Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Alte Telekom SIM-Karte mit modernem Handy / Smartphone?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alte Telekom SIM-Karte mit modernem Handy / Smartphone?

    Hallo zusammen,

    ich überlege mir derzeit, ein neues Handy oder Smartphone zu kaufen und würde es gerne mit meiner vorhandenen Telekom SIM-Karte betreiben.

    Die Karte ist aber schon ziemlich alt (aus dem Jahr 2000, auf der Rückseite steht noch "T-D1"). Laut Beschriftung ist es eine P2-Karte. Bislang wurde sie in einem reinen GSM/GPRS-Handy genutzt. Von daher stellt sich die Frage, ob es mit einem neuen Endgerät evtl. Probleme geben könnte.

    Wenn ich das richtig sehe, gibt es drei Punkte, auf die es hier ankommt.

    1.) Nutzbarkeit allgemein: Ist mit so alten SIM-Karten überhaupt die Nutzung von UTMS (oder gar LTE) der Telekom möglich? Zumindest früher waren bei manchen Netzen ja spezielle USIM-Karten notwendig, bei der Telekom sollten hingegen auch alte GSM-Karten funktionieren. Gilt das aber auch für meine P2-Karte (mit - wenn ich richtig informiert bin - nur 8K Speicher)?

    2.) Spannung: Meines Wissens arbeitet die P2-Karte bereits mit 3 Volt (ist also immerhin keine uralte 5 Volt-Karte), ist das richtig? Sind heute im Handel befindliche Handys / Smartphones auch noch mit 3 Volt-Karten nutzbar? Es geht mir nicht um die allerneusten Highend-Geräte, eher um Samsung- bzw. Sony-Geräte im Preissegment bis ca. 150 Euro.

    3.) Kartenformat: Die vorhandene Karte ist eine Mini-SIM. Nach kurzem Marktcheck habe ich den Eindruck, daß es noch einige Handys im Handel gibt, die Mini-SIMs akzeptieren, Geräte mit Micro-SIM oder gar Nano-SIMs sind aber nun auf dem Vormarsch?

    Gibt es sonst noch irgendwas, was ich beachten müßte?

    cu talk2chris
    Zuletzt geändert von talk2chris; 06.09.2014, 11:19.

  • #2
    1. Die Telekom brauchte noch nie extra UMTS Simkarten (wie zB Viag-Interkom / o2).
    2. Alle modernen Handys / Smartphones akzeptieren 3 V Simkarten.
    3. Leider werden in den neusten Geräten oft eine Micro-Simkarte erwartet (aber ein Simkartentausch ist meist kostenlos), was sich technisch nicht zweifelsfrei erklären läßt. (An der "Grösse" kann das nicht liegen, da die modernen Geräte viel grösser als ältere Vorgänger sind: die kleinsten Handys gingen mit einer normalen Mini-Simkarte).
    Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

    Kommentar


    • #3
      Original geschrieben von morsum
      3. Leider werden in den neusten Geräten oft eine Micro-Simkarte erwartet (aber ein Simkartentausch ist meist kostenlos), was sich technisch nicht zweifelsfrei erklären läßt. (An der "Grösse" kann das nicht liegen, da die modernen Geräte viel grösser als ältere Vorgänger sind: die kleinsten Handys gingen mit einer normalen Mini-Simkarte).
      Technisch ist das wohl garnicht zu begründen, denn auf die Kubikmilimeter des Minisimkartenschachtes kommt's in keinem Handy an. Wohl immer wäre das Design auch mit normalem Kartenschacht möglich. Micro- und Nano-Sim sind ja vom selben Hersteller in den Markt gedrückt worden, nacheinander und offenkundig zur Differenzierung von den anderen Herstellern, zu einem technischen Pseudovorteil gegenüber dem Kunden und zu dessen Bindung.
      Je suis Charlie

      Kommentar


      • #4
        Bei T-Mobile funktioniert UMTS und wahrscheinlich auch LTE zwar mit jeder SIM, und wahrscheinlich laeuft die SIM auch noch in aktuellen Smartphones, aber aber nach 14 Jahren waere es schon Zeit die antike SIM zu tauschen.

        - wahrscheinlich braucht sie egal was fuer eine Spannung drauf steht mehr Strom als eine aktuelle SIM
        - irgendwann wird sie kaputt gehen und an einem Wochenende waere das natuerlich besonders doof

        Kommentar


        • #5
          Das klappt ohne Probleme. Habe eine solch alte D1-SIM kange in unterschiedlichen Smartphones (HTC Desire, HTC Sensation, Nexus 4 und 5 (selbst auf Micro-Format geschnitten) ) verwendet. Sowohl UMTS wie auch LTE liefen problemlos. Wenn dann natürlich irgendwann die SIM defekt ist, ist Essig.
          Klingt interessant, isses aber nicht.

          Kommentar


          • #6
            Original geschrieben von talk2chris
            gerne mit meiner vorhandenen Telekom SIM-Karte betreiben
            Die Hersteller machen das nicht aus Spaß an der Freud. Daher bin ich neugierig: Warum?

            Kommentar

            Skyscraper

            Einklappen
            Lädt...
            X