Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Unterschiedliche Ladegeräte (Stromstärke)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Man sollte immer das stärkste Netzteil nehmen denn die Ladeelektronik im Telefon lädt den Akku nur mit der maximal vorgesehenen Stromstärke.
    Ein schlechtes Netzteil führt nur dazu, das die Ladezeiten länger werden.
    Der vom Hersteller des Handy vorgesehen Ladestrom ist eigentlich immer ok, man sollte nur das entladen unter 10% der Akkukapazität vermeiden weil das die Lebendsdauer wirklich verkürzt.

    Und jedes Netzteil ist heutzutage ein Schaltnetzteil.
    Mit einem Netzteil das "habehandy" meint wurden früher die U-Boote im WK II geladen oder die alten Nokia Knochen und selbst dort hat mein einen normalen Linearregler benutzt und keine Z-Diode.

    Kommentar


    • #17
      Zitat von Greatdisaster Beitrag anzeigen
      Der vom Hersteller des Handy vorgesehen Ladestrom ist eigentlich immer ok, man sollte nur das entladen unter 10% der Akkukapazität vermeiden weil das die Lebendsdauer wirklich verkürzt.
      Wobei ich denke das die angezeigten 1%/0% bei der sich das Smartphone abschaltet und nicht mehr einschalten laesste eben in der Realitaet noch diese circa 10% sind die nicht unterschritten werden sollten.

      Kommentar


      • #18
        Zitat von NokiaPort.de Beitrag anzeigen
        Selbstverständlich gibt es Qualitätsunterschiede …
        … und nicht gerade wenige…
        Zitat von morsum Beitrag anzeigen
        Wenn ich ein stärkeres Ladegerät verwende, lädt der Akku schneller, wird aber stärker belastet und verbraucht sich schneller.
        Fraglich, ob dem so ist. Auch lädt nicht jedes Gerät mit einem schwachen Netzteil. Ich habe ein Telefon von ASUS, das unbedingt 2 A braucht, sonst lädt es nicht.
        Zitat von Martin Reicher Beitrag anzeigen
        Wobei ich mir da bei den Schnellladetechnologien wie [Qualcomm] Quick Charge, [MediaTek Pump Express Plus] oder USB-PD durchaus Gedanken mache.
        Ja, das vermeide ich auch.

        Daheim für meine Sammlung nehme ich für Telefone mit Micro-USB das Ericsson EP310 aus dem Jahr 2010. Das bietet laut Aufdruck nur 550 mA. Ich habe nur drei Telefone, die mehr brauchen. Unterwegs nutze ich das Apple A1400, weil es einfach so kompakt und leicht ist. Das bietet laut Aufdruck 1 A. Wenn das nicht reicht, wirf mal einen Blick auf das Sony UCH20, welches 1,5 A bietet. Alle nutze ich dank dem „Lightning auf Micro USB Adapter“ auch für meine Produkte von Apple. Dir scheint es um Powerbanks zu gehen. Mhm. Ich würde an Deiner Stelle den Adapter nehmen, der original, von Sony oder Apple ist, noch kompakt genug ist, und bei den Ampere doch noch alles auflädt.

        Kommentar

        Skyscraper

        Einklappen
        Lädt...
        X