Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschiedliche Ladegeräte (Stromstärke)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Unterschiedliche Ladegeräte (Stromstärke)

    Für unterschiedliche Akkus habe ich such unterschiedliche Ladegeräze, die aber an alle Geräte passen. Ich möchte aber nicht immer alle Ladeteile auf Reisen mitnehmen. Die Akkus bieten 800, 1200 und 2000 mA/h. Die Ladeteile bieten 350, 450, und 550 mA/h. Mir ist klar, wenn ich ein stärkeres Ladegerät verwende, läd der Akku schneller, wird aber stärker belastet und verbraucht sich schneller. Kann ich (Ladezeit ist nebensächlich) auch für den grössten Akku das schwächteste Ladeteil nehmen ? Mir ist klar, dass der Ladevorgang dann länger dauert, aber würde das auch den Akku stärker belasten oder würde dadurch sogar der Akku weniger belastet (und hält länger) ?
    Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

  • #2
    Wir nehmen für alle Geräte nur ein Kabel. Für iPhone und iPad nur das iPad Ladekabel und für den Rest ein Schnellladegerät von Cellularline. Habe noch nie unterschiedliche Ladekabel genutzt, ist ja viel zu nervig.

    Kommentar


    • #3
      Das will ich ja auch. Aber habe Bedenken, dass dabei der Akku zu stark belastet wird und früher ausgetauscht werden muss.
      Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

      Kommentar


      • #4
        Keine Ahnung, bis jetzt gab es noch nie Probleme und das Kabel wird bestimmt schon 4 oder 5 Jahre benutzt.

        Kommentar


        • #5
          Ich wuerde immer das staerkste Ladegeraet nehmen. Die Ladeelektronik begrenzt den Ladestrom schon auf ein sinnvolles Mass das der Akku nicht uebermaessig belastet wird. Wuerde davon ausgehen das der Akku schon den hoechsten Ladestrom den die Ladeelektronik beim staerksten Netzteil einstellt dem Akku schon nicht schadet.

          Und gerade auf Reisen moechte man doch moeglichst schnell laden koennen. Und wenn man nicht gerade staendig auf Reisen ist, manchen die paar Ladegaenge fuer den Akku eh keinen wirklichen Unterschied.

          Kommentar


          • #6
            Nicht alle Ladegeräte besitzen eine gescheite Ladeelektronik. Bei billigen Geräten besteht "Ladeelektronik" nur aus einen simplen Vorwiederstand zur Strombegrenzung und ggf. einen Thyristor + zwei Transitoren oder eine zenerdiode zum Abschalten beim erreichen der Zielspannung. (bei der Schaltung mit zenerdiode kann man Akkus nur paarweise laden)

            Bei diesen Billigmist kann man das Schwache Gerät nehmen und länger laden. Die Haltbarkeit wird auch beim stärkeren Lader kaum verkürzt da die Akkus idr. eh überladen werden.

            Bei Geräten mit intelligenten Laderegler (oft als Mikroprozessor gesteuert beworben) ist es egal welches Gerät man nimmt.
            Zuletzt geändert von habehandy; 24.02.2019, 23:06.

            Kommentar


            • #7
              Zitat von habehandy Beitrag anzeigen
              Nicht alle Ladegeräte besitzen eine gescheite Ladeelektronik. Bei billigen Geräten besteht "Ladeelektronik" nur aus einen simplen Vorwiederstand zur Strombegrenzung
              Bei mir handelt es sich um Original-Ladegeräte von Nokia und Microsoft.
              Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

              Kommentar


              • #8
                Kauf dir ein gutes Markenkabel uns gut ist. Würde mir da nicht so den großen Kopf machen.

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von morsum Beitrag anzeigen
                  Bei mir handelt es sich um Original-Ladegeräte von Nokia und Microsoft.
                  Also USB-Ladegeräte? Ich bin von üblichen Rundzellen (NiMH) ausgegangen. Bei USB-Netzteilen ist die Stromstärke quasi egal und das stärkste bzw. kompaktestes Netzteil die ideale Wahl.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wobei ich mir da bei den Schnellladetechnologien wie QuickCharge oder USB-PD durchaus Gedanken mache, ob die regelmäßige Turboladung (das Pixel lädt mit 18 W!) nicht doch die Lebensdauer negativ beeinflusst. Der Akku erwärmt sich dabei doch recht stark und Wärme ist nicht gut für Li-Ion.
                    Viele Grüße
                    Martin

                    Kommentar


                    • #11
                      Einfach das schwächste Netzteil nehmen. Je langsamer man einen Li-Ion-Akku lädt, desto schonender ist es für ihn.
                      Unterwegs in Hamburg-City mit Vodafone Red XL. Dazu ein Magenta Zuhause L per Klingeldraht.

                      Kommentar


                      • #12
                        Danke, genau das wollte ich hören. Stimmt mit meinen Vermutungen überein.
                        Wir brauchen alle Wachstum, sagte der Luftballon - und platzte.

                        Kommentar


                        • #13
                          Unsinn, das regelt die Ladeelektronik schon selber.

                          Kommentar


                          • #14
                            Die Ladeelektronik eins Ladegeräts ist fast unerheblich. Selbstverständlich gibt es hier Qualitätunterschiede aber es ist und bleibt ein "dummes" Netzteil und liefert lediglich V und A zur Spannungsversorgung. Den eigentlichen Ladevorgang regelt das Energiemanagement des Telefons.
                            Wenn die Auswahl besteht, würde ich ebenfalls ein schwächeres Ladegerät bevorzugen als einen leistungsstarken Schnelllader mit viel mA.
                            [ExiTuS]
                            | NokiaPort.de | Forum | YouTube | Twitter
                            | Handy-Identifikation via IMEI: Nokia TAC Database

                            » BUCH: Nokia - Mobiltelefone im Detail Ein Handy verbirgt kleine Wunder. Entdecke sie! (316 Seiten, 126 Abbildungen)

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Spacko007 Beitrag anzeigen
                              Unsinn, das regelt die Ladeelektronik schon selber.
                              Sollte sie zumindest. Wenn der Hersteller nicht zu optimistisch bei der Auslegung von Akku und Ladeelektronik war ist es für die Lebensdauer des Akkus zu vernachlässigen, der volle Ladestrom wird eh nur in einem begrentzten Bereich geladen.
                              Sony hat aber einen optionalen "Batteriepflege" Modus bei dem die letzten 10% mit weiter reduzierter Ladeleistung geladen werden.

                              Kommentar

                              Skyscraper

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X