Apple iPhone 5 @ Telekom Complete Mobil L mit Handy DTAG | Music Streaming | Speed Option LTE
                Apple iPad mini/ Nokia Lumia 820 @ Telekom MultiSIM
                Speedport LTE @ Telekom MultiSIM
                Samsung Galaxy Note II LTE @ Telekom BFMIC
                Speedport W723V @ Call & Surf Basic IP 5.1

                Kommentar


                • #9
                  Link

                  Der Voice-Handover auf UMTS wurde wohl dargestellt von Huawei und T-Mobile Austria mit einem MSM8960 (Snapdragon S4).

                  Dann dürften die bestehenden S4-Phones per Baseband Update hoffentlich die Möglichkeit auch erhalten.(Hoffe ich zumindest für das One XL

                  Kommentar


                  • #10
                    die Netzbetreiber (zumindestens Vodafone) bekommen ja nicht mal ein Seamless Data-Handover hin grummle.
                    Bei mir dauert es (mit S3 LTE) immer 2-3 Minuten nach dem er die LTE verbindung verloren hat, bis ich telefonisch wieder erreichbar bin und eine 3G/gprs verbindung aufgebaut habe.

                    So taugt das wirklich nichts...

                    Gruss Wolfgang

                    Kommentar


                    • #11
                      Hoffentlich setzen sich langsam mehrere externe Dienste durch. Virtuelle Netzbetreiber zu denen die Rufnummer (dank aktuelles Telekommunikationsgesetz zum glück jederzeit möglich) hinportieren kann und die dann einfach alles per SIP zum Benutzer leiten. Man kann dann egal welche Simkarte und Handy nutzen, weil man sich dann nur noch bei seiner Rufnummer mit ein Passwort anmeldet.
                      Ich glaube das ist das "Horrorszenario" der Mobilfunkanbieter

                      Habe aktuell sowieso nur noch ein 5GB Datentarif ohne jegliche SMS oder Minuten auf dem Handy und ausgehend wird immer per SIP angerufen mit meine Nummer als Absender. SMS seit 2005 auch so.

                      Kommentar


                      • #12
                        Bei Telefónica tut sich auch was:
                        http://saladeprensa.telefonica.com/j...s=1&elem=19394
                        http://www.telefonica.de/news/303/ms...dingungen.html

                        Interessant daraus:
                        While there has been recent progress with VoLTE technology in South Korea and the United States, today’s LTE networks are not able to handover a VoLTE voice call to 2G or 3G when moving out of LTE coverage. This means most networks fall back to a legacy 2G/3G network whenever they make or receive a voice call or as it is the case with South Korea stay within the LTE network. Telefónica’s engineers in Germany have demonstrated the SRVCC standard (Single Radio Voice Call Continuity) allows for the handover of a VoLTE call from the LTE network to 3G.

                        Kommentar


                        • #13
                          Dann wird es Zeit das es auch in die normalen Netze integriert wird - und das die Smartphonehersteller es auch unterstuetzen

                          Kommentar


                          • #14
                            Antonov, danke für die original Pressemitteilungen. Die Abschriebe ohne Quellenangabe, die die letzten Tage kursierten, habe ich nämlich nicht im Ansatz verstanden. Single-Radio Voice-Call-Continuity (SR-VCC) basiert auf 3GPP TS 23.216. SR-VCC ist eine Fortführung plus Erweiterung von VCC (3GPP TS 23.215), oder?

                            VCC an sich ist bereits äußerst spannend, weil das auch daheim am WLAN den Empfang verbessern kann. Nokias aus dem normalen Handel können zwischen GSM/UMTS und VoIP/SIP bereits seit dem Jahr 2009 handovern.

                            Die wichtigste Neuerung ist daher wohl dies:
                            Original geschrieben von Telefónica Deutschland
                            Telefónica Deutschland ist weltweit der erste Netzbetreiber, der SRVCC mit Komponenten von mehreren verschiedenen Lieferanten demonstriert, wie es den realen Bedingungen in heutigen Mobilfunknetzen entspricht. Es kommen Endgeräte und Netzbauteile von mindestens sechs verschiedenen Herstellern zum Einsatz: Acme Packet, Ericsson, Huawei, Nokia Siemens Networks, Qualcomm und Sony Mobile.

                            Kommentar


                            • #15
                              Etwas weiter unten in meinem Artikel steht noch eine genauere Erklärung zu SRVCC - vielleicht interessiert es ja: O2 meldet erfolgreichen Test von VoLTE und SRVCC
                              Samsung Service Mode (HD-Voice, LTE-Only) Aktivierung
                              Derzeit in Benutzung: iPhone XS und Samsung Note10 5G @ Telekom MagentaMobil M

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X