Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

LTE MIMO, Anzahl der Antennen und Geschwindigkeit

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • LTE MIMO, Anzahl der Antennen und Geschwindigkeit

    Hallo,

    wie ist der Zusammenhang zwischen MIMO Technik und erreichbarer Geschwindigkeit ?

    Als praktisches Beispiel: An einem Modem sind zwei Antennenanschlüsse aber nur an einem ist eine externe
    Antenne angeschlossen. Ich setze mal voraus das die internen Antennen kein Signal empfangen, also Alles nur
    über die eine externe laufen kann.

    Was passiert, erreicht man dann theoretisch noch maximal die halbe Bandbreite oder ist nur der Empfang schlechter
    ohne Ausrichten der Antenne ?

    Wie funktioniert das mit dem 2x2 MIMO genau, werden zwei streams auf der selben Frequenz gesendet und das
    Mobilgerät nutzt auf Grund seiner Lage und Position nur den besseren bzw den besseren als Nummer 1 und versucht
    trotzdem auf dem anderen mit unterschiedlicher Polarisation noch etwas mit zu bekommen ? Aber dabei dürfte es ja nur
    zu einer leichten Verbesserung kommen, bei ein paar Zentimeter zwischen den Antennen kann das ja nicht 100% mehr
    bringen. Oder werden die zB 15 Mhz zu je einer Hälfte auf den beiden streams genutzt ?

  • #2
    Ich zitiere mal Wikipedia:
    MIMO-Systeme können wesentlich mehr bit/s pro genutztem Hz Bandbreite übertragen und haben somit eine höhere spektrale Effizienz als konventionelle SISO- oder SIMO-Systeme.
    Es werden also lediglich auf derselben Bandbreite mehr Bit/s pro Hz übertragen und die Geschwindigkeit so erhöht. So wie ich das verstanden habe senden beide Sende-Antennen auf einer Frequenz, allerdings um 90 Grad versetzt. So entsteht ein räumlicher Unterschied zwischen den beiden Signalen. Das Empfangsgerät hat dann wiederum 2 Empfangs-Antennen, wovon eine Antenne den einen Datenstrom gut empfängt, den anderen hingegen schlecht, die andere Antenne empfängt den einen Datenstrom schlecht, den anderen hingegen gut. Je nachdem wie groß der Unterschied zwischen der empfangenen Signalstärke von Datenstrom 1 und Datenstrom 2 ist ergibt sich dann die Vervielfachung der Datenrate. Je größer der Unterschied der Signalstärke also ist, desto besser für die erreichbare Datenrate.
    Karte ehemaliger E+ LTE Sender:
    http://bit.ly/LTEeplusKarte
    Skype: hartiskarpi

    Kommentar


    • #3
      Danke für deine Antwort, so hatte ich mir das auch ungefähr vorgestellt.

      Hat jemand praktische Erfahrungen dazu ? Habe leider die Antenne zum testen gerade nicht zur Hand.

      Kommentar


      • #4
        Bei den BlackBerry 10 Geraeten kann man LTE MIMO im Engeneering Screen abschalten - koennte man ausprobieren ob sich das nennenswert auswirkt

        Kommentar


        • #5
          Aha, nicht schlecht, bekomme bald vielleicht eins geschenkt mit leichtem Displayschaden.
          Ansonsten werde ich das mal mit einer statt zwei externen Antennen versuchen, nur wird dann die interne
          auf der anderen Seite noch was empfangen. Wenn der Router etwas verbundenes am externen Ausgang
          erkennt (sollte er doch oder ?) könnte man einen "dummy load" verwenden, oder Alufolie darum packen
          aber das ist vielleicht nicht optimal

          Kommentar


          • #6
            normalerweise sendet nur eine Antenne am Endgerät, die zweite ist nur für Empfang. Daher die Limitierung des Uplink auf 50 Mbit (MISO).
            Wenn man die 2. Antenne abklemmt kann man auch nur um die 50 Mbit downlink erreichen (Je nach Frequenzband 38 oder 68 Mbit), mit der zweiten Antenne wird es dann zB bei CAT3 100 Mbit.
            stay cool - dont close the fridge ;)
            Huawei P20 + aufgebohrter tarifhaus 3000
            Huawei Y6 + Vodafone Rahmenvertrag

            Kommentar


            • #7
              So, habe es mal getestet, externe Antennen am Huawei e3572 ---nein e5372--- :

              Der Router hat zwei Anschlüsse, 1 ist senden und empfangen, 2 ist nur empfangen.
              Ist nur eine Antenne angesteckt arbeitet auf dem anderen Zweig die interne.

              Entfernung 10km, 1800Mhz Telekom LTE

              Antenne nur an 1 = 25Mbit/s down 32Mbit/s up
              Antenne nur an 2 = 35Mbit/s down 5Mbit/s up

              Beide Antennen angeschlossen = 50 Mbit/s down 32Mbit/s up
              (maximal down bei minimaler Auslastung 65Mbit/s)
              Zuletzt geändert von antennenmann; 10.05.2015, 09:02.

              Kommentar


              • #8
                .......Huawei e 5372...??

                Kommentar


                • #9
                  ja genau, hatte mich verschrieben

                  Kommentar


                  • #10
                    Mit "Antenne nur an 2" wäre ich bitte sehr vorsichtig, da sendet nur der Steckverbinder von #1 und damit kannst Du dir das Teil zerschießen. Aber respekt für die 5 Mbit "ohne Antenne" ;-)

                    EDIT: Gehirnpaul - ich vergass die interne Antenne
                    stay cool - dont close the fridge ;)
                    Huawei P20 + aufgebohrter tarifhaus 3000
                    Huawei Y6 + Vodafone Rahmenvertrag

                    Kommentar


                    • #11
                      Hallo !

                      Ich will den Thread hier mal aufwärmen.
                      Ich besitze den Huawei E5377, der hat ebenso 2 Antennenschlüsse.
                      Die liegen jedoch ganz knapp nebeneinander.
                      Das führt dazu, dass Antennen mit SMA Anschluß und dem eingeschraubten Adapter hier crc9 sich gegenseitig berühren.
                      Wie ist das nun bei so einer Antenne, wird da nur der Innenleiter benutzt oder auch der Außenleiter, der ja dann wohl der metallische SMA darstellt.
                      Passiert was, wenn sich die Ausßenleiter der beiden Antennen berühren ?
                      Oder muß man die unbedingt gegeneinander z.B. mit Klebeband abschiermen ?

                      Ich frag auch deshalb, weil ich eine Wittenberg LTA 56 zurückgehen lies, weil der Huawei E5377 anzeigte "Kein Netzwerk", wenn die Antennenstecker drin waren.
                      Nach kurzer Zeit hat das Gerät dann auf die interne Antenne umgeschaltet und es gab wieder Verbindung.
                      War wirklich komisch und ich habe zig Standorte ausprobiert, aber nichts war zu machen.
                      Ist vielleicht in meinem Huawei E5377 was kaputt gegangen, weil sich die beiden Außenleiter der Antenne berührt haben ?

                      Wäre schön, wenn ein erfahrener das was zu schreiben würde, Danke !

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        alle Außenleiter sollen gleiches Potential haben - Berührungen sind potentialmäßig erst mal kein Problem. Weiterhin sind ja die Außenleiter im Gerät auch beide auf dem gleichen Potential - alles auf Masse. Kritisch könnte die gegenseitige Berührung sein, wenn dadurch mechanische Kräfte auf die Buchsen - respektive auf die Leiterplatte - kommen. Das kann zu Haarrissen führen und schwer zu findende Fehler produzieren.
                        Gruß wirelessfriend

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo wirelessfriend,

                          vielen Dank für deine Antwort !
                          Ja, die kleinen Steckerchen bei den Huawei Hotspots sind wirklich sehr empfindlich.
                          Nicht sonderlich geeignet eine Antenne öfters an und wieder abzuschließen.
                          Ich will das Signal bei mir aber unbedingt verstärken.
                          Habe noch mal eine Antenne bestellt und guck mal ob mit der ein Signal beim Hotspot ankommt.
                          Komisch dass das mit der Wittenberg LAT 56 Duo nicht geklappt hat.
                          Jedenfalls bin ich froh, dass zumindest durch die Berührung der Außenleiter nichts kaputt gegangen zu sein scheint.
                          Werde beim neuen Versuch mit einer Antenne, die gleich mit Klebeband umwickeln, dass sie sich beim Einstecken nicht berühren.

                          Kommentar


                          • #14
                            wie ist das eigentlich von der empfangsstärke her mit externen antennen gegenüber der internen? hat man nur gewinn aufgrund der besseren positionierung oder büßt man das alles wieder ein wegen steckern und kabeln? bringen 2 antennen nur mehr geschwindigkeit? könnte ja manchmal an stellen mit grenzwertiger versorgung das sog. "zünglein an der waage sein" (d.h. genau den rückfall auf 2g verhindern)

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo,

                              ist eine (in dB) ziemlich einfache Rechnung.
                              An der gleichen Stelle wie der Router vorher:
                              + Gewinn der Antenne
                              -Verlust der Kabel und Stecker

                              Beispiel:
                              +Antennengewinn 6dB
                              -Kabelverlust 2dB
                              = 4dB Verbesserung

                              Lohnender ist die Montage der Antenne an einem Ort mit besserer Versorgung, dann könnte das so aussehen:
                              Empfangspegel 20dB besser (z.B. Dämpfung durch Wand entfällt, Antenne höher)
                              +20dB Ort
                              +6dB Antennengewinn
                              -4dB Kabelverlust (jetzt länger ;-) )
                              =22dB Verbesserung

                              Zusätzlich hat man mit einer Außenantenne die Möglichkeit, zumindest grob die Station auszuwählen (Ausrichtung) bzw. Störer in gewisser Weise auszublenden.

                              Würde aber bei LTE immer auf Qualität (RSRQ) optimieren und erst in zweiter Runde auf Pegel (RSRP).
                              Aus meiner Sicht speziell für die Huawei-Router ist dieses Programm nützlich:
                              http://www.lte-anbieter.info/ltewatch/huawei.php
                              Gruß wirelessfriend

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X